1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Gegenverkehr zusammengestoßen – Ein Schwerverletzter - und weitere Meldungen

Medieninformation: 27/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 15.01.2018, 13:07 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Handydieb gestellt


Zeit:     14.01.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

Gestern Morgen stellten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes einen Handydieb (23) auf frischer Tat. Der aus Tunesien stammende Mann hatte einem anderen Gast in einer Diskothek an der Straße An der Eisenbahn ein Handy gestohlen. Angestellte waren auf den Vorfall aufmerksam geworden und hielten den mutmaßlichen Dieb bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest. Als die Beamten den Mann durchsuchten, kam das gestohlene Handy zum Vorschein. Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen Diebstahls ermittelt. (ml)

Skoda Octavia gestohlen

Zeit:     13.01.2018, 21.30 Uhr bis 14.01.2018, 10.30 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

In der Nacht zum Sonntag stahlen Unbekannte einen grünen Skoda Octavia von der Jägerstraße. Der Zeitwert des 12 Jahre alten Wagens wurde mit rund 5.200 Euro angegeben. (ml)

Brand

Zeit:     14.01.2018, gegen 21.15 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet vor einem Hochhaus an der Hochschulstraße gelagerte Dämmwolle in Brand. Ein 23-Jähriger erlitt bei Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung und kam vorübergehend in ein Dresdner Krankenhaus. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)


Landkreis Meißen

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     14.01.2018, 18.00 Uhr festgestellt
Ort:      Radebeul

Unbekannte sind in ein Einfamilienhaus an der Straße Bergblick eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe im Erdgeschoss und durchsuchten im Anschluss die Räume. Nach einem ersten Überblick stahlen sie diverse Schmuckstücke. Zu dem entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Drei Lauben aufgebrochen

Zeit:     12.01.2018 bis 13.01.2018
Ort:      Riesa, OT Leutewitz

Unbekannte sind in drei Gartenlauben an der Leutewitzer Straße eingebrochen. Die Täter hebelten Fenster bzw. Türen der Lauben auf und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 1.000 Euro. (ml)

Betrunken auf dem Rad unterwegs

Zeit:     15.01.2018, 00.00 Uhr
Ort:      Großenhain

In der Nacht zum Montag kontrollierten Beamte des Polizeireviers Großenhain einen 51-Jährigen, der mit seinem unbeleuchteten Fahrrad auf der Elsterwerdaer Straße unterwegs war. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Gegen den Großenhainer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall mit Verletzten

Zeit:     14.01.2018, 13.00 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Oberhäslich

Am Sonntagmittag wollte eine 39-Jährige mit ihrem Seat von der Hohe Straße auf die Dresdner Landstraße (B 170) abbiegen. Dabei stieß sie mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Dippoldiswalde fahrenden VW (Fahrer 78) zusammen. Bei der Kollision wurden der 78-Jährige sowie seine Beifahrerin (77) leicht verletzt. An den beiden Wagen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 20.000 Euro. (ir)

Mit Gegenverkehr zusammengestoßen – Ein Schwerverletzter

Zeit:     14.01.2018, 17.30 Uhr
Ort:      Stolpen

Der 42-jährige Fahrer eines Kia befuhr am Sonntagabend die Schützenhausstraße in Richtung Langenwolmsdorf. Zwischen Christian-Gercken-Straße und Neuer Weg geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem VW (Fahrer 63) zusammen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 63-Jährige schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281