1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täter auf frischer Tat bei Einbruch gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu)
Stand: 24.01.2018, 14:30 Uhr

 

 

Täter auf frischer Tat bei Einbruch gestellt

Schöpstal, OT Girbigsdorf
23.01.2018, 07:00 Uhr

Am Dienstagmorgen stellte eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der Kriminalpolizei und der polnischen Polizei  (GFG Neiße) einen Einbrecher in Girbigsdorf auf frischer Tat.

Bürger verständigten die Polizei, als der Täter versuchte in ein Mehrfamilienhaus an der Straße Am Hang einzudringen. Der Mann leistete bei seiner Festnahme der zwei deutschen Polizisten erheblichen Widerstand. Ausweispapier hatte er nicht dabei. Im Zusammenwirken mit der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem Festgenommenen um einen  34-jährigen polnischen Staatsangehörigen handelte.

Zahlreiche Bewohner des Schöpstals teilten im Laufe des Vormittags mit, dass ihre Grundstücke heimgesucht wurden. In insgesamt 14 Fällen stellten die Eigentümer Schäden beziehungsweise ein unberechtigtes Betreten der Grundstücke fest. Die Polizei führt nun Ermittlungen wegen versuchtem und vollendetem Diebstahl, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Beamten sicherten Spuren an den Tatorten, deren Auswertung noch aussteht. Eine Zuordnung zu dem Ertappten war leicht möglich, da der Neuschnee die Schuhabdrücke des Täters konserviert hatte und diese augenscheinlich mit dem Profil der Schuhe des Festgenommenen identisch waren. Die weiteren Ermittlungen führen die Ermittler des Kriminaldienstes des Polizeirevieres Görlitz. (mu)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Vollsperrung der Autobahn für drei Schwerlasttransporter

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz An der Neiße
23.01.2018, 21:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sperrte eine Streife der Autobahnpolizei die BAB 4 im Bereich der Einfahrt zum Parkplatz. Drei Schwerlasttransporte mit Windrad-Flügeln wollten ihre Fahrt nach einer Pause vom Rastplatz An der Neiße nach Polen fortsetzen. Allerdings ließen die baulichen Gegebenheiten nicht die reguläre Ausfahrt zu. Die Fahrer der SLT dirigierten in fahrerisch exzellenter Art ihre Gefährte mit Überlänge rückwärts aus dem Parkplatz. Ungefährlich ist dieses Manöver bei Weitem nicht. Schließlich gilt es die Autobahn komplett zu sperren. (mu)

 

Verkehrsunsicherer Sattelzug aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
23.01.2018, 12:45 Uhr 

Polizeibeamte kontrollierten am Montagmittag auf der BAB 4 in Richtung Dresden am Parkplatz Am Wacheberg einen Sattelzug Iveco mit Schmitz-Auflieger. Die Polizisten stellten fest, dass an dem Auflieger drei Quertraversen gerissen waren. Damit war für den 48-jährigen Fahrer die Fahrt zu Ende. Nach erfolgter Reparatur in einer Fachwerkstatt konnte er seine Fahrt fortsetzen. Sowohl der Lenker als auch den Halter erwartet Post von der Landesdirektion Chemnitz wegen des Verstoßes. (mu)

 

Bremse heiß gelaufen

BAB 4, Anschlussstelle Bautzen-Ost
23.01.2018, 16:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag blieb in der Anschlussstelle Bautzen-Ost an der BAB ein Sattelzug liegen. An der letzten Achse des Aufliegers war eine Bremse offenbar heiß gelaufen. Daraus entwickelte sich ein Reifenbrand. Die Berufsfeuerwehr aus Bautzen sowie die Freiwilligen Wehren aus Kleinwelka und Stiebitz eilten zum Einsatzort und löschten die Flammen. Die Verkehrsbehinderungen erstreckten sich bis in die Abendstunden. Der Lkw war nicht mehr fahrtüchtig und musste Mithilfe eines Pannendienstes abgeschleppt werden. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (mu)       

       

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Sprinter aufgefunden

Bezug: 1. Medieninformation vom 23.01.2018

Bautzen, Welkaer Straße
23.01.2018, 02.00 Uhr - 05:00 Uhr

Kubschütz, OT Neupurschwitz
23.01.2018, 16:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag stahlen Unbekannte an der Welkaer Straße in Bautzen einen weißen Mercedes Sprinter.

