1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuberischer Diebstahl - Zeugenaufruf | Mehrere Lkw angegriffen | Buntmetalldiebstahl

Medieninformation: 56/2022
Verantwortlich: Chris Graupner
Stand: 02.02.2022, 11:39 Uhr

Räuberischer Diebstahl - Zeugenaufruf

Ort:      Leipzig (Wahren), Hopfenbergstraße
Zeit:     01.02.2022, gegen 13:30 Uhr

Gestern Mittag wartete ein 13-jähriger Schüler an der Bushaltestelle „Wahren“ in der Hopfenbergstraße auf den Bus der Linie 90. Aus einer Gruppe von drei Jugendlichen heraus wurden ihm seine Bluetooth-Kopfhörer weggenommen. Die Jugendlichen rannten daraufhin davon. Der Bestohlene folgte ihnen. Plötzlich drehte sich einer der Unbekannten um und drohte dem Bestohlenen mit einem Messer. Daraufhin entfernten sich die Angreifer. Der Großteil des Geschehens spielte sich zwischen der Georg-Schumann-Straße und der Hopfenbergstraße ab. Die unbekannten Jugendlichen können wie folgt beschrieben werden:

Alle drei waren männlich und circa 15 bis 16 Jahre alt, größtenteils schwarz gekleidet.

Auffällig waren grüne Turnschuhe bei einem, weiße bei einem anderen und schwarze beim dritten Jugendlichen. Zwei waren von schlanker und einer von kräftiger Gestalt. Einer der Drei hatte einen grauen Rucksack bei sich.

Der 13-jährige Bestohlene wurde nicht verletzt. Ihm entstand ein Diebstahlschaden im unteren dreistelligen Bereich.

Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

 

 

Mehrere Lkw angegriffen

Ort:      Markranstädt, BAB 9, PP Bachfurt
Zeit:     31.01.2022, 20:00 Uhr 01.02.2022, 03:45 Uhr

Polizeibeamte des Autobahnpolizeireviers Leipzig stellten gestern auf dem Parkplatz Bachfurt der Autobahn 9 in Richtung Berlin mehrere Lkw mit Sattelauflieger fest, bei denen zum Teil die Planen aufgeschlitzt, Plomben gebrochen und Türen geöffnet wurden. Insgesamt wurden vier Lkw bekannt, deren Sattelauflieger von den unbekannten Tatverdächtigen angegriffen wurden. Ob und was genau entwendet wurde, ist noch nicht bekannt und Bestandteil der weiteren Ermittlungen, ebenso wie die Höhe des entstandenen Sachschadens. Die Ermittlungen zu einem schweren Bandendiebstahl laufen.

 

 

Buntmetalldiebstahl

Ort:      Leipzig (Lindenthal)
Zeit:     31.01.2022, 14:00 Uhr bis 01.02.2022, 10:00 Uhr

Unbekannte drangen durch Aufhebeln einer Zugangstür in einen leerstehenden ehemaligen Supermarkt ein. Dort entwendeten sie Kupferrohre und Kabel. Zudem entleerten die Eindringlinge mehrere Feuerlöscher im Gebäude. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro und ein Stehlschaden in ähnlicher Höhe. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen.

 

 

64-Jähriger betrogen

Ort:      Leipzig (Südvorstadt)
Zeit:     01.02.2022, gegen 14:30 Uhr

Gestern bekam ein 64-Jähriger einen Anruf, angeblich von seinem Sohn. Der Anrufer gab an, einen Verkehrsunfall gehabt zu haben und nun Geld für eine Kaution zu benötigen. Bei einem weiteren Anruf meldete sich ein angeblicher Staatsanwalt und bekräftigte den vorherigen Anruf. Es wurde ein Treffpunkt vereinbart, wo das Geld übergeben werden sollte. Aus Angst um eine angedrohte Haft seines Sohnes übergab der Geschädigte das geforderte Bargeld eines mittleren fünfstelligen Betrages und mehrere Goldmünzen. Erst später bemerkte er den Betrug und zeigte ihn an. Die Ermittlungen dazu wurden nun aufgenommen.

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)