1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum
Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 



23.07.2018 | Burgstädt | Beim Ausweichen verunglückt

Zeit: 20.07.2018, gegen 09.38 Uhr
Ort: Burgstädt, Ahnataler Platz


Am 20. Juli 2018, gegen 9.38 Uhr, fuhr ein unbekannter PKW aus der Grundstücksausfahrt in Burgstädt, Ahnataler Platz 6, in Richtung Straße der Deutschen Einheit. Dort beachtete er den vorfahrtsberechtigen Transporter, welcher aus Richtung Mittweidaer Str. in Richtung Straße der Deutschen Einheit fuhr, nicht. Dieser musste nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, fuhr auf die Verkehrsinsel und beschädigte sein Fahrzeug und eine Leitplatte. Nachfolgend verließ der Schadensverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden beträgt 2 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

23.07.2018 | Marienberg | Unfallflucht

Zeit: 20.07.2018, zwischen 13.15 Uhr und 13.30 Uhr
Ort: Marienberg, Parkplatz


Am Freitag, den 20. Juli 2018, in der Zeit von 13.15 Uhr bis 13.30 Uhr, wurde in Marienberg ein auf dem Parkplatz des Netto-Marktes unmittelbar neben der Box mit den Einkaufskörben geparkter schwarzer PKW BMW (3er-Reihe) auf der linken Seite am vorderen Stoßfänger durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

22.07.2018 | Freiberg | Fahrkartenautomat gesprengt

Zeit: 22.07.2018, gegen 3.30 Uhr
Ort: Freiberg, Bahnhof


Am Sonntag (22. Juli 2018), 3.30 Uhr, haben Unbekannte einen Fahrkartenautomaten auf einem Bahnsteig des Bahnhofes gesprengt. Der Automat wurde durch die Detonation erheblich beschädigt. Zudem hatten die Unbekannten eine Geldkassette mit etwa 3 000 Euro Bargeld aus dem Gerät gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf etwa 25.000 Euro.
Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag Personen auf dem Bahnsteig oder im Bahnhofsbereich beobachtet haben, die mit der Sprengung in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der 03731 70-0 entgegen.

22.07.2018 | Chemnitz | Handy geraubt

Zeit: Nacht zum 22.07.2018, gegen 0.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Theunertstraße


In der Nacht zum Sonntag (22. Juli 2018), gegen 0.30 Uhr, lief eine 17-Jährige in Begleitung von zwei Freunden (w/17, m/16) die Theunertstraße in Richtung Stadtzentrum. Die 17-Jährige hielt dabei ihr Handy in der Hand und lief etwas hinter ihren Freunden. Kurz vor der Brücke über die Chemnitz bemerkte die Jugendliche plötzlich einen Mann neben sich. Dieser griff unvermittelt nach ihrem Telefon, riss es ihr aus der Hand und rannte in Richtung Schloßteich davon. Die 17-Jährige rannte hinterher, konnte den Räuber aber nicht mehr einholen. Ein Passant auf einem Fahrrad war dem Unbekannten noch bis zum Ende der Schlossteichinsel gefolgt, hatte ihn dort jedoch aus den Augen verloren. Die 17-Jährige blieb unverletzt. Das Telefon hat einen Wert von etwa 500 Euro.
Der Täter wurde als etwa 1,70 Meter groß und von athletischer Statur beschrieben. Er hat dunkel Haare, die am Oberkopf etwas länger und an den Seiten sehr kurz geschnitten sind. Die Geschädigte vermutet eine Herkunft aus dem arabischen Raum. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Lederjacke.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.
Zeugenhinweise zur Tat als auch zu dem beschriebenen Täter nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen. Insbesondere der Radfahrer, der den Räuber verfolgte, und dessen Begleiterin werden gebeten, sich zu melden.

20.07.2018 | Chemnitz | Anstoß im Parkhaus

Zeit: 18.07.2018, zwischen 5.45 Uhr und 14.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Parkhaus Technisches Rathaus


Am 18. Juli 2018 war zwischen 5.45 Uhr und 14.45 Uhr im 1. UG des Parkhauses im Technischen Rathaus, Friedensplatz 1, ein roter VW Sportsvan abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken oder Wenden gegen die Front des VW und verursachte einen Sachschaden in Höhe von etwa
2 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

20.07.2018 | B 175 | Gegen Vorwegweiser gefahren

Zeit: zwischen 06. und 09.07.2018
Ort: B 175, Abzweig Köttern


Zwischen 06. Juli 2018 und 09. Juli 2018 kam auf der Bundesstraße 175, am Abzweig Köttern, ein Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Dabei stieß dieses gegen mehrere Vorwegweisungen. Nachfolgend verließ der Schadensverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei erhielt erst am heutigen Tag Kenntnis vom Unfall. Der Schaden beträgt 600 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

19.07.2018 | Sayda | Wer schoss auf Freigänger-Katze?

Zeit: zwischen 15.07.2018, 15 Uhr, und 16.07.2018, 11 Uhr
Ort: Sayda


Am Dienstag erstattete ein 58-jähriger Mann im Polizeistandort Sayda eine Anzeige nach Verstoß Tierschutzgesetz. Der Mann ist Katzenbesitzer und gab an, dass am Montag (16. Juli 2018) seine rotbraunweiße Katze nach Hause kam und bei dem Tier ein Projektil in der Schulter steckte. Es handelt sich dabei um ein Diabolo aus einer Luftdruckwaffe. Das Geschoss konnte nur operativ entfernt werden. Es werden Zeugen zu diesem Vorfall gesucht. Zwischen dem 15. Juli 2018, 15 Uhr, und dem 16. Juli 2018, 11 Uhr, wurde mit einer Luftdruckwaffe auf die Katze geschossen und diese dabei schwer verletzt. Als mögliche Tatorte kämen die Gartenanlage in Sayda hinter dem Ärztehaus oder der Schloßweg in Betracht. Wer hat in dem angegebenen Zeitraum Schüsse in diesen Bereichen gehört? Wer hat gegebenenfalls jemanden gesehen, der mit einer Luftdruckwaffe hantierte? Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

19.07.2018 | Chemnitz | Räuber ging leer aus

Zeit: 18.07.2018, gegen 13.15 Uhr
Ort: Chemnitz-Bernsdorf, Lutherstraße


Mittwochnachmittag (18. Juli 2018), gegen 13.15 Uhr, betrat ein Mann ein Ladengeschäft in der Lutherstraße. In der Folge nahm er ein Messer aus seinem Rucksack und forderte von der Verkäuferin (25) Bargeld. Die 25-Jährige verneinte dies – sie habe kein Geld. Auch auf die wiederholte Forderung ging die Frau nicht ein. Letztlich schnappte sich der Mann eine Zeitung und flüchtete ohne weitere Beute. Der Unbekannte stieg auf ein Motorrad, welches nahe dem Geschäft stand und fuhr mit aufheulendem Motor in Richtung Vettersstraße davon. Die Verkäuferin blieb unverletzt.
Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß, von normaler bis kräftiger Statur und sprach deutsch mit ortsüblichem Dialekt. Er trug komplett schwarze Kleidung (keine Motorradbekleidung) und einen schwarzen Motorradhelm mit geschlossenem Visier. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich. Das Motorrad war blau lackiert.
Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, welche weitere Angaben zu dem Täter, seinem Motorrad oder der weiteren Fluchtrichtung machen können, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegengenommen.

19.07.2018 | Geringswalde | Beim Ausweichen ins Schleudern geraten

Zeit: 18.07.2018, gegen 12.50 Uhr
Ort: Geringswalde, B 175


Am 18. Juli 2018 befuhr gegen 12.50 Uhr der Mercedes Sprinter die
B 175 aus Richtung Altgeringswalde in Richtung Hartha. Ca. 100 Meter nach dem Ortsausgang Altgeringswalde kommt ihm ein grauer PKW VW mittig auf der Fahrbahn entgegen. Der Mercedes Kleintransporter muss ausweichen, kommt dabei auf den Randstreifen und ins Schleudern. Danach kommt er nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden beträgt 10.000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

18.07.2018 | Mittweida/Geringswalde | Heckscheiben eingeschlagen

Zeit: Nacht zum 18.07.2018
Ort: Mittweida/Geringswalde


In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte die Scheiben von zwei Fahrzeugen eingeschlagen.
In Mittweida in der Straße Am Schwanenteich schlugen zwei Unbekannte mit einem Stein die Heckscheibe eines Kleintransporters Ford ein. Aus dem Fahrzeug stahlen sie nach einem ersten Überblick verschiedene Werkzeuge unter anderem einen Bohrhammer und einen Winkelschleifer. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf etwa 3 000 Euro geschätzt. Eine Zeugin (37) sah zwei Männer mit ein Pkw davon fahren. Bei dem Auto soll es sich um älteres Fahrzeug mit lautem Auspuff und einem Heckspoiler handeln.
In Geringswalde in der Mittweidaer Straße wurde gegen 3 Uhr ein
71-Jähriger durch einen lauten Knall wach. Er schaute aus dem Fenster und sah eine Person in einer schwarzen Pkw sitzen die zweite Person stand an einem Kleintransporter VW. Er rief den beiden zu, daraufhin fuhren beide mit höherer Geschwindigkeit in Richtung Hoyersdorf davon. Die Unbekannten hatten offenbar die Heckscheibe des Transporters eingeschlagen und wurden durch den 71-Jährigen dabei gestört. Gestohlen haben die Täter nichts. Der Sachschaden wurde mit
ca. 2 500 Euro angegeben.
Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um ein älteres Fahrzeug mit Stufenheck handeln. Auch bei diesem Fahrzeug klang der Auspuff auffallend laut.
Auch in der Nordstraße in Mittweida schlugen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch die Heckscheibe eines Mercedes Citan. Aus diesem Fahrzeug stahlen sie offenbar nichts. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.
Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Taten von denselben Tätern gegangen wurden.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder den Tatfahrzeug machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 oder im Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegengenommen.

18.07.2018 | Chemnitz | Frau durch versuchten Handtaschenraub verletzt

Zeit: 16.07.2018, kurz vor 15 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Brückenstraße


Montagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, lief eine 52-Jährige die Brückenstraße aus Richtung Promenadenstraße in Richtung Stadtzentrum. Kurz nach der Brücke über die Chemnitz kam ihr ein junges Pärchen entgegen. Der Jugendliche rannte plötzlich auf die Frau zu und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Die 52-Jährige hielt die Tasche jedoch fest und kam daraufhin zum Sturz. Als ein Passant zur Hilfe kam und die Jugendlichen ansprach, flüchteten diese ohne die Tasche in Richtung Schloßteich. Die 52-Jährige hatte sich bei dem Sturz Verletzungen zugezogen, die in einen Krankenhaus behandelt werden müssen.
Der Jugendliche, der versuchte die Handtasche zu entreißen, wurde als etwa 16 bis 17 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und mit mitteleuropäischem Aussehen beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine kurze Hose, ein ausgewaschenes braun-graues Langarmshirt, ein braunes Basecap sowie eine Sonnenbrille. Seine Begleiterin war etwa gleichalt. Sie hat dunkle lange Haare und einen dunkleren Teint. Sie war mit Shorts, einem Shirt mit auffallend großem Ausschnitt sowie einer Stickjacke mit Fellkragen bekleidet.
Die Polizei bittet Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und weitere Angaben zu den Tätern machen können, sich zu melden. Insbesondere der Passant, der die Jugendlichen ansprach, als auch ein Radfahrer, der ihnen in Richtung Schloßteich nachfuhr, werden dringend gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Chemniter Kriminalpolizei unter der Rufnummer  0371 387 3448 entgegen.

18.07.2018 | Drebach | Unfallflucht

Zeit: 16.07.2018, zwischen 11.30 Uhr und 11.45 Uhr
Ort: Drebach, Hauptstraße


Am Montag, den 16. Juli 2018, in der Zeit von 11.30 Uhr bis 11.45 Uhr, wurde in Drebach ein auf dem Parkplatz in Höhe Hauptstr. 36 geparkter brauner PKW Volkswagen Passat an der rechten hinteren Fahrzeugtür und am Kotflügel durch einen bisher unbekannten vermutlich weißen Transporter mit der Aufschrift „SIXT“ beim Rückwärtsfahren beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

17.07.2018 | Chemnitz | Mit geklautem Rad unterwegs und abgehauen

Zeit: 16.07.2018, gegen 18.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Sonnenberg, Hainstraße


Ein bisher unbekannter Radfahrer befuhr am 16. Juli 2018, gegen
18.30 Uhr, den Gehweg der Hainstraße aus Richtung Palmstraße in Richtung Philippstraße. Dabei transportierte der etwa 40 Jahre alte Mann sechs 2,50 Meter lange Abschlussleisten unter seinen Arm geklemmt. Gleichzeitig fuhr der 56-jährige Fahrer eines Pkw Jaguar aus einer Tiefgarage, um im weiteren Verlauf auf die Hainstraße aufzufahren. Als der Radfahrer den Pkw wahrnahm, erschrak er vermutlich und fiel mit dem Oberkörper auf die Motorhaube des Autos. Unter Zurücklassung des Fahrrades und der Abschlussleisten entfernte sich der Radfahrer dann schließlich unerlaubt in Richtung Palmstraße vom Unfallort. Ob er sich bei dem Sturz auf die Motorhaube verletzte, ist derzeit unklar. Am Jaguar entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Bei der Überprüfung des Fahrrades wurde festgestellt, dass dieses am 28. Juni 2018 entwendet wurde und seitdem zur Fahndung steht. Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten Radfahrer aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu seiner Identität machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz zu melden.

16.07.2018 | Rochlitz | Wer stieß gegen Transporter?

Zeit: 13.07.2018, gegen 10.05 Uhr
Ort: Rochlitz, Parkplatz Rossmann


Am 13. Juli 2018, gegen 10.05 Uhr, wurde in Rochlitz auf dem Parkplatz von Rossmann ein Transporter an der Stoßstange vorn rechts durch ein unbekanntes weißes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Schaden beträgt 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

16.07.2018 | Burgstädt | Anstoß beim Wenden

Zeit: 10.06.2018, gegen 8.30 Uhr
Ort: Burgstädt, Mühlenweg


Am 10. Juni 2018, gegen 8.30 Uhr, wendete ein unbekannter Transporter in der Einfahrt des Hausgrundstückes in Burgstädt, Mühlenweg 13, und stieß dabei gegen eine Dachrinne. Der Transporter soll in der Größe mit einem VW Crafter vergleichbar sein. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden beträgt 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

15.07.2018 | Chemnitz | Kopfhörer entrissen und geschlagen

Zeit: 14.07.2018, gegen 3 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Mühlenstraße


Samstagmorgen (14. Juli 2018), gegen 3 Uhr, lief ein 30-Jähriger die Mühlenstraße entlang. In Höhe Stadtbad näherte sich von hinten ein Unbekannter und riss ihm unvermittelt die kabellosen Kopfhörer vom Kopf. Als der 30-Jährige daraufhin den Mann zur Rede stellte, kam es zu einer Auseinandersetzung, wobei der 30-Jährige leicht verletzt wurde. Zudem war seine Uhr beschädigt worden. Dem Unbekannten gelang die Flucht.
Der Geschädigte beschrieb den Täter als etwa 30 Jahre alt, etwa
1,7 Meter groß und mit südländischem Aussehen. Er trug zur Tatzeit weiße Kleidung. Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit der Tat geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 zu melden.

13.07.2018 | Annaberg-Buchholz | Unbekannter schlug Fenster ein und beschädigte Autos

Zeit: 12.07.2018, kurz nach Mitternacht
Ort: Annaberg-Buchholz, Chemnitzer Straße


Ein unbekannter Täter schlug am Donnerstag (12. Juli 2018), kurz nach Mitternacht, mit einem Stuhl eine Fensterscheibe eines Schnellrestaurants in der Chemnitzer Straße ein. Kurz darauf trat offenbar derselbe Täter an fünf abgestellten Fahrzeugen die Außenspiegel ab. Danach verschwand er in unbekannte Richtung. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf über 8 000 Euro geschätzt.
Der Unbekannte war ca. 35 Jahre alt, dünn und etwa 1,80 Meter groß. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer dunkelgrauen Jacke, eine Kapuze hatte er auf. Weiterhin trug er einen dunklen Vollbart und er hätte auffallend große Augen gehabt.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter
Telefon 03733 88-0 entgegen.

13.07.2018 | Chemnitz | Unbekannter sprühte Hakenkreuze

Zeit: 12.07.2018, kurz nach 19 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg, Bereich Ulmenstraße/Barbarossastraße


Donnerstagabend (12. Juli 2018), kurz nach 19 Uhr, meldete eine Zeugin, dass sie gerade beobachtet, wie ein Unbekannter einen Schaltkasten im Bereich Ulmenstraße/Zwickauer Straße mit weißer Farbe besprüht. Als der Missetäter bemerkte, dass er beobachtet wird, ergriff er die Flucht. Trotz Fahndungsmaßnahmen konnte er nicht mehr festgestellt werden. Die Polizisten stellten letztlich vor Ort fest, dass der Mann insgesamt vier Hakenkreuze an einen Ampelmast, einen Gully sowie auf den Fußweg aufgesprüht hatte.
Der Täter wurde als etwa 20 Jahre alt mit westeuropäischem Aussehen beschrieben. Er trug ein schwarzes Kapuzenshirt, ein weißes T-Shirt sowie eine graue Hose. Zudem hatte er einen dunkelblauen Adidas-Rucksack bei sich.
Zeugen, die weitere Angaben zur Tat oder dem beschriebenen Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 in Verbindung zu setzen.

13.07.2018 | Augustusburg | Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?

Zeit: 12.07.2018, gegen 13.30 Uhr
Ort: Augustusburg, Marienberger Straße


Am 12.07.2018, gegen 13.30 Uhr, fuhr ein PKW in Schlängellinien vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Marienberger Straße in Richtung Chemnitzer Straße/Stadtmitte. In Höhe des Hausgrundstückes Chemnitzer Straße 31 kam der unbekannte PKW auf die Gegenfahrbahn und streifte einen am Fahrbahnrand haltenden PKW Skoda Yeti. Der Unfallverursacher entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort. Am Skoda entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. Wer kann Angaben zum unfallverursachenden PKW machen? Wer nahm ebenfalls einen PKW mit auffälliger Fahrweise wahr? Sachdienliche Hinweise bitte unter 037322 15-0.

13.07.2018 | Schwarzenberg | Unbekanntes Fahrzeug streift parkenden Pkw

Zeit: 12.07.2018, zwischen 5.55 Uhr und 14 Uhr
Ort: Schwarzenberg, Neustädter Ring


Am 12.07.2018, zwischen 5.55 Uhr und 14 Uhr, ereignete sich auf dem Neustädter Ring in Schwarzenberg, gegenüber der Zufahrt zum ACE Autohaus, ein Verkehrsunfall. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug streifte hier beim Vorbeifahren den abgeparkten PKW Kia und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Das bisher unbekannte Fahrzeug verließ im Anschluss unerlaubt die Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

12.07.2018 | Schönheide | Nach Kollision pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen

Zeit: 12.07.2018, gegen 8.40 Uhr
Ort: Schönheide, Hauptstraße


Am Donnerstag, gegen 8.40 Uhr, streifte vermutlich ein vorbeifahrender gelber Lkw MAN einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw Opel Corsa. Dieser parkte auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Auerbach auf Höhe der Sparkasse. Durch den Zusammenprall wurde das Spiegelglas beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Der Geschädigte, welcher sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Fahrzeug befand, konnte den Lkw-Fahrer später stellen. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei machten beide Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang. Durch einen vor Ort befindlichen Zeugen wurde das heruntergefallene Spiegelglas aufgehoben. Dieser Zeuge, aber auch andere Augenzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der
Telefonnummer 03771 12-0.

12.07.2018 | Mittweida | Haustür mit Pyrotechnik beschädigt

Zeit: 11.07.2018, gegen Mitternacht
Ort: Mittweida, Paul-Fleming-Straße


Am Mittwoch (11. Juli 2018), gegen Mitternacht, haben Unbekannte in der Paul-Fleming-Straße den Hauseingang eines Mehrfamilienhauses vermutlich mit Pyrotechnik beschädigt. Ein Zeuge (37) sah eine Person vom Tatort wegrennen und in einen silbergrauen Opel Vectra einsteigen und davonfahren. Das Fahrzeug war vermutlich mit drei Personen besetzt. Verletzt wurde nach derzeitigen Erkenntnissen niemand. Durch die Detonation wurden die Haustür, die Klingel- sowie die Briefkastenanlage beschädigt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.
Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder deren Identität geben können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3448 entgegengenommen.

12.07.2018 | Chemnitz | Einbruch in Büro und Geschäft

Zeit: Nacht zum 12.07.2018, gegen 2.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Bernsdorf, Reichenhainer Straße


In der Nacht zum Donnerstag (12. Juli 2018), gegen 2.30 Uhr, hatten Anwohner der Reichenhainer Straße verdächtige Geräusche vom Nachbargrundstück gehört. Vom Fenster aus sahen sie eine Frau und zwei Männer mit Fahrrädern verschwinden. Als die Zeugen kurz darauf abermals entsprechende Geräusche bemerkten, informierte sie die Polizei. Die Anwohner konnten abermals beobachten, dass Personen mit Fahrrädern in landwärtige Richtung davonfuhren. Vor Ort stellten alarmierte Beamte fest, dass Unbekannte die Eingangstüren zu einem Büro und einem Geschäft aufgebrochen hatten. Ob aus den Räumen etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die drei Radfahrer nicht mehr ausfindig gemacht werden.
Die beiden Männer wurden als etwa 20 Jahre alt, von schlanker Gestalt und mit kurzen Haaren beschrieben. Die Frau war ebenfalls schlank und hatte blonde lange Haare. Sie hatte einen Rucksack bei sich.
Zeugen, die weitere Angaben im Sachzusammenhang machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 zu melden.

