1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Anzeigen wegen zerstochener Autoreifen

Medieninformation: 42/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 25.01.2018, 12:10 Uhr

Chemnitz

 

Stadtgebiet - Mehrere Anzeigen wegen zerstochener Autoreifen/Zeugengesuch

(353) Mehrere zerstochene Autoreifen sind der Polizei am Mittwoch und am Donnerstag angezeigt worden.

Im Verlaufe des Mittwochs hatten sich Autofahrer von der Schloßteichstraße (Pkw Mazda), der Annaberger Straße (Pkw Renault) und der Bernsdorfer Straße (Skoda, BMW) gemeldet, da an ihren Fahrzeugen jeweils auf einer Seite beide Reifen gewaltsam platt gemacht worden waren.

Am heutigen Donnerstag sind mit Stand 11 Uhr insgesamt 14 auf diese Weise beschädigte Autos angezeigt worden. Tatorte waren im Bereich Weststraße/Hübschmannstraße, Barbarossastraße, wo insgesamt zehn Autos (2x Mercedes, 2x VW, 2x Skoda, Audi, Hyundai, Fiat, Seat) mit ein bis zwei zerstochenen Reifen standen.

Außerdem sind an der Frankenberger Straße/Höhe Florastraße vier Pkw (2x Opel, Renault, Citröen) beschädigt worden, indem jemand jeweils beide Reifen auf der Beifahrerseite zerstochen hat.

Der Sachschaden beziffert sich pro Fahrzeug auf jeweils um die 100 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch bzw. Donnerstag in den genannten Tatortbereichen Wahrnehmungen gemacht haben, die mit den Sachbeschädigungen zusammenhängen könnten. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, hat die Polizeidirektion nach wie vor 3 000 Euro ausgelobt.

Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 zu melden. (Ki)

 

OT Kappel - Eine Verletzte nach Brand

(354) Zu einem Wohnungsbrand kam es am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus in der Lützowstraße. Dabei wurde eine 31-jährige Frau verletzt. Bei ihr bestand der Verdacht einer Rauchgasvergiftung, weswegen sie zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Bisherige Erkenntnisse lassen den Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung zu. Eine Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt. Neben der Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz. (Ki)

 

OT Zentrum - Einbrecher kamen durch offenes Fenster und über den Balkon

(355) Ein gekipptes und damit offenes Fenster einer Erdgeschosswohnung in der Matthesstraße machten sich Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag zunutze. Zwischen Mitternacht und 1.30 Uhr stiegen sie in die Wohnung ein, während der Bewohner schlief. In der Wohnung fehlen nun Fernseher, Laptop, Handy und die Geldbörse des Bewohners. Offenbar haben die Täter mit ihrer Beute den Tatort auch wieder durch das Fenster verlassen. Der Schaden bei diesem Einbruch wird auf rund 3 000 Euro geschätzt. Im Rahmen der Tatortarbeit kam ein Fährtensuchhund zum Einsatz.

Über den Balkon einer Erdgeschosswohnung stiegen Einbrecher zwischen 9 Uhr und 21 Uhr am Mittwoch in der Zschopauer Straße. Nach dem gewaltsamen Öffnen der Balkontür betraten sie die Wohnung und durchsuchten sie. Nach bisherigen Erkenntnissen fehlt Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Eine Sachschadenshöhe liegt noch nicht vor. (Ki)

 

OT Lutherviertel – Mercedes Sprinter weg

(356) Ein schwarzer Mercedes Sprinter im Wert von ca. 30.000 Euro ist in der Senefelder Straße, zwischen Dienstag, 21 Uhr und Mittwoch, kurz vor 11 Uhr, verschwunden. Mit dem Transporter gelangten die Diebe auch an rund 2 000 Euro teures Werkzeug, das sich im Fahrzeug befand. Die Soko „Kfz" des Landeskriminalamtes Sachsen wird in diesem Fall die weiteren Ermittlungen führen. (Ki)

 

OT Hilbersdorf – Einbrecher mit E-Bikes über alle Berge?

(357) Zwei Elektrofahrräder von KTM im Gesamtwert von rund 9 000 Euro haben sich Einbrecher aus Geschäftsräumen nahe der Dresdner Straße geholt.