Ein Bürger teilte am Dienstagnachmittag der Polizei mit, dass seit den Morgenstunden ein Sprinter an einem Weg in Neupurschwitz steht. Die Prüfungen ergaben, dass es sich um den entwendeten Mercedes handelte. Auch die Rüttelplatte war noch da, allerdings hatten die unbekannten Täter, den Transporter ohne Schlüssel gestartet und Schaden verursacht. Polizisten stellten den Wagen sicher. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Mit den Ermittlungen zu dem Diebstahl wird sich die Soko Kfz befassen. (mu)

 

Scheibe beschmiert

Bautzen, Schülerstraße
24.01.2018, 09:10 Uhr polizeibekannt

Unbekannte schmierten vermutlich in der Nacht zu Mittwoch ein Hakenkreuz an eine Fensterscheibe an der Schülerstraße in Bautzen. Das verfassungsfeindliche Symbol hatten die Täter offenbar mittels Stift in einer Größe von sechs mal sechs Zentimetern angebracht. Der Staatsschutz ermittelt zu dieser Straftat. (mu)


 

In Wohnhaus eingebrochen - Fall 1

Radeberg, OT Ullersdorf, Prießnitzblick
23.01.2018, 06:30 Uhr - 18:00 Uhr

In Ullersdorf sind Unbekannte am Dienstag im Tagesverlauf an der Straße Prießnitzblick in ein Wohnhaus eingebrochen. Der Schwachpunkt des Gebäudes war - wie so häufig - auch hier die Terrassentür. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen aus einer Geldkassette eine derzeit noch nicht näher umrissene Summe Bargeld. In welcher Höhe Sachschaden bei der Tat entstanden war, ist derzeit ebenfalls noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung jedoch noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

                   

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Kamenz, Kurze Straße
23.01.2018, 12:00 Uhr - 15:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat ein unbekanntes Fahrzeug an der Kurze Straße in Kamenz einen parkenden Opel touchiert. Der schwarze Astra trug an der Front Schrammen an der Stoßstange sowie am linken Kotflügel davon. Den Sachschaden schätzte der Eigentümer mit etwa 1.000 Euro ein. Die Polizei hat Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht aufgenommen. Wer den Parkrempler gesehen hat oder den Verursacher kennt, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das örtliche Revier (Telefon 03578 352-0) sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Zweimal ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bernsdorf, Mittelstraße
23.01.2018, 15:20 Uhr

Ein 14-Jähriger wurde am Dienstagnachmittag in der Bernsdorfer Mittelstraße durch Polizeibeamte erwischt, als er mit einem Moped der Marke Simson fuhr. Er war allerdings nicht im Besitz des dafür erforderlichen Führerscheins. Der Jugendliche musste seine Fahrt beenden und wird sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben.

Hoyerswerda, OT Bröthen/Michalken, Dresdener Straße
23.01.2018, 21:50 Uhr

Am Dienstagabend fiel einer Polizeistreife auf der Dresdener Straße ein BMW auf. Der Wagen war den Beamten bekannt und auch der Fahrer war kein Unbekannter. Dem 27-Jährigen war erst kurz zuvor die Fahrerlaubnis entzogen worden. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, weiterhin am Straßenverkehr teilzunehmen. Zudem stellten die Polizisten fest, dass der Mann offenbar unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Der junge Mann wird sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Der Konsum von Drogen dürfte dabei ebenfalls eine Rolle spielen. (mu)

 

Betrunken aus dem Verkehr gezogen

Hoyerswerda, Bautzener Allee
23.01.2018, 22:30 Uhr

Dienstagabend kontrollierte eine Streife des Reviers Hoyerswerda einen 22-jährigen Huyndai-Fahrer. Die Beamten bemerkten eine „Alkoholfahne“. Ein Test zeigte im Ergebnis einen Wert von umgerechnet 1,26 Promille an. Die Polizisten beendeten die Weiterfahrt des jungen Mannes und ordneten eine Blutentnahme an. Den Führerschein stellten sie sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (mu)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kia entwendet – Täter durch die Polizei gestellt

Bezug: 1. Medieninformation vom 23.01.2018

Kottmar, OT Obercunnersdorf, Hintere Dorfstraße
22.01.2018 - 23.01.2018, 08:45 Uhr

Markersdorf, OT Holtendorf
24.01.2018, gegen 00.30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte von einem Grundstück an der Hintere Dorfstraße in Obercunnersdorf einen Kia gestohlen.

Am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, bemerkte eine Streife des örtlichen Reviers an der Zittauer Straße in Görlitz den gesuchten schwarzen Kia. Der Fahrer versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Weitere Funkwagenbesatzungen beteiligten sich an der Fahndung. Die Verfolgungsfahrt endete bei Holtendorf. Nachdem der 17-jährige Lenker den Wagen festgefahren hatte, rannten vier Insassen aus dem Pkw. Ein 21- und 23-Jähriger, sowie eine 15-Jährige und der Fahrer konnten bei der Flucht durch die Polizisten gestellt werden. Der Jugendliche hinter dem Steuer hatte sich offenbar bei der Fluchtfahrt verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn in ein Klinikum. Ein Drogentest ergab, dass der junge Mann vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Kia Rio sicher. Kriminaltechniker werden auf Spurensuche gehen. Die Ermittlungen zu den vier Insassen hat die Kriminalpolizei übernommen. Im Mittelpunkt wird stehen, wie der Jugendliche, die zwei Männer und die Jugendliche in Besitz des gestohlenen Kias kamen. Auch die Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis dürfte die Sachbearbeiter beschäftigen. Die Ermittlungen dauern an. (mu)

