1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tragischer Tauchunfall

Verantwortlich: Thomas Herrmann (th)
Stand: 14.01.2018, 21:30 Uhr

Tragischer Tauchunfall

 

Groß Düben OT Halbendorf, Halbendorfer See

13.01.2018, 15:00 Uhr

In den Samstagnachmittagsstunden eilten Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zu einem Tauchunfall an den Halbendorfer See. Hier beabsichtigten drei Männer im Alter von 55, 59 und 77 Jahren einen Tauchgang. Nachdem beide Mittaucher ihren 55-jährigen Kameraden hinter sich vermissten, suchten sie diesen und fanden ihn schließlich wenige Minuten später leblos in einer Wassertiefe von circa sechs Metern treiben. Sie bargen den Mann und begannen ihn sofort zu reanimieren. Außerdem forderten sie umgehend medizinische Unterstützung an. Mit Hilfe einer Notärztin konnte er reanimiert und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Aus diesem wurde er anschließend in eine Cottbuser Klinik verlegt, wo er in den Abendstunden verstarb.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Insbesondere gilt es zu klären wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte oder ob gesundheitliche Umstände dazu führten (th).

 

Vorfahrtsunfall – vier Personen verletzt

 

Radibor OT Camina, Kreuzung K 7211 / S 106

14.01.2018, 14:30 Uhr

Ein 49-jähriger Renault Fahrer befuhr die Ortsverbindungsstraße (K 7211) von Großdubrau in Richtung Camina. An der Kreuzung zur S 106 übersah er vermutlich den von rechts aus Richtung Grünbusch kommenden Renault Clio, welcher auf der vorfahrtsberechtigten Straße fuhr. Der 56-jährige Clio Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Anpralls kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Feld zum Stillstand. Neben den beiden Fahrern wurde auch die Beifahrerin (w / 47) des Renault Megane leicht verletzt. Die Beifahrerin (w / 68) des Renault Clio wurde mit schweren Verletzungen, durch einen Rettungswagen, in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro (th).


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen