1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Brände im Muldental | Fahrzeuge beschädigt | Zeugenaufrufe u.a.

Medieninformation: 343/2022
Verantwortlich: Therese Leverenz (tl), Chris Graupner (cg), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 08.08.2022, 16:03 Uhr

Mehrere Brände im Muldental

Ort: Grimma und Großbardau
Zeit: 07.08.2022, 18:10 Uhr bis 19:20 Uhr

Im Laufe des gestrigen Abends kam es im Bereich Grimma zunächst an drei Stellen zu Bränden des Buschwerks. Während diese durch die Feuerwehr gelöscht wurden, ging auch der Hinweis zu einem weiteren Brand zwischen Großbardau und Großbothen in der Nähe der Bahnunterführung ein. Dieser hatte sich schnell bis in das Unterholz auf einer geschätzten Fläche von mehreren hundert Quadratmetern ausgebreitet. Auch dieses Feuer konnte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr erfolgreich bekämpft werden. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Tatzusammenhänge zwischen den Bränden sind dabei nicht auszuschließen. Im Rahmen der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass zwei jugendlich aussehende Personen (männlich) an den Brandorten gesehen wurden. Sie wurden wie folgt beschrieben:

Person 1
– circa 1,75 bis 1,80 Meter groß
– schlank
– gelbes oder grünes T-Shirt
– kurze Jeans
– graues Basecap
– schwarzer Rucksack

Person 2
– circa 1,65 bis 1,70 Meter groß
– korpulent
– blaues T-Shirt
– schwarze Jacke
– schwarze, kurze Hose
– blauer Rucksack

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Tel. (03437) 7089-0 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (mk)
 

Fahrzeuge beschädigt

Ort: Leipzig (Neulindenau), Groitzscher Straße
Zeit: 07.08.2022, gegen 22:40 Uhr

In der Nacht von Sonntag zu Montag beschädigte ein 22–Jähriger (deutsch) mehrere Fahrzeuge sowie Scheiben eines Mehrfamilienhauses im Bereich der Groitzscher Straße. In der weiteren Folge forderte ihn ein hinzueilender Anwohner (50, deutsch) auf, die Sachbeschädigungen zu unterlassen und bekräftigte dies durch Vorhalten einer Schreckschusswaffe sowie mittels Abfeuern eines Schusses in die Luft. Der 22-Jährige ergriff daraufhin die Flucht, konnte aber wenig später durch Polizeibeamte im Bereich der Saalfelder Straße gestellt werden. Auch der 50-Jährige wurde durch die Polizeibeamten bekannt gemacht. Er war im Besitz einer waffenrechtlichen Erlaubnis. Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 800 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 22-Jährigen wegen einer Sachbeschädigung und gegen den 50-Jährigen wegen einer Bedrohung sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. (tl)
 

Zeugenaufruf nach Raubdelikt

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Thomasiusstraße
Zeit: 05.08.2022 20:15 Uhr bis 20:20 Uhr

Am Freitagabend wurde ein 18-Jähriger von vier Unbekannten in Höhe der Gottschedstraße / Lessingstraße angesprochen und aufgefordert, sein Trikot herauszugeben. Als er die Herausgabe verweigerte, bedrohten ihn zwei unbekannte Tatverdächtige mit einem spitzen Gegenstand, während ihn ein dritter Unbekannter schlug. In der weiteren Folge entwendeten sie sein Trikot sowie seine Gürteltasche und liefen in Richtung Thomasiusstraße. Der Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Zur Personenbeschreibung ist aktuell folgendes bekannt:

• circa 16 bis 17 Jahre alt
• zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß
• zwei Tatverdächtige hatten einen dunklen Oberlippen-Kinnbart
• dunkle Haare
• Bekleidung: Jogging-Anzüge von der Marke Nike (2x rot, 1x blau, 1x grau)

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdelikts aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)
 

Motorrad gestohlen

Ort: Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Am Turnplatz
Zeit: 07.08.2022, gegen 23:30 Uhr bis 08.08.2022, 06:50 Uhr

Von Sonntag zu Montag entwendeten Unbekannte ein mittels Lenkradschloss gesichertes orangenes Motorrad KTM 890 Duke R mit dem amtlichen Kennzeichen L-HH 98. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)
 

Zwei Schwerverletzte - Zeugenaufruf!

Ort: Neukieritzsch (Kahnsdorf), Hainweg
Zeit: 28.07.2022, 17:45 Uhr

Am späten Nachmittag an einem Donnerstag Ende Juli fuhr ein 32-Jähriger (deutsch) mit einem weißen Skoda Octavia auf dem Hainweg in südliche Richtung. In einer Kurve der Zufahrt zu einem Campingplatz geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden schwarzen Pkw Mercedes A-Klasse zusammen. Dessen Fahrerin (34) und der Skoda-Fahrer wurden schwer verletzt und staionär in Krankenhäusern aufgenommen. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von geschätzten 18.000 Euro. Neben Rettungskräften, einem Hubschrauber und dem Verkehrsunfalldienst war auch ein Sachverständiger der DEKRA vor Ort. Die Ermittlungen werden zu einer fahrlässigen Körperverletzung geführt. Zur Aufklärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei nun Zeuginnen und Zeugen, die Angaben diesbezüglich machen können.

Diese werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2850 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (cg)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)