1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei Anzeigen nach einem Unfall

Medieninformation: 31/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 19.01.2018, 12:10 Uhr

Chemnitz

 

OT Hilbersdorf – Geldbörse aus Fahrzeug gestohlen

(272) In der Nacht zu Donnerstag schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe von einem abgestellten Pkw BMW in der Emilienstraße ein. Die Täter entwendeten eine auf dem Beifahrersitz liegende Geldbörse. Der entstandene Gesamtschaden wird ca. 250 Euro beziffert.

In den letzten Tagen kam es im Stadtgebiet Chemnitz vermehrt zu Einbrüchen in abgestellte Fahrzeuge. Dabei wurden fast immer Wertgegenstände durch die unbekannten Täter entwendet. Die Chemnitzer Polizei warnt nun davor solche Gegenstände offen und sichtbar im Innenraum des Fahrzeuges liegen zu lassen. Selbst wenn man vermeintlich nur kurz das Auto verlässt, sollte man alles Wertvolle entweder mitnehmen oder so verstauen, dass es für Diebe nicht sichtbar ist. (sb)

 

OT Sonnenberg – Einbrecher kamen tagsüber

(273) Unbekannte Täter sind am Donnerstag, zwischen 16.20 Uhr und      18 Uhr, auf noch ungeklärte Weise in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gießerstraße eingedrungen. Entwendet wurden mehrere hundert Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf rund     250 Euro. (sb)

 

OT Zentrum – Ladendieb verletzte Mitarbeiterin

(274) Ein Mann (23) wurde am Donnerstag, gegen 20 Uhr, von einer Mitarbeiterin (49) in einem Geschäft in der Georgstraße angesprochen. Der 23-Jährige hatte offenbar zuvor Waren eingesteckt und wollte ohne zu bezahlen den Laden verlassen. Als die 49-Jährige den Tatverdächtigen zur Rede stellen wollte, griff er die Mitarbeiterin an und verletzte sie. Der Ladendieb flüchtete daraufhin. Durch Hinweise konnte die Wohnanschrift des Tatverdächtigen ermittelt werden. Diese wurde aufgesucht und der    23-Jährige dort angetroffen. Eine Überprüfung ergab, dass der Mann bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (sb) 

 

OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 72) Kollision mit Wildschweinen

(275) Eine Hyndai-Fahrerin (64) war am Donnerstag, gegen 22.15 Uhr, auf der Bundesautobahn 72 in Richtung Leipzig unterwegs. Im Bereich des Chemnitzer Autobahnkreuzes konnte die Autofahrerin eine Kollision mit zwei auf der Fahrbahn stehenden Wildschweinen nicht mehr verhindern. Beide Tiere starben durch den Zusammenprall. Die Hyundai-Fahrerin überstand den Unfall mit einem Schrecken. Der Sachschaden am Pkw wird auf rund 6 000 Euro geschätzt. (Ki)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Seat fuhr Ford

(276) Eine 34-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Ford am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, die Wallstraße in Richtung Bebelplatz und musste verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte offenbar eine nachfolgende Fahrerin (21) eines Pkw Seat zu spät und fuhr auf den Ford. Die 34-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand  Sachschaden von insgesamt etwa 1 500 Euro. (Wo)

 

Revierbereich Mittweida

 

Lichtenau/OT Auerswalde (Bundesautobahn 4) – Plane an Lkw geschlitzt

(277) Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zu Freitag am Auflieger eines Lkw zu schaffen gemacht. Der Sattelzug war auf dem Rastplatz „Auerswalder Blick“ auf der BAB 4 (Fahrrichtung Erfurt) abgestellt. Am Freitagmorgen bemerkte der Lkw-Fahrer, dass die Täter die Plane des Aufliegers aufgeschlitzt und nach der Ladung geschaut haben. Gestohlen wurde nichts von der Ladefläche. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (Ry)

 

Revierbereich Rochlitz/Revierbereich Mittweida

 

Burgstädt/Flöha – Toyota und BMW gestohlen

(278) Ein am Mittwochabend, gegen 18.30 Uhr, in der Goethestraße abgestellter Pkw Toyota RAV 4 ist über Nacht zu Donnerstag verschwunden. Der vier Jahre alte schwarze Pkw hat einen Wert von rund 18.000 Euro.

