1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Spielcasino und weitere Meldungen

Medieninformation: 48/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 24.01.2018, 09:41 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Trickbetrüger scheiterten


Zeit:     23.01.2018, gegen 11.00 Uhr
Ort:      Dresden-Radeberger Vorstadt

Gestern Mittag erhielt eine 79-jährige Dresdnerin einen Anruf, in dem ihr ein Gewinn in Höhe von rund 38.800 Euro in Aussicht gestellt wurde.
Um die Summe zu erhalten, müsse die Frau jedoch eine Gebühr von 1.000 Euro zahlen. Diese sollte sie mit Gutscheinen eines Internetversandhandels begleichen. Die Frau fiel nicht auf die Geschichte herein, beendete das Gespräch und verständigte die Polizei. (ml)

Einbruch in Spielcasino

Zeit:     23.01.2018, 00.05 Uhr bis 09.45 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

In der Nacht sind Unbekannte in ein Spielcasino an der Bürgerstraße eingebrochen.
Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und brachen mehrere Spielautomaten sowie einen Zigarettenautomat auf. Aus den Geräten wurde Bargeld in bislang unbekannter Höhe gestohlen. (ml)


Landkreis Meißen

Schwalbe gestohlen

Zeit:     24.01.2018, 07.50 Uhr festgestellt
Ort:      Lampertswalde, OT Weißig a. Raschütz

Unbekannte sind in einen Schuppen an der Straße Dreiberg eingebrochen und haben aus diesem ein Moped Schwalbe gestohlen. Der Wert des Zweirades ist nicht bekannt. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Rechte Schmierereien

Zeit:     23.01.2018, 14.30 Uhr festgestellt
Ort:      Wilsdruff, OT Braunsdorf

Unbekannte haben ein Werbeplakat an der Maxim-Gorki-Straße mit zwei Hakenkreuzen, einer SS Rune sowie rechten Parolen beschmiert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ml)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281