12.07.2018 | Garnsdorf | Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 10.06.2018, gegen 11.30 Uhr
Ort: Garnsdorf, Claußnitzer Straße


Am 10. Juni 2018, gegen 11.30 Uhr, befuhr ein PKW Audi die Claußnitzer Straße aus Richtung Garnsdorf kommend in Richtung Claußnitz, Chemnitzer Straße (Kappstraße). Der im Gegenverkehr fahrende gelbe Kleintransporter kollidierte seitlich mit dem PKW Audi und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden beträgt 2 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

12.07.2018 | Roßwein | Unfallzeuge gesucht

Zeit: 10.07.2018, gegen 20 Uhr
Ort: Roßwein, Verbindungsstraße zwischen Littdorf und Grunau


Am 10.07 2018, gegen 20 Uhr, ereignete sich auf der K 7530, Verbindungsstraße zwischen Littdorf und dem Abzweig Grunau, ein Verkehrsunfall. Dem Fahrer eines PKW Audi kam in einer Linkskurve ein weißer Kleintransporter mittig der Fahrbahn entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Fahrer des Audi nach rechts ausweichen. Dabei beschädigte er die Leitplanke und eine Warnbake. Der im Gegenverkehr befindliche Kleintransporter setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 6 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wem ist zum Unfallzeitpunkt ein weißer Kleintransporter in Littdorf aufgefallen? Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen.

10.07.2018 | Chemnitz | 16-Jährige unsittlich berührt

Zeit: 09.07.2018, gegen 13.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Hilbersdorf


Am Montag (9. Juli 2018), gegen 13.30 Uhr, lief eine 16-Jährige aus Richtung Zeisigwald in Richtung der Kleingartenanlage „Wohlfahrt“, die an der Straße An der Dresdner Bahnlinie liegt. Ihr kam ein Radfahrer entgegen und fuhr weiter. Kurz darauf bemerkte das Mädchen den unbekannten Radler hinter sich. Er berührte sie unsittlich woraufhin sich die 16-Jährige wehrte. Dabei fiel die Brille des Mannes herunter. Das Mädchen lief in Richtung der Gartenanlage, der Täter rannte in Richtung Niederwiesa davon. Sie beschrieb den Täter wie folgt: Er soll
ca. 20 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß sein. Er hat eine schlanke Figur, eine helle Hautfarbe, dunkelblonde kurze Haare und ein rundes Gesicht. Er trug eine dunkelblaue Brille mit ovalen Gläsern und Metallbügeln. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt und einer beigefarbenen, dreiviertellangen Cargohose. Bei dem Fahrrad soll es sich um ein dunkles Rad gehandelt haben.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Person, seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3448 entgegengenommen.

09.07.2018 | Schwarzenberg | 15-jährigen Jugendlichen geschlagen

Zeit: 06.07.2018, gegen 17.30 Uhr
Ort: Schwarzenberg, Bereich Robert-Koch-Straße/Höhe Grünhainer Straße


Am vergangenen Freitag (6. Juli 2018), gegen 17.30 Uhr, wurde ein
15-Jähriger am Ufer der Schwarzbach im Bereich Robert-Koch-Straße/Höhe Grünhainer Straße von zwei anderen Jugendlichen geschlagen und getreten. Er hatte leichte Verletzungen erlitten (siehe auch Medieninformation 335, Meldung 2741 der PD Chemnitz vom
7. Juli 2018).
Einer der Täter war etwa 15 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er hat einen dunkleren Teint und schwarze Haare. Er trug ein rotes T-Shirt, blaue Jeans sowie ein schwarzes Base-Cap. Der zweite war augenscheinlich etwas jünger. Er hatte ebenfalls schwarze Haare und trug ein blaues T-Shirt sowie eine blaue Jogginghose. Beide sprachen mit dem Geschädigten in gebrochenen Deutsch, untereinander unterhielten sie sich in einer anderen Sprache. Nach der Tat hatten sie sich in Richtung Ring-Center entfernt. Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben oder weitere Angaben zu den beschriebenen Angreifern machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden.

09.07.2018 | Penig/OT Obergräfenhain | Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Zeit: 09.05.2018, gegen 18.35 Uhr
Ort: Penig/OT Obergräfenhain, Obergräfenhainer Straße


Am 9. Mai 2018 war gegen 18.35 Uhr ein 43-jähriger Mann mit einem Fahrrad auf der Obergräfenhainer Straße unterwegs. In Höhe des Ortseinganges aus Richtung Lunzenau stürzte er aus bisher unbekannter Ursache. Er erlitt schwere Verletzungen. Nach eigenen Angaben sei er von einem bisher unbekannten Pkw angefahren worden. An dem Fahrrad war Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro zu verzeichnen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen? Hat der 43-Jährige zum Unfallzeitpunkt sein Fahrrad geschoben oder ist er mit diesem gefahren? Hinweise werden unter Telefon 03737 789-0 im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

09.07.2018 | Chemnitz | Handtasche geraubt

Zeit: 08.07.2018, gegen 15.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Bernsdorf, Wartburgstraße


Am Sonntag (8. Juli 2018), gegen 15.30 Uhr, lief eine 76-Jährige die Wartburgstraße in Richtung Zschopauer Straße entlang. Dabei bemerkte sie bereits hinter sich drei Jugendliche, ein Mädchen und zwei Jungen. Plötzlich kam das Mädchen angerannt, schubste die Seniorin zur Seite und entriss ihr die Handtasche. Anschließend rannte das Trio in Richtung Vettersstraße davon. Die 76-Jährige blieb unverletzt. Nach einem Zeugenhinweis konnte die Handtasche am Abend in einem Innenhof an der Vettersstraße aufgefunden werden. Aus dieser fehlte jedoch das Portmonee mit etwas Bargeld und einer Geldkarte.
Das Mädchen, welches der Chemnitzerin die Handtasche entriss, wurde als etwa 14 bis 16 Jahre alt beschrieben. Sie ist von schlanker Statur und hat blonde lange Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren. Zur Tatzeit trug sie dunkle Kleidung.
Zeugen, welche weitere Angaben zu der Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0371 387-3448 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden.

09.07.2018 | Cranzahl | Im Vorbeifahren gestriffen

Zeit: 05.07.2018, zwischen 16.20 Uhr und 16.30 Uhr
Ort: Cranzahl, Karlsbader Straße


Am 5. Juli 2018 war zwischen 16.20 Uhr und 16.30 Uhr ein Liefertransporter Renault Master am Fahrbahnrand der Karlsbader Straße abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Transporter und verursachte Sachschaden in Höhe von 1 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

09.07.2018 | Lunzenau | Steine fielen auf Frontscheibe

Zeit: 07.07.2018, gegen 12.10 Uhr
Ort: Lunzenau, Burgstädter Straße


Am 07. Juli 2018, ca. 12.10 Uhr, befuhr ein mit großen Kieselsteinen beladener LKW in Lunzenau die Burgstädter Straße in Höhe Hausgrundstück 9/Abzweig Burgstädter Straße in Richtung Berthelsdorf/Hohenkirchen und verlor beim Befahren einer Kurve mehrere Steine von der Ladefläche, wodurch die Frontscheibe des nachfolgenden PKW beschädigt wurde. Der Verursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden beträgt
ca. 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