Die Täter waren gewaltsam durch die Eingangstür der Firma eingedrungen und haben dadurch einen Sachschaden von rund 200 Euro hinterlassen. (Ki)

 

OT Lutherviertel – Vorfahrtsfehler?

(358) Von der Dürerstraße nach rechts in die bevorrechtigte Clausstraße bog am Mittwoch, gegen 18.45 Uhr, die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Chevrolet ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Clausstraße fahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 33). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – In Geschäft eingebrochen

(359) Zwischen Dienstag, gegen 18.45 Uhr, und Mittwoch, gegen 6.30 Uhr, hebelten Einbrecher die Eingangstür eines Geschäfts in der Humboldtstraße auf. In den Räumlichkeiten hebelten sie noch zwei weitere Türen auf und nahmen mehrere hundert Euro Bargeld mit. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 5 000 Euro beziffert. (sb)

 

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Zusammenstoß zwischen Bus und Radfahrer

(360) Auf dem Gutsweg, kurz vor der Einmündung Klötzerweg, kam es am Mittwoch, gegen 16 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem anfahrenden Linienbus Mercedes (Fahrer: 19) und einem Radfahrer (67). Dabei erlitt der Radfahrer nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leichte Verletzungen. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

 

Revierbereich Mittweida

 

Mittweida – Hilfsbereiter Senior bestohlen

(361) Am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, sprach ein unbekannter Täter einen 78-Jährigen auf einem Parkplatz in der Sonnenstraße an. Der Unbekannte wollte Münzgeld gewechselt haben. Als der 78-jährige Mann seine Geldbörse hervor holte, griff der Täter in das Münzfach und wühlte darin rum. Danach verschwand er. Als der Senior in seine Geldbörse schaute, merkte er, dass Geldscheine fehlten - insgesamt 150 Euro. (sb)

 

Mittweida – Boot gestohlen

(362) Diebe entwendeten zwischen Donnerstag, den 18. Januar 2018, gegen 15 Uhr, und Sonntag, den 21. Januar 2018, gegen 19 Uhr, einen gesicherten Trailer samt Boot von einem Grundstück in der Bahnhofstraße. Der Besitzer wurde erst am Dienstag, den 23. Januar 2018 darüber informiert, dass sein gelbes Motorboot mit hellrotem Aufbau gestohlen wurde und erstattete daraufhin Anzeige. Zur weiteren Beschreibung des Bootes: Es fehlt die Frontscheibe und der Außenbordmotor war nicht montiert. Vorn links und rechts ist der Bootsname in blauer Schreibschrift angebracht. Außerdem war das Boot mit einer gelb/grünen Bauplane abgedeckt. Das Boot ist 4,20 Meter lang und 1,20 Meter breit. Der Stehlschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 1 500 Euro. (sb)

 

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Diebe nahmen Fernsehgeräte mit

(363) Unbekannte Täter schnitten in der Nacht zu Donnerstag die Plane von einem Sattelanhänger eines Lkw DAF auf dem Parkplatz der Raststätte „Auerswalder Blick“ auf und entwendeten mehrere Paletten mit Flachbild-Fernsehern. Der Stehlschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Mühlau (Bundesautobahn 72) – Rampen aus Sattelzug entwendet

(364) Zwischen Dienstag, 19.30 Uhr, und Mittwoch, 6.15 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Diebe vom Auflieger eines Sattelzuges MAN zwei Auffahrrampen mit den zur Befestigung dienenden Spanngurten. Der Sattelzug war während dieser Zeit auf dem Parkplatz „Mühlbachtal“ der Richtungsfahrbahn Hof abgestellt. Der Wert des Diebesgutes beziffert sich auf etwa 5 000 Euro. Sachschaden entstand keiner.

Auf demselben Parkplatz in der Gegenrichtung war zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 6 Uhr, ein Sattelzug Mercedes abgestellt. Während dieser Zeit machten sich bisher unbekannte Täter an dem Fahrzeug zu schaffen. Die Plane vom Anhänger wurde aufgeschlitzt. Die Unbekannten entriegelten auch die Doppeltür vom Auflieger, entwendeten aber nach gegenwärtigem Erkenntnisstand nichts. Geladen hatte der Sattelzug Sanitärartikel. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 1 000 Euro. (Kg)

 

Hartmannsdorf/Thüringen (Bundesautobahn 4) – Plane geschlitzt/Kleidung weg

(365) Ein Lkw-Fahrer (39) erstattete am Mittwoch, gegen 10 Uhr, Anzeige, da die Überwurfplane des Aufliegers seines Lkw MAN von unbekannten Tätern zerschnitten wurde. Bemerkt hatte er dies, als er im Lager in Hartmannsdorf ankam. Die Tatörtlichkeit befindet sich jedoch vermutlich auf dem Rasthof „Waltershausen“ (Bundesautobahn 4) in Thüringen, da der Fahrer dort das letzte Mal einen Stopp eingelegt hatte. Entwendet wurden durch die Diebe ca. 300 Kleidungsstücke. Der entstandene Gesamtschaden wird mit rund 13.000 Euro beziffert. (sb)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Mopedfahrer stürzte beim Ausweichen/Zeugen gesucht

(366) Zwischen 15.50 Uhr und 16 Uhr war am 24. Januar 2018 ein 15-Jähriger mit seinem Moped Simson auf der Talstraße (B 101) stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Zufahrt „An der Dorothea“ soll ihm in einer Rechtskurve ein bisher unbekannter Pkw auf seiner Fahrbahnseite entgegengekommen sein. Der 15-Jährige wich dem Auto aus und stürzte dabei. Er erlitt leichte Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Eine Berührung zwischen dem Kleinkraftrad und dem unbekannten Pkw gab es nicht. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer/-in machen können. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen. (Kg)

 

Königswalde – Von Fahrbahn abgekommen

(367) Am Mittwochmittag kam, gegen 12.45 Uhr, ein Pkw von der Jöhstädter Straße ab und verunglückte. Dabei erlitt die 76-jährige Fahrerin leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 3 000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg – VW kollidierten an Einmündung

(368) Die Alte Annaberger Straße in Richtung Grünstädtel befuhr am Mittwoch, gegen 19.50 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw VW. Gleichzeitig war die 35-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der bevorrechtigten Schwarzenberger Straße (B 101) aus Richtung Schwarzenberg unterwegs. Im Einmündungsbereich Schwarzenberger Straße/Alte Annaberger Straße kam es zur Kollision zwischen beiden VW, wobei die 35-jährige Fahrzeugführerin schwer verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Stollberg

 

Stollberg/Erzgeb. – In Wohnung eingebrochen

(369) Unbekannte sind zwischen Dienstag, gegen 22 Uhr, und Mittwoch, gegen 4 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bachgasse eingedrungen. Wie die Täter ins Innere der Wohnung gelangten, ist derzeit unklar. Entwendet wurden eine E-Zigarette und ein Fahrzeugschlüssel. Angaben zu den Schadenssummen können derzeit noch nicht gemacht werden. (sb)

 

Zwönitz – Audi gestohlen

(370) Ein am Dienstag, gegen 18.45 Uhr, in der Von-Otto-Straße abgestellter Audi A6 Quattro ist am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, verschwunden. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen wird sich dieses Falls des Pkw-Diebstahls annehmen. Der acht Jahre alte, schwarze Pkw hat einen Wert von rund 15.000 Euro. (sb)

 

Stollberg/Erzgeb. – Einbrecher drangen in Geschäft ein

(371) Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag in ein Geschäft in der Straße Hauptmarkt ein. Die Täter hebelten die Eingangstür auf, um ins Innere zu gelangen. Entwendet wurde Kosmetik und Bargeld. Die Schadenssumme beläuft sich insgesamt auf ca. 25.000 Euro. (sb)

 

Stollberg – In Kontrolle geraten

(372) In der Chemnitzer Straße hielten am Mittwochabend, gegen 19.20 Uhr, Polizeibeamte im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Pkw VW an. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 42-jährigen Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Es folgten eine Blutentnahme für den Mann und die Sicherstellung seines Führerscheines. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020