1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bei Einbruch überrascht | Falsche Polizeibeamte | Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger

Medieninformation: 304/2022
Verantwortlich: Sandra Freitag (sf), Chris Graupner (cg), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 13.07.2022, 10:59 Uhr

Bei Einbruch überrascht

Ort: Leipzig (Neulindenau)
Zeit: 12.07.2022, zwischen 06:05 Uhr und 06:20 Uhr

Zwei Unbekannte verschafften sich Dienstagmorgen durch Übersteigen eines Zaunes Zutritt zu einem Grundstück in Lindenau. Dort drangen sie in einen nicht verschlossenen Bierwagen ein und hebelten einen Tresor auf, aus dem sie schließlich Bargeld und ein Tablet entwendeten. In der weiteren Folge versuchten die Unbekannten, über die Terrassentür in das zugehörige Einfamilienhaus einzubrechen. Der Eigentümer störte die beiden beim Versuch, die Tür aufzuhebeln, woraufhin sie vom Grundstück flüchteten. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der Stehlschaden befindet sich im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei hat vor Ort Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf)

 

Falsche Polizeibeamte

Ort: Borna
Zeit: 12.07.2022, 12:30 Uhr

Als eine Rentnerin (86) gestern Nachmittag nach Hause kam, wurde sie vor der Haustür ihres Mehrfamilienhauses von zwei fremden Männern angesprochen. Diese zeigten ihr einen vermeintlichen Dienstausweis und gaben sich als Polizeibeamte aus, die gerufen wurden, weil in ihre Wohnung eingebrochen worden sein soll. Während einer der beiden die ältere Dame ablenkte, hatte der andere ihr unter einem Vorwand den Schlüssel abgenommen und war so vorab in die Wohnung gelangt. Später in der Wohnung wurde die 86-Jährige weiter in ein Gespräch verwickelt. Erst nachdem die beiden Männer sich verabschiedet und die Wohnung verlassen hatten, wurde ihr bewusst, dass Schmuck, Bargeld und technische Geräte im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe fehlten.

Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben:

Person 1:

– circa 25 bis 35 Jahre alt
– circa 1,80 Meter groß
– kräftige Statur
– Dreitagebart
– dunkle Kleidung

Person 2:

– circa 40 bis 45 Jahre alt
– circa 1,60 Meter groß
– untersetzte Statur
– Glatze mit dunkelblondem Haarkranz
– rundes Gesicht mit fülligen Wangen
– dunkle Kleidung

Beide Männer sollen mit einem dunkelblauen Pkw (Limousine) unterwegs gewesen sein. Die Polizei hat Ermittlungen wegen der Amtsanmaßung und des Diebstahls aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (mk)

 

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger

Ort: Markkleeberg, Hauptstraße
Zeit: 12.07.22, 16:15 Uhr

Als gestern Nachmittag ein 18-jähriger Fußgänger (deutsch) die Hauptstraße in Markkleeberg Richtung Osten queren wollte, beachtete er einen in Richtung Dölitzer Straße fahrenden Pkw Opel Zafira (Fahrer: 55) nicht. Es kam zum Zusammenstoß beider, wodurch der Fußgänger schwer verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der am Pkw entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. (cg)

 

Geschossspitze gefunden

Ort: Liebschützberg (Kleinragewitz), Am Tonberg
Zeit: 12.07.2022, 12:45 Uhr

Bei Arbeiten auf einem Feld bei Kleinragewitz wurde gestern Mittag ein granatenähnlicher Gegenstand mit grüner Spitze gefunden und die Polizei informiert. Nach einer ersten Prüfung durch Streifenbeamte des Polizeireviers Oschatz wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst angefordert. Durch die Spezialkräfte wurde das Munitionsteil, bei dem es sich augenscheinlich um eine Geschossspitze sowjetischer Bauart handelt, geborgen und fachgerecht abtransportiert. (mk)

 

Pkw gegen Straßenbahn gefahren

Ort: Leipzig (Leutzsch), Rathenaustraße
Zeit: 12.07.2022, 20:35 Uhr

Gestern Abend fuhr eine 40-Jährige (deutsch) mit einem Audi A6 auf der Otto-Schmiedt-Straße in Richtung Westen. Sie wollte nach rechts in die Rathenaustraße einbiegen, beachtete aber nicht die von links kommende Straßenbahn. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden von circa 30.000 Euro entstand. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest bei der Pkw-Fahrerin reagierte positiv auf Amphetamine, was eine Blutentnahme bei ihr nach sich zog. Außerdem war sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Eine leichte Verletzung bei ihr wurde vor Ort ambulant versorgt. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die 40-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (cg)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)