1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Rennräder gestohlen

Medieninformation: 22/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 15.01.2018, 12:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Rennräder gestohlen/Zeugen gesucht
- Bildveröffentlichung -

 

(206) In der Medieninformation Nr. 662 (Meldung 4607) vom 25. Dezember 2018 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz von einem Einbruch in der Reichenhainer Straße. Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Samstag (23. Dezember 2017), gegen 12 Uhr, und Sonntag     (24. Dezember 2018), gegen 8.30 Uhr, Zugang in Räumlichkeiten eines Radsportvereins. Dabei hebelten die Täter die Türen gewaltsam auf und entwendeten anschließend fünf Rennräder der Marke „Stevens“ und zehn Einzellaufräder (siehe Fotos). Die Schadenssumme wird insgesamt mit  rund 25.000 Euro beziffert.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu der Tat oder zu den Tätern geben können. Wem wurde darüber hinaus, das auf dem Fotos abgebildete Diebesgut zum Kauf angeboten? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen. (sb)

 

OT Zentrum – Angetanzt und Portmonee eingebüßt

(207) In der Moritzstraße wurde ein 36-Jähriger am frühen Sonntagmorgen, gegen 5.30 Uhr, von einem Unbekannten angetanzt. Als dieser fertig war, bemerkte der 36-Jährige das Fehlen seines Portmonees mit etwa 40 Euro Bargeld darin. Er stellte den Täter, der etwa, 1,70 Meter groß und dunkelhaarig ist, zur Rede, forderte die Herausgabe seines Eigentums. Der Unbekannte griff sein Opfer daraufhin an, verletzte es dabei und verschwand schließlich. Aufgrund der erlittenen Verletzungen musste der 36-Jährige ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Indes wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls aufgenommen. (Ry)

 

OT Schloßchemnitz – Bahnfahrhäuschen demoliert

(208) Ein Zeuge verständigte am Sonntag, kurz vor 18 Uhr, die Polizei, da er mehrere Jugendliche dabei beobachtet hatte, als sie im Bereich der Parkeisenbahn-Haltestelle am Tennisplatz im Küchwald randalierten. Vor Ort stellten eingesetzte Beamte fest, dass am dortigen Bahnfahrhäuschen zwei Fenster beschädigt und ein Feuerlöscher im Innenraum entleert worden waren. Auch eine Parkbank fanden die Polizisten demoliert vor. Vor Ort und im Nahbereich konnten die Jugendlichen nicht mehr festgestellt werden. Angaben zum entstanden Sachschaden liegen gegenwärtig noch nicht vor. (Ry)

 

OT Zentrum – Meterlange Graffiti-Schmierereien festgestellt

(209) Von einem Objektverantwortlichen wurde die Polizei am Montagmorgen in die Straße Am alten Bad gerufen. Der Grund des Anrufs waren mehrere Graffiti-Schmierereien, welche Unbekannte am zurückliegenden Wochenende im dortigen Durchgang der Wohn- und Geschäftshäuser angebracht hatten. Bei den Graffiti handelt es sich um orangene, grüne und neongelbe Schriftzüge von etwa zweieinhalb bis zwölf Meter Länge. Der entstandene Sachschaden wird auf annähernd 1 000 Euro geschätzt. (Ry)

 

OT Helbersdorf – Zwei Kinder bei Verkehrsunfall verletzt

(210) Ein 49-Jähriger befuhr am Montag, gegen 7.30 Uhr, mit seinem Pkw Renault die Stollberger Straße aus Richtung Haydnstraße in Richtung Südring. An der Haltestelle Dr.-Salvador-Allende-Straße querten hinter einem haltenden Linienbus zwei Mädchen (11, 13) die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Mädchen und dem Renault. Beide Kinder wurden durch den Unfall verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden am Auto wurde auf etwa 2 500 Euro geschätzt. (Wo)

 

OT Zentrum – Honda kollidierte mit Mercedes

(211) Am Sonntag, gegen 17.30 Uhr, befuhr ein 27-Jähiger mit seinem Pkw Honda die Zschopauer Straße aus Richtung Wartburgstraße kommend in Richtung Bahnhofstraße. An der Kreuzung Ritterstraße bog er nach links in die Ritterstraße in Richtung Bernsbachplatz ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 43), der die Zschopauer Straße in stadtauswärtiger Richtung befuhr.
Durch den Unfall wurde der 43-Jährige leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 16.000 Euro.
Die Zschopauer Straße war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 20 Uhr gesperrt.
Die Chemnitzer Verkehrspolizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, Angaben zur Ampelschaltung und ob die beteiligten Fahrzeuge ausreichend beleuchtet waren. Hinweise werden unter Telefon 0371 8740-100 entgegengenommen. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Unbekannte versuchten Automaten aufzusprengen

(212) In der Nacht von Samstag auf Sonntag versuchten Unbekannte einen Zigarettenautomaten in der Rosa-Luxemburg-Straße zu sprengen. Dabei leiteten die Täter nach bisherigen Kenntnisstand Gas ins Innere des Automaten und zündeten dieses an. Entwendet wurde nichts, da der Automat nicht geöffnet wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3 000 Euro beziffert. (sb)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg 

 