06.07.2018 | Bad Schlema | Auffahrunfall durch Linksabbieger

Zeit: 05.07.2018, gegen 15.45 Uhr
Ort: Bad Schlema, Auer Straße/Hauptstraße


Gegen 15.45 Uhr bog am 5. Juli 2018 ein bisher unbekannter, weißer VW Polo von der Auer Straße (B 169) nach links in die Hauptstraße ab. Der aus Richtung Aue entgegenkommende 52-jährige Fahrer eines Pkw VW, der „Grün“ hatte, bremste verkehrsbedingt, um nicht mit dem unbekannten Polo zu kollidieren. Die ebenfalls aus Richtung Aue kommende Fahrerin (45) eines Pkw Renault konnte ein Auffahren auf den VW des 52-Jährigen nicht verhindern. Dabei zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, weißen VW Polo und dessen Fahrer/in machen können. Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

06.07.2018 | Chemnitz | Jugendliche unsittlich berührt

Zeit: 04.07.2018, gegen 14.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Kappel, Zwickauer Straße


Am Mittwoch (4. Juli 2018), gegen 14.45 Uhr, wartete eine 16-Jährige in der Zwickauer Straße an der Straßenbahnhaltestelle „Kappler Drehe“. In der Folge kam ein Unbekannter hinzu, hielt das Mädchen fest und berührte sie unsittlich. Als sich ein Passant näherte, ließ der Mann von ihr ab und verschwand. Die Jugendliche ging ein Stück in Richtung des Zeugen und stieg kurz darauf, ebenso wie der Zeuge, in eine Straßenbahn der Linie 1 in Richtung Zentrum.
Der Mann, der die Jugendliche belästigte, ist etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur. Er hat einen dunkleren Teint und dunkle kurze Haare, die an den Seiten kürzer waren. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen T-Shirt, einer dunkelgrauen Jogginghose und blaugrauen Turnschuhen bekleidet. Zudem hatte er eine kleine schwarze Tasche bei sich.
Der hinzukommende Passant und mutmaßliche Zeuge ist etwa 40 Jahre alt, gut 1,80 Meter groß und sehr schlank. Er hat graue Haare und ist Brillenträger.
Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, sich zu melden. Insbesondere der beschriebene hinzukommende Passant wird dringend als Zeuge gesucht. Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegengenommen.

06.07.2018 | Claußnitz/OT Markersdorf | Unfallzeugen gesucht

Zeit: zwischen 04.07.2018 und 05.07.2018, 7.30 Uhr
Ort: Claußnitz/OT Markersdorf, Dorfstraße 119


Im Zeitraum vom 4. Juli 2018 bis 5. Juli 2018, 7.30 Uhr, wurde ein abgeparkter PKW Audi an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Schaden beträgt 2 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. 

06.07.2018 | Zschorlau | Traktor streift Transporter

Zeit: 05.07.2018, gegn 16 Uhr
Ort: Zschorlau, Karlsbader Straße


Am 05.07.2018, gegen 16 Uhr, kam es in Zschorlau auf der Karlsbader Straße, ca. 100 m vor dem Abzweig zur Hundshübler Straße, zu einem Verkehrsunfall. Ein bisher unbekannter Traktor mit Anhänger streifte einen im Gegenverkehr befindlichen Transporter Peugeot Boxer und verursachte Sachschaden in Höhe von 1 500 Euro.
Der Traktorfahrer verließ unerlaubt den Unfallort. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

05.07.2018 | Zschopau | Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Zeit: 03.07.2018, gegen 15.15 Uhr
Ort: Zschopau, An der Kirche


Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am 3. Juli 2018, gegen 15.15 Uhr, in der Straße An der Kirche, Höhe Hausgrundstück 1, ereignete.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand soll ein 44-jähriger Mann beim Überqueren der Straße von einem rückwärts ausparkenden, weißen VW Caddy angefahren worden sein. Der Fußgänger erlitt dabei leichte Verletzungen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

05.07.2018 | Freiberg | Diebstahl aus Fahrzeug

Zeit: 04.07.2018, zwischen 10 Uh rund 11 Uhr
Ort: Freiberg, Franz-Mehring-Platz


Ein Unbekannter drang am Mittwoch (4. Juli 2018), zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, auf dem Franz-Mehring-Platz in einen Lieferwagen Mercedes Sprinter ein. Im Anschluss entwendete der Mann zwei Geldbörsen und ein  Mobiltelefon. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beziffert sich auf ca. 600 Euro.
Gegen 11 Uhr ereignete sich unweit vom ersten Tatort, auf der Damaschkestraße, ein Einbruchsversuch in einen Pkw VW. Der Täter wurde von einem Zeugen überrascht und konnte mit einem Fahrrad in Richtung Berthelsdorfer Straße fliehen. Der Zeuge beschrieb den Täter als circa 30-jährigen Mann. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jogginghose, ein graues T-Shirt sowie ein weinrotes Base-Cap. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem beschriebenen Täter oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 zu melden.

05.07.2018 | Chemnitz | Europalette auf Radweg

Zeit: 04.07.2018, gegen 9 Uhr
Ort: Chemnitz-Schloßchemnitz, Radweg Leipziger Straße


Eine 33-jährige Radfahrerin war am Mittwochmorgen (4. Juli 2018), gegen 9 Uhr, auf dem Radweg der Leipziger Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Matthesstraße stieß sie nach dem derzeitigen Erkenntnisstand gegen eine auf dem Radweg liegende Europalette und stürzte. Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen. Sachschaden entstand augenscheinlich keiner. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wem ist bekannt, wie die Europalette auf den Radweg gelangte? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

05.07.2018 | Chemnitz | Mieter stellt Einbrecher/Festnahme

Zeit: 04.07.2018, gegen 20.15 Uhr
Ort: Chemnitz-Helbersdorf, Helbersdorfer Straße


Dank eines couragierten Chemnitzers (28) konnten Polizeibeamte am Mittwochabend (4. Juli 2018) einen  Wohnungseinbrecher (39) vorläufig festnehmen.
Gegen 20.15 Uhr kehrten der 28-Jährige und seine Freundin (28) in ihre Wohnung an der Helbersdorfer Straße zurück. Schon im Treppenhaus bemerkten sie offensichtliche Einbruchsspuren an ihrer Wohnungstür. Als der 28-Jährige diese nun öffnete, überraschte er zwei Einbrecher im Flur.
Die Ertappten drängten den Mieter sofort bei Seite und ergriffen die Flucht. Der 28-Jährige nahm die Verfolgung auf und konnte einen der beiden Männer noch auf der Helbersdorfer Straße einholen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festhalten. Der Gestellte hatte zwei Uhren und Schmuck in seinen Hosentaschen, welche der 28-Jährige als sein Eigentum erkannte. Zudem fanden die Beamten im Rucksack des Mannes Einbruchswerkzeug. Der 39-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen.
Nach einer ersten Einschätzung waren aus der Wohnung zwei Kameras und weitere Schmuckstücke gestohlen worden. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus.
Die Ermittlungsgruppe Eurasien hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wird der 39-Jährige heute einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dem Komplizen des gestellten Einbrechers war die Flucht gelungen. Er wurde als etwa 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er hat schulterlange dunkle Haare und trug ein kariertes Hemd in den Farben Grün, Rot und Schwarz sowie eine dunkle Hose.
Zeugen, die weitere Angaben zu ihm oder zur weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden.

05.07.2018 | Thalheim | Wer fuhr gegen Heck-Fahrradträger?

Zeit: 03.07.2018, zwischen 15.30 Uhr und 15.50 Uhr
Ort: Thalheim, Gornsdorfer Straße


Am 03. Juli 2018 kam es zwischen 15.30 Uhr und 15.50 Uhr auf der Gornsdorfer Straße in Thalheim zu einem Verkehrsunfall. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr gegen den am parkenden PKW Renault Megane angebrachten Heck-Fahrradträger und verursachte dadurch Sachschaden. Durch den Anstoß an den auf der Anhängerkupplung montierten Fahrradträger wurde dieser wiederum an den hinteren rechten Stoßfänger des PKW geschlagen, so dass Sachschaden in Höhe von 500 Euro entstand. Hinweise zum Verkehrsunfall nimmt das Polizeirevier Stollberg unter 037296 90-0 jederzeit entgegen.

04.07.2018 | Freiberg | Bargeld aus Fahrzeug gestohlen

Zeit: 03.07.2018, gegen 9.15 Uhr
Ort: Freiberg, Annaberger Straße


Ein Unbekannter drang am Dienstag (3. Juli 2018), gegen 9.15 Uhr, in der Annaberger Straße in einen verschlossenen Lieferwagen eines Mercedes Sprinter ein. Im Anschluss entwendete der Mann Bargeld im Wert von 170 Euro. Der Dieb wurde jedoch von dem Geschädigten überrascht und flüchtete daraufhin in Richtung Fußgängertunnel unter dem Bahnhofsgelände.
Der Zeuge beschrieb den Täter wie folgt: etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank. Er hat einen dunkleren Teint und kurze schwarze Haare. Zur Tatzeit trug er ein dunkles T-Shirt, lange Hosen sowie ein hellblaues Base-Cap.
Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem beschriebenen Täter oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 zu melden.

04.07.2018 | Freiberg | Seniorin in Wohnung beraubt

Zeit: 04.07.2018, gegen 1.45 Uhr
Ort: Freiberg, Karl-Günzel-Straße


Mittwochmorgen (4. Juli 2018), gegen 1.45 Uhr, war ein Unbekannter auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung in der Karl-Günzel-Straße geklettert, hatte eine Scheibe der Balkontür eingeschlagen und sich Zutritt zur Wohnung verschafft. Als er in dieser auf die Mieterin traf, drohte er ihr und forderte Bargeld. Mit etwas Geld und der EC-Karte der Frau flüchtete der Unbekannte über den Balkon. Die Seniorin flüchtete ihrerseits aus der Wohnung, um sich in Sicherheit zu bringen. Dabei zog sie sich Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Eine Nachbarin hatte den Täter vom Balkon über eine Wiese flüchten sehen. Er war etwa 1,80 Meter groß und von sportlich-schlanker Statur. Er war mit einem hellen Oberteil bekleidet.
Noch in der Nacht kam ein Fährtenhund zum Einsatz. Dieser nahm eine Spur auf und lief über den Forstweg auf die Karl-Kegel-Straße. Der Täter konnte jedoch nicht mehr ausfindig gemacht werden.
Die Polizei fragt: Wer hat in der Nacht den beschriebenen Mann beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu ihm oder seiner Fluchtrichtung machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen.

04.07.2018 | Waldheim | Polizei sucht Zeugen nach Ladendiebstahl

Zeit: 03.07.2018, gegen 8.15 Uhr
Ort: Waldheim, Hauptstraße


In einem Einkaufsmarkt an der Hauptstraße stellte ein Ladendetektiv (48) zwei Unbekannte beim Diebstahl von Waren. Als er sie zur Rede stellte, schlug einer der beiden auf den 48-Jährigen ein. Danach rannten beide davon, wobei sie auch einen 82-jährigen Kunden im Markt umrannten, der dadurch stürzte. Der 48-Jährige sowie der 82-Jährige wurden verletzt.
Die Täter wurden wie folgt beschrieben, der erste war ca. 1,65 Meter groß und etwa 16 Jahre alt. Er hatte eine schlanke Statur und schwarze kurze Haare. Er trug ein schwarzes T-Shirt, eine schwarze Jogginghose und schwarze Schuhe. Der zweite war etwa 1,75 Meter groß und etwa
18 Jahre alt. Er war schlank und hatte schwarze halblange glatte Haare. Bekleidet war er wie der erste Täter. Beide sollen deutsch mit osteuropäischen Akzent gesprochen haben.
Die Polizei in Döbeln sucht Zeugen, die weitere Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter Telefon 03431 659-0 entgegengenommen.

03.07.2018 | Zschopau/Gornau | Unfallflucht

Zeit: 01.07.2018, gegen 14.20 Uhr
Ort: Zschopau - Gornau, S 235


Am Sonntag, dem 01. Juli 2018, gegen 14.20 Uhr, kam dem Fahrer (47) eines schwarzen Ford Mondeo Kombi, der die Eisenstraße (S 235) in Richtung Gornau befuhr, ein bisher unbekannter weißer Pkw Volkswagen Passat (neues Modell) entgegen. In Höhe der Einmündung Dittmannsdorfer Weg kam der VW Passat aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und es kam trotz Ausweich- und Bremsmanövers des Fahrers des Ford Mondeo zur seitlichen Kollision, so dass Sachschaden am Ford Mondeo in Höhe von etwa 2 300 Euro entstand. Der unbekannte VW Passat hat die Unfallstelle unerlaubt verlassen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

02.07.2018 | Wiesa | Flucht nach Streifvorgang

Zeit: 25. bis 29.06.2018
Ort: Wiesa, Bahnhofstraße


In dar Zeit vom 25. Juni 2018 bis zum 29. Juni 2018 war auf der Bahnhofstraße ein hellblauer PKW VW Caddy am Fahrbahnrand abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen den VW und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

02.07.2018 | Oederan | Wer beschädigte drei parkende Pkw?

Zeit: 29.06.2018, gegen 16.35 Uhr
Ort: Oederan, Frankenberger Straße


Am Freitag, den 29.06.2018, gegen 16.35 Uhr, fuhr ein derzeit noch unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW die Frankenberger Straße in der Ortslage Oederan aus Richtung Börnichen kommend in Richtung Oederan. Beim Vorbeifahren an 3 abgestellten PKWs beschädigte dieser den jeweils linken Außenspiegel. In der weiteren Folge verließ er pflichtwidrig die Unfallstelle in Richtung Oederan. Wer kann Angaben zum Unfall machen, wem fiel ein beschädigter PKW ab Freitag auf? Wo wurde ein PKW mit Unfallschäden repariert, zu deren Herkunft der Fahrzeugführer nur unklare Angaben machen konnte?

02.07.2018 | Burkhardtsdorf | Bei Hangfahrt Zäune beschädigt

Zeit: 30.06.2018, gegen 23.40 Uhr
Ort: Burkhardtsdorf, Eibenberger Straße


Ein Pkw befuhr am 30. Juni 2018, gegen 23.40 Uhr, die Eibenberger Straße (B180) in Richtung Kemtau. In der Linkskurve in Höhe des Hausgrundstücks 32 kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr einen Wiesenhang hinab. Dabei wurden etwa 25 Meter Grundstückszaun und etwa 50 Meter Weidezaun beschädigt. Danach entfernte sich das Fahrzeug unerlaubt in Richtung Meinersdorf vom Unfallort. Am Unfallort wurde das vordere Kennzeichen des Pkw aufgefunden. Danach dürfte es sich bei dem unbekannten Pkw um einen braun lackierten Opel Insignia handeln. Das Auto dürfte im Frontbereich Beschädigungen aufweisen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden an den Zäunen beziffert sich in etwa auf 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Fahrzeugführer des Opel machen können. Wer hat den im Frontbereich stark beschädigten Opel auf der B 180 in Fahrtrichtung Meinersdorf – Thalheim fahren sehen? Wer kann zum derzeitigen Abstellort des Pkw Angaben machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

02.07.2018 | Leubsdorf | Milchlaster kippte beim Ausweichen um

Zeit: 01.07.2018, gegen 13.55 Uhr
Ort: Leubsdorf, Gahlenzer Straße


Der 29-jährige Fahrer eines Lkw MAN mit Tankauflage (Milchlaster) befuhr am 1. Juli 2018, gegen 13.55 Uhr, die Gahlenzer Straße (K 7702) aus Richtung Gahlenz in Richtung Hammerleubsdorf. Ausgangs einer Rechtskurve zwischen den Ortslagen Gahlenz und Hammerleubsdorf kam ihm ein bisher unbekannter Opel Corsa entgegen. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite wich der Lkw-Fahrer nach rechts aus, um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden. Dabei geriet der Lkw auf den unbefestigten Randstreifen, sodass das Fahrzeug kippte und auf der rechten Fahrzeugseite auf einer angrenzenden Wiese liegen blieb. Der unbekannte Opel setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Lkw, dem Bankett sowie der Böschung entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 52.500 Euro. Bei dem Opel soll es sich um ein Fahrzeug neueren Baujahres mit schwarzem Dach handeln. Der Pkw selbst ist weiß lackiert. Während der Bergung des Lkw war die Straße für ca. fünf Stunden voll gesperrt.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum Opel und dessen Fahrzeugführer/in machen können.
Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

02.07.2018 | Biesern | Wer stieß gegen parkenden Polo?

Zeit: 20.06.2018, zwischen 14.45 Uhr und 17.30 Uhr
Ort: Biesern, Sandgrube an der B 175


Ein unbekanntes Fahrzeug kollidierte am 20. Juni 2018, zwischen
14.45 Uhr und 17.30 Uhr, mit einem abgeparkten VW Polo. Bei diesem VW Polo wurde der Kotflügel hinten links beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Schaden beträgt 1 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfall machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

01.07.2018 | Chemnitz | Insassin in Straßenbahn gestürzt

Zeit: 30.06.2018, gegen 16.25 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Bernsbachplatz


Am Samstag (30. Juni 2018), gegen 16.25 Uhr, stürzte eine 90-jährige Frau auf noch unbekannte Art und Weise in der Straßenbahn der Linie
C 14, die sich gerade auf Höhe der Haltestelle Bernsbachplatz befand. Bei dem Sturz verletzte sich die Frau schwer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Die Polizei sucht nun Zeugen die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0 entgegen.

29.06.2018 | Jahnsdorf | Beim Ausweichen gegen Garage gefahren

Zeit: 28.06.2018, gegen 9.15 Uhr
Ort: Jahnsdorf, Leukersdorfer Straße


Die Leukersdorfer Straße in Richtung Steinbruch befuhr am
28. Juni 2018, gegen 9.15 Uhr, die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota. Ungefähr 200 Meter nach dem Ortsausgang Jahnsdorf fuhr ein vor ihr fahrender, bisher unbekannte Radfahrer plötzlich nach links, offenbar um zu wenden. Um einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer zu vermeiden, wich die Autofahrerin diesem aus und fuhr dabei gegen eine neben der Fahrbahn befindliche Garage. Dabei zog sich die 18-Jährige leichte Verletzungen zu. Am Toyota und der Garage entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Der unbekannte Radfahrer vollendete sein Wendemanöver und fuhr in Richtung Jahnsdorf zurück.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Radfahrer machen können. Unter Telefon 037296 90-0 werden Hinweise im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen.

29.06.2018 | Annaberg-Buchholz | Parkrempler flüchtet

Zeit: 28.06.2018, zwischen 6.45 Uhr und 18.30 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Ernst-Schwerdtner-Straße


Am 28. Juni 2018 war zwischen 6.45 Uhr und 18.30 Uhr ein schwarzer VW Transporter auf der Ernst-Schwerdtner-Straße in Höhe des IAJ abgeparkt. Während dieser Zeit stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen den VW und verursachte dabei Sachschaden in Höhe von
ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

29.06.2018 | Rochlitz | Anstoß beim Parken

Zeit: 28.06.2018, zwischen 10.05 Uhr und 10.50 Uhr
Ort: Rochlitz, Poststraße, Parkplatz Muldecenter


Am 28. Juni 2018 wurde zwischen 10.05 Uhr und 10.50 Uhr in Rochlitz, Poststraße 1, ein schwarzer PKW BMW der 3er-Reihe im Bereich des Stoßfängers hinten links beim Ein- bzw. Ausparken beschädigt. Der Unfallverursacher mit einem Mazda 2 verließ pflichtwidrig den Unfallort. Ein unbekannter Zeuge brachte einen Hinweiszettel am BMW mit dem Hinweis zum Schadensverursacher an. Der Schaden beträgt 1 000 Euro. Der derzeitig unbekannte Zeuge wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03737 789-0 des Polizeireviers Rochlitz zu melden.

28.06.2018 | Geyer | Sattelzug wich Sattelzug aus

Zeit: 27.06.2018, gegen 19.50 Uhr
Ort: Geyer, S 260


Ein bisher unbekannter Sattelzug befuhr am 27. Juni 2018, gegen
19.50 Uhr, die Zwönitzer Straße (S 260) aus Richtung Geyer in Richtung Zwönitz. Ungefähr 600 Meter nach dem Gasthaus „Waldhaus“ geriet der Sattelzug offenbar zu weit nach links, sodass der Fahrer (23) eines entgegenkommenden Sattelzuges Mercedes nach rechts lenkte, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei geriet der Mercedes auf das Bankett und weiter von der Fahrbahn ab, fuhr in den angrenzenden Straßengraben und kippte dort um. Der unbekannte Sattelzug setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es gab keinen Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden am Mercedes-Sattelzug, dem Bankett und an zwei Bäumen beziffert sich insgesamt auf ca. 12.500 Euro. Die Ladung des Mercedes, Altpapier, wurde umgeladen. Die Bergung des Sattelzuges war gegen 4 Uhr am heutigen Donnerstag beendet. Die
S 260 war bis gegen 5 Uhr zwischen dem Ortsausgang Geyer und der Einmündung S 258 wegen Reinigungsarbeiten gesperrt. Zu dem unbekannten Sattelzug ist lediglich bekannt, dass er die Werbeaufschrift eines Discounters getragen haben soll. Zeugen, die Angaben zum unbekannten Sattelzug und dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03733 88-0 im Polizeirevier Annaberg zu melden.

28.06.2018 | Chemnitz | Bewohnerin überrascht Einbrecher

Zeit: 27.06.2018, zwischen 9.15 Uhr und 13.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Altendorf, Steinwiese


Zwei Einbrecher versuchten am Mittwoch (27. Juni 2018), zwischen
9.15 Uhr und 13.45 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Steinwiese zu gelangen. Da dies misslang, versuchten die Unbekannten sich an den Kellerabteilen. Dort wurden sie von einer Bewohnerin (78) des Hauses überrascht und flüchteten daraufhin.
Sie konnte die zwei Täter wie folgt beschreiben: Beide sind ca. 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und haben eine schlanke Statur. Sie haben dunkle Haare und sind südländischen Typs. Zum Zeitpunkt der Tat trugen beide Jeanshosen.
Wer kann Angaben zu den Tätern und deren Identität machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen.

28.06.2018 | Chemnitz | Unbekannte brachen in Geschäft ein

Zeit: 27.06.2018, gegen 7.10 Uhr
Ort: Chemnitz-Gablenz, Clausstraße


Am Mittwoch (27. Juni 2018), gegen 7.10 Uhr, bemerkte ein Mitarbeiter eines Geschäftes in der Clausstraße, dass zwei Männer aus diesem kamen. Als sie ihn warnahmen, flüchteten sie. Ins Geschäft waren die beiden Täter vermutlich durch Aufhebeln der Zugangstür gelangt. Sie entwendeten im Anschluss mehrere tausend Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4 000 Euro geschätzt.
Die beiden Unbekannten konnten wie folgt beschrieben werden:
Einer ist ca. 1,70 Meter groß und ca. 17 bis 22 Jahre alt. Er hatte kurze, blonde Haare und trug eine Brille. Zudem trug er noch einen Rucksack bei sich.
Der Zweite ist ca. 1,80 Meter groß, ebenfalls ca. 17 bis 22 Jahre alt und trug ebenfalls einen Rucksack bei sich.
Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zu den Tätern und/oder deren Identität geben können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.

27.06.2018 | Aue | Polizei sucht nach versuchtem Raub Zeugen

Zeit: 26.06.2018, gegen 12.50 Uhr
Ort: Aue, Rudolf-Breitscheid-Straße


Auf der Rudolf-Breitscheid-Straße, auf Höhe der Nicolaipassage, wurde am Dienstag (26. Juni 2018), gegen 12.50 Uhr, eine 20-Jährige von drei Unbekannten bedroht. Einer der Männer hielt ein Messer in der Hand und forderte von der jungen Frau Geld. Als ein älterer Mann dazu kam und drohte die Polizei zu rufen, verschwand das Trio in Richtung Stadtzentrum. Die 20-Jährige blieb unverletzt. Finanzieller Schaden entstand ihr keiner.
Die jeweils etwa 25 Jahre alten Männer beschrieb die Frau wie folgt: Der erste ist ca. 1,75 Meter groß und hat eine schlanke Figur. Er hat kurze, schwarze Haare und einen Oberlippenbart. Er sprach deutsch mit Akzent. Bekleidet war er mit einem weißen Shirt und einer blauen Jeanshose. Der zweite ist ca. 1,80 Meter groß, schlank und hat kurze Haare. Er trug ein schwarzes Shirt, eine schwarze Jeanshose und hatte ein Basecap auf. Der dritte ist ca. 1,80 Meter groß, auffällig dünn und hat Glatze. Er trug unter anderem ein blaues Shirt. Alle drei sollen dunkle Hautfarbe haben.
Die Polizei in Aue sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können. Insbesondere wird der ältere Mann, der einschritt, gebeten, sich bei der Polizei zu melden Hinweise werden unter Telefon 03771 12-0 entgegengenommen.

27.06.2018 | Chemnitz | Zeugen nach Raub gesucht

Zeit: 26.06.2018, gegen 18.50 Uhr
Ort: Chemnitz-Sonnenberg, Hainstraße/Fürstenstraße


Am Dienstag (26. Juni 2018), gegen 18.50 Uhr, wurde ein 14-Jähriger im Bereich der Hainstraße/Fürstenstraße von fünf etwa Gleichaltrigen bedrängt. Die Täter forderten vom Opfer Geld und die mitgeführten Lebensmittel. Zudem entrissen sie dem 14-Jährigen sein Mobiltelefon, welches dabei  beschädigt wurde. Der Jugendliche blieb unverletzt. Der ihm entstandene Sachschaden wurde auf etwa 75 Euro beziffert.
Zwei der Täter beschrieb er wie folgt: Einer soll ca. 12 Jahre alt und etwa 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß sein. Er hat eine normale Statur und trug ein schwarzes Basecap. Bekleidet war er zudem mit einer schwarzen Trainingsjacke und einer schwarzen Jeanshose.
Ein weiterer war ca. 14 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Er trug eine schwarze Jacke und eine Jogginghose. Er hat schwarze, kurze Haare, welche nach oben und zur Seite gekämmt waren.
Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat bemerkt haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter
Telefon 0371 387-102 entgegengenommen.

24.06.2018 | Zschopau | Anhänger samt Motorräder gestohlen

Zeit: zwischen 22.06.2018, gegen 16 Uhr, und 23.06.2018, gegen
13.45 Uhr
Ort: Zschopau, Am Helmgarten


Wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls ermittelt derzeit die Polizei in Zschopau. Was war passiert? In der Zeit zwischen Freitag (22. Juni 2018), gegen 16 Uhr, und Samstag (23. Juni 2018), gegen 13.45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in eine Garage in der Straße Am Helmgarten. Aus dieser entwendeten sie einen Anhänger des Herstellers Neptun, auf dem zwei Enduro-Motorräder (schwarze Gas-Gas, weiße Husqvarna FE 350) aufgeladen waren. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf knapp
12.000 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden ist vergleichsweise gering.
Wem ist im benannten Zeitraum in Zschopau und Umgebung ein Fahrzeug aufgefallen, das mit einem Anhänger und den aufgeladenen Enduro-Maschinen unterwegs war? Wer kann Angaben zu den Tätern oder zum Verbleib der Motorräder sowie des Anhängers machen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Marienberg unter
Telefon 03735 606-0.

Polizei erhöht Auslobung für Täterhinweise zu Sachbeschädigungen an Autoreifen auf 5 000 Euro

Die Polizeidirektion Chemnitz lobt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz nunmehr 5 000 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung des Täters/der Täter von Sachbeschädigungen an Autoreifen führen.
Bereits seit Oktober 2016 waren 3 000 Euro ausgelobt (siehe Medieninformation Nr. 574 der PD Chemnitz vom 13. Oktober 2016). Einige wenige eingegangene Zeugenhinweise wurden geprüft, erbrachten allerdings keine Spur auf den oder die Täter. Auch die bislang intensive Ermittlungsarbeit führte nicht zu einem Tatverdächtigen.

Hintergrund:

Seit Mitte Mai 2016 kommt es immer wieder zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen derart, dass jemand mindestens einen Reifen parkender Fahrzeuge zersticht. Zum Großteil befanden sich die bisherigen Tatorte in den Ortsteilen Zentrum, Gablenz, Sonnenberg, Lutherviertel sowie Kaßberg.
Bisher wurden 495 Fahrzeuge auf diese Art und Weise beschädigt. Ein Großteil der Fahrzeuge war verkehrswidrig oder scheinbar verkehrswidrig abgestellt. Die Schäden summieren sich auf rund 70.000 Euro.

Hinweise zur Identität des Mannes nimmt die Kriminalpolizei der

Polizeidirektion Chemnitz
Hartmannstraße 24 in 09113 Chemnitz
Telefon: +49 (0)371 387-3448

oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.