1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dringend Zeugen zu nächtlicher Auseinandersetzung in City gesucht

Medieninformation: 35/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 21.01.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum - Dringend Zeugen zu nächtlicher Auseinandersetzung in City gesucht

(291) Zur Aufklärung einer nächtlichen Auseinandersetzung in der City sucht die Polizei dringend Zeugen. In der Nacht von Samstag zu Sonntag   (20./21. Januar 2018), um Mitternacht herum, soll es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen sein. Ein 19-Jähriger trug Verletzungen davon, die von einem spitzen Gegenstand herrühren, und aufgrund derer er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Beim Tatort soll es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um den Bereich Theaterstraße/Fußgängerübergang zur Inneren Klosterstraße handeln. Der Verletzte wurde nach Information durch die Rettungsleitstelle von Polizisten am Düsseldorfer Platz festgestellt, von wo aus er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Wer hat in der Nacht zum Sonntag, um Mitternacht, im Bereich Theaterstraße/Übergang zur Inneren Klosterstraße/Düsseldorfer Platz etwas beobachtet, was mit dieser Auseinandersetzung zusammenhängen könnte? Wem sind Personen aufgefallen, die möglicherweise lautstark aneinander geraten sind? Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808. (Ki)

 

OT Hilbersdorf - Polizei sucht Zeugen zu Körperverletzung an Pizza-Boten

(292) Im Fall einer Körperverletzung an einem Pizza-Boten am Samstagabend in der Frankenberger Straße sucht die Polizei Zeugen. In Höhe der Hausnummer 82 der Frankenberger Straße (stadtauswärts) war es zwischen einem Autofahrer und einem ausliefernden Pizza-Boten zu einer Auseinandersetzung gekommen, von der der Pizzalieferant (29) Verletzungen davon trug. Der Mann informierte die Polizei, währenddessen der Täter mit seinem Auto, vermutlich einem Opel, davon fuhr. Wer war am Samstag, dem 20. Januar 2018, vor 19 Uhr in der Frankenberger Straße stadtauswärts unterwegs und hat etwas wahrgenommen, was mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnte? Gibt es Autofahrer, denen vor 19 Uhr im Bereich zwischen Florastraße und Helmholtzstraße ein Pizza-Lieferfahrzeug und ein Pkw Opel, sowie dessen Fahrer aufgefallen sind? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz, Telefon 0371 387-495808 entgegen. (Ki)

 

OT Zentrum – Zeuge half bei Ergreifung eines mutmaßlichen Autoeinbrechers

(293) Am Samstag, gegen 21.15 Uhr, schlug ein 37-Jähriger in der Georgstraße eine Scheibe eines Pkw Ford ein. Ein Zeuge (30) beobachtete die Handlung und rief die Polizei. Der 30-Jährige verfolgte den Tatverdächtigen, als dieser sich vom Tatort entfernte, sodass Polizisten den 37-Jährigen in der Müllerstraße ergreifen konnten. Aus dem Fahrzeug wurden nichts entwendet. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige aus dem Polizeirevier entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. (sb)

 

OT Zentrum – Mutmaßlicher Einbrecher hatte Drogen dabei

(294) Ein 29-Jähriger ist am Samstag, gegen 7.30 Uhr, vermutlich durch Aufhebeln der Hauseingangstür in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Zieschestraße eingedrungen. Ein Bewohner (65) des Hauses bemerkte dies und rief die Polizei. Polizisten konnten den Tatverdächtigen in einer Kellerparzelle feststellen und vorläufig festnehmen. Der 29-Jährige hatte zudem noch drei Cliptütchen mit kristalliner Substanz bei sich. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit unklar. Die Drogen und Einbruchswerkzeug, die der 29-Jährige bei sich hatte, wurden sichergestellt bzw. beschlagnahmt. Der Mann wurde nach den ersten Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Der Sachschaden wird mit rund 150 Euro beziffert. (sb)

 

OT Zentrum – Wohl zu tief ins Glas geschaut …

(295) … hatte ein 21-jähriger Radfahrer am Sonntag, gegen 2 Uhr, in der Moritzstraße. Einer Polizeistreife fiel auf, dass der Mann ohne Licht sowie Schlängellinien fuhr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Es erfolgte im Anschluss eine angeordnete Blutentnahme mit dem 21-Jährigen, sowie eine Anzeigenaufnahme. (sb)

 

OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 4) - Viele Engel halfen Reisegruppe nach nächtlicher Panne

