1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB 72/Oelsnitz/Erzgeb: Planenschlitzen und Diebstahl an der A 72

Medieninformation: 50/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 25.01.2018, 14:05 Uhr

Ausgewählte Meldung

Planenschlitzen und Diebstahl an der A 72

BAB 72/Oelsnitz/Erzgeb. – (cs) In der Nacht zu Donnerstag kam es zu zwei Fällen des sogenannten „Planenschlitzens“ auf der beidseitigen Parkplatzanlage Beuthenbach. Unbekannte haben die Plane eines tschechischen Sattelzuges beschädigt und von der Ladefläche vier Pkw-Reifen im Wert von etwa 500 Euro gestohlen. Der Lkw war auf dem Parkplatz an der Richtungsfahrbahn Hof abgestellt. Auf dem Parkplatz in Fahrtrichtung Leipzig kam es in der selben Nacht zu einem Diebstahlversuch. Hier haben Unbekannte die Plane eines russischen Sattelaufliegers aufgeschlitzt. Entwendet wurde nichts, da der Lkw ohne Ladung unterwegs war. In beiden Fällen enstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 1.100 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Taten im Zusammenhang stehen.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Diebe oder die von ihnen genutzten Fahrzeuge geben kann, wendet sich bitte an die Autobahnpolizei Reichenbach, Telefon 03765 500.

 

Vogtlandkreis

Gefährliche Körperverletzung

Plauen – (ow) Auf dem Postplatz wurde am Mittwoch, gegen 17:15 Uhr ein 33-jähriger Deutscher von vier Tatverdächtigen – augenscheinlich Asylbewerber – zusammengeschlagen. Hierbei erlitt der Geschädigte erhebliche Verletzungen, die entsprechend medizinisch versorgt wurden. Bei Eintreffen der Polizeibeamten befanden sich die Tatverdächtigen nicht mehr vor Ort. Die sofort eingeleitete Suche nach ihnen blieb jedoch ohne Erfolg. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde erstattet.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Firmeneinbruch

Plauen, OT Kauschwitz – (ow) An der Schöpsdrehe brachen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch über ein Fenster gewaltsam in eine Firma ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Entwendet wurde ein Laptop im Wert von etwa 1.200 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch in leerstehendes Haus

Plauen – (ow) In ein leerstehendes Haus an der Heubnerstraße drangen unbekannte Täter zwischen Samstagabend und Mittwochmorgen ein und brachen gewaltsam eine Wohnungstür auf. In der Wohnung befanden sich noch einige Restmöbel. Ob aus den Räumlichkeiten Gegenstände entwendet wurden, ist derzeit nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Gartenlaube

Pöhl, OT Herlasgrün – (ow) Gewaltsam verschafften sich unbekannte Täter zwischen Sonntag, 18:30 Uhr und Mittwoch, 16:30 Uhr Zugang in eine im Ausbau befindliche Gartenlaube. Aus den Räumlichkeiten wurde Werkzeug im Wert von etwa 1.200 Euro entwendet, u. a. eine Kapp-/Gehrungssäge mit Tisch der Marke „Einhell“, ein roter Kompressor, eine rot/weiße Kettensäge der Marke „Stihl“ sowie eine rote Werkzeugkiste mit schwarzem Verschluss. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Die Gartenlaube befindet sich an der Ortsverbindungsstraße Herlasgrün–Helmsgrün in der Gartenanlage „Lusthäuser“.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Vorfahrt missachtet

Plauen – (ow) Am Mittwoch, gegen 13:30 Uhr kam es an der Einmündung Am Elsteranger/Hofer Straße zum Zusammenstoß zwischen zwei Pkw, wobei Sachschaden von ca. 20.000 Euro entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. In der Folge kam es zur kurzzeitigen Behinderung des Straßenbahnverkehrs. Ein 50-Jähriger wollte vom Am Elsteranger aus nach links abbiegen, wobei er mit dem von links auf der Vorfahrtsstraße kommenden Pkw Hyundai eines 71-Jährigen zusammenstieß.

Knapp vier Prozent waren zu schnell

Oelsnitz, OT Taltitz – (ow) Am Mittwoch wurden in der Zeit von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr auf der Oelsnitzer Straße in Richtung Oelsnitz Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der Kontrollzeit durchfuhren 541 Fahrzeuge die Messstelle. Davon waren bei erlaubten 70 km/h 21 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Schnellstes Fahrzeug war ein Pkw Skoda, welcher mit 104 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer erwartet nun ein Bußgeld über 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Einbruch in Vereinsheim

Rodewisch – (ow) Am Mittwochmittag wurde festgestellt, dass unbekannte Täter im Zeitraum seit Dienstagabend gewaltsam in das Fuballvereinsheim an der Schlossstraße eingebrochen sind. Im Inneren wurden eine Tür aufgehebelt und sämtliche Schränke durchwühlt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Zur Höhe des Diebstahlschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Einbrecher geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744 2550.

Scheibe von Streifenwagen beschädigt

Reichenbach – (ow) Am Mittwochabend ist ein Streifenwagen der Polizei auf der Bebelstraße beschädigt worden. Die Schäden werden auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Während sich die Polizeibeamten in einem Einsatz befanden, wurde gegen 19 Uhr die Fahrerseite ihres Mercedes Vito mit einer metallenen Abdeckplatte eines Kellerfensterschachtes beschädigt. Dabei ging auch die Scheibe der Fahrertür zu Bruch.
Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte der mutmaßliche Täter unweit des Tatortes ausfindig gemacht werden. Bei ihm handelt es sich um einen 26-Jährigen, der unter Alkohleinfluss stand. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

38 km/h zu schnell unterwegs

Auerbach, OT Rebesgrün – (ow) Die Polizei hat am Mittwochvormittag auf der sog. Eicher Spange in der Nähe der Ein- und Ausfahrten zur neuen B 169 eine vierstündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Im Bereich der außerorts gelegenen beidseitigen Messstelle gilt Maximaltempo 70 km/h. Insgesamt durchfuhren 1 680 Fahrzeuge die Kontrollstelle, wobei 53 Fahrzeuge zu schnell unterwegs waren. Dabei bewegten sich die festgestellten Verstöße 42mal im Verwarngeld- (d. h. nicht mehr als 20 km/h zu schnell) und elfmal im Bußgeldbereich (d. h. mehr als 20 km/h zu schnell). Schnellstes gemessenes Fahrzeug war ein Pkw BMW mit 112 km/h. Nach Abzug der Tolleranz erwarten dessen Fahrer ein Bußgeld über 120 Euro und ein Monat Fahrverbot.

 

Landkreis Zwickau

Beim Abbiegen Pkw übersehen

Zwickau, OT Marienthal – (ow) An der Einmündung Luisenstraße/Marienthaler Straße sind am Donnerstagvormittag zwei Pkw zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von etwa 6.500 Euro. Ein 44-Jähriger wollte gegen 8:30 Uhr von der Luisenstraße aus nach links auf die Marienthaler Straße abbiegen. Dabei übersah er den Skoda Fabia eines 30-Jährigen, welcher auf der Marienthaler Straße wartete, um seinerseits nach links in die Luisenstraße einzubiegen. Beim folgenden Zusammenstoß wurde der Skoda so beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und ein Abschleppdienst nötig wurde.

Sachbeschädigung an Solarpark

Werdau, OT Steinpleis – (cs) In der Zeit vom 1. Januar bis Mittwoch haben Unbekannte den Metallzaun eines Solarparks an der Freistraße aufgeschnitten und umgebogen. Ob die Täter auch eindringen konnten ist unklar. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 200 Euro.
Hinweise auf die Identität der Täter oder zum Tathergang nimmt das Polizeirevier Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Gegen Strommast gefahren

Limbach-Oberfrohna, OT Wolkenburg-Kaufungen – (cs) Am Mittwochvormittag kam es auf der Straße Zur Papierfabrik zu einem Unfall, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde. Ein 55-Jähriger fuhr mit seinem Lkw in Richtung Hermsdorfer Straße. Aus Unachtsamkeit kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonmast. Am Fahrzeug und am Mast entstanden Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Fahren unter Rauschmittel

Glauchau, OT Niederlungwitz – (cs) Am Mittwochvormittag wurde ein 23-Jähriger mit seinem Renault auf der Mühlenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer unter Einfluss von berauschenden Mitteln stand, da ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine/Methamphetamine ausgefallen war. Eine Blutentnahme im Krankenhaus wurde angeordnet und eine ensprechende Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.