In der Lessingstraße bemerkte der Besitzer eines Pkw BMW 523i, dass sein am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr, abgestelltes Fahrzeug über Nacht gestohlen wurde. Der achtzehn Jahre alte blaue Pkw hat einen Wert von ca. 4 500 Euro.

Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen übernimmt in beiden Fällen die Ermittlungen. (sb)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Geyer - Motorschlitten und Audi stießen zusammen

(279) Beim Überqueren der Thumer Straße in Höhe der Einmündung des Salzleckenweges stieß ein Motorschlitten (Fahrer 64, Sozius 52) mit einem Pkw Audi (Fahrerin 30) zusammen, der die Thumer Straße aus Richtung Jahnsbach in Richtung Geyer befuhr. Beide Männer des Schneemobils stürzten auf die Fahrbahn und wurden leicht verletzt. Der Jüngere wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf gut 2 000 Euro geschätzt. Gegen den Motorschlitten-Fahrer wird der Verdacht des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz geprüft, da das Gefährt im öffentlichen Verkehrsraum genutzt wurde. (Ki)

 

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg/Erzgeb. – Suzuki durchbrach Weidezaun

(280) Am Donnerstag, gegen 14 Uhr, befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Pkw Skoda die Straße Am Hohen bog auf die Grünstädtler Straße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Suzuki (Fahrerin: 55). Der Suzuki kam daraufhin von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Weidezaun, streifte einen Begrenzungspfosten und auf einem Feld zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf je ca. 5 000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Revierbereich Marienberg

 

Drebach/OT Scharfenstein – VW schob Renault auf weiteren VW

(281) Ein 24-Jähriger befuhr am Donnerstag, gegen 15.50 Uhr, mit seinem Pkw Renault die S 228 aus Richtung Zschopau kommend in Richtung Scharfenstein.     Zirka 200 Meter vor dem  Ortseingang Scharfenstein, beim Durchfahren einer Rechtskurve, geriet er ins Schleudern und kam in der weiteren Folge nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen eine Schutzplanke prallte und auf der rechten Fahrbahnseite zum Stehen kam. Ein nachfolgender Pkw VW (Fahrer: 47) und ein    Pkw Renault (Fahrer: 25) kamen noch rechtzeitig zum Stehen. Eine weitere nachfolgende 27-Jährige Fahrerin eines Pkw VW erkannte die Situation offenbar zu spät, fuhr auf den Renault des 25-Jährigen und schob diesen auf den VW des           47-Jährigen. Bei den Zusammenstößen wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden an allen Fahrzeugen wurde auf insgesamt rund 17.000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. - Drei Anzeigen nach einem Unfall

(282) Drei Anzeigen erhielt ein Autofahrer (35) am Donnerstagabend, nachdem es zwischen seinem Pkw Skoda und einem Opel-Kleintransporter zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Gegen 18.50 Uhr war der 35-jährige Skoda-Fahrer auf der Pflockenstraße in Richtung Lugau unterwegs. In einer Rechtskurve geriet der Skoda nach links und kollidierte mit einem im Gegenverkehr befindlichen Opel-Transporter (Fahrer: 64). Während der Opel-Fahrer stoppte, fuhr der Skoda-Fahrer weiter, um     ca. 20 Minuten später zunächst zu Fuß zur Unfallstelle zurückzukommen und dann seinen Pkw fahrend zu holen. Inzwischen eingetroffene Polizisten bemerkten Alkoholgeruch bei dem Skoda-Fahrer und baten zum Test. Aufgrund des Ergebnisses von 1,12 Promille und weil Nachtrunk nicht auszuschließen war, wurden zwei Blutentnahmen angeordnet. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.
Gegen den 35-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, Verdachts der Unfallflucht sowie Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Ki)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020