1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum
Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


17.11.2017 | Großweitzschen | Rund 200 Photovoltaikmodule gestohlen

Zeit: Nacht vom 16. zum 17.11.2017
Ort: Großweitzschen, Gewerbegebiet in Handelsstraße


In der Nacht zu Freitag (16./17. November 2017) suchten unbekannte Täter in einem Gewerbegebiet in der Handelsstraße eine großflächige Photovoltaikanlage auf. Die Täter durchtrennten die Umzäunung, bauten anschließend rund 200 Photovoltaikmodule der Anlage ab und verschwanden mit dem Diebesgut im Wert von etwa 35.000 Euro. Zum Abtransport der Module müssen die Täter ein oder gar mehrere größere Fahrzeuge genutzt haben. Ob durch die Demontagen auch Sachschaden in der Anlage entstanden ist, wird noch geprüft. Im Zuge der angelaufenen Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls sucht die Polizei Zeugen. Wer hat in der Nacht zum heutigen Freitag Beobachtungen im Bereich des Gewerbegebiets gemacht, die möglicherweise im Zusammenhang mit der geschilderten Tat stehen? Wem sind im genannten Bereich ungewöhnliche Fahrzeuge und/oder Personen aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Tätern und/oder ihrem gegenwärtigen Aufenthaltsort machen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 an das Polizeirevier Döbeln zu wenden. (Ry)

17.11.2017 | Mittweida | Anstoß beim Parken

Zeit: 15.11.2017, zwischen 11.30 Uhr und 12.45 Uhr
Ort: Mittweida, Weberstraße


Am 15.11.2017, in der Zeit von 11.30 Uhr bis 12.45 Uhr, kam es in 09648 Mittweida, auf dem Parkplatz neben dem NETTO-Markt an der Weberstraße, zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht: Ein unbekanntes Fahrzeug hat beim Ein- oder Ausparken einen ordnungsgemäß parkenden PKW Toyota Yaris an der linken hinteren Seite beschädigt, wobei an dem Toyota ein Sachschaden von etwa 1 000 Euro entstand.  Links neben dem beschädigten Pkw soll zumindest zeitweise ein schwarzer Pkw gestanden haben. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum/-r unbekannten Unfallverursacher/-in machen? Hinweise werden persönlich im Polizeirevier Mittweida oder unter Telefon 03727 980-100 entgegengenommen.

16.11.2017 | Burgstädt | Grundstückstor bei Unfall beschädigt

Zeit: 10.11.2017, gegen 11 Uhr
Ort: Burgstädt, Göppersdorfer Straße


Am 10. November 2017, gegen 11 Uhr, soll sich ein Verkehrsunfall in Burgstädt auf der Göppersdorfer Straße 3 ereignet haben. Hierbei soll es zu einem Unfall mit einem Pkw und einem gelben KKR Schwalbe gekommen sein. Nachfolgend wurde noch die Grundstücksumzäunung des oben angeführten Hausgrundstückes beschädigt. Die Unfallbeteiligten einigten sich selbst vor Ort. Die Grundstückseigentümerin stellte den Schaden am Grundstückstor am
12. November 2017 fest und erstattete am 14. November 2017 Anzeige bei der Polizei. Der Schaden am Gartentor wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Wer kann Angaben zum Unfall machen bzw. sollten sich die Unfallbeteiligten bei der Polizei Rochlitz unter der
Telefonnummer 03737 789-0 melden.

14.11.2017 | Taura | Pkw und Bus kollidierten

Zeit: 13.11.2017, gegen 18.30 Uhr
Ort: Taura, Mittweidaer Straße


Am 13. November 2017, 18.33 Uhr, befuhr ein unbekannter dunkler PKW die Mittweidaer Straße in Taura aus Richtung Markersdorf in Richtung Burgstädt. Kurz nach der Haltestelle Walhalla kam er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden KOM. Im Anschluss verlies der PKW-Fahrer pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Bus beträgt ca. 50 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

13.11.2017 | Kriebstein/OT Höfchen | Holz entwendet

Zeit: zwischen 23. und 30.10.2017
Ort: Kriebstein/OT Höfchen, K 8215


Am 23. Oktober 2017 wurden zwei Birken an der K 8215, zwischen Höfchen und dem Abzweig Tanneberg, durch den Sturm entwurzelt. Eine der beiden Birken war auf die Straße gestürzt, sodass die Feuerwehr zum Einsatz kam und den Baum zersägte. Das Holz wurde an den Straßenrand gelegt. Als Mitarbeiter der Straßenmeisterei am
30. Oktober 2017 das Holz beräumen wollten, stellten sie fest, dass das Stammholz der zwei Birken durch bisher unbekannte Täter entwendet wurde. Der Diebstahlsschaden beziffert sich auf etwa 1 000 Euro.
Wer hat in der Zeit zwischen dem 23. und dem 30. Oktober 2017 beobachtet, wie die zwei Birken in ein Fahrzeug bzw. auf einen Hänger geladen wurden? Wer kann Angaben zu den unbekannten Dieben machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

13.11.2017 | Chemnitz | Unbekannte versuchten 28-Jährigem die Tasche zu rauben

Zeit: 13.11.2017, gegen 6 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Schillerplatz


Am Montagmorgen (13. November 2017), gegen 6 Uhr, war ein
28-Jähriger zu Fuß auf dem Weg zu Arbeit, als er am Schillerplatz durch zwei unbekannte Männer bedrängt wurde. Nach Aussage des Geschädigten versuchte einer von ihnen, den 28-Jährigen in den dortigen Park zu ziehen, wogegen sich der Fußgänger wehrte. Anschließend versuchte derselbe Täter, die Umhängetasche des 28-Jährigen zu stehlen. Im Gerangel schlug der zweite Täter auf den Fußgänger ein, der sich dagegen zur Wehr setzte und sich der Situation schließlich durch Flucht entziehen konnte. Der 28-Jährige, der nach jetzigem Kenntnisstand leicht verletzt wurde, wendete sich umgehend an die Polizei. Die Tatortbereichsfahndung verlief jedoch negativ.
Die Täter beschrieb das Opfer folgendermaßen: Derjenige, der den
28-Jährigen zunächst festhielt und versuchte auszurauben, soll etwa
1,70 Meter groß sein, dunkle Hautfarbe haben und eine dunkle Winterjacke mit Kapuze sowie eine schwarze „Nike“-Wollmütze getragen haben. Der Mann, der auf den Fußgänger einschlug, soll zirka 1,80 Meter groß sein, ebenfalls dunkelhäutig sein und zudem schwarze Haare haben. Bekleidet war er ebenso mit einer dunklen Winterjacke mit Kapuze.
Im Zusammenhang mit der angezeigten Straftat sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Geschehnis am Schillerplatz, den Tätern und/oder ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise erbittet die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808.

10.11.2017 | Aue | Erst gebettelt, dann zugeschlagen

Zeit: 09.11.2017, gegen 21 Uhr
Ort: Aue, Gartenstraße


Am Donnerstag (9. November 2017), gegen 21 Uhr, stellte eine 59-jährige Frau ihren Pkw auf dem Parkplatz eines Klinikgeländes in der Gartenstraße ab und stieg aus dem Wagen aus. In diesem Moment kam ein unbekannter Mann auf sie zu, bat um etwas Geld. Die 59-Jährige konnte der Bitte nicht nachkommen und gab dem Unbekannten dies auch zu verstehen, woraufhin der Mann der Frau auf den Oberkörper schlug und sie dabei verletzte. Mit Fußtritten setzte sich das Opfer daraufhin zu Wehr und rannte in eines der Klinik-Gebäude, wo sie letztlich auch medizinisch behandelt werden musste. Der Täter war zwischenzeitlich in unbekannte Richtung geflohen. Ihn konnte die 59-Jährige als etwa 20 bis 30 Jahre alt, dunkelhäutig, zirka 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß und schmächtig beschreiben. Zudem trug er dunkle Kleidung.
Die Polizei sucht im Zusammenhang mit der Straftat Zeugen, die Angaben zum Geschehen, zur Identität des Täters und/oder seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen können. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0 ans Polizeirevier Aue zu wenden.

10.11.2017 | Großweitzschen/OT Niederranschütz | Bohrmaschinen von Ladefläche entwendet

Zeit: zwischen 09.11.2017, 18.30 Uhr, und 10.11.2017, 6.30 Uhr
Ort: Großweitzschen/OT Niederranschütz, Heiterer Blick


Zwischen dem 9. November 2017, 18.30 Uhr, und dem
10. November 2017, 6.30 Uhr, machten sich unbekannte Täter an der Plane eines Sattelzuges DAF zu schaffen, der in diesem Zeitraum auf dem Parkplatz eines Autohofes in der Straße Heiterer Blick abgestellt war. Die Unbekannten schnitten zunächst die Plane auf und im Anschluss daran brachen sie die Tür auf. Von der Ladefläche des Sattelzuges wurde eine Palette mit 14 Bohrmaschinen entwendet. Angaben zum entstandenen Stehlschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa
100 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern bzw. möglichen Fluchtfahrzeugen machen können. Hinweise erbittet das Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0.

09.11.2017 | Jahnsdorf/OT Pfaffenhain | Zeugen zu demolierten Unterständen gesucht

Zeit: zwischen 04. und 05.11.2017
Ort: Jahnsdorf/OT Pfaffenhain, Stollberger Straße


Wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung ermittelt derzeit die Polizei in Stollberg. Zwischen vergangenem Samstag (4. November 2017) und Sonntag (5. November 2017) zerstörten Unbekannte drei Glasscheiben eines Buswartehäuschens an der Stollberger Straße unweit des Bahnübergangs. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf rund 1 700 Euro beziffert. Im gleichen Tatzeitraum wurden zudem ebenfalls drei Glasscheiben am Unterstand des dortigen Haltepunktes der City-Bahn zerstört. In diesem Fall liegt bislang noch keine Schadenssumme vor. Es ist gegenwärtig davon auszugehen, dass beide Taten durch dieselben Täter begangen wurden.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu den Tätern und/oder ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen können. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 037296 90-0 an das Polizeirevier Stollberg zu wenden.

08.11.2017 | Annaberg-Buchholz | Flucht nach Verkehrsunfall

Zeit: 27.10.2017, zwischen 14.30 Uhr und 19 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Seminargasse


Am 27. Oktober 2017 war zwischen 14.30 Uhr und 19 Uhr ein grauer PKW BMW auf einem Parkplatz in der Seminargasse abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den BMW und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von 700 Euro. Anhand vor Ort aufgefundener Spuren könnte es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um eines mit Anhängerkupplung handeln. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

07.11.2017 | Rochlitz | Beim Vorbeifahren touchiert

Zeit: zwischen 06.11.2017, 17 Uhr, bis 07.11.2017, 7.45 Uhr
Ort: Rochlitz, Burgstraße


In der Zeit vom 6. November 2017, 17 Uhr, bis 7. November 2017,
7.45 Uhr, wurde in Rochlitz, Burgstraße, Höhe Hausgrundstück 26 ein ordnungsgemäß abgeparkter PKW Hyundai durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Vorbeifahren beschädigt. Der Verursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am PKW Hyundai beträgt ca. 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

06.11.2017 | Penig/OT Thierbach | In Hecke gefahren

Zeit: 05.11.2017, zwischen 2 Uhr und 3 Uhr
Ort: Penig/OT Thierbach, Peniger Straße


Am 5. November 2017, in der Zeit von 2 Uhr bis 3 Uhr,befuhr ein unbekannter PKW aus Richtung Penig kommend die Peniger Straße. In Höhe des Hausgrundstückes 2 auf der Peniger Straße kam der unbekannte PKW ausgangs einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Grundstückshecke und gegen zwei darin stehende Zaunssäulen. Im Anschluss wurde der Unfallort pflichtwidrig verlassen. Der entstandene Schaden an der Hecke und den Zaunssäulen beträgt ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

06.11.2017 | Burgstädt | Anstoß beim Ein- bzw. Ausparken

Zeit: 02.11.2017, zwischen 20.15 Uhr und 20.30 Uhr
Ort: Burgstädt, Mittweidaer Straße


Am 2. November 2017, in der Zeit von 20.15 Uhr bis 20.30 Uhr, wurde in Burgstädt, auf dem Parkplatz vom Kaufland, der abgeparkte PKW Skoda durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Ein- bzw. Ausfahren aus einer Park-lücke beschädigt. Der Verursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am PKW Skoda beträgt
ca. 2 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

06.11.2017 | Niederwiesa | Mopedfahrer nach Kollision verletzt

Zeit: 05.11.2017, gegen 18.20 Uhr
Ort: Niederwiesa, B 173/Chemnitzer Straße


Gegen 18.20 Uhr war am Sonntagabend (5. November 2017) der 45-jährige Fahrer eines Pkw Kia auf der B 173 aus Richtung Flöha in Richtung Chemnitz unterwegs. Im Einmündungsbereich
B 173/Chemnitzer Straße kollidierte der Kia mit einem aus Richtung Chemnitz kommenden Simson-Moped, dessen Fahrer (17) von der B 173 nach links in die Chemnitzer Straße abbog. Dabei wurde der Mopedfahrer schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang, insbesondere zur jeweiligen Ampelschaltung der Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Einmündung, machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

06.11.2017 | Freiberg | Helfer vom Unfallort gesucht

Zeit: 22.06.2017, gegen 7 Uhr
Ort: Freiberg, Stollnhausgasse/Humboldtstraße


Am 22. Juni 2017 befuhr gegen 7 Uhr der 43-jährige Fahrer eines Lkw MAN die Stollnhausgasse aus Richtung Bahnhof. An der Kreuzung Humboldtstraße bog er nach rechts ab, wobei der Lkw ein am linken Fahrbahnrand der Stollnhausgasse parkendes Krad Piaggio touchierte. Das Krad fiel um und kam nach Zeugenangaben unter dem Auflieger des Lkw zum Liegen. Um das Zweikraftrad darunter hervorziehen zu können, musste der Lkw-Fahrer den Auflieger pneumatisch anheben. Danach soll der Lkw-Fahrer das Krad auf dem Fußweg abgestellt haben und weitergefahren sein. Der am Krad entstandene Sachschaden bezifferte sich auf etwa 5 500 Euro. Zeugen notierten sich auch die amtlichen Kennzeichen vom Lkw und dessen Auflieger, sodass das Fahrzeug und dessen Fahrer schnell ermittelt werden konnten. Die Zeugen sagten auch, dass dem Lkw-Fahrer ein bisher unbekannter Mann in Arbeitskleidung geholfen haben soll, das Krad unter dem Auflieger hervorzuziehen. Dieser unbekannte Mann wird gebeten, sich im Rahmen der Unfallermittlungen unter Telefon 03731 70-0 beim Polizeirevier in Freiberg zu melden.

05.11.2017 | Chemnitz | In Einfamilienhäuser eingebrochen

Zeit: 04.11.2017
Ort: Chemnitz-Röhrsdorf/-Adelsberg


Am Samstag wurden vier Einbrüche in Einfamilienhäuser im Stadtgebiet angezeigt. Alle vier Taten geschahen im Laufe des 4. November 2017.
In der Theodor-Körner-Straße schlugen die Täter zwischen 12.30 Uhr und 19.30 Uhr zu. Die Unbekannten öffneten gewaltsam die Terrassentür und gelangten so in das Innere. Dort durchsuchten sie die Räume und Schränke nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick haben die Eindringlinge Schmuck und Bargeld gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.
Zwischen 13.25 Uhr und 20 Uhr waren Einbrecher im Siedlungsweg zugange. Die Unbekannten hebelten ein Fenster auf, um in das Gebäude zu gelangen. Auch hier durchwühlten sie Zimmer und Schränke. Nach derzeitigen Erkenntnissen haben die Täter nichts gestohlen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.
In der Chemnitzer Straße hebelten Diebe zwischen 17.30 Uhr und
18.20 Uhr ebenfalls ein Fenster auf, um in ein Einfamilienhaus einzudringen. Im Haus durchsuchten die Eindringlinge wiederum mehrere Schränke. Gestohlen haben sie mehrere hundert Euro Bargeld. Angaben zum verursachten Sachschaden liegen noch nicht vor.
Mit einem Stein warfen Unbekannte die Scheibe einer Terrassentür eines Hauses in der Karl-Böchel-Straße zwischen 13.30 Uhr und 23.40 Uhr ein. In das Gebäude gelangten die Täter nicht. Der Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt.
Die Polizei in Chemnitz sucht Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte bemerkt haben. Die mit den Taten in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387 3445 entgegen.

03.11.2017 | Ehrenfriedersdorf | Beschädigt im Vorbeifahren

Zeit: 01.11.2017, zwischen 6.45 Uhr und 9.30 Uhr
Ort: Ehrenfriedersdorf, Gewerbegebiet an B 95


Am 01. November 2017 war zwischen 6.45 Uhr und 9.30 Uhr ein schwarzer PKW VW Golf auf der Straße im Gewerbegebiet an der B95, in unmittelbarer Nähe des Dachdeckereinkaufs, abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den VW und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

03.11.2017 | Neudorf | Parkendes Fahrzeug beschädigt

Zeit: 12.10.2017, zwischen 11.35 Uhr und 13.45 Uhr
Ort: Neudorf, Karlsbader Straße


Am 12. Oktober 2017 war zwischen 11.35 Uhr und 13.45 Uhr ein grauer PKW Opel auf dem Parkplatz der Karlsbader Straße 171 abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von 1 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

03.11.2017 | Meinersdorf | Spiegel gegen Spiegel

Zeit: 01.11.2017, gegen 10 Uhr
Ort: Meinersdorf, Hauptstraße 36


Am 01.11.2017, um 10 Uhr, befuhr ein Ford Focus die Hauptstraße in Meinersdorf aus Richtung Adorf kommend. Hierbei fuhr er zu weit links und geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Außenspiegel des entgegenkommenden PKW VW Golf zusammen. Der Außenspiegel wurde beschädigt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Der Außenspiegel des Verursachers wurde auch beschädigt, er entfernte sich jedoch unerlaubt von der Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfall oder zum Verursacher machen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0.

02.11.2017 | Hartmannsdorf | Beim Vorbeifahren gestreift

Zeit: 21.10.2017, zwischen 6.22 Uhr bis 15 Uhr
Ort: Hartmannsdorf, Bahnhofstraße


Am 21. Oktober 2017, in der Zeit von 06.22 Uhr bis 15 Uhr, wurde in Hartmannsdorf der abgeparkte PKW Ford Fiesta vom vorbeifahrenden Unfallverursacher gestriffen. Der Verursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am PKW Ford beträgt
ca. 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

02.11.2017 | Königswalde | Überschlag beim Ausweichen

Zeit: 31.10.2017, gegen 16.20 Uhr
Ort: Königswalde, Bärensteiner Straße


Ein bisher unbekannter, vermutlich silberfarbener Pkw befuhr am
31. Oktober 2017, gegen 16.20 Uhr, die Bärensteiner Straße (S 262) aus Richtung Königswalde in Richtung Bärenstein. Ungefähr zwei Kilometer nach dem Ortsausgang Königswalde soll der unbekannte Pkw im Bereich einer Rechtskurve nicht weit genug rechts gefahren sein. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die entgegenkommende 20-jährige Fahrerin eines Pkw Renault dem unbekannten Pkw aus, wobei der Renault ins Schleudern geriet. Dabei überschlug sich der Renault und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Die 20-jährige Renault-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Renault in Höhe von etwa 1 000 Euro. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, in Richtung Bärenstein fahrenden Pkw und dessen Fahrer/in machen können. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

02.11.2017 | Wechselburg | Wer fuhr gegen Grundstücksmauer?

Zeit: 27.10.2017, zwischen 8 Uhr und 13.30 Uhr
Ort: Wechselburg, Waldstraße


Am 27. Oktober 2017, in der Zeit von 8 Uhr bis 13.30 Uhr, wurde in Wechselburg, Waldstraße 13, die Grundstücksmauer in einer Länge von ca. 1 Meter durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher verlässt im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden an der Mauer beträgt ca. 300 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

01.11.2017 | Callenberg (BAB 4) | Zusammenstoß beim Spurwechsel

Zeit: 01.11.2017, gegen 5.20 Uhr
Ort: Callenberg (BAB 4), Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal


Gegen 5.20 Uhr fuhr am 1. November 2017 ein bisher unbekannter Pkw an der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal auf die A 4 in Richtung Dresden. Der/Die unbekannte Fahrer/in soll sofort über den rechten und mittleren Fahrstreifen in den linken gewechselt sein. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Renault Kangoo (Fahrer: 42). Nach dem Anstoß hielt der unbekannte Pkw kurz auf dem Seitenstreifen, setzte dann aber seine Fahrt fort. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der unbekannte Pkw dürfte auf der linken Fahrzeugseite Beschädigungen aufweisen. Es soll sich dabei um einen silbergrauen Pkw-Kombi oder SUV handeln. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer/in machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz entgegengenommen.

01.11.2017 | Freiberg | Dringend Zeugen nach Raubstraftat gesucht

Zeit: 30.10.2017, zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr
Ort: Freiberg, Chemnitzer Straße


Die Polizei in Freiberg führt derzeit Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes. Folgendes hat sich nach gegenwärtigem Kenntnisstand am Montag (30. Oktober 2017), zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr, an der Chemnitzer Straße zugetragen: Auf dem Parkplatz des dortigen Norma-Einkaufsmarktes wurde ein Senior von einem unbekannten Mann angesprochen und gezwungen, in ein silbernes Auto einzusteigen, in dem ein zweiter Unbekannter am Steuer saß. Einer der Männer lud den Rollator des Seniors in das Fahrzeug, um anschließend mit ihm zu dessen Wohnung in die Straße Am Mühlteich zu fahren. Dort angekommen, ging einer der Täter schließlich mit dem Opfer in dessen Wohnung, wo er den Senior ein weiteres Mal bedrohte und daraufhin Bargeld erhielt. Bevor der Täter ging, überließ er seinem Opfer fünf Lederjacken sowie eine Lederhandtasche und deklarierte diese als Geschenk. Der Senior konnte die beiden Täter nur sehr vage beschreiben. Einer von ihnen ist etwa 30 Jahre alt.
Die Polizei sucht nunmehr Zeugen. Wer hat am besagten Tag zur genannten Zeit auf dem Norma-Parkplatz bzw. in der Straße Am Mühlteich Beobachtungen gemacht, die mit der geschilderten Straftat in Verbindung stehen könnten? Wem sind auf dem Norma-Parkplatz und/oder in der Straße Am Mühlteich zwei Männer in einem silbernen Pkw aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität der Männer bzw. zum silbernen Pkw machen? Wem sind am vergangenen Montag möglicherweise Lederwaren auf der Straße in Freiberg oder auch anderenorts angeboten worden? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen.

01.11.2017 | Freiberg | Mehrere Polizisten bei Einsatz verletzt

Zeit: 31.10.2017, gegen 20.15 Uhr
Ort: Freiberg, Fischerstraße


Am Dienstag (31. Oktober 2017), gegen 20.15 Uhr, riefen Zeugen die Polizei in die Fischerstraße, da ein Unbekannter eine Seitenscheibe an einem Pkw VW eingeschlagen und die Eingangstür eines Geschäfts beschädigt hatte. Eingesetzte Polizisten konnten den beschriebenen Mann kurz darauf in der Schillerstraße stellen. Beim Versuch, die Identität des Mannes festzustellen, flüchtete dieser. Er stellte sich auf der Schillerstraße vor ein nahendes Auto, nötigte die Fahrerin somit zum Anhalten. Anschließend öffnete er die Beifahrertür, setzte sich in den Pkw. Ein Beamter zog ihn daraufhin aus dem Fahrzeug. Durch einfache körperliche Gewalt musste der Mann am Boden fixiert werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand, wobei drei Polizisten (38, 40, 54) verletzt wurden. Er wurde letztlich vorläufig festgenommen, befindet sich gegenwärtig noch in einer Dienststelle. Die Identität des Mannes, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, ist weiterhin unklar. Die Ermittlungen dauern an.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei die Autofahrerin, welche durch den unbekannten Mann am Dienstagabend zum Anhalten genötigt wurde. Sie wird gebeten, sich unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg (derzeit Hauptstraße 19, 09618 Brand-Erbisdorf) zu melden.

01.11.2017 | Hainichen | Rückwärts gegen parkendes Auto

Zeit: 30.10.2017, gegen 17.15 Uhr
Ort: Hainichen, Am Wehr/Brüderstraße


Am 30.10.2017, gegen 17.15 Uhr, befuhr eine vermutlich blonde Frau mittleren Alters mit einem dunklen Pkw Kombi rückwärts in Hainichen die Straße „Am Wehr“. Dabei stieß sie im Bereich der Einmündung zur „Brüderstraße“ gegen einen am rechten Fahrbahnrand abgeparkten weißen Transporter der Marke Opel und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Anschließend entfernte sich die Fahrerin mit dem Pkw in stadtauswärtige Richtung pflichtwidrig von der Unfallstelle. Auf dem Beifahrersitz des dunklen Kombi soll ein Kind gesessen haben. Wer kann Angaben zu der bislang unbekannten Unfallverursacherin sowie des von ihr genutzten Fahrzeugs machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida persönlich sowie unter der Telefonnummer 03727 980-100 entgegen.

01.11.2017 | Burgstädt/OT Herrenhaide | Bus streifte Kleintransporter

Zeit: 23.10.2017, gegen 16.48 Uhr
Ort: Burgstädt/OT Herrenhaide, Herrenhaider Straße


Am 23. Oktober 2017, 16.48 Uhr, befuhr der Linienbus die Herrenhaider Straße, dabei streifte er einen abgeparkten Kleintransporter beim vorbeifahren, da dieser einem entgegenkommenden unbekannten PKW ausweichen musste. Der entgegenkommende PKW verlässt im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Linienbus beträgt ca. 400 Euro und am abgeparkten Kleintransporter ebenfalls
400 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

01.11.2017 | Mühlau | Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrer

Zeit: 23.10.2017, 18.50 Uhr
Ort: Mühlau, Kreuzung Obere Hauptstraße/Chemnitzer Straße


Am 23. Oktober 2017, 18.50 Uhr, auf der Kreuzung Obere Hauptstraße – Chemnitzer Straße kam es zum Zusammenstoß zwischen einem
PKW Opel Meriva und einem Radfahrer. Der Radfahrer verließ im Anschluss die Unfallstelle pflichtwidrig. Der Schaden am Opel beträgt
ca. 1 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

01.11.2017 | Burgstädt | Anstoß beim Rückstoß

Zeit: 23.20.2017, gegen 21.15 Uhr
Ort: Burgstädt, Böttgergasse


Am 23. Oktober 2017, 21.15 Uhr, befährt ein PKW aus Richtung Peniger Straße kommend die Burkersdorfer Straße in Richtung Mohsdorfer Straße. Der unbekannte PKW biegt nach rechts, entgegen dem Verbot der Einfahrt (Zeichen 267), in die Böttchergasse ein. Nach ca. 25 m bremst er seinen PKW bis zum Stillstand ab und fährt rückwärts. Dabei stößt er mit dem Fahrzeugheck oder der hinteren rechten Fahrzeugseite gegen den abgeparkten PKW und verlässt im Anschluss pflichtwidrig mit quietschenden Reifen die Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 4 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

31.10.2017 | Schneeberg | Zigarettenautomat gesprengt

Zeit: 31.10.2017, gegen 2 Uhr
Ort: Schneeberg, Keilbergring


In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 2 Uhr, wurde durch zwei unbekannte Täter auf dem Keilbergring ein Zigarettenautomat gesprengt. Durch einen Zeugen wurde beobachtet, dass sich die beiden Täter vorerst entfernten, nach circa 20 Minuten fußläufig wieder zum Tatort zurückkehrten und die am Boden liegenden Zigarettenschachteln aufhoben und mitnahmen. Die Täter wurden vom Zeugen wie folgt beschrieben: Beide Personen sollen zwischen 17 und 19 Jahre alt, männlich, ca. 1,75 m bis 1,85 m groß und schlank gewesen sein. Der erste unbekannte Tatverdächtige hatte zudem kurze braune Haare, trug ein graues bis leicht braunes T-Shirt, bei der Rückkehr zum Tatort einen dünnen schwarzen Pullover und eine weiße Jogginghose. Die zweite Person war mit einem dunklen Kapuzenpullover (über den Kopf gezogen) und grauer Cargohose bekleidet. Des Weiteren hatte er ein schwarzes Mountainbike dabei. Der entstandene Sachschaden wurde auf
1 000 Euro und der Stehlschaden auf 300 Euro geschätzt.
Wer kann zum Vorfall sachdienliche Angaben machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer: 03771 12-0 entgegen.

31.10.2017 | Chemnitz | Exhibitionistische Handlung

Zeit: 30.10.2017, gegen 12.25 Uhr
Ort: Chemnitz-Kappel, Dr.-Salvador-Allende-Straße


Zu einer exhibitionistischen Handlung kam es Montag, gegen 12.25 Uhr, auf der Dr.-Salvador-Allende-Straße. Der derzeit unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 26 bis 35 Jahre alt, schlank, ca. 1,70 m groß, kurze schwarze Haare, längerer dunkler Bart, augenscheinlich arabische Abstammung, trug eine Trainingshose mit einem weißen Streifen an jeder Seite, orange-schwarze Turnschuhe, dunkle Jacke und ein schwarz-weiß kariertes Halstuch mit Fransen.
Wer kennt diese Person oder konnte den Vorfall beobachten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Telefonnummer: 0371 5263 0 entgegen.

30.10.2017 | Schwarzenberg | Zeugen nach Raubüberfall gesucht

Zeit: 30.10.2017, gegen 4.20 Uhr
Ort: Schwarzenberg, Grünhainer Straße


Nach einem Verbrechen am frühen Montagmorgen (30. Oktober 2017) in der Grünhainer Straße hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes aufgenommen. Gegen 4.20 Uhr wurde ein Angestellter (47) eines Hotels vor dem Gebäude von zwei Maskierten überfallen, mit einer Waffe bedroht und zurück ins Hotel gedrängt. Im Gebäude zwangen die beiden Täter den 47-Jährigen zur Herausgabe von Bargeld und verschwanden anschließend mit der Beute in unbekannte Richtung. Der Hotel-Angestellte blieb zumindest körperlich unversehrt.
Die Täter konnte er auch aufgrund der Maskierung nur vage beschreiben: Beide etwa 1,80 Meter groß, beide schwarz gekleidet und maskiert mit Sturmhauben, die lediglich Sehschlitze hatten. Die Täter sollen deutsch gesprochen haben. Die Beute verstauten die Täter zudem in einem Beutel.
Die Polizei sucht indes Zeugen. Wer hat am heutigen Montag, in der Zeit zwischen 4 Uhr und 4.45 Uhr, im Bereich des Tatortes Beobachtungen gemacht, die mit dem Verbrechen in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern und/oder ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Wem sind im Bereich des Tatortes verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat möglicherweise auch schon Tage vor der Tat im Nahbereich des Hotels in der Grünhainer Straße etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise erbittet das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0.

27.10.2017 | Stollberg | Sattelzug streifte Ampelanlage

Zeit: 20.10.2017, gegen 9.15 Uhr
Ort: Stollberg/Mitteldorf, Bahnhofstraße


Am Tattag um 9.15 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Sattelzug die
B 169 in Richtung Stollberg und bog auf die S 258 (sogenannte Umgehungsstraße) Richtung Zwönitz ab. Hierbei streifte er die Ampelanlage und beschädigte diese. Der Sattelzug fuhr ohne anzuhalten weiter. Eine Zeugin erkannte an der Seitenbordwand die Aufschrift „Feuerverzinkt“. An der Ampelanlage entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall oder zum Verursacher machen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0.

27.10.2017 | Erlau/O'T Milkau | Anstoß beim Vorbeifahren

Zeit: 26.10.2017, zwischen 9.55 Uhr und 10.30 Uhr
Ort: Erlau/OT Milkau, Grüner Ring 6


Am 26. Oktober 2017, in der Zeit von 9.55 Uhr bis 10.30 Uhr, stößt ein unbekanntes Fahrzeug in Milkau, Höhe Grundstück Grüner Ring 6, beim Vorbeifahren gegen den am Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgeparkten PKW VW Passat und verlässt im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 3 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

25.10.2017 | Rochlitz | Anstoß beim Parken

Zeit: zwischen 23.10.2017, 21.30 Uhr, unmd 24.10.2017, 18 Uhr
Ort: Rochlitz, Bahnhofstraße 27


Im Zeitraum vom 23. Oktober 2017, 21.30 Uhr, bis 24. Oktober 2017,
18 Uhr, stößt ein unbekanntes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken gegen den längs zur Fahrbahn ordnungsgemäß abgeparkten PKW Fiat Stilo und verlässt im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 650 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

24.10.2017 | Rochlitz | Wer stieß gegen Twingo?

Zeit: zwischen 20. und 23.10.2017
Ort: Rochlitz, Markt, Höhe Blumenladen "Mauerblümchen"


Im Zeitraum vom 20. bis 23. Oktober 2017 beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug den in Rochlitz auf dem Markt, Höhe des Blumenladens „Mauerblümchen", abgestellten PKW Renault Twingo an der Stoßstange, Kotflügel und dem Außenspiegel. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 300 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

23.10.2017 | Lugau | Unfall beim Abbiegen

Zeit: 07.10.2017, gegen 18.30 Uhr
Ort: Lugau, Hohensteiner Straße/Chemnitzer Straße


Am 07.10.17, um 18.30 Uhr, befährt ein unbekanntes Fahrzeug die Chemnitzer Straße und will nach links in die Hohensteiner Straße einbiegen. Dabei beachtet er den auf der Hohensteiner Straße befindlichen und vorfahrtsberechtigten VW Caddy nicht. Es kommt zum Unfall und der Verursacher entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Caddy entsteht Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Verursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Stollberg unter der
Telefonnummer 037296 90-0.

23.10.2017 | Geringswalde | Parkenden Mazda gestreift

Zeit: 19.10.2017, zwischen 15.30 Uhr und 15.45 Uhr
Ort: Geringswalde, Erich-Zeigner-Straße


Ein unbekanntes weinrotes Fahrzeug streifte am 19. Oktober 2017 in der Zeit von 15.30 Uhr bis 15.45 Uhr auf der Erich-Zeigner-Straße in Geringswalde den ordnungsgemäß abgeparkten PKW Mazda am Stoßfänger vorn links und entfernte sich anschließend pflichtwidrig von der Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

22.10.2017 | Johanngeorgenstadt | Mann angegriffen

Zeit: 21.10.2017, gegen 17.10 Uhr
Ort: Johanngeorgenstadt, Schwefelwerkstraße


Ein 32-Jähriger befand sich am Samstag, gegen 17.10 Uhr, in der Schwefelwerkstraße. Als plötzlich ein schwarzer Transporter neben ihm hielt. Aus dem Fahrzeug stiegen zwei vermummte Personen aus. Diese schlugen und traten auf den Mann ein. Danach fuhren sie mit dem Transporter in unbekannte Richtung davon. Der 32-Jährige wurde durch den Angriff verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu den Tätern oder dem Fahrzeug machen können. Hinweise werden unter Telefon 03771 12-0 entgegengenommen.

21.10.2017 | Hartha | Einbruch in Tankstelle

Zeit: 21.10.2017, gegen 2.55 Uhr
Ort: Hartha, Töpelstraße


Unbekannte Täter schlugen mit einem Gullydeckel die Zugangstür der Tankstelle auf der Töpelstraße ein. Dies geschah in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 2.55 Uhr. Nach derzeitigem Stand wurde ein Getränk entwendet. Auf Videoaufzeichnungen wurden zwei männliche Tatverdächtige mit Kapuzen über dem Kopf, welche aus einem hellen Pkw BMW 3er-Reihe gestiegen sind, gesehen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 4 000 Euro, der Stehlschaden wird mit einem Euro angegeben.
Wer hat zum angegebenen Zeitpunkt sachdienliche Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter der Telefonnummer: 03431 659-0 entgegen.

20.10.2017 | Freiberg | Katze beschossen

Zeit: 07.09.2017, zwischen 22 Uhr und 22.30 Uhr
Ort: Freiberg, Dresdner Straße


Am 7. September 2017, zwischen 22 Uhr und 22.30 Uhr, haben Unbekannte in der Dresdner Straße eine Katze offenbar mit einer Druckluftwaffe beschossen. Das Tier hat den Beschuss überlebt. Aus dem Körper der Katze wurden mehrere Projektile entfernt.
Die Polizei in Freiberg sucht unter Telefon 03731 70-0 Zeugen: Wem sind Personen im Bereich der Dresdner Straße aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Wessen Tier wurde ebenfalls beschossen und hat dies noch nicht bei der Polizei angezeigt. Hinweise werden unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

20.10.2017 | Chemnitz | Rucksack geraubt

Zeit: 19.10.2017, gegen 18 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Augustusburger Straße


Ein 22-Jähriger ist am Donnerstag (19. Oktober 2017), gegen 18 Uhr, nahe eines Parkplatzes am Beginn der Augustusburger Straße von einem Unbekannten angegriffen und geschlagen worden. In dessen Begleitung befanden sich zwei Personen, darunter eine junge Frau. Nach dem körperlichen Angriff raubte der Unbekannte dem Opfer den Rucksack, in dem sich Geldbörse, Ausweis, Sonnenbrille und ein Tablet befanden. Den Wert der Sachen gibt das Opfer mit rund 150 Euro an. Der 22-Jährige suchte Hilfe in einem Geschäft und informierte die Polizei. Der Täter wird als um die 1,75 Meter groß und schlank beschrieben, mit kurzen blonden Haaren. Er wird auf Anfang 20 geschätzt. Bekleidet war der Täter mit schwarzem T-Shirt, blauer Jeans und Turnschuhen. Wer hat die Tat beobachtet und kann weitere Hinweise zu dem Trio geben? Hinweise erbittet die Chemnitzer Kriminalpolizei unter
Telefon 0371 387-3445.

20.10.2017 | Eibenberg | Wer fuhr gegen Spiegel?

Zeit: 19.10.2017, gegen 7.15 Uhr
Ort: Eibenberg, Bergstraße 32


Am 19.10.2017, um 7.15 Uhr, wurde an einem abgeparkten LKW durch einen unbekannten vorbeifahrenden LKW der linke Außenspiegel beschädigt. Der verursachende LKW verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Durch Zeugen wurde der Verursacher als brauner Kipper beschrieben. Wer kann Angaben zum Verkehrsunfall und zum Verursacher machen? Hinweise beim Polizeirevier Stollberg unter 037296 90-0.

20.10.2017 | Lößnitz | Parkenden Opel gestreift

Zeit: 17.10.2017, zwischen 14 Uhr und 16.25 Uhr
Ort: Lößnitz,l Mozartstraße 9


Am 17. Oktober 2017, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 16.25 Uhr, streifte ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich bei der Vorbeifahrt oder im Zuge eines Wendemanövers, einen parkenden, silbernen Pkw Opel und entfernte sich im Anschluss pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wird gegenwärtig auf ca. 1 000 Euro geschätzt. Nach ersten Erkenntnissen am Unfallort und der vorgefundenen Spurenlage könnte es sich beim Verursacherfahrzeug um einen blauen Pkw handeln. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

19.10.2017 | Chemnitz | Zeugen nach sexuellen Übergriffen gesucht

Zeit: 18.10.2017, zwischen 19.20 Uhr und 19.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Kapellenberg/-Kaßberg


Wegen des Verdachts zweier sexueller Übergriffe am Mittwochabend (18. Oktober 2017) ermittelt die Chemnitzer Kriminalpolizei und prüft mögliche Zusammenhänge zwischen den Taten.
In der Zeit zwischen 19.20 Uhr und 19.30 Uhr ereignete sich Folgendes: Eine 14-Jährige lief in der Nähe der Reichsstraße von der Zwickauer Straße über einen Parkplatz und weiter über eine Brücke (Höhe Deubners Weg). Dabei bemerkte sie, dass sie von einem Unbekannten verfolgt wurde. Nach Aussage der 14-Jährigen hielt sie der Unbekannte dann fest und berührte sie unsittlich. Das Mädchen wehrte sich dagegen und plötzlich kam ein weiterer Mann hinzu.
Gemeinsam sollen diese die 14-Jährige zu Boden gebracht haben. In der Folge berührten die Männer das Mädchen unsittlich und nahmen sexuelle Handlungen vor. Als die 14-Jährige um Hilfe rief, schlug einer der Täter das Mädchen. Schließlich flüchteten die Unbekannten in Richtung eines McDonald´s Restaurants, als eine Fahrradfahrerin zum Ort des Geschehens kam. Bei der Tat ist das Opfer leicht verletzt worden.
Beschrieben wurden die Täter als ca. 17 bis 18 Jahre alt, etwa
1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und mit schlanker Gestalt. Beide sollen dunklen Teint und dunkles Haar, an den Seiten kurz geschnitten und oben etwas länger, haben. Einer der Männer trug eine Lederjacke und war dunkel gekleidet.
Zwischen 19.30 Uhr und 19.40 Uhr war eine 17-Jährige vom Falkeplatz/Zwickauer Straße durch einen Park an der Chemnitz entlang in Richtung Hohe Straße unterwegs. Dabei lief sie an einem unbekannten Mann vorbei, der ihr schließlich bis zu den Treppen in der Nähe des Gerichts folgte. Auf der Treppe war der Unbekannte plötzlich neben der Jugendlichen und berührte sie dabei unsittlich. Lautstark forderte die
17-Jährige den Täter auf, das zu unterlassen und schrie dann um Hilfe. In der Folge flüchtete der Mann in den Park. Die Jugendliche begab sich nach Hause, von wo aus die Polizei informiert wurde.
Der Täter in diesem Fall wird auf höchstens 20 Jahre alt und etwa
1,70 Meter groß geschätzt. Er war südländischen Typs und hatte dunkle, glatte, seitlich kurz geschnittene Haare, die oben etwas länger und nach hinten frisiert waren. Der Mann wurde als dünn und schlaksig beschrieben. Er trug langärmelige, schwarze Oberbekleidung und eine schwarze Jogginghose sowie Turnschuhe mit rötlich-weißen Schnürsenkeln.
Die Kriminalpolizei sucht in beiden Fällen Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Taten im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-3445 an die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz.

19.10.2017 | Bockelwitz | Unfallzeuge gesucht

Zeit: 16.10.2017, gegen 7.45 Uhr
Ort: S 31, zwischen Bockelwitz und Polkenberg


Am 16. Oktober 2017 ereignete sich gegen 7.45 Uhr auf der S 31, zwischen den Ortslagen Bockelwitz und Polkenberg, ein Unfall zwischen zwei entgegenkommenden Kleintransportern.
Ein gelber Mercedes Sprinter und ein weißer unbekannter Transporter mit offener Ladefläche stießen mit den jeweils linken Außenspiegeln zusammen, wodurch Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von etwa 1 000 Euro entstand. Danach setzte der Fahrer des weißen Transporters seine Fahrt fort. Hinter dem Transporter befanden sich zwei weitere Fahrzeuge. Diese unbekannten Fahrzeugführer werden gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 im Polizeirevier Döbeln zu melden.

18.10.2017 | Mittweida/OT Rößgen | Radfahrerin stürzte beim Ausweichen

Zeit: 17.10.2017, gegen 18.30 Uhr
Ort: Mittweida/OT Rößgen, Hoher Weg/Rößgener Straße


Gegen 18.30 Uhr befuhr am 17. Oktober 2017 eine 32-jährige Radfahrerin den Hohen Weg. An der Kreuzung Rößgener Straße wich sie einem entgegenkommenden, bisher unbekannten Pkw mit Leipziger Kennzeichen (L-…) nach rechts aus und stürzte dabei. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Der unbekannte Pkw, es soll sich um einen blauen Mercedes handeln, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/-in machen können, werden gebeten, sich unter
Telefon 03727 980-0 im Polizeirevier Mittweida zu melden.

18.10.2017 | Striegistal/OT Böhrigen | Biker tödlich verunglückt

Zeit: 17.10.2017, gegen 18.25 Uhr
Ort: Striegistal/OT Böhrigen, Roßweiner Straße


Die Roßweiner Straße in Richtung Etzdorf befuhr am Dienstag
(17. Oktober 2017), gegen 18.25 Uhr, ein 38-jähriger Motorradfahrer, wobei er nach dem derzeitigen Erkenntnisstand einen Pkw überholte. Gleichzeitig fuhr der 62-jährige Fahrer eines Pkw VW rückwärts aus einem Grundstück auf die Straße. Es kam zur Kollision zwischen dem Pkw und dem Krad KTM. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und verstarb später im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von insgesamt ca. 26.500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz zu melden.

18.10.2017 | Freiberg | Radfahrer touchiert

Zeit: 17.10.2017, gegen 13.15 Uhr
Ort: Freiberg, B 173


Am 17. Oktober 2017 befuhren gegen 13.15 Uhr zwei Radfahrer hintereinander die B 173 in Richtung Oberschöna. Ungefähr 200 Meter vor dem Abzweig Kleinschirma wurde einer der beiden Radfahrer von einem entgegenkommenden, bisher unbekannten Pkw touchiert. Durch den Anstoß stürzte der 22-jährige Radfahrer und erlitt leichte Verletzungen. Der/Die unbekannte Fahrer/in des Pkw, es soll sich dabei um einen türkisgrünen Nissan-Kleinwagen handeln, überholte einen weißen Lkw ohne Aufschrift. Der Pkw fuhr in Richtung Freiberg davon, andere Fahrzeugführer folgten ihm. Wer versuchte, dem Nissan zu folgen bzw. diesen zu stellen und kann Angaben zu dessen Kennzeichen machen? Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Zeugen bzw. der Fahrer des weißen Lkw werden gebeten, sich unter
Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg zu melden.

18.10.2017 | Chemnitz | Fußgänger nach Zusammenstoß verletzt

Zeit: 17.10.2017
Ort: Chemnitz-Zentrum


Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am späten Dienstagnachmittag (17. Oktober 2017) im Chemnitzer Stadtzentrum ereignet haben soll, sucht die Polizei. Die genaue Unfallzeit bzw. der genaue Unfallort müssen noch ermittelt werden. Gegenwärtig ist bekannt, dass ein 26-jähriger Mann bei grüner Ampel eine Straße überquerte und dabei von einem bisher unbekannten Pkw, der nach rechts in diese Straße abbog, erfasst wurde. Der Fußgänger erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Bei dem unbekannten Pkw soll es sich um einen grauen Mercedes handeln, der von einem Mann gefahren wurde.
Wer kann Angaben zu diesem Unfall, der Unfallörtlichkeit, dem unbekannten Pkw und dessen Fahrer machen? Unter
Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

18.10.2017 | Chemnitz | Mercedes "ins Bett gebracht"

Zeit: 18.10.2017, gegen 0.50 Uhr
Ort: Chemnitz-Markersdorf, Südring/Markersdorfer Straße


Ein Pkw Mercedes war in der Nacht zum Mittwoch, gegen 0.50 Uhr, auf dem Südring unterwegs. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam in Höhe der Markersdorfer Straße das Auto nach links von der Fahrbahn ab, kreuzte den Mittelstreifen und blieb im Gleisbett der Straßenbahn stehen. Der unbekannte Fahrer entfernte sich im Anschluss unerlaubt zu Fuß vom Unfallort. Ob er sich bzw. mögliche andere Insassen bei dem Unfall verletzt wurden, ist derzeit nicht bekannt. Am Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro. Zu Fahrzeug und Halter laufen die Ermittlungen. Ein Fährtensuchhund war im Einsatz. Inwieweit Schaden am Gleisbett der Straßenbahn entstand, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt.
Wer hat den Unfall wahrgenommen? Wer hat in der Nacht zum Mittwoch auf dem Südring und im Bereich der Unfallstelle Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Unfall bzw. dem Mercedes stehen könnten? Wer hat eine Person, die gegebenenfalls der unbekannte Fahrzeugführer des Mercedes sein könnte, bemerkt und kann Angaben zu dieser machen? Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen.

18.10.2017 | Chemnitz | Unbekannter entblößte sich vor Kindern und Frau

Zeit: 17.10.2017, gegen 18.15 Uhr
Ort: Chemnitz-Kappel, Straße Usti nad Labem


Wegen eines unbekannten Entblößers rief man die Polizei am Dienstag (17. Oktober 2017), gegen 18.15 Uhr, in die Straße Usti nad Labem. Im Bereich einer Grundschule hatten sich gegen 17.45 Uhr zwei Mädchen (11) aufgehalten und einen Mann beobachtet, der mit geöffneter Hose vor einem Gebüsch stand. Nachdem die Mutter (39) des einen Mädchens wenig später vom Vorfall gehört hatte, ging sie selbst zum beschriebenen Ort. Auch zu diesem Zeitpunkt stand der Mann mit geöffneter Hose vor dem Gebüsch, lief dann aber in Richtung Flughafen davon. Herbeigerufene Polizisten konnten bei der Tatortbereichsfahndung keine Person, auf die die Täterbeschreibung passte, feststellen.
Der Entblößer soll nach Zeugenangaben dunkle Haut haben. Der Mann war mit einer schwarzen Hose und einem T-Shirt bekleidet, trug zudem weiße Schuhe.
Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts einer exhibitionistischen Handlung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Vorfall in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann weitere Hinweise zum Unbekannten geben? Zeugen wenden sich bitte unter
Telefon 0371 5263-0 an das Polizeirevier Chemnitz-Südwest.