1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plauen: Mutmaßlicher Straftäter flüchtet vor Polizei

Medieninformation: 80/2019
Verantwortlich: Oliver Wurdak
Stand: 07.02.2019, 15:57 Uhr

Ausgewählte Meldung

Mutmaßlicher Straftäter flüchtet vor Polizei

Plauen – (ow) Als am Mittwoch, 30 Minuten nach Mitternacht, ein Mann vor einer Polizeistreife die Flucht ergriff, begannen polizeiliche Maßnahmen, die letztlich mit der Untersuchungshaft zweier Männer und mehrerer Strafanzeigen endeten.

Der zunächst unerkannt Flüchtende war der Polizei im Bereich Erich-Kästner-Straße/Erich-Ohser-Straße aufgefallen. Bei seiner Flucht warf er etwas weg, was sich später als eine Tüte mit mehreren Gramm Cannabis herausstellte. Polizeibeamten gelang es, den Flüchtenden zu stellen. Zur Identitätsfeststellung wurde er mit aufs Revier genommen. Er führte weiterhin ein Einhandmesser bei sich, was einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt.

Nachdem feststand, dass es sich bei ihm um einen 35-jährigen Plauener handelt, wurde dessen Wohnung durchsucht. Dort fanden sich mehrere Betäubungsmittelutensilien wie bspw. eine Feinwaage und Cliptüten sowie verschiedene Betäubungsmittel nicht geringer Mengen, u. a. knapp 100 Gramm Marihuana und mehrere Dutzend Ecstasyspillen. Weiterhin befanden sich zehn zum Teil zerlegte hochwertige Fahrräder in der Wohnung, wobei Überprüfungen vor Ort ergaben, dass mindestens fünf als gestohlen gemeldet sind. Diese haben einen Wert von etwa 9.400 Euro und stammen aus Diebstahlshandlungen in den Jahren 2016 bis 2018. Sie wurden ebenso wie die Betäubungsmittel sichergestellt. Des Weiteren wurden auch vorgefundene Waffen und Munition, was Verstöße gegen das Waffengesetz beinhaltet, sichergestellt. Letztlich sind die drei in der Wohnung anwesenden Hunde über die Tiernotrettung ins Tierheim gebracht worden. Nach diesen Beweismittelfunden war dem 35-Jährigen die vorläufige Festnahme erklärt worden. Am Mittwochnachmittag erließ der Haftrichter am Amtsgericht Zwickau Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

Ebenfalls am Mittwochnachmittag gelang es Kriminalpolizisten, auch den zweiten Wohnungsinhaber im Stadtgebiet aufzugreifen, einen 38-jährigen Plauener. Dieser wurde ebenfalls vorläufig festgenommen und am Donnerstagmittag erließ der Haftrichter am Amtsgericht Zwickau auch bei ihm Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

Nun laufen die Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz und gegen das Strafgesetz in Bezug auf die gestohlenen Fahrräder.

 

Vogtlandkreis

Untersuchungshaft im Fall des gestohlenen Opels angeordnet

Rosenbach, OT Syrau/Hof – (ow) Der Haftrichter am Amtsgericht Auerbach hat am Mittwochnachmittag gegen den 27-Jährigen, der durch die bayerische Polizei am Dienstag in Hof in einem gestohlenen Opel Corsa kontrolliert worden ist (siehe Medieninformation 78/2019 vom 6. Februar), Haftbefehl erlassen und die Untersuchungshaft angeordnet. Der Plauener befindet sich nun in einer sächsischen Justizvollzugsanstalt.

Pkw fährt gegen Zaun – eine Leichtverletzte

Plauen – (ow) Am Mittwochmorgen befuhr die Fahrerin eines Pkw Kia die Jocketaer Straße, kam in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Zaun. Beim Unfall wurde die 55-Jährige leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Der Unfallschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 3.500 Euro.

Unfall beim Ausparken

Plauen – (ow) Aus einer Parklücke auf der Dr.-Karl-Gelbke-Straße wollte am Mittwochmorgen, gegen 6:20 Uhr der Fahrer eines VW Up Ausparken. Nach eigenen Angaben musste der 66-Jährige einen vor seinem Pkw befindlichen Schneehaufen überwinden und übersah dabei die parallel fahrende 53-Jährige in einem Pkw Skoda. Beim Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Gefährliche Körperverletzung

Reichenbach – (ow) In einem Mehrfamilienhaus an der Käthe-Kollwitz-Straße kam es am Mittwochabend zu einer gefährlichen Körperverletzung an einem 37-Jährigen. Er erlitt dabei leichtere Verletzungen, die jedoch stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Nach ersten Erkenntnissen hatten gegen 20 Uhr zwei 25- bzw. 55-jährige Männer an der Wohnung des 37-Jährigen geklingelt und nach dem Öffnen der Tür unvermittelt auf den Mann eingeschlagen, wobei auch ein Schlagstock zum Einsatz gekommen sein soll. Anschließend fuhren beide Tatverdächtige mit einem Pkw davon. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zeugen beobachten Unfallflucht

Falkenstein – (ow) Am Mittwoch, gegen 12:30 Uhr beschädigte die Fahrerin eines Pkw Mercedes auf dem Parkplatz an der Allee beim Ausparken einen Pkw Citroen und verließ anschließend die Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des verursachten Sachschadens von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Da die Fahrerin des Citroens im Auto saß, versuchten sie sowie ein weiterer Zeuge die Unfallverursacherin zum Anhalten zu bewegen, was aber nicht gelang. Durch die Polizei wurde die 50-jährige Fahrerin des Mercedes später aufgesucht und ihr der Vorhalt der Unfallflucht gemacht. Die Frau war jedoch wenig einsichtig. Nun wird gegen sie strafrechtlich ermittelt.

 

Landkreis Zwickau

Polizei sucht Unfallgeschädigten

Zwickau, OT Brand – (ow) Am Mittwoch war etwa zwischen 10:30 Uhr und 11 Uhr eine 54-Jährige mit einem VW Golf auf der Hansastraße in Fahrtrichtung Steinpleiser Straße unterwegs. In Höhe der Gartenanlage „Frischer Wind“ bzw. dem dortigen Gartenheim und Autohaus hört sie nach eigenen Angaben plötzlich einen lauten Knall. Die Frau hielt an und schaute nach möglichen Beschädigungen, konnte zunächst aber nichts feststellen. Kurze Zeit später bemerkte sie dann, dass der rechte Außenspiegel ihres Golfs beschädigt ist, Sachschaden ca. 100 Euro. Ein möglicherweise beschädigtes Fahrzeug war am mutmaßlichen Unfallort nicht mehr feststellbar.

Wer am Mittwoch zwischen 10:30 Uhr und 11 Uhr sein Fahrzeug auf der Hansastraße in Höhe der Gartenanlage „Frischer Wind“ bzw. dem dortigen Gartenheim und Autohaus abgestellt hatte und nachfolgend einen Schaden an seinem Fahrzeug festgestellt hat, der wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Zusammenstoß auf Ampelkreuzung – Polizei sucht Zeugen

Zwickau, OT Niederplanitz – (ow) Am Mittwoch ereignete sich gegen 13:35 Uhr an der Einmündung Am Flugplatz/Innere Zwickauer Straße ein Zusammenstoß zweier Fahrzeuge, wobei Sachschaden von ca. 4.500 Euro entstand. Sowohl eine 63-Jährige, mit einem Mazda CX3 auf der Straße Am Flugplatz in Richtung Oberplanitz unterwegs, als auch ein 58-Jähriger, mit einem Mercedes Transporter von der Inneren Zwickauer Straße nach links in Richtung Oberplanitz abbiegend, geben an bei Ampelzeichen „Grün“ gefahren zu sein.

Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise, wie die Ampelzeichen zum Unfallzeitpunkt waren. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Zusammenstoß zwischen Fabia und Multivan

Zwickau – (ow) Beim Zusammenstoß zweier Pkw ist am Mittwochabend Sachschaden von ca. 5.500 Euro entstanden. Eine 64-Jährige wollte gegen 22:10 Uhr mit einem Skoda Fabia vom Dr.-Friedrichs-Ring kommend geradeaus in die Lothar-Streit-Straße fahren. Dabei kam es zur Kollision mit dem VW Multivan eines 35-Jährigen, welcher von rechts auf der Straße Am Schwanenteich kommend auf den Dr.-Friedrichs-Ring auffahren wollte. Verletzt wurde keiner der Beteiligten.

Trunkenheitsfahrt

Wilkau-Haßlau – (ow) Am Mittwochabend, wenige Minuten nach 23 Uhr befuhr ein 54-Jähriger mit einem Skoda Fabia die Cainsdorfer Straße aus Richtung Kirchberger Straße kommend in Richtung Cainsdorf. Dabei wurde er einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der hierbei freiwillig durchgeführte Atemalkoholschnelltest ergab einen Wert von 0,54 Promille. Der Mann wurde daher mit auf das Polizeirevier genommen und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige erstattet.

Eisplatten fielen von Lkw – Zeugen gesucht

Werdau – (ow) Zu einem Unfall vom Mittwochnachmittag auf der sog. Mitteltrasse/S 293 sucht die Polizei Zeugen. Gegen 16:30 Uhr war ein 39-Jähriger mit einem Seat Leon auf der S 293 in Richtung Werdau unterwegs, als der vor ihm fahrende Lkw etwa 200 Meter vor dem Kreisverkehr zur B 175 Eisplatten verlor, die auf die Frontscheibe des Seat fielen und durch die daraus resultierenden Beschädigungen eine Weiterfahrt des Seat unmöglich machten. Die Schadenshöhe beträgt ca. 800 Euro. Der Lkw fuhr einfach weiter.

Wer Hinweise zu dem Lkw, dessen Kennzeichen oder dessen Fahrer geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Auffahrunfall mit 3.500 Euro Schaden

Wilkau-Haßlau – (ow) Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Schneeberger Straße/B 93 ein Auffahrunfall zweier Pkw mit Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Gegen 15:15 Uhr war eine 40-Jährige mit einem Pkw Renault auf der B 93 in Richtung Schneeberg unterwegs, als sie in Höhe der Einmündung Heinrich-Heine-Straße verkehrsbedingt halten musste. Der nachfolgende Fahrer (20) eines Pkw Opel konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den stehenden Renault auf.

Zusammenstoß an Grundstücksausfahrt

Crimmitschau – (ow) Am Mittwoch, gegen 15:35 Uhr fuhr ein 53-Jähriger mit einem VW Passat rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße Am Mühlgraben. Dabei kam es zur Kollision mit dem Pkw Smart eines dort verkehrsbedingt haltenden 20-Jährigen. Sachschaden: ca. 2.000 Euro.

Verkehrsunfall – Fahrerin verletzt

Remse – (ow) Am Mittwochnachmittag fuhr eine 46-Jährige gegen 15:50 Uhr mit einem VW Lupo auf der Weidensdorfer Straße (Kreisstraße 7376) in Richtung Pfaffroda. Als ihr ein Fahrzeug entgegenkam, wich sie nach rechts aus, kam dabei von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem angrenzenden Feld. Die 46-Jährige wurde dabei leicht verletzt und anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt. Es entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Wer nähere Angaben zum Unfallhergang machen kann, insbesondere zu dem Fahrzeug bzw. dessen Fahrer im Gegenverkehr der 46-Jährigen, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.