(296) Polizei, CVAG (Chemnitzer Verkehrsbetriebe AG), Autobahnmeisterei und Abschleppdient - das waren die Engel, die einer 56-köpfigen Reisegruppe in der Nacht zum Sonntag auf der Bundesautobahn 4 zu Hilfe kamen. Der Bus der aus Polen kommenden Reisegruppe hatte wenige Minuten nach 2 Uhr am Kilometer 75 in Fahrtrichtung Erfurt, kurz vor der Überfahrt zur Bundesautobahn 72, einen technischen Defekt und war auf dem Seitenstreifen zum Stehen gekommen. Eine Reparatur war nicht möglich. Die Busfahrerin wählte den Polizeinotruf. Die Engel in Blau haben sich gemeinsam mit der Rettungsleitstelle darum gekümmert, dass die Reisegruppe samt Dolmetscher und zwei Fahrern schnellstmöglich vom nicht ungefährlichen Pannenort abgeholt wurde und wieder ins Warme kam. Die CVAG stellte dafür einen Bus zur Verfügung, der die Reisegruppe gegen 4 Uhr zunächst zum Chemnitzer Hauptbahnhof beförderte. Parallel dazu lief die Absicherung des gefährlich liegen gebliebenen Mercedes-Busses zunächst durch die Polizei, dann durch die Autobahnmeisterei sowie die Fahrzeugbergung durch ein Abschleppunternehmen. Die Reisegruppe konnte später wohlbehalten in einen Ersatzbus des Reiseunternehmens einsteigen und die Fahrt fortsetzen (Reiseziel ist der Pressestelle nicht bekannt). (Ki)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Hartha/Leißnig – Unbekannte drangen in Einfamilienhäuser ein

(297) Unbekannte Täter hebelten am Samstag, zwischen 14.30 Uhr und 18.15 Uhr, die Terassentür eines Einfamilienhauses in der Döbelner Straße in Hartha auf. Die Einbrecher durchwühlten im Anschluss sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6 000 Euro.

Auch in der Jahnstraße in Leißnig nutzten am Samstag, zwischen 16 Uhr und 23.15 Uhr, Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses. Die Unbekannten hebelten ein Fenster auf und gelangten so ins Innere des Hauses. Entwendet wurde Bargeld. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 200 Euro beziffert. (sb)

 

Revierbereich Freiberg

 

Halsbrücke/OT Niederschöna – Hühnerstall in Flammen aufgegangen

(298) Am Samstag, gegen 11.40 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in der Unteren Dorfstraße gerufen. Ein Hühnerstall hatte dort Feuer gefangen und konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr gelöscht werden, bevor es auf das danebenstehende Wohnhaus übergriff. Die Tiere blieben unverletzt. Die Ursache der Brandentstehung ist derzeit noch unklar. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. (sb)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Sehmatal/OT Cranzahl – In Lager eingebrochen

(299) Zwischen Freitag, gegen 17.30 Uhr, und Samstag, gegen 11 Uhr, sind Unbekannte in das Lager einer Firma in der Karlsbader Straße eingebrochen. Die Täter entwendeten mehrere Reifensätze. Der Stehlschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (sb)

 

Revierbereich Marienberg

 

Drebach – Garage gerammt

(300) Am 20. Januar 2018, gegen 20.15 Uhr, befuhr ein 66-Jähriger mit seinem Pkw Opel und einer 65-jährigen Insassin die Thumer Straße. In Höhe der Einmündung Hauptstraße fuhr er aus bisher unbekannter Ursache weiter geradeaus und durchbrach ungebremst einen Gartenzaun, nachdem er ein Verkehrsschild gerammt und einen Bordstein überfahren hatte. In der weiteren Folge prallte das Fahrzeug gegen eine gemauerte Garage, die zum Teil einstürzte und wodurch der Pkw zum Stehen kam. Fahrer und Beifahrerin wurden schwer verletzt und mussten durch die Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 12.000 Euro. (TB)

 

Satzung – Beim Rangieren gegen Fußgänger gestoßen

(301) Am Samstag, gegen 9 Uhr, stieß in der Oberen Dorfstraße ein 33-Jähriger beim Rangieren mit einem Winterdienstfahrzeug gegen einen neben seinem Fahrzeug stehenden 46-jährigen Fußgänger, wobei dieser leicht verletzt wurde. (TB)

 

Revierbereich Stollberg

 

Burkhardtsdorf – Gartenlaube in Brand geraten

(302) Am Samstag, gegen 20.45 Uhr, geriet in der Kemtauer Straßen eine Gartenlaube in Brand. Die Laube wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Burkhardtsdorf und Kemtau konnten das Feuer löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Angaben zu Schadenssummen können derzeit nicht gemacht werden. (sb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020