Elterlein – Fast jeder Fünfte war zu schnell

(213) Am Sonntag hat die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz auf der Zwönitzer Straße eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr passierten über 1 700 Fahrzeuge die Messstelle. Über 300 der Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 95 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen. Diesem Fahrzeugführer drohen zwei Punkte, einen Monat Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro. (Wo)

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Einbrecher kam übers Dach

(214) Sonntagnacht, gegen 23.15 Uhr, ist ein 24-jähriger Mann in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Brünlasberg eingebrochen. Er kam jedoch nicht durch Türen ins Haus sondern über ein Rauchabzugsfenster auf dem Dach. Ein aufmerksamer Bewohner (68) des Hauses hatte Geräusche im Dachgeschoss wahrgenommen und die Polizei gerufen. Diese konnte den Tatverdächtigen ergreifen und feststellen, dass der 24-Jährige zwei Rauchabzugsfenster zerschlagen und sich dabei verletzt hatte. Rettungskräfte brachten den 24-Jährigen in eine Klinik. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 2,64 Promille. Zum entstandenen Sachschaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. (sb)

 

Revierbereich Marienberg

 

Amtsberg/OT Dittersdorf – Werkzeug gestohlen

(215) Unbekannte Täter öffneten zwischen Samstag, gegen 20 Uhr, und Sonntag, gegen 8.15 Uhr, gewaltsam die Hintertür einer Garage in der Dittersdorfer Straße. Entwendet wurden mehrere Werkzeuge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1 400 Euro. (sb)

 

Revierbereich Stollberg

 

Thalheim – Mülltonnen in Brand gesetzt

(216) Am Montag, gegen 2 Uhr, zündeten Unbekannte einen Müllcontainer und zwei Mülltonnen in der Tannenstraße an. Diese wurden durch das Feuer zerstört. Wenig später brannte auf einem Schulgelände in der Kantstraße ein weiterer Müllcontainer, der ebenfalls ausgebrannt ist. Eine daneben stehende Mülltonne wurde bei dem Brand stark beschädigt. Weiterhin versuchten die Täter, eine Zugangstür zum Schulgebäude durch Anzünden eines Stofftuches in Brand zu setzen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und Brandstiftung aufgenommen. Angaben zu den Schadenssummen können derzeit noch nicht gemacht werden. (sb)

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Beim Ausparken „blau“

(217) Auf der Pflockenstraße parkte am Sonntag, gegen 14.35 Uhr, ein 55-Jähriger mit seinem Pkw Ford aus und stieß dabei gegen einen dort abgestellten Pkw VW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Während der Unfallaufnahme bemerkten die aufnehmenden Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des 55-Jährigen. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Für den Mann ging es zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
Der entstandene Sachschaden wurde an den Autos auf je etwa 500 Euro geschätzt. (Wo)

 

Erzgebirgskreis/Tschechische Republik

 

Revierbereich Annaberg/Karlovy Vary

 

Oberwiesenthal/Boží Dar – Grenzüberschreitende Vermisstensuche nahm glückliches, aber kurioses Ende

(218) Am Sonntag, gegen 17.30 Uhr, wurde die Polizei von der Bergwacht Oberwiesenthal über eine vermisste Seniorin (76) informiert, welche einer Reisegruppe angehörte. Diese Reisegruppe war vormittags in Oberwiesenthal angekommen, um zu einer Wanderung in die böhmische Stadt Boží Dar aufzubrechen. Während alle Beteiligten gegen 16 Uhr am vereinbarten Treffpunkt in Boží Dar erschienen, war die 76-Jährige verschwunden. Auch am Ausgangspunkt der Wanderung in Oberwiesenthal war die Frau nicht anzutreffen, weswegen die Reiseleitung die Bergwacht alarmierte.

15 Einsatzkräfte der Oberwiesenthaler Bergwacht, 23 Helfer der Bergwacht Boží Dar, fünf Polizisten der Polizeidirektion Chemnitz, fünf Bundespolizisten, acht Beamte mit einem Fährtensuchhund des tschechischen Polizeistandortes Jáchymov sowie drei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberwiesenthal beteiligten sich an der Vermisstensuche. Teils wurde unwegsames, verschneites Gelände auf deutscher und tschechischer Seite mit Schneemobilen und Quads abgesucht. Anhaltspunkte zum Verbleib der Seniorin konnte jedoch kein Suchtrupp erlangen.

Gegen 21.45 Uhr wurde das zuständige Polizeirevier in Annaberg-Buchholz vom Regionalverkehr Erzgebirge darüber verständigt, dass gegen 17.45 Uhr eine Frau, auf welche die Beschreibung der Vermissten zutraf, mit einem Bus von Oberwiesenthal bis zum Chemnitzer Hauptbahnhof gefahren sei. Aufgrund der vorliegenden Informationen wurden die Suchmaßnahmen nach der 76-Jährigen zurückgefahren. Kurz nach 23 Uhr erreichte die Einsatzleitung schließlich die Meldung, dass Beamte der Polizeidirektion Zwickau die Frau wohlbehalten an ihrer Wohnanschrift im Landkreis Zwickau angetroffen hatten. (Ry)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Rennrad

Download: Download-IconsuperXtrofeoXcarbonXred.jpg
Dateigröße: 475.17 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020