 

Randalierer leistet Widerstand

Görlitz, Zittauer Straße
23.01.2018, 12:30 Uhr

Am Dienstagmittag verständigte eine Zeugin die Polizei, da eine männliche Person in einem Supermarkt an der Zittauer Straße in Görlitz mehrere Flaschen um sich wirft. Nachdem eine Streife des Reviers vor Ort erschien, richtete der 42-Jährige seine Aggressionen gegen die Beamten. Zwei der Glasbehälter flogen in ihre Richtung, verfehlten aber ihr Ziel. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und brachten den Angreifer zu Boden. Nachdem sich der Täter beruhigt hatte, konnte dieser einen Atemalkoholtest durchführen. Das Display zeigt einen Wert von umgerechnet 1,84 Promille. Herr seiner Sinne war damit wohl nicht. Der Unruhestifter nüchterte in einer Zelle des Reviers aus. Die Kriminalpolizei befasst sich nun mit den Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung. (mu)


 

Geschwindigkeit kontrolliert

Neißeaue, OT Zodel, Dorfstraße
23.01.2018, 07:15 Uhr - 11:45 Uhr

Am Dienstagvormittag führte die Verkehrspolizeiinspektion und das Revier Görlitz eine kombinierte Geschwindigkeitsmessung mit Anhaltekontrollen an der Dorfstraße in Zodel durch. In dem gemessenen Bereich in der Nähe einer Schule gilt ein Tempo von 30 km/h. Innerhalb von viereinhalb Stunden fuhren 87 Autos durch. Neun Fahrer waren zu schnell. Acht von Ihnen verwarnten die Polizisten sofort mit einem Verwarngeld. Ein Lenker war deutlich schneller und bekommt nun einen Bußgeldbescheid. Er wurde mit 59 km/h „geblitzt“. Dem Raser drohen 100 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg. (mu)

 

In Wohnhaus eingebrochen - Fall 2

Niesky, Görlitzer Straße
22.01.2018, 13:30 Uhr - 23.01.2018, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte an der Görlitzer Straße in Niesky in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Kellertür hatte den Tätern nicht Stand halten können. Die Eindringlinge durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld und Schmuck im Gesamtwert mehrerer hundert Euro. In welcher Höhe Sachschaden entstanden war, ist derzeit noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch Aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

In Wohnhaus eingebrochen - Fall 3 und Fall 4

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hempelstraße
23.01.2018, 06:30 Uhr - 16:30 Uhr

In Ebersbach sind Unbekannte am Dienstag im Tagesverlauf auf einem Grundstück an der Hempelstraße in ein Wohnhaus eingedrungen. Sie durchwühlten die Räumlichkeiten des 50-Jährigen und stahlen seinen Angaben nach einen vierstelligen Bargeldbetrag, eine Sammlung mit Silbermünzen, eine Standuhr, einen Akkuschrauber, zwei Luftgewehre sowie den Zweitschlüssel für den Dacia des Mannes. Den Verlust bezifferte er mit insgesamt etwa 4.000 Euro. Der Sachschaden schlug mit rund 500 Euro zu Buche. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch Aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Löbau, Clara-Zetkin-Straße
23.01.2018, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

Im Tagesverlauf des Dienstags sind Unbekannte auch an der Clara-Zetkin-Straße in Löbau in eine Wohnung eingebrochen. Aus dieser verschwand den Angaben nach mehrere hundert Euro Bargeld. Der Schaden an der Wohnungstür betrug etwa 500 Euro. Auch in diesem Fall führt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Scheibe eingeschlagen

Weißwasser/OL., Professor-Wagenfeld-Ring
23.01.2018, gegen 14.30 Uhr polizeibekannt

Unbekannte beschädigten am Professor-Wagenfeld-Ring in Weißwasser erneut eine Glasscheibe. Der Sachschaden betrug etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Unfall mit einem Wolf

Boxberg/OL., B 156
24.01.2018, gegen 07:35 Uhr

Am Mittwochmorgen befuhr VW die B 156 aus Uhyst kommend in Richtung Boxberg. Plötzlich wechselte ein Wolf von rechts auf die Fahrbahn und stieß mit dem Transporter zusammen. Das Tier blieb verletzt am Unfallort liegen. Ein Tierarzt übernahm das Tier nachdem dieses betäubt worden war. Der Sachschaden am T 5 belief sich auf etwa 500 Euro. (mu)


 

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen