1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Messerstecher festgenommen und weitere Meldungen

Medieninformation: 060/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.01.2018, 09:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Messerstecher festgenommen

Zeit: 27.01.2018 gegen 13:00 Uhr
Ort: Dresden-Strehlen

Am Samstag kam es in einer Wohnung in Dresden Strehlen, welche als dezentrale Unterbringung für Asylbewerber dient, zu einer Auseinandersetzung. Dabei stach der aus Afghanistan stammende 24 Jahre alte Tatverdächtige seinem 22-jährigen Landsmann mit einem Messer in den Oberkörper. Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Polizeibeamte nahmen den Täter noch in der Wohnung fest. Dieser wird am heutigen Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher über den gestellten Haftrantrag entscheiden wird. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht des versuchten Totschlags und zu den Hintergründen der Tat aufgenommen.

VW Tiguan gestohlen

Zeit: 25.01.2018, 18:00 Uhr bis 26.01.2018, 06:25 Uhr
Ort: Dresden, Braunsdorfer Straße

In der Nacht zum Freitag stahlen Unbekannte einen grauen VW Tiguan mit Dresdner Kennzeichen. Der Wert des fünf Jahre alten Fahrzeuges beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

Einbruch in Wohnung

Zeit: 26.01.2018, 08:50 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: Dresden, Könneritzstraße

Unbekannte gelangten nach Aufhebeln der Tür in die Einraumwohnung im vierten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses und durchsuchten diese. Sie stahlen ein Fernsehgerät, zwei Laptops, ein iPhone und ein Fahrrad. Angaben zum Wert des Diebesgutes liegen noch nicht vor.

Einbruch in Spätshop

Zeit: 27.01.2018, 00:30 Uhr bis 08:00 Uhr
Ort: Dresden, Riesaer Straße

Unbekannte stiegen nach Aufdrücken eines Fensters in das Geschäft ein und stahlen daraus Tabakwaren im Wert von ca. 500 Euro.

Landkreis Meißen

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung verursacht


Zeit: 26.01.2018 gegen 13:25 Uhr
Ort: Strehla, Riesaer Straße

Der 58-Jährige befuhr mit seinem Fiat Panda die B 182 in der Ortslage Strehla in Richtung Riesa. In einer Doppelkurve verlor er die Gewalt über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Dabei wurde der Pkw Fahrer schwer verletzt und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ein im Klinikum durchgeführter Schnelltest ergab bei ihm einen Blutalkoholwert von 3,04 Promille.

Der beim Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. In Folge des Unfalls war die Bundesstraße bis gegen 17:00 Uhr gesperrt.

Lastzug samt Ladung gestohlen

Zeit: 26.01.2018, 23:00 Uhr bis 27.01.2018, 08:40 Uhr
Ort: Nossen Wendischbora

In der Nacht zum Samstag stahlen Unbekannte einen dunkelblauen Mercedes Actros und den zugehörigen Anhänger vom Gelände einer Spedition. Der Lastzug mit Meißner Kennzeichen war mit zwei Containern, in denen sich Waschmaschinen befanden, beladen. Der durch den Diebstahl entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 300.000 Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 27.01.2018, 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort: Klipphausen OT Sora

Unbekannte stiegen nach Aufbrechen eines Fensters in das Wohnhaus ein, durchsuchten dieses und stahlen nach ersten Erkenntnissen eine Goldmünze im Wert von etwa 1.000 Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Hehler festgenommen

Zeit: 26.01.2018, 12:34 Uhr
Ort: BAB 17, Dresden Richtung Prag Seite 3 von 3

Durch eine Streife der Bundespolizei wurde ein 40 Jahre alter Serbe auf dem Parkplatz Am Heidenholz mit einem nicht zugelassenen VW T5, aus Schweden kommend, festgestellt. In dem Fahrzeug fanden die Beamten Werkzeuge und Baumaschinen im Wert von über 20.000 Euro, für die kein Eigentumsnachweis vorlag. Die weiteren Ermittlungen wegen gewerbsmäßiger Bandenhehlerei hat die Dresdner Kriminalpolizei übernommen. Der vorläufig Festgenommene wurde zwischenzeitlich dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen den Mann erließ.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281