1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Geldautomat und Tresore aufgebrochen - Zeugen gesucht

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Madeleine Urban (mu)
Stand: 25.01.2018, 14:30 Uhr

 

Geldautomat und Tresore aufgebrochen - Zeugen gesucht

Kamenz, An der Windmühle
25.01.2018, gegen 05:00 Uhr polizeilich bekannt

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Einbruch in ein Kamenzer Einkaufszentrum. In der Nacht zu Donnerstag waren Unbekannte in das Gebäude an der Straße An der Windmühle eingedrungen. Offenbar waren sie auf das Flachdach des Objektes gelangt. Von dort aus bahnten sie sich ihren Weg ins Innere des Einkaufszentrums.

Der Fokus der Täter lag vermutlich darauf, an Bargeld zu gelangen. Sie suchten und fanden in mehreren Geschäften die Tresore, in denen die Einnahmen des Vortages lagen. Vermutlich mit einer Flex öffneten sie die Wertschränke und auch einen Geldautomaten, der in einem Vorraum stand. Auch hier gelang es den Unbekannten, an die eingeschobenen Geldkassetten zu gelangen und diese aufzubrechen. Dabei löste in mindestens einem Fall eine Farbmarkierungspatrone aus und färbte nicht nur die Geldscheine, sondern sehr wahrscheinlich auch die Bekleidung sowie das Gesicht oder die Hände der Täter mit blauer, hartnäckig haftender Farbe ein.

In welcher Höhe die Einbrecher schließlich Bargeld erbeutet haben, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Vermutlich wird die Summe mehr als 10.000 Euro betragen. Mindestens in selber Höhe wird mit Sachschaden zu rechnen sein, den die Täter angerichtet hatten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker und die Tatortgruppe der Polizeidirektion sicherten Spuren, deren Auswertung nach aussteht. Mit einer Drohne des Polizeiverwaltungsamtes überflogen die Beamten das Einkaufszentrum und fertigten Luftbildaufnahmen des Tatorts an.

Die Ermittler suchen zudem Zeugen:

  • Wer hat in der Nacht zu Donnerstag vor dem Einkaufszentrum auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen?
  • Wer hat Personen gesehen, deren Gesicht, Hände oder Bekleidung blau eingefärbt war oder ist?
  • Wo haben Personen versucht, mit blau eingefärbten Euro-Scheinen zu bezahlen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fahrtenschreiber manipuliert

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
24.01.2018, 08:05 Uhr

Als Beamte der Verkehrspolizeiinspektion am Mittwochmorgen einen Großraumtransporter auf den Parkplatz Am Wacheberg lotsten, ahnten sie nichts Gutes. Der 48-jährige Fahrer war ohne Ausnahmegenehmigung unterwegs. Aufgefallen war das Gefährt, weil es schneller als andere Lkw fuhr. Eine intensive Überprüfung ergab dann, dass die Kalibrierung des digitalen Kontrollgerätes mit knapp vier Prozent eine zu große Abweichung anzeigte. Es folgte eine Überprüfung in einer Fachwerkstatt. Sowohl der Lenker als auch der Halter müssen sich nun wegen der Fälschung technischer Aufzeichnung verantworten. Es handelt sich nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern um eine Straftat. Die Untersuchungen des Ermittlungsdienstes der Verkehrspolizeiinspektion dauern an. Vor Ort untersagten die Polizisten dem Fernfahrer die Weiterreise. (mu)

                      

Unfall im Tunnel Königshainer Berge

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
24.01.2018, 10:30 Uhr

Am Mittwochvormittag war die rechte Fahrspur des Tunnels Königshainer Berge in Richtung Görlitz gesperrt. Ein Fiat Ducato  hatte einen technischen Defekt. Während der Bergungsarbeiten verlangsamte ein 24-Jähriger Fahrer das Tempo mit seinem Kia. Das erkannte ein nachfolgender 33-Jähriger mit seinem Lkw wohl zu spät und prallte auf das vorausfahrende Auto. Der Sachschaden betrug etwa 10.000 Euro. Es gab keine Verletzten. Ein Abschleppunternehmen nahm den Pkw an den Haken. (mu)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Dieb auf frischer Tat von der Polizei ertappt

