1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB 72/Wilkau-Haßlau: Lkw fuhr auf Lkw auf – ein Schwerverletzter

Medieninformation: 76/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 06.02.2018, 14:10 Uhr

Ausgewählte Meldung

Lkw fuhr auf Lkw auf – ein Schwerverletzter

BAB 72/Wilkau-Haßlau – (ow) Bei einem Auffahrunfall zweier Lkw ist am Dienstagmorgen ein 59-Jähriger schwer verletzt worden. Er befindet sich nun zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 70.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Reinigung der Unfallstelle waren zwei der drei Fahrspuren für etwa vier Stunden nicht befahrbar.
Wenige Minuten vor 3 Uhr war auf der Richtungsfahrbahn Hof in Höhe der Parkplatzausfahrt Niedercrinitz ein 59-Jähriger mit einem Lkw Mercedes auf den Anhänger des vor ihm fahrenden Lkw Merdeces (Fahrer 49) aufgefahren. Infolgedessen wurde der 59-Jährige in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Nach Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebs- und Schmierstoffen konnte die Richtungsfahrbahn Hof ab 7:30 Uhr wieder ungehindert befahren werden.

 

Vogtlandkreis

Diebstahl in Pausenraum

Plauen – (ow) An der Auenstraße hat am Montag, zwischen 11 Uhr und 11:15 Uhr ein unbekannter Täter im Pausenraum einer Firma die Rucksäcke und Körbe der Mitarbeiter durchsucht. Nun fehlen Bargeld und ein Handy Samsung S 8. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Euro-Bereich. Noch bevor der Diebstahl bemerkt wurde, erschien plötzlich eine männliche Person im Büro der Firma und fragte nach einem Praktikumsplatz. Die Person war etwa 18 bis 20 Jahre alt, schwarzhaarig, sehr schlank und bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze sowie grauer Jogginghose. Der Unbekannte trug Turnschuhe und führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Ob er mit dem Diebstahl in Zusammenhang steht, wird derzeit geprüft.
Wer Hinweise auf die Identität des beschriebenen Unbekannten oder zum Tathergang geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch und Diebstahl aus Wohnung

Plauen – (ow) In einem Mehrfamilienhaus an der Hans-Sachs-Straße wurde zwischen Mittwoch und Sonnabend in eine Wohnung eingebrochen. Die unbekannten Täter schlugen von der unverschlossenen Nachbarwohnung aus ein Loch in die Trockenbauwand und gelangten so in die Wohnung der Geschädigten. Entwendet wurden Spiele der X-Box sowie DVDs im Wert von etwa 100 Euro. Der Sachschaden beläuft ebenfalls auf ca. 100 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Sachbeschädigung in Keller

Plauen – (ow) In der Nacht zu Dienstag ist durch Unbekannte Müll im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Pausaer Straße/Ecke Seumestraße angezündet worden. Der dadurch hervorgerufene Rauch ist kurz nach dreiviertel Drei Feuerwehr und Polizei per Notruf gemeldet worden. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr hatten den Brand im Nu gelöscht, Gefahr für das Haus bestand nicht. Die Bewohner konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung, wobei der Schadensumfang noch nicht geschätzt ist.
Wer Hinweise auf einen möglichen Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Diebstahl einer Abfalltonne

Bad Elster, OT Sohl – (ow) Wie der Polizei am Montagvormittag angezeigt wurde, ist am Freitag, zwischen 7 Uhr und 18 Uhr eine gelbe Abfalltonne mit einem Fassungsvermögen von 120 Litern im Wert von etwa 100 Euro entwendet worden. Diese stand an der Straße Obersohl zur Abholung bereit. An der Seite der Tonne befindet sich die geprägte Nummer 008465.
Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Täters oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Schmierereien an Schule und Parkhaus

Reichenbach – (ow) In der Zeit von Donnerstag bis Montag besprühten unbekannte Täter eine Tafel vor der Schule am Friedrich-Engels-Platz mit schwarzer Farbe und verschiedenen Schriftzügen. Außerdem wurde bekannt, dass weitere ähnliche Graffiti und Schmierereien im Parkhaus an der Marienstraße an Wänden angebracht worden sind. Es ist ein Gesamtschaden von etwa 2.000 Euro entstanden.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744 2550.

Betrug per Telefon

Reichenbach – (ow) Am Montagabend kam es in einem Supermarkt an der Goethestraße zu einem Telefonbetrug. Ein Unbekannter gab sich am Telefon als Mitarbeiter der Filialkette aus und erfragte mehrere PrePaid-Codes mit einem Wert im mittleren vierstelligen Euro-Bereich. Als das Einlösen bemerkt wurde, ist die Polizei informiert worden, die dem Treiben ein Ende bereitete und die getäuschte Mitarbeiterin auf den Betrug hinwies.

13 Prozent fuhren zu schnell

Rodewisch – (ow) Montagvormittag wurde auf der Rützengrüner Straße eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt dort 30 km/h. 183 stadtauswärts fahrende Fahrzeuge passierten die Messstelle, wobei es 24 Beanstandungen gab. Davon bewegten sich 16 im Verwarngeld- und acht im Bußgeldbereich (schneller als 50 km/h). Am schnellsten war der Fahrer eines VW-Busses mit 59 km/h. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Unfallflucht am Amtsberg

Klingenthal – (ow) Zu einem Unfall mit anschließender Unfallflucht und Sachschaden von etwa 4.000 Euro sucht die Polizei Zeugen. Am Samstag in der Zeit von 18:30 Uhr bis 19:45 Uhr parkte die geschädigte einen weißen Citroen C1 ordnungsgemäß auf dem Hinterhof des Grundstücks Amtsberg 7. Während dieser Zeit wurde der Pkw durch ein anderes Fahrzeug an der Front und der Beifahrerseite beschädigt. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern.
Wer Hinweise zur Identität des Unfallverursachers oder das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744 2550.

Lkw stark überladen

Reichenbach – (cs) Durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion wurde am Montagnachmittag auf der B 94 ein mit Holzstämmen beladener Lkw (Fahrer 44 Jahre alt) angehalten und kontrolliert. Nach ersten Berechnungen der Beamten hatte der Lkw ein Gewicht von rund 50 Tonnen und wäre damit etwa 10 Tonnen überladen gewesen. Diese Berechnung nahmen die Beamten zum Anlass den Lkw wiegen zu lassen. Beim Wiegen stellte sich heraus, dass der Lkw um 24 Prozent überladen war. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von mehreren hundert Euro und ein Punkt in Flensburg

 

Landkreis Zwickau

Auffahrunfall

Zwickau, OT Eckersbach – (cs) Am Montagmittag kam es auf der Sternenstraße an der Auffahrt zur Scheffelstraße zu einem Auffahrunfall. Ein 69-Jähriger hielt mit seinem VW verkehrsbedingt an. Eine hinter ihm befindliche 56-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem Alfa Romeo auf. Eine Insassin im VW wurde dabei leicht verletzt. Der Alfa Romeo wurde abgeschleppt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 7.000 Euro.

Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Fraureuth, OT Ruppertsgrün – (cs) Am Montagnachmittag befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Mühlgasse in Richtung Steinpleiser Straße. Dabei touchierte er einen am rechten Straßenrand geparkten VW an der linken Fahrzeugseite. Im Anschluss verließ der Verursacher die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Wilkau-Haßlau – (cs) Am Montagnachmittag parkte eine 28-Jährige ihren Mercedes-Benz auf dem Parkplatz der Muldentalklinik. Während ihrer Abwesenheit wurde der Pkw durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Vom Verursacher fehlt jede Spur. Am Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.
Hinweise auf die unbekannten Fahrzeugführer oder auf die von ihnen genutzten Fahrzeuge erbittet in beiden Fällen die Polizei in Werdau, Telefon 03761 7020.

Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw

Werdau – (cs) Am frühen Montagnachmittag befuhr eine 34-Jährige mit ihrem Nissan die Berthold-Brecht-Straße in Richtung Zwickauer Straße. An der Einmündung zur Zwickauer Straße übersah sie einen aus Richtung Stadtzentrum kommenden und vorfahrtsberechtigen Fahrer (61) eines Volvo. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt.

Unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr unterwegs

Crimmitschau – (ow) Am Montagnachmittag wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 61-Jähriger mit seinem Opel auf der Kitscherstraße angehalten und kontrolliert. Dabei führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergaben einen Wert von etwa 0,54 Promille. Eine entsprechende Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde gefertigt.

Einbruch in Firmengelände

Oberlungwitz – (cs) In der Zeit von Freitagabend bis Montagfrüh drangen Unbekannte gewaltsam in das Gelände einer Firma an der Hofer Straße ein. Die Täter betraten ein Gebäude, durchsuchten mehrere Räume und entwendeten zwei Werkzeugschränke. Die Höhe des Schadens kann zur Zeit noch nicht beziffert werden.
Hinweise zu den Tätern oder zum Tatgeschehen nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Auseinandersetzung im Asylbewerberheim

Limbach-Oberfrohna – (cs) Am Montagabend kam es im Asylbewerberheim in der Oststraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern. Ein 31-jähriger Libyer und ein 33-jähriger Tunesier gerieten in Streit und verletzten sich gegenseitig mit einem Messer bzw. einem Stück Holz. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Eine entsprechende Anzeige wurde aufgenommen.

Körperverletzung – Zeugen gesucht!

Hohenstein-Ernstthal – (cs) Am Freitagabend beobachtete ein 56-Jähriger die Sachbeschädigung an mehreren Pkw (siehe Medieninformation 69/2018 vom 3. Februar). Als der 56-Jährige den mutmaßlichen Täter von seiner Tat abhalten wollte, wurde er durch den Täter und eine weitere unbekannte Person verletzt. Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben:

  1. Person
  • 22 bis 23 Jahre alt,
  • 170 bis 175 Zentimeter groß,
  • helles Haar,
  • war zur Tatzeit mit einer dunklen Kapuzenjacke und dunklen Turnschuhen bekleidet,
  1. Person
  • 22 bis 23 Jahre alt,
  • 165 bis 170 Zentimeter groß,
  • von kräftiger Gestalt,
  • blonde Haare,
  • dickes Gesicht,
  • war zur Tatzeit mit einer hellen Jacke bekleidet.

Hinweise zur Identität der Unbekannten oder zu dem Tathergang erbittet die Polizei in Glauchau, Telefon 03763 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.