1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ermittlungen nach Tötungsdelikt an dreijährigem Mädchen

Medieninformation: 044/2018/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 23.01.2018, 13:39 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ermittlungen nach Tötungsdelikt an dreijährigem Mädchen

Zeit:     21.01.2018
Ort:      Dresden-Gorbitz

Die Dresdner Morduntersuchungskommission und die Staatsanwaltschaft Dresden ermitteln aktuell im Fall eines Tötungsdeliktes an einem dreijährigen Mädchen. Der tatverdächtige Vater (35) des Kindes wurde festgenommen.

Die Mutter des Mädchens hatte am Sonntagabend die Polizei verständigt, da der 35-Jährige seine Tochter nach dem Wochenendbesuch nicht wie vereinbart zurückbrachte. Bei der Überprüfung der Wohnung des Mannes in Dresden stellten Polizeibeamte das leblose Mädchen in der Wohnung fest. Einer ersten Einschätzung nach war von einem Tötungsdelikt auszugehen.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde der 35-Jährige in der Nacht zu Montag bei Nossen schlafend in seinem Auto festgestellt und festgenommen.

Die gestern durchgeführte Obduktion des Kindes ergab, dass das Mädchen eines gewaltsamen Todes gestorben sein könnte.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Mordes gegen den Vater des Kindes.

Die Staatsanwaltschaft hat den Erlass eines Haftbefehles beantragt. Der Beschuldigte wurde heute am Amtsgericht Dresden einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen, insbesondere zum Tatmotiv, dauern an. (ju)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281