Bautzen, Kurt-Pchalek-Straße
25.01.2018, 02:15 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag drang ein 21-Jähriger an der Kurt-Pchalek-Straße in Bautzen gewaltsam in die Innenräume eines Geschäftes ein. Er versuchte die Kasse zu öffnen, was jedoch nicht gelang. Eine Streife stellte den Mann nach einem Bürgerhinweis in der Nähe des Ladens. Dieser hatte offenbar reichlich Alkohol getrunken. Ein Test bestätigte den Verdacht. Umgerechnet 1,42 Promille zeigte das Gerät an. Polizisten sicherten Spuren in dem Laden und die Kriminalpolizei befasst sich mit den weiteren Ermittlungen. Die Polizei bedankt sich für den schnellen und zielführenden Hinweis. (mu)

 

Zeugen nach versuchtem Einbruch in einen Supermarkt gesucht

Bautzen, OT Kleinwelka, Hoyerswerdaer Straße (B 96)
19.01.2018, 20:50 Uhr - 21:30 Uhr

Unbekannte machten sich während eines Stromausfalls am Abend des 19. Januar dieses Jahres an den Eingangstüren eines Supermarkts an der Hoyerswerdaer Straße in Kleinwelka zu schaffen. In der Zeit zwischen 20:50 Uhr bis 21:30 Uhr versuchten die Täter, diese auseinanderzudrücken. Sie scheiterten allerdings.

Die Polizei bittet um ihre Mithilfe:

  • Wer hat am 19. Januar 2018 in der angegebenen Zeit Personen oder Fahrzeuge vor dem Supermarkt an der Hoyerswerdaer Straße gesehen?

Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356-0 oder jeden anderen Polizeidienstelle. (mu)

 

Zugführer angegriffen

Bischofswerda, Bahnhof
24.01.2018, 23:30 Uhr

Kurz vor Mitternacht verständigte eine Zeugin die Polizei, da am Bahnhof in Bischofswerda ein Fahrgast den Lokführer angegriffen hatte. Er war leicht verletzt worden, benötigte aber keine medizinische Behandlung. Eine Streife des örtlichen Reviers eilte zum Ort des Geschehens und konnte den 29-Jährigen, mit einem Fahrrad davonfahrend, stellen. Der junge Mann hatte offenbar Alkohol getrunken. Das Testgerät zeigte einen Wert von umgerechnet 2,14 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Nicht nur wegen der Körperverletzung wird sich der Angreifer verantworten müssen. Auch mit der Trunkenheitsfahrt wird sich die Staatanwaltschaft befassen. (mu)

 

Haftbefehl vollstreckt - oder wie aus 15 nunmehr 90 Euro wurden…

Königsbrück, Markt
24.01.2018, 13:30 Uhr

Weil ein 41-Jahriger eine Geldbuße in Höhe von 15 Euro nicht bezahlen wollte, erließ das Amtsgericht Dresden einen Vollstreckungshaftbefehl mit der Androhung von einem Tag Erzwingungshaft. Eine Streife des Reviers Kamenz traf den Mann am Mittwochnachmittag an seiner Wohnanschrift in Königsbrück an. Er zahlte den geforderten Betrag und die entstandenen Verfahrenskosten in Höhe von rund 75 Euro. Der Mann wendete die Haft damit ab. (mu)

 

Kompletträder versucht zu stehlen

Hoyerswerda, Straße A
23.01.2018, 18:00 Uhr - 24.01.2018, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch betraten Unbekannte ein Gelände an der Straße A in Hoyerswerda. Von einem Renault Laguna und einem weiteren Golf auf einem angrenzenden Areal montierten die Diebe die Reifen ab und legten sich diese zur Abholung bereit. Offenbar wurden die Täter jedoch gestört und ließen die Beute zurück. Der Schaden an den Wagen belief sich auf etwa 1.200 Euro. (mu)

 

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Hoyerswerda, Käthe-Niederkirchner-/Claus-von Stauffenberg-Straße
24.01.2018, 06:45 Uhr

Eine 61-Jährige wurde am Mittwochmorgen bei einem Unfall, der sich in Hoyerswerda ereignete, schwer verletzt. Die Frau war mit ihrem Rad auf der Käthe-Niederkirchner-Straße in Richtung Bautzener Allee unterwegs. Eine 49-jährige Renault-Fahrerin übersah die Seniorin offenbar, als sie von der Stauffenbergstraße nach links abbog. Die Radfahrerin kam zu Fall und zog sich Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden betrug rund 500 Euro. Die Verkehrssachbearbeiter des Reviers werden sich mit dem Unfall genauer befassen. (mu)

 

Dreister Diebstahl

Hoyerswerda, Straße des Friedens
24.01.2018, 07:25 Uhr - 07:30 Uhr

Am Mittwochmorgen stiegen Unbekannte durch das geöffnete Fenster in ein Bürogebäude an der Straße des Friedens in Hoyerswerda ein. Die dreisten Diebe stahlen einer 41-jährigen Mitarbeiterin ihre Handtasche samt Inhalt. Die Diebe schlugen innerhalb von wenigen Minuten zu. Der Stehlschaden für die Eigentümerin lag bei zirka 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Scheibe eingeschlagen - Haftbefehl vollstreckt

Görlitz, Leschwitzer Straße
24.01.2018, 19:30 Uhr

Am Mittwochabend warf ein 15-Jähriger an der Leschwitzer Straße in Görlitz eine Scheibe ein. Der Sachschaden betrug etwa 50 Euro. Polizeibeamte nahmen den jungen Mann fest. Gegen ihn lag bereits ein Vorführungshaftbefehl des Zittauer Amtsgerichtes vor. Mit der Sachbeschädigung wird sich zusätzlich die Kriminalpolizei befassen. (mu)

 

Tatverdächtiger in Fachkrankenhaus eingewiesen

Bezug: 2. und 4. Medieninformation vom 24. Januar 2018

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Oberlausitzer Straße
24.01.2018, 10:10 Uhr - gegen 18:30 Uhr

Nachdem Beamte des Spezialeinsatzkommandos der sächsischen Polizei am Mittwochnachmittag einen 24-jährigen Tatverdächtigen in dessen Wohnung an der Oberlausitzer Straße in Ebersbach vorläufig festgenommen hatten, dauerten die Einsatzmaßnahmen der Kriminalpolizei vor Ort bis etwa gegen 18:30 Uhr an. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes stellten Polizisten mehrere Schwerter, Dolche und Messer sowie einen Säbel sicher. Eine Schusswaffe fand sich nicht in den Räumen, jedoch entdeckten die Beamten eine Packung mit Luftgewehrmunition. Auf ärztlichen Rat hin wurde der junge Mann in ein Fachkrankenhaus eingewiesen. Ob er zur Tatzeit unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand, wird die Analyse einer Blutprobe zeigen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des Störens des öffentlichen Frieden durch das Androhen von Straftaten dauern an. (tk)

 

Einfamilienhaus in Brand

Kottmar, OT Obercunnersdorf, Klippelgasse
25.01.2018, 04:40 Uhr - 10:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen eilten die Freiwilligen Wehren der angrenzenden Gemeinden zu einem Brand in einem Einfamilienhaus an der Klippelgasse in Obercunnersdorf. Aus bisher unbekannter Ursache hatten sich Flammen in dem Haus ausgebreitet. Der 78-Jährige Bewohner flüchtete aus dem Gebäude. Ein Rettungswagen brachte ihn mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus. Die Löscharbeiten der Kameraden dauerten bis in den Vormittag. Ein Sachverständiger wird sich mit den Ermittlungen zur Brandursache befassen. Die Kriminalpolizei hat die Untersuchungen aufgenommen. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mindestens 100.000 Euro betragen. (mu)

 

Autos gestohlen

Krauschwitz, Waldweg
24.01.2018, 20:30 Uhr - 25.01.2018, 07:20 Uhr

Bad Muskau, Jämlitzer Straße
25.01.2018, 01:00 Uhr - 05:20 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Donnerstag in Krauschwitz und Bad Muskau jeweils einen Volkswagen. Ein zwölf Jahre alter Transporter vom Typ T 5 mit den amtlichen Kennzeichen NOL TB 66 und einen etwa fünf Jahre alten Touran mit der Zulassung auf die Kennung GR HZ 114 stahlen die Täter am Waldweg sowie an der Jämlitzer Straße. Nach den beiden wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Unfall bei Wendemanöver

S 126, Schleife - Halbendorf, beim Halbendorfer See
24.01.2018, 18:35 Uhr

Am Mittwochabend wendete ein 69-Jähriger mit seinem Renault auf der S 126 zwischen Schleife und Halbendorf. Er stieß dabei mit einem Opel zusammen. Der Laguna hatte offenbar das Umlenkmanöver abgeschlossen, als der 84-jährige Meriva-Lenker das vermutlich zu spät erkannte und gegen den Wagen des jüngeren Unfallbeteiligten stieß. Es verletzte sich niemand. Der Sachschaden betrug etwa 4.500 Euro. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen