1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Reifen zerstochen/Polizei sucht Zeugen

Medieninformation: 53/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 31.01.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

Stadtgebiet – Reifen zerstochen/Zeugengesuch

(440) Am Mittwochvormittag wurden bei der Polizei mehrere beschädigte Reifen an bisher zwölf Fahrzeugen angezeigt. Unbekannte hatten offenbar in der Nacht zu Mittwoch (30./31. Januar 2018) die Reifen der Fahrzeuge zerstochen. Die Tatorte befinden sich in der Straße Sachsenring, Limbacher Straße, Laubengang, Weststraße, Kochstraße und dem Heimgarten. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt mehrere hundert Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch in den genannten Tatortbereichen Wahrnehmungen gemacht haben, die mit den Sachbeschädigungen zusammenhängen könnten. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz zu melden. (Wo)

 

OT Morgenleite – Verfassungswidrige Symbole an Treppen gesprüht

(441) Mehrere Hakenkreuze, SS-Runen sowie Schriftzüge haben Unbekannte an Treppenaufgänge zwischen der Meinersdorfer Straße und der Markersdorfer Straße gesprüht. Einem Passanten war dies aufgefallen und er verständigte die Polizei. Die Tatzeit könnte zwischen den Mittagsstunden des 29. Januar 2018 und dem 30. Januar 2018, am Nachmittag, liegen. Wie viel das Beseitigen der gelben Schmierereien kosten wird, ist derzeit nicht bekannt. (Ki)

 

OT Hilbersdorf – Frontalkollision

(442) Die Dresdner Straße stadteinwärts befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 14.55 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw VW. An der Gellertstraße bog er ordnungswidrig nach links ab, wobei es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw Suzuki kam. Außerdem wurden noch eine Grundstücksumfriedung sowie ein Werbeschild beschädigt. Die Suzuki-Fahrerin (80) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

 

OT Glösa-Draisdorf – Auffahrunfall an Anschlussstelle

(443) In Höhe der Autobahnanschlussstelle Glösa kam es am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, auf der Chemnitztalstraße zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw Fiat und einem Pkw Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Ein Mitfahrer (29) des Opel wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeugführer (Fiat: w/30, Opel: m/29) blieben unverletzt. (Kg)

 

OT Altendorf – Gegen Bordstein gefahren und gestürzt

(444) Mit einem Leichtkraftroller befuhr am Dienstagabend, gegen 19.10 Uhr, ein 45-Jähriger den Kreisverkehr Am Karbel aus Richtung Paul-Jäkel-Straße in Richtung Ammonstraße. Dabei kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Bordstein, wodurch der 45-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 500 Euro. Offenbar stand der Mann zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines für den 45-Jährigen. (Kg)

 

OT Rabenstein – Lkw und Pkw kollidierten

(445) Im Bereich Oberfrohnaer Straße/Trützschlerstraße kam es am Dienstag, gegen 11.20 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw Iveco und einem Pkw Renault, wobei ein Beteiligter leicht verletzt wurde. Angaben zum Alter und Geschlecht der Beteiligten sowie zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Einbrüche in Firmenräume

(446) Drei Einbrüche in Firmenräume sind im Verlaufe des Dienstags angezeigt worden. Die Tatorte befinden sich am Petriplatz, in der Dresdner Straße sowie in der Akademiestraße. Überall sind die Täter durch das vorherige Einschlagen einer Fensterscheibe in die Räume gelangt und haben sie dann durchsucht. Abgesehen hatte man es offenbar auf Bargeld, das in zwei Fällen in geringen Beträgen gestohlen wurde. Der Sachschaden, soweit schon bekannt, beziffert sich insgesamt auf mehrere hundert Euro. Ob ein und dieselben Täter agiert haben, wird im Rahmen der Ermittlungen geprüft. (Ki)

 

Revierbereich Mittweida

 

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Mutmaßlicher Autodieb gestellt

(447) Eine gemeinsame Streife der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizei hat am Mittwochmorgen einen mutmaßlichen Autodieb gestellt. Den Polizisten war auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden ein Audi A4 aus Baden-Württemberg aufgefallen.

Es gelang den Beamten, das Fahrzeug auf der Rastanlage „Auerswalder Blick“ zu stoppen und zu kontrollieren. Zuvor hatte der Fahrzeugführer versucht, sich der Kontrolle zu entziehen. Hinter dem Steuer saß ein 23-Jähriger. Ermittlungen ergaben, dass der Audi in der Nacht zu Mittwoch in Alfdorf (Rems-Murr-Kreis) gestohlen wurde. Der Eigentümer wurde durch baden-württembergische Polizisten über den Diebstahl seines Wagens informiert. Er hatte das Verschwinden des Audi noch nicht bemerkt.

