1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Falsche Fuffziger/Vom Hund gebissen/Bauwagen ausgebrannt, Pavillon zerstört /Kind von Auto erfasst

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf, Birgit Höhn
Stand: 26.01.2018, 14:52 Uhr

Kriminalitätsgeschehen
Stadtgebiet Leipzig

Wegen Verdacht der Brandstiftung …                    

Ort:      Leipzig-Volkmarsdorf, Ludwigstraße
Zeit:     25.01.2018, 10:40 Uhr

… haben Kripobeamte ihre Ermittlungen aufgenommen. Über Notruf erhielten Polizei und Feuerwehr Kenntnis vom Brand in einem leerstehenden Wohnhaus. Aus noch nicht geklärter Ursache brannten verschiedenen Gegenstände in einem Raum des Hauses im ersten Obergeschoss. Die Flammen hatten bereits auf weitere Gebäudeteile übergegriffen. Die Kameraden löschten das Feuer. In Sicherheit gebracht werden musste niemand und es wurde auch keiner verletzt. Die Höhe des Sachschadens wurde auf ca. 1.000 Euro beziffert. (Hö)

 

Werkzeuge im Visier ...

Ort:      Leipzig-Dölitz, Friederikenstraße
Zeit:     19.01.2018, 14:00 Uhr bis 25.01.2018, 10:30 Uhr

… hatten unbekannte Täter, die in eine Firma eingedrungen waren. Dazu öffneten sie gewaltsam ein Fenster zur Lagerhalle und schauten sich dort gründlich um. Mit einem Universalstaubsauger, Kombihammer, Trennschleifer sowie einer größeren Anzahl Stemmhämmer im Gesamtwert einer fünfstelligen Summe machten sich die Einbrecher auf und davon. Der angerichtete Sachschaden ist noch unklar. Angezeigt hatte den Einbruch der Firmeninhaber (19). Die Ermittlungen laufen. (Hö)

 

Fahrzeuge beschädigt – Täter gestellt!                             

Ort:      Leipzig, OT Plagwitz, Zschochersche Straße         
Zeit:     25.01.2018, 20:55 Uhr                                             

Ein 31-jähriger Zeuge meldete der Polizei, dass er gerade beobachtet hatte, wie eine männliche Person gegenüber eines Einkaufsmarktes am Adler gegen geparkte Fahrzeuge trat und eine Heckscheibe eines Fahrzeuges mit einem Stein eingeschlagen hatte. Der unbekannte Täter stieg anschließend in eine Straßenbahn in stadtauswärtige Richtung und entfernte sich vom Ort. Die eintreffenden Beamten nahmen Kontakt mit dem Zeugen auf. Anhand der präzisen Personenbeschreibung konnte der Täter einige hundert Meter vom Tatort gestellt werden.  Der Täter konnte sich nicht ausweisen. Nach seinen eigenen Angaben handelte es sich um einen 32-jährigen Leipziger. Die Identität wurde überprüft. Die Angaben erwiesen sich als richtig.  Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten ein Plastetütchen mit einer betäubungsmittelähnlichen Substanz. In der Zwischenzeit wurde durch weitere Polizeibeamte der Tatort aufgesucht. Gefunden wurde ein am Straßenrand geparkter Audi A 6 Avant, welcher eine eingeschlagene Heckscheibe aufwies. Im Fahrzeug lag ein Stein, der kriminaltechnisch gesichert wurde. Weitere Fahrzeuge, die noch Beschädigungen aufwiesen, wurden zu diesem Zeitpunkt nicht festgestellt. Der Halter des Fahrzeuges wurde informiert und erstattete eine Anzeige. Der 32-Jährige sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln gegenüber. (Vo)

 

Einbruch in eine Kellerbox!                                        

Ort:      Leipzig, OT Mockau, Leonhardtstraße        
Zeit:     25.01.2018, 16:30 Uhr - 26.01.2018, 05:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Kellerbox des 36-jährigen Geschädigten ein. Zuerst wurde die Brandschutztür gewaltsam geöffnet und anschließend die Kellerbox. Aus der Kellerbox wurden zwei Fahrräder, ein dazugehöriges Set eines Fahrradcomputers und Fahrradbekleidung entwendet. Außerdem nahmen die Diebe noch einen hochwertigen Werkzeugkoffer mit. Insgesamt ist ein Stehlschaden von ca. 3.500 Euro entstanden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. (Vo)