Der 23-Jährige wurde vorläufig festgenommen und befindet sich auf einer Polizeidienststelle. Der Audi wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (Wo)

 

Hainichen/OT Riechberg – In Einfamilienhaus eingebrochen

(448) In ein Einfamilienhaus in der Striegistalstraße drangen Unbekannte zwischen Montag, gegen 17 Uhr, und Dienstag, gegen 15.45 Uhr, ein. Die Täter hebelten an Fenstern sowie an Türen des Hauses und schlugen eine Fensterscheibe ein. Im Gebäude durchsuchten sie alle Räume nach Brauchbarem. Was die Eindringlinge gestohlen haben, ist bisher noch nicht bekannt. Der verursachte Sachschaden wurde mit rund 3 000 Euro angegeben. (Wo)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Rochlitz – Brand in Wohnhaus

(449) Am Dienstagabend, gegen 21.45 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße gerufen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen löschen. Die Bewohner wurden während der Löscharbeiten aus dem Haus evakuiert, konnten danach in ihre Wohnungen wieder zurückkehren. Der 37-jährige Bewohner, in dessen Wohnung der Brand ausgebrochen war, wurde wegen einer möglicherweise erlittenen Rauchgasvergiftung zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte vorerst nicht in seine Wohnung zurück. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (Wo)

 

Mühlau – Zwei Audi verschwunden

(450) In der Nacht zu Mittwoch ist von einem Parkplatz in der Unteren Hauptstraße ein Pkw Audi verschwunden. Der sechs Jahre alte A4 war dort gesichert abgestellt. Der Wert des Wagens wurde mit ca. 14.000 Euro angegeben.

In derselben Nacht verschwand zudem in der Limbacher Straße von einem Grundstück ebenfalls ein gesichert abgestellter Audi A4. Der Wert des acht Jahre alten Fahrzeuges wurde mit etwa 18.000 Euro angegeben.

Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen wird in beiden Fällen die Ermittlungen übernehmen. (Wo)

 

Penig (Bundesautobahn 72) – Unfall beim Überholen

(451) An der Anschlussstelle Rochlitz fuhr am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, die 50-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf die A 72. Als sie einen Lkw überholte, kam es zur Kollision mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Ford (Fahrerin: 30). Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.500 Euro. (Kg)

 

Penig – Auf Haltende gefahren

(452) Auf der Chemnitzer Straße fuhr am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW (Fahrerin: 52), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 000 Euro entstand. Der Beifahrer (69) des VW erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Diebe nutzten…

(453) … am Dienstag, gegen 13.25 Uhr, eine sich ihnen bietende Gelegenheit. Ein 21-jähriger Fahrer eines Paketdienstes ließ auf der Agricolastraße seinen Transporter Renault Trafic unverschlossen und mit laufendem Motor zurück, während er Pakete auslieferte. Als der junge Mann zurückkam, war der Renault verschwunden. Mit dem Fahrzeug verschwanden unter anderem etwa 40 weitere Pakete, persönliche Dokumente des 21-Jährigen sowie sein iPhone. Der Wert des Diebesguts wurde mit etwa 15.000 Euro angegeben.

Die Polizei warnt: Lassen Sie niemals Ihr Fahrzeug unverschlossen mit noch laufendem Motor zurück! Diebe nutzen jede sich Ihnen bietende Gelegenheit, um an schnelle Beute zu kommen. (Wo)

 

Aue – Kinder nach Zusammenstoß verletzt

(454) Auf dem Postplatz kam es am Dienstag, gegen 12.35 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus MAN (Fahrer: 21) und zwei die Straße überquerenden Kindern. Die Kinder erlitten dabei leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner. (Kg)

 

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg – Unfall beim Überholen

(455) Zwischen den Abfahrten Marienberg/Gebirge und Marienberg-Süd versuchte am Dienstag, gegen 21.25 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN auf der

B 174, Fahrtrichtung Tschechien, in einer langgezogenen Rechtskurve einen Lkw Mercedes mit Anhänger (Fahrer: 51) zu überholen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 21) und dem Lkw Mercedes, wobei Sachschaden an allen drei Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Die B 174 war im Bereich der Unfallstelle für ungefähr 4½ Stunden voll gesperrt. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

 

Meerane (Bundesautobahn 4) – Auf Schilderwagen gefahren

(456) Ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Meerane fuhr am Dienstag, gegen 12.50 Uhr, der 38-jährige Fahrer eines Renault-Transporters auf der Richtungsfahrbahn Dresden auf einen langsam vorausfahrenden Lkw MAN mit Schilderanhänger (Fahrzeug der Autobahnmeisterei, Fahrer: 57). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 55.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge waren der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020