 

Falsche „Fuffziger“                                                       

Ort:      Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße
Zeit:     25.01.2018, 20:45 Uhr                                             

Dass er in einer „Spielhölle“ auf der Eisenbahnstraße eine falsche 50-Euro-Note wechseln wollte, wurde einem 16-Jährigen zum Verhängnis. Eine Mitarbeiterin (45) war dank des Hinweises eines 56–Jährigen auf die Fälschung aufmerksam geworden und hatte die Polizei informiert.  Als die Gesetzeshüter die Sache schließlich näher unter die Lupe nahmen, erfuhren sie recht schnell, dass der Jugendliche in den vergangenen Tagen bereits mit ebensolchen falschen Geldscheinen in der nebenan liegenden Pizzeria bezahlt hatte. Sämtliche Fälschungen (4 Stück) wurden sichergestellt und gegen den 16-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Inverkehrbringen von Falschgeld eröffnet. Auf Nachfragen erzählte der 16-Jährige, dass er vor zwei oder drei Tagen in einer Pizzeria mit einem 100-Euro-Schein gezahlt und als Wechselgeld einen falschen „Fuffziger“ erhalten hätte.

Der Mitarbeiter der Pizzeria hingegen erwiderte darauf, dass der Jugendliche in den letzten Tagen mehrmals mit falschen 50-Euro-Noten bezahlt hätte. Nun, die Ermittlungen sind aufgenommen und werden sicherlich bald Licht ins Dunkel bringen. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Vom Hund gebissen                                                                

Ort:      Neukieritzsch; OT Kahnsdorf, Campingplatz „Camping Hain"
Zeit:     25.01.2018, 12:00 Uhr                          

Flinke Beine bekam ein Fahrradfahrer (63), nachdem er von einer Dogge gebissen worden war. Der 63-Jährige radelte am Hainer See den Rundweg im gemütlichen Tempo (fast Schrittgeschwindigkeit) entlang. Als er den Campingplatz „Camping Hain“ in ca. 200 Metern Entfernung passierte, fiel ihm eine Dogge auf. Die hatte sich offenbar von seinem Hundebesitzer losgerissen, der sich nach einem Sturz auf den Boden wieder aufzurappeln versuchte. Der Hund indes, noch angeleint, raste auf den Fahrradfahrer zu und biss jenen in den linken Oberschenkel, so dass er eine offene Wunde davontrug. Letztlich begab sich der 63-Jährige in ärztliche Behandlung. Zuvor verlangte er noch von dem Hundehalter die Personaldaten. Dieser nahm wieder seinen Hund an die Leine und verschwand. Der 63-Jährige erstattete Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und beschrieb den Hundehalter folgendermaßen:

 

  • ca. 30 Jahre alt
  • kräftige, muskulöse Gestalt
  • Kapuze auf dem Kopf, daher vage Angaben zum Haar, aber sehr wahrscheinlich kurz  und mittelblond
  • ca. 180 cm groß
  • trug eine dunkelfarbene Kapuzenjacke, eine hellere Hose.

 

Die Ermittlungen laufen. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Mit Bargeld, Schmuck und Parfüm …                     

Ort:      Taucha, Portitzer Straße
Zeit:     24.01.2018, 19:30 Uhr bis 25.01.2018, 07:25 Uhr

... suchte ein Einbrecher das Weite. Vom Mittwoch zum Donnerstag drang ein Unbekannter in ein Friseurgeschäft ein und durchsuchte alles. Mit seinem Diebesgut flüchtete er. Während die Höhe des Stehlschadens mit einer vierstelligen Summe angegeben wurde, ist der Sachschaden noch unklar. Eine Mitarbeiterin hatte den Einbruch entdeckt und die Polizei gerufen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Nach Beschwerde gab es Hiebe                                          

Ort:      Torgau, Friedrich-Naumann-Straße
Zeit:     26.01.2018, gegen 01:00 Uhr

Einem Hausbewohner (52) ging heute Nacht die laute Musik eines anderen Mieters gehörig auf die Nerven. Er klingelte an dessen Wohnungstür. Anstatt nun seine Beschwerde mit freundlichen, aber bestimmenden Worten mit seinem Gegenüber (18)  zu klären, beleidigte er den jungen Mann und schlug unvermittelt zu. Ein Faustschlag traf dessen Nase, es floss Blut. Zudem erfasste den 18-Jährigen ein Schwindelgefühl. Mit leichten Verletzungen musste er in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Zwei Zeugen riefen die Polizei. Der 52-Jährige sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung gegenüber. (Hö)

 

Bauwagen ausgebrannt, Pavillon zerstört             

Ort:      Oschatz; Am Zschöllauer Berg
Zeit:     25.01.2018, 21:25 Uhr - 22:44 Uhr

Den auf einer Streuobstwiese abgestellten Bauwagen sowie den ca. 3 Meter daneben errichteten Pavillon zündeten Unbekannte ersten Erkenntnissen zufolge mit einer brennbaren Substanz an. Die Flammen zerstörten beide Häuschen sowie Sitzgelegenheiten. Weiterhin wurden mehrere Obstbäume beschädigt, sodass einer durch die Feuerwehr zurückgeschnitten werden muss. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Autobahn

Planenschlitzer agierten „international“                 

Ort:      BAB 9, in Richtung Berlin, Parkplatz Kapellenberg
Zeit:     24.01.2018, 18:00 Uhr - 25.01.2018, 03:20 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag schlug eine Diebesbande auf dem Parkplatz Kapellenberg an der Autobahn 9 im großen Stil zu. Von insgesamt 15 Lkw bzw. Sattelzügen schlitzten sie die Planen. Ihre Opfer kamen aus den verschiedensten Ländern Europas, so waren beschädigte Auflieger aus Polen, Tschechien, Dänemark, Bulgarien, Litauen und Rumänien, aber auch aus Deutschland betroffen. Letztlich stahlen die Langfinger von der Ladefläche eines deutschen Sattelzuges verschiedene Haushaltsgeräte. Zur Anzahl der verschwundenen Geräte und damit auch zur Schadenshöhe konnte der Fahrer (52) bis zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Aussagen treffen. Nun ermittelt die Leipziger Kripo wegen gewerbsmäßigem Bandendiebstahl. (MB)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schwerer Verkehrsunfall - Verkehrspolizei sucht Zeugen!                             

Ort:      Leipzig-Schönau, Plautstraße
Zeit:     25.01.2018, 09:55 Uhr

Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei bekannt, dass es zu einem schweren Verkehrsunfall  gekommen war. Ein 37-jähriger Fahrer einer gelben Honda Hornet 600 fuhr auf der B 87 und vermutlich auf der Plautstraße. Er fuhr demnach in gerader Richtung stadteinwärts. In Höhe der Schomburgkstraße kam er beim Befahren der Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Bordsteinkante, wo er in der Folge gegen einen Verkehrszeichenmast (Radweg) stieß und nach ca. 20 m selbst zum Liegen kam. Das Krad lag auf der rechten Fahrzeugseite am Verkehrszeichenmast, welches herausgerissen wurde. Der 37-jährige Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache und zum Hergang ist sehr wenig bekannt. Die Beamten der Verkehrspolizei zogen einen Sachverständigen der DEKRA hinzu. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gehen die Ermittler von einer Alleinbeteiligung des Motorradfahrers aus. Zur genauen Aufklärung des Unfalls sucht die Verkehrspolizei nun dringend Zeugen. Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zur Ampelschaltung, Geschwindigkeit, zum Fahrverhalten, Straßen- und Fahrspurbenutzung oder sogar zu einem eventuellen Überholmanöver des Motorradfahrers geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 oder 2847 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

 

Crash zwischen Auto und Rad                                             

Ort:      Leipzig-Plagwitz, Nonnenstraße
Zeit:     25.01.2018, gegen 15:00 Uhr

Die Fahrerin (53) eines VW Polo fuhr aus der Grundstücksein- und –ausfahrt und bog nach links auf die Nonnenstraße in Richtung Industriestraße ab. Sie übersah offenbar den Radfahrer (49), der in gleicher Richtung unterwegs war. Beide stießen zusammen. Der Radfahrer stürzte, verletzte sich so, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von über 2.000 Euro. Gegen die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Fahrradfahrerin angefahren                                                   

Ort:      Leipzig; OT Zentrum, Martin-Luther-Ring/Karl-Tauchnitz-Straße
Zeit:     25.01.2018, 18:10 Uhr

Als der Ford-Fahrer (25), der den Martin-Luther-Ring stadtauswärts fuhr, nach rechts in die Karl-Tauchnitz-Straße abbiegen wollte, erfasste er eine Fahrradfahrerin (40). Diese war entgegen der zugelassenen Fahrtrichtung auf dem Radweg gefahren und überquerte just in dem Moment die Straße. Jedenfalls wurde die 40-Jährige bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, so dass sie ambulant in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt werden musste. Am Ford Mondeo entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Straßenlaterne stand im Wege                                                       

Ort:      Markkleeberg, Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit:     26.01.2018, gegen 03:00 Uhr

Anwohner weckte heute Nacht ein lauter Knall. Ein junger Mann (18) schaute aus dem Fenster und sah einen Pkw an einer Laterne stehen. Der Fahrer, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, weißem T-Shirt und Turnschuhen, stieg aus und verschwand. Der Zeuge teilte dies wenig später den Polizeibeamten mit. Sie stellten den möglichen Verursacher aufgrund der Personenbeschreibung auf der Rathausstraße fest und sprachen ihn zum Unfall an. Dabei nahmen die Polizisten bereits Alkoholgeruch wahr. Um nicht umzufallen, lehnte er sich an die Hauswand und teilte den Beamten lallend seinen Namen mit. Dazu übergab er seinen Personalausweis. Weitere Dokumente hatte er nicht bei sich. Einem freiwilligen Atemalkoholtest stimmte der 24-Jährige zu. Der Vortest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Eine Blutentnahme wurde somit angeordnet und dann auf dem Polizeirevier durchgeführt. Seinen Führerschein (den er nicht bei sich hatte) ist er vorerst los. Der Unfallverursacher gab dann an, mit seinem Mazda gegen einen Lichtmast und ein parkendes Auto (Kia) gefahren zu sein, nachdem er in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen war. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit. An beiden Pkw und der Laterne entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Der 24-Jährige hat sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zu verantworten. (Hö)

 

Ein immer wiederkehrendes Ereignis …                            

Ort:      Naunhof, Leipziger Straße    
Zeit:     26.01.2018, 03:00 Uhr                                    

… passierte auch einer Fahrerin eines VW Golf. Nach ihren Angaben musste sie mit ihrem Fahrzeug auf Grund von Wildwechsel ein Ausweichmanöver durchführen. Dabei geriet sie mit dem Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Am VW Golf entstand ein hoher Sachschaden. Verletzt wurde die Frau aber nicht. Alkohol spielte bei dem Unfall keine Rolle. (Vo)

 

Kein Alkohol am Steuer!                                                         

Ort:      Wurzen, Oelschützer Straße
Zeit:     25.01.2018, 20:35 Uhr

Dies beherzigte wieder einmal ein 31-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta nicht. Die Folge: Der Fahrer fuhr mit seinem Auto die S 11 aus Oelschütz in Richtung Wurzen. Kurz nach dem Ortsausgang Oelschütz kam er aus ungeklärter Ursache von der Straße ab und das Fahrzeug überschlug sich. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt und konnte sich selbst befreien. Ein an Ort und Stelle durchgeführter  Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Rettungskräfte versorgten den Unfallfahrer ambulant am Ort und fuhren anschließend mit dieser in ein Krankenhaus zu weiteren Behandlung. Die Fahrerlaubnis wurde eingezogen. (Vo)

                                             

Landkreis Nordsachsen

Kind von Auto erfasst                                                              

Ort:      Torgau; Eilenburger Straße/Dr.-Külz-Ufer
Zeit:     25.01.2018, 16:53 Uhr

Der Junge (13), der auf den Fußweg vom Dr.-Külz-Ufer in Richtung Friedrich-Naumann-Straße gefahren war und nun an der  Kreuzung zur Eilenburger Straße jene überqueren wollte, wurde von einem VW Caravelle erfasst. Hintergrund: Der 13-Jährige war trotz dessen, dass die Ampel „Rot“ zeigte, losgerollt und auf die Eilenburger Straße gefahren. Just in dem Moment kam der VW. Der Fahrer (57) konnte nicht mehr bremsen, ohne den Jungen zu erfassen. Dieser erlitt leichte Verletzungen, die in einer Klinik ambulant behandelt werden mussten. Am VW entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand