1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum

Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


Olbernhau | Beschädigung Eisengeländer

Zeit: 11.09.2019, zwischen 6.15 Uhr und 6.20 Uhr
Ort: Olbernhau, Kleinneuschönberger Straße

 

Am Mittwoch, dem 11.09.2019, zwischen 6:15 und 6:20 Uhr, ereignete sich in Olbernhau, Kleinneuschönberger Straße in Höhe der Gaststätte „Drei Linden“ ein Verkehrsunfall.

Ein gelber LKW mit langer, offener Ladefläche und rückseitig angebrachtem rot/orangenen Ladekran beschädigte dabei ein Eisengeländer. An den Bordwänden des LKW soll sich ein roter Schriftzug befinden, der auf Spenglerzubehör o.ä. hinweist.

Das Fahrzeug fuhr in Richtung Stadtzentrum Olbernhau, streifte das Geländer mit seiner rechten Fahrzeugseite und beschädigte dieses erheblich. Der LKW-Führer setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Marienberg unter Telefonnummer 03735/6060 entgegen. Hinter dem LKW fuhr zur Unfallzeit ein grauer PKW. Die Polizei bittet den Fahrer dieses Fahrzeuges, sich als Zeuge zu melden.

Chemnitz | Einbrecher drangen in vier Wohnungen ein

Zeit: 18.09.2019, 20 Uhr bis 19.09.2019, 6 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Sonnenberg

In gleich vier Wohnungen eines Mehrfamilienhauses am Lessingplatz brachen Unbekannte ein. Alle Wohnungstüren wurden durch die Einbrecher aufgehebelt. Da nur eine der Wohnungen derzeit bewohnt ist und der Mieter noch keine Angaben zu möglichen Diebstählen aus seinen vier Wänden machen konnte, lassen sich Aussagen zum einbruchsbedingten Gesamtschaden gegenwärtig nicht treffen.

Es wurden Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls aufgenommen. Darüber hinaus sucht die Polizei Zeugen, die im angegebenen Zeitraum im Bereich des Lessingplatzes Beobachtungen gemacht haben, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten. Ebenso nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 Hinweise zu möglichen Tätern entgegen.

 

Chemnitz | Ermittlungen nach Fahrzeugbränden aufgenommen

Zeit: 19.09.2019, 00.05 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Zentrum, Erich-Schmidt-Straße

 

Ein Beamter der Polizeidirektion Chemnitz bemerkte in der Nacht in der Erich-Schmidt-Straße zwei brennende Pkw (Opel, VW), welche nahe des Schloßteiches abgestellt waren. Alarmierte Kameraden der Feuerwehr rückten wenig später zum Löscheinsatz an. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass beide Autos ausbrannten. Zudem wurden zwei daneben stehende Fahrzeuge (Renault-Kleintransporter, Pkw VW) ebenfalls beschädigt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wird wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung ermittelt. Die Ermittlungen dauern an. In dem Zusammenhang werden noch Zeugen gesucht. Wer hat in der Nacht Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise werden unter Telefon 0371 387 3448 bei der Kriminalpolizei Chemnitz entgegengenommen.

Chemnitz | Geld gefordert

Zeit: 18.09.2019, 17.40 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Gablenz

 

 In der Carl-von-Ossietzky-Straße, nahe der Haltestelle Pappelhain, ist am Mittwochabend ein 16-Jähriger von fünf jungen Männern angesprochen worden. Einer von ihnen soll die Herausgabe von Bargeld gefordert und ihn geschlagen haben. Der 16-Jährige gab an, kein Bargeld dabei zu haben. Schließlich ließen sie von ihm ab. Er wurde leicht verletzt.

Die fünf jungen Männer waren zuvor ebenso wie der Geschädigte mit der Straßenbahn der Linie 5 aus Richtung Zentralhaltestelle gefahren und an der Haltestelle Pappelhain ausgestiegen. Er beschrieb sie als etwa 17 bis 19 Jahre alt. Derjenige, der ihn geschlagen hatte, sei mit etwa 1,40 Meter ziemlich klein gewesen. Er sei etwas kräftig und hat kurze, braune Haare. Bekleidet war er mit einem hellblauen Pullover mit weißer Schrift. Zudem hatte er einen schwarzen Cityscooter (Roller) mit blauem Lenker dabei. Einen anderen Beteiligten, der einen schwarz-roten Pullover getragen habe, beschrieb der Geschädigte mit blau-blonden, langen bis über die Ohren reichenden Haare und einem offenbar milchig-trüben Auge.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht? Wem sind die beschriebenen jungen Männer in der Bahn oder im Umfeld der Carl-von-Ossietzky-Straße aufgefallen? Wer kann Angaben zu ihrer Identität machen? Hinweise werden bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegengenommen.

Lichtenwalde | Säule beschädigt

Zeit: 07.09.2019, 22.00 Uhr bis 08.09.2019, 13.30 Uhr
Ort: Lichtenwalde, Niederwiesaer Straße 7

 

In der Zeit vom 07.09.2019, 22:00 Uhr bis zum 08.09.2019, 13:30 Uhr wurde eine Säule der Grundstückseinfahrt Niederwiesaer Straße 7 in Lichtenwalde beschädigt.

Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Wenden gegen die Torsäule. Dabei wurde der hervorstehende Säulenaufsatz heruntergerissen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen?

Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Aue | Parkendes Fahrzeug beschädigt, danach Unfallflucht

Zeit: 17.09.2019, zwischen 08.55 Uhr und 10 Uhr
Ort: Aue, Parkplatz, Helios-Klinikum

 

Am 17.09.2019 zwischen 8:55 Uhr und 10 Uhr touchierte beim Ein- bzw. Ausparken auf dem Parkplatz des Helios-Klinikums ein unbekanntes Fahrzeug einen abgestellten Pkw Citroen Berlingo an der vorderen Stoßstange. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverur-sacher/ -fahrzeug machen?

Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771/120.

Annaberg-Buchholz | Flucht nach Beschädigung eines parkenden Fahrzeuges

Zeit: 16.09.2019, 10.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Parkhaus Altstadt

 

Am 16.09.2019 parkte in der Zeit von 10.00-11.20 Uhr ein PKW Audi Q2 im Parkhaus Altstadt II (dritte Ebene) in der Scheibnerstraße in Annaberg-Buchholz. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekannter blauer PKW den PKW Audi Q2 und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

 

 

Annaberg-Buchholz | Flucht nach Beschädigung eines parkenden Fahrzeuges

Zschorlau/Gemeindeberg | Unklarer Unfallhergang

Zeit: 11.09.2019, gegen 13.05 Uhr
Ort: Zschorlau/Gemeindeberg, Hausgrundstück 16

 

Am 11.09.2019 parkte gegen 13.05 Uhr am Hausgrundstück 16 ein silberfarbener PKW rückwärts aus. Hierbei kam es zu einem vermeintlichen Anstoß mit einem im fließenden Verkehr befindlichen roten PKW. Beide Fahrzeuge hielten situationsbedingt an und verließen jedoch kurz darauf den Ereignisort, ohne die entsprechenden Feststellungen zu treffen.

Im Nachgang stellte der Fahrzeugführer des vorbeifahrenden PKW einen Sachschaden in Höhe von 300 € an seinem PKW fest.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771/120.

Annaberg/Buchholz | 17-Jährige im Stadtpark unsittlich berührt

Zeit: 18.09.2019, 06.00 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, zwischen Geyersdorfer Straße und Busbahnhof

 

Eine 17-Jährige war am frühen Mittwochmorgen im Stadtpark zwischen Geyersdorfer Straße und Busbahnhof unterwegs. Die junge Frau schaute auf ihr Handy, als sich plötzlich ein Unbekannter von hinten genähert, sie umklammert und unsittlich berührt haben soll. Sie stieß ihn daraufhin von sich und rannte weg. Die
17-Jährige konnte den Unbekannten als etwa 1,75 Meter großen Mann mit dunklem Teint beschreiben, der mit einer dunklen Jacke bekleidet war.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben. Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Wem sind der Mann oder die junge Frau am Mittwochmorgen aufgefallen? Hinweise werden im Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegengenommen.

Döbeln | Zigarettenautomat aufgesprengt

Zeit: Nacht vom 16. zum 17.09.2019
Ort: Döbeln, Roßweiner Straße

 

In der Roßweiner Straße haben Unbekannte vergangene Nacht einen Zigarettenautomaten offenbar mit Pyrotechnik aufgesprengt. Die alarmierten Polizisten fanden den ursprünglich an einer Hauswand angebrachten Automaten zerstört vor. Bargeld sowie Zigarettenschachteln lagen im Umfeld verteilt. Zum konkreten Stehl- und Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.
Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachts der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht und dort möglicherweise Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Döbeln unter der Rufnummer 03431 659-0 entgegengenommen.

 

 

Chemnitz | Einbrüche in Wohnhäuser

Zeit: 16.09.2019
Ort: OT Kaßberg und OT Bernsdorf

 

In der Nacht zu Montag ist in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Heinrich-Beck-Straße eingebrochen worden. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich gegen 02.50 Uhr ein Unbekannter Zutritt in das Haus verschafft und eine Geldbörse mit Ausweisen, Geldkarten und Bargeld erbeutet. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt.
Ein anderer Einbruch wurde am heutigen Dienstag in der Lutherstraße angezeigt. Unbekannte hatten in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam eine Wohnungstür geöffnet. Ob etwas aus den Räumen gestohlen wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Tatzeitraum in dem Fall erstreckt sich auf mehrere zurückliegende Tage. Schadensangaben liegen noch nicht vor.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0371 387-3448 bei der Kriminalpolizei Chemnitz zu melden. (gö)

Aue | Parkendes Fahrzeug beschädigt, danach Unfallflucht

Zeit: 15.09.2019, zwischen 15.15 Uhr und 16.00 Uhr
Ort: Aue, Lindenstraße - Parkplatz Dänisches Bettenlager

 

Am Sonntag, vermutlich nach Ende des Spiels des FC Erzgebirge Aue gegen den VfL Osnabrück zwischen 15.15 Uhr und 16 Uhr, beschädigte der Fahrer eines grauen Pkw Toyota beim Ausparken einen auf dem Parkplatz des Dänischen Bettenlagers auf der Lindenstraße abgestellten schwarzen Opel Astra. Danach verließ dieser unerlaubt die Unfallstelle. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/ -fahrzeug machen?

Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771/120.

Zwönitz | Unfallflucht

Zeit: 12.09.2019
Ort: Zwönitz, S 258 Richtung Stollberg

 

Am 12.09.2019 kam es in den Morgenstunden zu einem Verkehrsunfall zwischen einem unbekannten Fahrzeug und einem Fuchs. Das Fahrzeug fuhr die S258 aus Zwönitz in Richtung Stollberg. Ca. 100 m nach der Alten Stollberger Straße überquerte ein Fuchs die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer stößt mit dem Fuchs zusammen und kommt dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und touchiert einen Leitpfosten. Dieser wird beschädigt, es entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 150 €. In der Folge verlässt der Fahrzeugführer die Unfallstelle unerlaubt und lässt den Fuchs als Hindernis auf der Straße zurück.

Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer, sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296-90-100 melden.

Langenau | Beschädigung von zwei Fahrzeugen durch Fahrer eines Traktors mit Anbaugerät | Unfallflucht

Zeit: 14.09.2019, gegen 20.39 Uhr
Ort: Langenau, Neue Dorfstraße

 

Wer kann Angaben zum unfallverursachenden Traktor machen, welcher am Samstag, den 14.09.2019 gegen 20.39 Uhr, auf der Neuen Dorfstraße gegen einen PKW Nissan stieß?

Der PKW Nissan wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes gegen einen weiteren abgeparkten PKW Opel geschoben, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden!

Der unfallverursachende Traktor soll eine blaue Farbe haben und ein größeres Anbaugerät mit sich geführt haben!

Der Unfallverursacher oder Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Brand- Erbisdorf unter der Telefonnummer 037322/150 zu melden!

Rochlitz | Beschädigung Fahrzeug auf Parkplatz

Zeit: 10.09.2019, 15 bis 16 Uhr
Ort: Rochlitz, Parkplatz des MVZ, Gärtnerstraße 2

 

Am 10. September 2019 wurde durch einen Zeugen in der Zeit von 15 Uhr bis 16 Uhr auf dem Parkplatz des MVZ, Gärtnerstraße 2 in Rochlitz beobachtet, wie ein Fahrzeugführer eine Autotür gegen ein anderes Fahrzeug knallte und dann den Unfallort pflichtwidrig verließ. Der Zeuge hinterließ eine Nachricht über den Sachverhalt an dem geschädigten Fahrzeug.

Durch die Polizei wird nunmehr der Zeuge gebeten, sich unter der Telefonnummer (037381) 92980 oder persönlich zu melden, um noch offene Fragen abzuklären.

Chemnitz | Kind nach Zusammenstoß verletzt

Zeit: 15.09.2019, gegen 10.30 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Zentrum, Neumarkt

 

Ein einjähriger Junge lief an der Hand einer Verwandten am gestrigen Sonntag in Höhe eines Flohmarktes über den Neumarkt. Zeitgleich kam eine bisher unbekannte Radfahrerin auf dem Neumarkt angefahren, die mit dem Kind zusammenstieß. Durch den Anstoß stürzte der Junge, wobei er leichte Verletzungen erlitt. Die unbekannte Radfahrerin blieb kurz stehen und fuhr dann mit ihrem Fahrrad davon. Sie soll etwa 50 bis 55 Jahre alt sein, ca. 1,70 Meter groß, hat kurze, glatte, graue Haare und trug einen Fahrradhelm. Bekleidet war die Frau mit einem roten Oberteil. Das Fahrrad soll ein silbergraues Damenfahrrad sein.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur unbekannten Radfahrerin machen? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

 

Angepöbelt, geschubst und geschlagen

Zeit: 14.09.2019, 23 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Morgenleite, Bruno-Granz-Straße

 

In der Bruno-Granz-Straße ist vergangene Nacht ein 31-Jähriger von einem 22-Jährigen aus einer Gruppe heraus offenbar ausländerfeindlich beleidigt und körperlich attackiert worden. Dazu sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben zur Tat und insbesondere auch zu den ausländerfeindlichen Äußerungen machen? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3448 entgegengenommen.

 

Chemnitz | Verdacht Raub

Zeit: 14.09.2019, 04.30 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Sonnenberg, Hainstraße

 

Am Sonntagmittag brachte eine 35-Jährige bei der Polizei zur Anzeige, dass sie in der Nacht zu Samstag in der Hainstraße von hinten einen Schlag erhalten hatte und offenbar ohnmächtig geworden war. Als sie zu sich kam, stellte sie fest, dass unter anderem ein geringer Bargeldbetrag und ein Handy fehlten. Der Gesamtstehlschaden wurde mit etwa 250 Euro beziffert. Sie war leicht verletzt.
Zeugen, die die Frau in der Nacht dort gesehen haben bzw. Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.


 

 

Oberwiesenthal | Flucht nach Beschädigung eines parkenden Fahrzeuges

Zeit: 14.09.2019, 17.30 Uhr bis 15.09.2019, 10.00 Uhr
Ort: Oberwiesenthal, Böhmische Straße

 

In der Zeit vom 14.09.2019 17.30 Uhr bis zum 15.09.2019 10.00 Uhr parkte ein PKW Ford Toureno auf der Böhmischen Straße gegenüber dem Hausgrundstück 10 in Oberwiesenthal. Während dieser Zeit beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug den Pkw Ford und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Chemnitz | Vor Polizeikontrolle geflüchtet/Geschädigte und Zeugen gesucht

Zeit: 12.09.2019, zwischen 17.50 Uhr und 18.15 Uhr
Ort: Chemnitz-Stadtgebiet


In der Jagdschänkenstraße sollte am gestrigen Donnerstag ein Krad Kawasaki einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der unbekannte Motorradfahrer folgte zunächst dem Polizeifahrzeug zu einer Anhaltestelle, setzte dann aber seine Fahrt fort. Die Polizisten folgten der Kawasaki bis zum Kreuzungsbereich Zwickauer Straße/Stelzendorfer Straße, wobei der Motorradfahrer mehrfach rote Ampeln missachtete, die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritt, die Vorfahrt missachtete und mehrfach rechts überholte. An der Kreuzung hielt der Kawasaki-Fahrer kurz an, ließ seinen Sozius absteigen und flüchtete dann weiter. Die Flucht setzte sich fort über die Zwickauer Straße bis zur Ulmenstraße und weiter auf dem Kaßberg bis zur Weststraße und den umliegenden Nebenstraßen. Auch hier missachtete der Kawasaki-Fahrer mehrfach die Vorfahrt und überschritt, auch in
30 km/h-Zonen, die zulässige Geschwindigkeit. Die Verfolgung wurde dann abgebrochen, um eine weitere Gefährdung anderer Personen auszuschließen. Der Sozius (20) konnte im weiteren Verlauf festgestellt und bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen zum Fahrer laufen. Es wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt. Die Polizei sucht Zeugen. Wer wurde durch die Fahrweise des Kawasaki-Fahrers möglicherweise gefährdet oder behindert? Wer kann Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

Rochlitz | Gegen Mauer gefahren

Zeit: 11.09.2019, 21.30 Uhr bis 12.09.2019, 14.00 Uhr
Ort: Rochlitz, Poppitzer Straße


Am 11. September 2019 bis zum 12. September 2019 wurde im Zeitraum von 21.30 Uhr bis 14.00 Uhr das Ziegelmauerwerk des Müllcontainerabstellplatzes an der Poppitzer Str. 1 in Rochlitz beschädigt.
Der Anzeigeerstatter konnte am 11. September 2019, gegen 21.30 Uhr, einen weißen Kleinwagen in unmittelbarer Nähe rückwärts mit dem Fahrzeugheck zum Ziegelmauerwerk abgeparkt feststellen.
Am Folgetag war der weiße Kleinwagen verschwunden und ein Schaden an der Mauer war sichtbar.
Es ist anzunehmen, dass der weiße Kleinwagen im Heckbereich sowie am hinteren Stoßfänger durch den Verkehrsunfall erhebliche Schäden aufweist.
Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt 1 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Marienberg | Anstoß an parkenden Fiesta

Zeit: 04.09.2019, 11.30 Uhr bis 10.09.2019, 19.00 Uhr
Ort: Marienberg, Fliederweg/Dörfelstraße


Im Zeitraum vom 4. September 2019, 11.30 Uhr bis 10. September 2019, 19.00 Uhr ereignete sich in Marienberg ein Verkehrsunfall, bei dem ein im Einmündungsbereich Fliederweg/Dörfelstraße abgeparkter weißer Ford Fiesta durch ein unbekanntes Fahrzeug am vorderen linken Kotflügel sowie am Stoßfänger beschädigt wurde. Der mutmaßliche Verursacher mit seinem Fahrzeug verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Ford beträgt etwa 1 500 Euro. Die Polizei nimmt Hinweise hierzu unter der Telefonnummer 03735 606-0 entgegen.

Geringswalde | E-Bike-Fahrerin tödlich verunglückt

Zeit: 11.09.2019, 18.50 Uhr
Ort: Geringswalde, Mittweidaer Straße


Am Mittwochabend befuhren der 42-jährige Fahrer eines Opel-Kleinbusses und die 59-jährige Fahrerin eines E-Bikes die Mittweidaer Straße aus Richtung Hoyersdorf. Ungefähr 250 Meter vor dem Ortseingang Geringswalde kam es zum Auffahren des Kleinbusses auf das E-Bike. Durch den Anstoß wurde die 59-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf das angrenzende Feld geschleudert. Sie erlitt schwere Verletzungen, an denen sie im Krankenhaus verstarb. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5 000 Euro.
Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben dazu machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen.

Chemnitz | Mutmaßlicher Einbrecher überrascht

Zeit: 10.09.2019, 23.00 Uhr bis 11.09.2019, 06.00 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum


Am Mittwochmittag verständigte eine Bewohnerin (20) eines Mehrfamilienhauses die Polizei, nachdem Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in eine Dachgeschosswohnung in der Georgstraße eingedrungen waren. Dabei entwendeten die Täter zwei Taschen sowie Fahrzeugschlüssel und persönliche Dokumente. Mit dem Schlüssel öffneten die Täter anschließend einen im Hof abgestellten Pkw und durchsuchten den Innenraum nach Brauchbarem. Gestohlen wurde offenbar nichts.
Am Mittwochabend wurde die Polizei erneut zu dem Mehrfamilienhaus gerufen. Wie sich herausstellte, hatte ein Hausbewohner (53) offenbar am Morgen den mutmaßlichen Dieb überrascht. Der 53-Jährige hatte gegen 6.00 Uhr einen Mann mit einem Laptop aus dem Keller kommen sehen. Als der 53-Jährige den Mann ansprach, versuchte dieser mit einem Fahrrad zu flüchten. Der Hausbewohner konnte dieses verhindern, sodass der Unbekannte zu Fuß flüchtete und das Rad und den Laptop zurück ließ. Im Tagesverlauf hatte der 53-Jährige zudem eine der aus der Wohnung gestohlenen Taschen festgestellt und an sich genommen. Der Laptop und die Tasche wurden der Wohnungsinhaberin zurückgegeben.
Der Anwohner beschrieb den Mann als schlank, ca. 1,75 Meter groß und ungefähr 30 Jahre alt. Er sprach ortsüblichen Dialekt und trug eine dunkle Jeanshose, einen dunklen Kapuzenpullover, weiße Turnschuhe sowie einen dunklen Oberlippenbart. 
Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und fragt: Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Wer hat den beschriebenen Mann am frühen Morgen in der Georgstraße gesehen? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen genommen.

Zwönitz | Anstoß im Heckbereich

Zeit: 11.09.2019, 18.00 Uhr bis 12.09.2019, 06.00 Uhr
Ort: Zwönitz, Schulstraße


Vom 11.09.2019, von 18.00 Uhr bis 12.09.2019, ca. 06.00 Uhr parkte in Zwönitz auf der Schulstraße, Höhe HG 7, ein weißer PKW Peugeot 3008 am rechten Fahrbahnrand in stadtwärtiger Richtung.
Als der Nutzer zu seinem PKW zurück kam, stellte er Beschädigungen im gesamten Heckbereich fest. Die Stoßstange ist deformiert, die Heckklappe stark eingedellt sowie mit Blut beschmiert. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und unerkannt von der Unfallstelle.  Möglicherweise könnte es sich beim Verursacher um einen Radfahrer oder Kradfahrer handeln.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.

Stollberg | Gegen Container gefahren

Zeit: 07.09.2019, zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr
Ort: Stollberg, Parkplatz Kaufland


Am 07.09.2019, in der Zeit von 13.00 Uhr – 14.00 Uhr, stieß ein unbekanntes Fahrzeug an den vor dem Haupteingang befindlichen Container der Fleischerei Richter und beschädigte diesen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Im Anschluss verließ das unbekannte Fahrzeug den Unfallort unerlaubt.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.

Annaberg-Buchholz | Fußgängerin angefahren

Zeit: 05.09.-2019, 19.15 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Kleine Kirchgasse


Am vergangenen Donnerstagabend befuhr ein bisher unbekannter, blauer Pkw Opel die Mariengasse aus Richtung Lindenstraße und bog von dieser nach rechts in die Kleine Kirchgasse ab. Dort überquerte in Höhe des Hausgrundstücks 73 ein 15-jähriges Mädchen die Fahrbahn der Kleinen Kirchgasse. Der Opel erfasste das Mädchen, das stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Nach dem Anstoß fuhr der Pkw, der Annaberger Kennzeichen (ANA-…) gehabt haben soll, ohne Anzuhalten davon.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben dazu bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Flucht nach Parkplatzrempler

Zeit: 10.09.2019, zwischen 07.00 Uhr und 09.00 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Markt


Am 10.09.2019 parkte in der Zeit von 07.00 Uhr - 09.00 Uhr ein PKW Dacia Duster in der Tiefgarage am Markt in Annaberg-Buchholz. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den PKW Dacia Duster und verursachte Sachschaden in Höhe von 400 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Chemnitz | Einbrecher überrascht

Zeit: 06.09.2019, 18.00 Uhr bis 10.09.2019, 08.00 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum und -Schloßchemnitz


Zu einem Einbruch und drei versuchten Einbrüchen in Friseursalons und Büros wurde die Polizei am Dienstagvormittag gerufen. Der dabei entstandene Stehlschaden wird derzeit noch geprüft. Ersten Schätzungen zufolge liegt der Sachschaden bei mehreren tausend Euro.

Im Rosenhof hatte ein Anwohner die Polizei am heutigen Dienstag verständigt, nachdem er einen Unbekannten gegen 04.40 Uhr bei einem Einbruch in einen Salon überraschte. Der Täter ließ dabei einen Rucksack mit Diebesgut und Einbruchswerkzeug am Tatort zurück. Er trug ein Kapuzenshirt sowie eine kurze Hose und flüchtete auf einem Mountainbike in Richtung Bahnhofstraße. Im Zuge erster Ermittlungen durch Kriminaltechniker der Polizeidirektion Chemnitz stellte sich heraus, dass der Täter die Eingangstür aufgehebelt hatte und so ins Innere gelangt war. Daraus entwendete er ein kleines Wertgelass, das er auf der Flucht zurückließ.
Weiterhin versuchten Unbekannte über die vergangenen Tage in der Bergstraße in einen Friseursalon sowie in ein benachbartes Büro einzudringen, was misslang.
Zudem verschafften sich in der Leipziger Straße Unbekannte Zutritt in das Treppenhaus eines Gebäudes. Anschließend scheiterten die Eindringlinge an einer Eingangstür zu einer Firma.

Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls dauern an. Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen bzw. Einbruchsversuchen gemacht? Wem ist der beschriebene Mann als Radfahrer oder Fußgänger aufgefallen? Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen? Hinweise zu den Taten nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen.

Lugau/OT Erlbach-Kirchberg | 63 Leitpfosten herausgerissen

Zeit: 08.09.2019, 10.20 Uhr
Ort: Lugau/OT Erlbach-Kirchberg


Sonntagvormittag stellten Beamte auf Streifenfahrt zwischen Lugau und Erlbach-Kirchberg fest, dass Unbekannte eine Vielzahl von Leitpfosten herausgerissen und auf das angrenzende Feld geworfen hatten. Insgesamt betraf dies 63 Leitpfosten, die beiderseits der Fahrbahn der Lugauer Straße bzw. der Erlbacher Straße auf einer Länge von etwa zwei Kilometern standen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Tat ereignete sich offenbar in der Nacht zum Sonntag. Zeugen, welche Angaben zu den Tätern oder zur Eingrenzung der Tatzeit machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Stollberg unter der Rufnummer 037296 90-0 zu melden.

Geringswalde/OT Hoyersdorf | Radfahrer tödlich verunglückt

Zeit: 08.09.2019, 11.35 Uhr
Ort: Geringswalde/OT Hoyersdorf


Nach dem derzeitigen Kenntnisstand befuhr am gestrigen Sonntag ein 68-jähriger Radfahrer die Ortsverbindungsstraße zwischen Hoyersdorf und Aschershain. Ungefähr 300 Meter nach dem Ortsausgang Hoyersdorf kippte der Mann um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Ein bisher unbekannter Radfahrer sowie ein weiterer Mann leisteten Erste Hilfe. Der 68-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er verstarb. Der unbekannte Radfahrer soll den Sturz beobachtet haben und so Angaben zum Unfallhergang machen können. Dieser Mann sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden.

Mühlau | Gestohlenes Leichtkraftrad aufgefunden

Zeit: 06.09.2019, 16.15 Uhr
Ort: Mühlau, Ahornweg


Freitagnachmittag erreichte die Polizei ein Zeugenhinweis bezüglich eines auf einer Wiese nahe des Ahornweges festgestellten Motorrades. Bei der anschließenden Überprüfung stelle sich heraus, dass es sich um das in der vergangenen Woche von einem Grundstück in der Oberen Hauptstraße gestohlene Leichtkraftrad Suzuki handelt. (siehe auch Medieninformation 427, Meldung 3379, vom 04.09.2019 der Polizeidirektion Chemnitz) Das Kraftrad wurde zunächst sichergestellt und nach einer kriminaltechnischen Untersuchung an den Eigentümer zurückgegeben.
Die Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall laufen indes weiter. Die Polizei fragt: Wer hat beobachtet, wie das Motorrad auf die sogenannte Schmetterlingswiese gebracht wurde? Wem sind in diesem Bereich Personen aufgefallen, die mit dem Diebstahl als auch dem Wiederauffinden des Krads in Verbindung stehen könnten? Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 03737 789-0 an das Polizeirevier Rochlitz.

Hainichen/OT Bockendorf | Überraschter Einbrecher flüchtete

Zeit: 08.09.2019, 15.45 Uhr
Ort: Hainichen/OT Bockendorf, Hauptstraße


Sonntagnachmittag hatte ein Unbekannter eine Seitentür zu einem Einfamilienhaus in der Hauptstraße aufgehebelt, sich Zutritt verschafft und im Wohnzimmer offenbar nach Wertsachen gesucht. Dabei wurde er von zurückkehrenden Bewohnern überrascht und flüchtete sofort über ein Fenster. Einer ersten Einschätzung nach wurde nichts gestohlen.
Im Zuge erster Ermittlungen wurde durch die Beamten im Umfeld des Hauses ein Fahrrad fest- und anschließend sichergestellt, welches weder den Bewohnern noch den Nachbarn gehört. Es ist nicht auszuschließen, dass der Einbrecher mit dem Rad zum Tatort gefahren ist.
Der Einbrecher wurde als etwa 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß, schlank und mit eher europäischem Aussehen beschrieben. Er hat dunkle kurze Haare und trug eine blaue Jeans und ein oranges oder rotes Oberteil. Zudem hatte er einen dunklen Rucksack bei sich.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls aufgenommen und fragt: Wem ist am Sonntag der beschriebene Mann als Fußgänger oder Radfahrer in Bockendorf oder der Umgebung aufgefallen? Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen.

Thalheim | Wer stieß gegen parkenden Seat?

Zeit: 05.09.2019, zwischen 15.00 Uhr und 15.45 Uhr
Ort: Thalheim, Stollberger Straße


Am 05.09.2019 kam es in 09380 Thalheim auf dem Parkplatz der Tierarztpraxis Dr. Heller, Stollberger Str. 23, zwischen 15.00 Uhr und 15.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall.
Der Pkw Seat Arona des Geschädigten war geparkt und wurde durch den unbekannten Verursacher an der rechten hinteren Seitentür durch Lackkratzer beschädigt. Hierbei entstand am Seat ein Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.
Wer Hinweise zum Unfallhergang/Verursacher geben kann, erreicht die Polizei Stollberg 24 Stunden unter 037296 90-0.

Wechselburg | Wer fuhr gegen Zaun?

Zeit: 05.09.2019, zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr
Ort: Wechselburg, Schulstraße


Am 05. September 2019 wurde zwischen 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr der Zaun der Grundstücksumfriedung in 09306 Wechselburg, Schulstraße 2, beschädigt.
Der unbekannte 01 befährt mit seinem Fahrzeug in Wechselburg die Bahnhofstraße in Richtung Schulstraße. An der Kreuzung Bahnhofstraße/Schulstraße kommt 01 nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigt 3 Zaunsfelder und 2 Zaunssäulen der Grundstücksumfriedung Schulstraße 2. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Gesamtsachschaden beträgt 150 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Wechselburg | Schaden beim Ausweichen

Zeit: 07.09.2019, gegen 20.45 Uhr
Ort: Wechselburg, Brückenstraße


Am 07. September 2019 wurde gegen 20.45 Uhr der VW Golf in der Farbe Weiß am linken Außenspiegel auf der Brückenstraße in Höhe Fleischerei Sacher in Wechselburg beschädigt.
Die Betroffene fuhr mit ihrem PKW in Wechselburg auf Höhe der Fleischerei Sacher. Ein Bus kam der Betroffenen entgegen. Beide hielten zunächst verkehrsbedingt an. Beim Vorbeifahren am Bus musste die Betroffene ausweichen und beschädigte sich dabei ihren vorderen rechten Reifen sowie das rechte Hinterrad. Des Weiteren streifte sie den Bus mit ihrem Spiegel auf der Fahrerseite. Als die Betroffene anhielt, entfernte sich der Bus pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt 1 250 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Lunzenau | Beschädigungen bei Fahrzeugbergung

Zeit: 07.09.2019, 00.30 Uhr
Ort: Lunzenau, Hauptstraße


Nach einem Verkehrsunfall am 06.09.2019 wurde gegen 00.30 Uhr das Fahrzeug VW, unbekanntes Kennzeichen, von einem Traktor von der Wiese des Vierseitenhofes in 09328 Lunzenau, Hauptstraße 98, gezogen. Bei der Bergung wurde eine biologische Kläranlage stark beschädigt, am VW entstand ebenfalls Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite. Der Unfallverursacher und der Traktor verließen im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig.
Der Schaden beträgt 6 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher oder dem Traktor machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Lunzenau/OT Cossen | Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 22.08.2019, 13.15 Uhr
Ort: Lunzenau/OT Cossen


Am 22. August 2019, um 13.15 Uhr, kam es in Lunzenau Ortsteil Cossen zu seinem seitlichen Zusammenstoß eines Pkw Skoda und einem im Gegenverkehr fahrenden unbekannten dunklen Fahrzeuges. Dieses Fahrzeug verließ nachfolgend pflichtwidrig den Unfallort. Der Schaden am Pkw Skoda beträgt ca. 100 Euro.
Die Verkehrsunfallflucht wurde am 23.08.2019 im Polizeirevier Borna zur Anzeige gebracht.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Chemnitz | Buntmetalldiebe unterwegs

Zeit: 06.09.2019, 19.00 Uhr bis 07.09.2019, 06.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Hutholz, Ernst-Wabra-Straße


In der Ernst-Wabra-Straße hatten Unbekannte ein Fenster zu einer im Umbau befindlichen Schule aufgehebelt. So in das Gebäude gelangt, begaben sich die Einbrecher zu einem Verteilerkasten und schnitten dort mehrere Baustromkabel ab. Anschließen stahlen sie etwa 300 Meter Baustromkabel, die im gesamten Haus verlegt waren. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Einen Teil der zerschnittenen Kabel konnten Polizeibeamte in der Nähe der Schule feststellen. Sie waren offenbar zum späteren Abtransport versteckt worden.
Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl in der Nacht zum Samstag Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Chemnitz Südwest unter der
Rufnummer 0371 5263-0 zu melden.

Flöha | Wohnanhänger brannte

Zeit: 06.09.2019, gegen 00.00 Uhr
Ort: Flöha, Obere Güterbahnhofstraße


Kurz nach Mitternacht kamen in der Oberen Güterbahnhofstraße Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Vor Ort war ein auf einem Parkplatz abgestellter Wohnanhänger in Brand geraten und vollständig niedergebrannt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Im Ergebnis der Brandursachenermittlung gehen die Ermittler von einer vorsätzlichen Tat aus. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung dauern an.
Ein Zeuge (30) hatte gegen 23.50 Uhr Knallgeräusche wahrgenommen und die Chemnitzer Rettungsleitstelle verständigt, nachdem er das Feuer bemerkte. Dabei beobachtete der Mann einen Unbekannten, der sich unweit des Brandes aufhielt und anschließend davon ging.
Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen.

Chemnitz | Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Zeit: 05.09.2019, 18.15 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Brückenstraße


Nach einer Auseinandersetzung wurden Polizei und Rettungskräfte am Donnerstagnachmittag zu einem Imbiss in der Brückenstraße gerufen. Die Beamten trafen vor Ort auf ein Pärchen (w/32, m/43) sowie eine Jugendliche (16) mit zwei Begleitern (m/19, m/28), die offenbar in den Vorfall involviert waren.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand soll es bereits an der Fußgängerampel Augustusburger Straße/Bahnhofstraße zu wechselseitigen, provozierenden Äußerungen zwischen der 16-Jährigen und der 32-Jährigen gekommen sein. Anschließend sei es im Bereich des Imbisses zu Tätlichkeiten zwischen den Begleitern der Frauen gekommen. Der 19-Jährige war leicht verletzt und wurde vor Ort medizinisch behandelt.

Der Polizei liegen derzeit widersprüchliche Angaben zum Sachverhalt vor. Der konkrete Tathergang sowie die jeweiligen Tatbeteiligungen sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Dabei muss auch geklärt werden, wie sich der 19-Jährige seine Verletzungen zuzog. Die Polizei sucht daher dringend Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben und weitere Angaben zu den Handlungen der Beteiligten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen.

Annaberg-Buchholz | Parkenden Opel beschädigt

Zeit: 05.09.2019, zwischen 05.45 Uhr und 10.00 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Gewerbering


Am 05.09.2019 parkte in der Zeit von 05.45 Uhr - 10.00 Uhr ein PKW Opel Astra, Farbe silber, auf Höhe der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH im Gewerbering in Annaberg-Buchholz. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den PKW Opel Astra und verursachte Sachschaden in Höhe von 250 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Lichtenau | Mit Lkw und Schilderwagen kollidiert

Zeit: 05.09.2019, gegen 07.35 Uhr
Ort: Lichtenau, Bundesautobahn 4, Dresden - Eisenach


Ungefähr 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost stand ein Lkw MAN (Fahrer: 53) mit angehängtem Schilderwagen der Autobahnmeisterei auf dem Seitenstreifen. Der 41-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN, der auf seinem angehängten Tieflader einen Lkw transportierte, kam aus noch ungeklärter Ursache nach rechts ab. Er touchierte zunächst den Schilderwagen und kollidierte danach noch mit dessen Zugfahrzeug. Zwei weitere Sattelzüge (Mercedes, Volvo) fuhren im Anschluss über auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile und wurden so beschädigt. Der 41-jährige Sattelzugfahrer und der 53-jährige Fahrer des Fahrzeuges der Autobahnmeisterei wurden bei dem Unfall verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 67.000 Euro. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Stauerscheinungen.
Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zur vorherrschenden Verkehrssituation unmittelbar vor dem Zusammenstoß machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Autobahnpolizeirevier in Chemnitz entgegengenommen.

Frankenberg | Brennender Pkw

Zeit: 01.09.2019, gegen 15.00 Uhr
Ort: Frankenberg, BAB 4, Eisenach - Dresden

 

Gut einen Kilometer vor der Anschlussstelle Frankenberg geriet am Donnerstag ein blauer Citroën C4 in Brand. Das Auto befand sich auf dem Standstreifen und brannte in voller Ausdehnung. Personen waren nicht vor Ort. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Der Pkw ist völlig ausgebrannt (etwa 2 500 Euro Sachschaden). Die Richtungsfahrbahn war für etwa 2,5 Stunden voll gesperrt. Es bildete sich Rückstau bis zur Anschlussstelle Chemnitz-Mitte.

Die näheren Umstände wie es zum Brand kam bzw. zum flüchtigen Fahrer des Citroën müssen geklärt werden.

Wer kann Angaben zur Fahrtstrecke des Citroën und dessen Fahrzeugführer machen? Waren an dem Auto Kennzeichentafeln angebracht und wenn ja, welche? Hat jemand gesehen, wohin sich der Fahrer nach dem Verlassen des Fahrzeuges hinbegeben hat? Unter Telefon 0371 8740-0 werden beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz Hinweise entgegengenommen.

Zschopau | Eigentümer von sichergestelltem Fahrrad gesucht

Zeit: 25.08.2019, gegen 04.20 Uhr
Ort: Zschopau


Das Polizeirevier Marienberg sucht den Eigentümer eines vermutlich gestohlenen und sichergestellten Fahrrades und bittet die Bevölkerung um Hilfe.
Der Mitarbeiter (40) eines Sicherheitsdienstes hatte in der Nacht zum
25. August 2019 einen jungen Mann (24) beobachtet, der mit einem Fahrrad zum Festgelände des Schloß- und Schützenfestes kam. Der Mann stellte das Rad ab, ging zur Bühne, stahl dort eine Lautsprecherbox und wollte sich mit dem Rad wieder von dannen machen. Der 40-Jährige stoppte dieses Unterfangen. Dabei stellte er fest, dass der junge Mann auch noch insgesamt vier Autokennzeichen bei sich hatte und verständigte die Polizei. Nachdem die Identität des 24-Jährigen zweifelsfrei geklärt war, durfte er seines Weges gehen. Das Rad, mit dem er gekommen war, ließ er jedoch zurück. Im Zuge erster Ermittlungen stellte sich heraus, dass die vier Kennzeichen mutmaßlich in der Nacht der Feststellung von zwei Pkw in Zschopau gestohlen worden waren. Zudem liegt der Verdacht nahe, dass es sich auch bei dem Fahrrad, welches der 24-Jährige zurück ließ, um Diebesgut handelt. Es konnte jedoch bislang keiner Tat zugeordnet werden.
Die Polizei sucht daher den rechtmäßigen Eigentümer des silbergrauen Herrenrades der Marke Hanseatic. Wer kann Angaben zum Besitzer des Rades oder auch zu den Umständen des Abhandenkommens machen? Zeugen, insbesondere der Eigentümer des Fahrrades, werden gebeten, sich im Polizeirevier Marienberg unter der Rufnummer 03735 606-0 zu melden.

Chemnitz | Zusammenstoß auf Überweg

Zeit: 03.09.2019, gegen 18.10 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg


Dienstagabend wurden Polizisten zum Parkplatz eines Supermarktes in der Beyerstraße gerufen, um dort einen Verkehrsunfall aufzunehmen.
Nach Angaben des dort angetroffenen 19-Jährigen, hatte dieser, sein Fahrrad schiebend, die Limbacher Straße in Höhe der Franz-Mehring-Straße über den Fußgängerüberweg überquert. Dabei soll ein bisher unbekannter Pkw das Hinterrad des Fahrrades touchiert haben, woraufhin der 19-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Sachschaden am Fahrrad war keiner sichtbar. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.
Nach dem Unfall war der 19-Jährige noch zu dem etwa 300 Meter entfernten Supermarktparkplatz gefahren. Im Gespräch mit dem jungen Mann bemerkten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch bei ihm. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Nun folgten für den 19-Jährigen eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Zu dem Verkehrsunfall werden Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen.

Lauterbach | In Hecke gefahren

Zeit: 29.08.2019, 12.00 Uhr bis 03.09.2019, 12.00 Uhr
Ort: Lauterbach, S 225, Höhe Friedhof


Im Zeitraum 29.08.2019, 12.00 Uhr bis 03.09.2019, 12.00 Uhr ereignete sich in Lauterbach, Höhe Friedhof, ein Verkehrsunfall. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer beschädigte dabei 5 m der Friedhofshecke und ein dahinter befindliches Grab und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Beim Verursacherfahrzeug handelt es sich mutmaßlich um einen PKW Skoda Fabia des ersten Bauzeitraumes 2005-2008.
Wer hat Beobachtungen bezüglich des oben genannten Vorfalls im Tatzeitraum gemacht und kann sachdienliche Hinweise zum Unfall usw. geben? Das Polizeirevier Marienberg nimmt Mitteilungen unter der Telefonnummer 03735 606-0 entgegen.

Zwönitz | Parkenden Peugeot beschädigt

Zeit: 02.09.2019, zwischen 09.00 Uhr und 09.30 Uhr
Ort: Zwönitz, Bahnhofstraße


Am 02.09.2019, in der Zeit von 09.00 Uhr – 09.30 Uhr, parkte in Zwönitz auf der Bahnhofstraße 35 ein brauner PKW Peugeot 3009 am rechten Fahrbahnrand in stadtwärtiger Richtung. Als der Nutzer zu seinem PKW zurück kam, stellte er Beschädigungen an der Fahrertür und am Außenspiegel fest. Die Tür war eingedellt und zerkratzt, der Außenspiegel war gebrochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und unerkannt von der Unfallstelle.  
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.

Döbeln | Beim Parken gestreift

Zeit: 03.09.2019, zwischen 07.00 Uhr und 18.15 Uhr
Ort: Döbeln, Weststraße


Am 03.09.19 ereignete sich auf dem Parkplatz der Sparkasse in Döbeln, Weststraße, in der Zeit von 07.00 Uhr – 18.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein unbekanntes Fahrzeug streifte beim Ein- oder Ausparken einen dunkelblauen PKW Renault. An der Stoßstange hinten links entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt, ohne Warte- und Meldepflichten zu erfüllen, pflichtwidrig fort. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen.

Chemnitz | Einkaufswagenunterstand beschädigt

Zeit: 02.09.2019, 09.40 Uhr polizeibekannt
Ort: Chemnitz-Hilbersdorf, Margaretenstraße


Eine Mitarbeiterin (59) eines Geschäftes in der Margaretenstraße informierte am Montag die Polizei über einen beschädigten Unterstand für Einkaufswagen.
Am vergangenen Wochenende hatten Unbekannte auf noch nicht bekannte Art und Weise eine Explosion unter dem Unterstand herbeigeführt. Dabei wurden ca. 16 Scheiben herausgesprengt und mehrere Einkaufswagen zerstört. Der Sachschaden beziffert sich auf ca. 5 000 Euro.
Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass Anwohner in der Nacht zu Sonntag, zwischen 00.00 Uhr und 01.00 Uhr, eine laute Explosion gehört hatten.
Es werden weitere Zeugen gesucht. Wem sind in der Nacht Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?
Wer kann Angaben zur Tatzeiteinschränkung machen?
Zeugen, insbesondere auch Anwohner, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 zu wenden.

Burgstädt | Anstoß beim Ausparken?

Zeit: 01.09.2019, zwischen 18.45 Uhr und 18.55 Uhr
Ort: Burgstädt, Bahnhofstraße


Am 01. September 2019 wurde zwischen 18.45 Uhr und 18.55 Uhr in Burgstädt, Bahnhofstraße 11 (PPL Netto-Markt), vermutlich beim Ausparken ein ordnungsgemäß abgeparkter VW-Kleintransporter am Stoßfänger und Kotflügel vorn rechts beschädigt. Der unbekannte Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2 000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Burgstädt | Wer stieß gegen parkenden Opel?

Zeit: 31.08.2019, zwischen 09.45 Uhr und 10.00 Uhr
Ort: Burgstädt, Friedhofstraße


Am 31. August 2019 wurde in der Zeit von 09:45 Uhr bis 10:00 Uhr in Burgstädt, Friedhofstraße 1, Parkplatz Friedhof, ein PKW Opel hinten rechts an der Stoßstange beschädigt. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von
ca. 1 600 Euro. Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Gelenau | Flucht nach Kollision mit parkendem Fahrzeug

Zeit: 01.09.2019, zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr
Ort: Gelenau, Am Kegelsberg


Am 01.09.2019 parkte in der Zeit von 16.30 Uhr - 17.00 Uhr ein PKW Audi Q5, Farbe schwarz, auf der Straße Am Kegelsberg 25 in Gelenau. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekannter, vermutlich weißer, PKW den Audi Q5 und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Chemnitz | In Dachboden- und Kellerparzellen eingebrochen

Zeit: 30.08.2019, 18.00 Uhr bis 31.08.2019, 14.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Hilbersdorf


Zu insgesamt sieben Einbrüchen und drei versuchten Einbrüchen in Mehrfamilienhäusern wurde die Polizei am Samstag gerufen. Der Gesamtschaden summiert sich dabei nach bisherigen Erkenntnissen auf mehrere tausend Euro.
In der Trinitatisstraße hatten Unbekannte die Hauseingangstüren von vier Mehrfamilienhäusern aufgehebelt. Anschließend brachen die Einbrecher zwölf Kellerparzellen auf und sieben Dachbodenkammern. Ob die Täter etwas entwendeten, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Auch in der Rudolf-Liebold-Straße brachen die Täter eine Hauseingangstür auf und entwendeten aus dem Keller ein Mountainbike Trek im Wert von
ca. 900 Euro.
Während durch die Einbrecher im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Orthstraße offenbar nichts entwendet wurde, hebelten in der Terrassenstraße die Unbekannten die Kellerzugangstür sowie zwei Dachbodenkammern auf. Angaben zur Höhe des Diebstahlschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat an den Tatorten Beobachtungen gemacht, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise den Tätern oder möglicherweise genutzten Fahrzeugen geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

Chemnitz | Stolpersteine beschädigt

Zeit: 30.08.2019, 11.15 Uhr polizeibekannt
Ort: Chemnitz-Lutherviertel, Clausstraße


In der Clausstraße übergossen Unbekannte nach derzeitigem Kenntnisstand sechs Stolpersteine mittels brauner Farbe. Die Farbe ließ sich nicht mehr entfernen, sodass von einer Beschädigung der Gedenksteine auszugehen ist. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung dauern an.
Es werden Zeugen gesucht, die in dem Zusammenhang mit den Taten Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Identität der Unbekannten geben können. Hinweise werden bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 entgegengenommen.

Freiberg | Flucht vor Kontrolle nützte nichts

Zeit: 29.08.2019, 20.35 Uhr
Ort: Freiberg, Häuersteig


Beamte der Gemeinsamen Fahndungs- und Kontrollgruppe (GFG) wollten am Donnerstagabend im Gewerbegebiet Häuersteig einen Pkw Mercedes einer Kontrolle unterziehen. Dieser entzog sich der Mercedes-Fahrer durch Flucht. Die Fahrt ging über die B 101 in Fahrtrichtung Annaberg-Buchholz, wobei der Mercedes mehrere rote Ampeln missachtete und geschlossene Ortschaften mit hoher Geschwindigkeit (120 km/h - 160 km/h) passierte. Er überholte trotz Gegenverkehrs und an unübersichtlichen Stellen. Außerdem schaltete er das Licht am Fahrzeug aus und setzte die Flucht ohne Licht fort. In Brand-Erbisdorf konnte der Mercedes letztendlich gestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 22-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Es wurden Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.
Die Polizei sucht Zeugen, die durch das Fahrverhalten behindert oder gefährdet wurden. Betroffene Fahrzeugführer sowie weitere Zeugen der verkehrsgefährdenden Fahrweise des 22-jährigen Mercedes-Fahrers werden gebeten, sich unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg zu melden.

Chemnitz | Kellereinbruch

Zeit: 30.08.2019, 00.05 Uhr
Ort:  Chemnitz-Reichenbrand, Talstraße


In der Nacht zu Freitag verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Talstraße. Anschließend gelangte er in den Kellerbereich und brach in insgesamt fünf Kellerabteile ein.
Ein Anwohner (24) hatte Geräusche im Keller gehört und war diesen nachgegangen. Dabei ertappte er einen mutmaßlichen Einbrecher, der offenbar gerade dabei war, eine Kellertür aufzubrechen. Als er den Unbekannten ansprach, wollte dieser das Haus verlassen. Weil der 24-Jährige ihn daraufhin am Weggehen hinderte, bedrohte ihn der Unbekannte, wurde handgreiflich und warf ein Fahrrad nach ihm. Anschließend flüchtete der unbekannte Täter in Richtung Neue Straße. Der Anwohner blieb unverletzt und beschrieb den Tatverdächtigen wie folgt:
Der Mann sei ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß und sportlich. Er hatte blonde Haare und am rechten Schienbein eine Tätowierung. Weiterhin trug er dunkle Kleidung und führte einen dunklen Rucksack bei sich. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.
Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zur Identität des Mannes oder seiner weiteren Fluchtrichtung geben? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Telefonnummer 0371 5263-0 entgegengenommen.

Lugau | Anstoß beim Einparken - Geschädigter gesucht

Zeit: 23.08.2019, zwischen 11.00 Uhr und 11.15 Uhr
Ort: Lugau, Am Bahnhof 7


Am 23.08.2019, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 11.15 Uhr, befährt eine Skoda Fabia Fahrerin den Parkplatz des Friseurgeschäftes Palette in Lugau Am Bahnhof 7. Beim Einparken stößt sie an einen abgeparkten PKW. Im Anschluss war die Fahrerin beim Friseur, begab sich danach nach Hause und verließ somit die Unfallstelle unerlaubt. Von zu Hause aus rief sie dann die Polizei und meldete den Unfall. Als die Polizei dann am Unfallort angekommen ist, war der beschädigte PKW weggefahren. Ermittlungen bei anderen Friseurkunden brachten keine Hinweise auf den Geschädigften. Am Skoda Fabia ist der hintere linke Stoßfänger eingedellt. Wie und wo der Skoda an den unbekannten Fahrzeug beschädigt wurde, ist unbekannt. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie geschädigtem Fahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.

Lugau | Wer beschädigte parkenden Opel?

Zeit: 28.08.2019, 10.00 Uhr bis 10.55 Uhr
Ort: Lugau, Paletti-Park


Am 28.08.2019 parkte ein Opel Astra in der Zeit von 10.00 Uhr bis
10.55 Uhr in der Nähe des Haupteingangs. Als die Halterin zum PKW zurück kam, stellte sie Beschädigungen am Opel hinten links fest. Hier wurde die hintere linke Tür, der Stoßfänger  und die hintere linke Felge beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Am PKW Opel befand sich roter Fremdlack. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.
 

Chemnitz | Straßenbahn und Pkw kollidierten

Zeit: 23.08.2019, gegen 14.20 Uhr
Ort: Chemnitz-Morgenleite, Wladimir-Sagorski-Straße/Robert-Siewert-Straße


Am vergangenen Freitag bog der 44-jährige Fahrer eines Pkw VW von der Wladimir-Sagorski-Straße nach rechts in die Robert-Siewert-Straße ab. Dabei kam es zu einem leichten Zusammenstoß mit einer aus Richtung Südring entgegenkommenden Straßenbahn (Fahrerin: 31). An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils etwa 500 Euro. Verletzt wurde niemand.
Wer kann Angaben zur jeweiligen Ampelschaltung für die Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Einmündung machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

Rochlitz | Wer stieß gegen parkenden BMW?

Zeit: 13.08.2019, zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr
Ort: Rochlitz, Markt


Am 13. August 2019 wurde in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr in Rochlitz, Parkplatz gegenüber Markt 16, China Restaurant, ein ordnungsgemäß abgeparkter PKW BMW vorn links durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 000 Euro. Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Eppendorf | Wer kann Angaben zum unfallverursachenden Lkw machen?

Zeit: 28.08.2019, gegen 12.30 Uhr
Ort: Eppendorf, S 207, Höhe Gärtnerei


Der spätere, unfallverursachende Fahrzeugführer eines LKW befuhr am Mittwoch, den 28.08.2019, gegen 12.30 Uhr, die S 207 von Eppendorf in Ri. Großwaltersdorf. Hinter diesem LKW fuhr in einigem Abstand der Fahrzeugführer des PKW Audi. Entgegen, aus Richtung Großwaltersdorf, kam ebenfalls ein LKW gefahren. Im Bereich der Gärtnerei kam der Unfallverursacher auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und die Außenspiegel beider LKW stießen aneinander. Der beschädigte Außenspiegel beschädigte den PKW Audi. Der unfallverursachende LKW verließ pflichtwidrig die Unfallstelle und fuhr in Richtung Großwaltersdorf davon. Bei dem unfallverursachenden LKW soll es sich um einen 7,5 t LKW handeln. Die Farbe des LKW war weiß bzw. grau. Wem fiel ein LKW mit beschädigtem linkem Außenspiegel auf? In welcher Kfz-Werkstatt wurde ein LKW mit einem beschädigten Außenspiegel seit dem Unfallzeitpunkt vorgeführt oder repariert? Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 200 Euro an beiden Fahrzeugen. Sachdienliche Hinweise bitte unter 037322 15-0.

Bockau | Fußgängerin beim Vorbeifahren gestreift

Zeit: 22.08.2019, 18.00 Uhr
Ort: Bockau, Jägerhausstraße


Nach dem derzeitigen Kenntnisstand befuhr am vergangenen Donnerstag ein bisher unbekanntes, weißes Fahrzeug die Jägerhausstraße in Richtung Hauptstraße. In Höhe des Hausgrundstücks 14 streifte das Fahrzeug offensichtlich mit dem Außenspiegel eine auf dem Gehweg laufende, 16-jährige Jugendliche, die durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Das unbekannte Fahrzeug setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, weißen Fahrzeug und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Chemnitz | Metalltür von Friedhof entwendet

Zeit: 26.08.2019, 14.00 Uhr bis 27.08.2019, 07.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Altendorf, Zinzendorfstraße


Unbekannte entwendeten in der Zinzendorfstraße eine historische Eingangstür einer Begräbnisstätte. Es handelt sich hierbei um eine Metalltür in einer Größe von 70 cm x 50 cm. Zudem stahlen die Unbekannten noch zwei Zaunfelder der Umfriedung der Begräbnisstätte. Der Stehlschaden wird derzeit ermittelt. Der Sachschaden beträgt
ca. 50 Euro.
Es werden Zeugen gesucht, die in dem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Identität der Unbekannten geben können. Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Telefonnummer 0371 5263-0 entgegengenommen.

Mittweida | Beim Ausparken touchiert

Zeit: 26.08.2019, gegen 11.25 Uhr
Ort: Mittweida, Paul-Fleming-Straße


Am Montag, 26.08.2019, gegen 11.25 Uhr, touchierte ein Kleinwagen beim vorwärts Ausparken auf der Paul-Fleming-Straße in Mittweida den davor parkenden Pkw. Es entstand Sachschaden an dem geschädigten Pkw in Höhe von ca. 400 Euro. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um eine ältere, männliche Person handeln, welche eine Brille sowie eine braune Kappe auf dem Kopf trug.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Hinweise werden unter Telefon 03727 980-0 im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Jahnsdorf | Unfallflucht auf Freibad-Parkplatz

Zeit: 27.08.2019, 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Ort: Jahnsdorf, Parkplatz Freibad


Am 27.08.2019, in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz des Freibades Jahnsdorf abgeparkten blauen VW Polo. Der Verursacher hinterließ einen Schaden am hinteren linken Kotflügel. Der Schaden beläuft sich auf
ca. 1 000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.

Hartenstein | Beim Ausweichen abgekommen

Zeit: 26.08.2019, 17.40 Uhr
Ort: Hartenstein, Bundesautobahn 72, Hof - Leipzig


In Höhe der Anschlussstelle Hartenstein überholte am Montag ein bisher unbekannter, dunkler Pkw einen Sattelzug MAN. Als der Pkw knapp vor dem Sattelzug einscherte, wich der Sattelzug-Fahrer (46) nach rechts aus, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke sowie einem Gitterrohrmast mit Verkehrszeichentafel. Einen Zusammenstoß zwischen dem unbekannten Pkw und dem Sattelzug gab es nicht. Ein nachfolgender Pkw VW (Fahrer: 38) fuhr noch über durch die Kollision herumliegende Fahrzeugteile. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Angaben dazu machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz zu melden.

Johanngeorgenstadt | Radfahrer beim Überholen gestreift

Zeit: 26.08.2019, 05.00 Uhr
Ort: Johanngeorgenstadt, Eibenstocker Straße


Am gestrigen Montag früh befuhr ein 30-jähriger Radfahrer die Eibenstocker Straße aus Richtung Wildenthal in Richtung Grenzübergang Johanngeorgenstadt. Kurz nach der Gaststätte „Bergmännel“ wurde der 30-Jährige von einem bisher unbekannten, silberfarbenen Pkw Skoda überholt und dabei offenbar von dem Auto gestreift. Infolgedessen stürzte der Radfahrer und erlitt schwere Verletzungen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa
500 Euro. Der unbekannte Skoda setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Zeugen, die Angaben zum unbekannten Skoda und dessen Fahrzeugführer bzw. zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0 im Polizeirevier Aue zu melden. Insbesondere die beiden Fahrzeugführer eines VW-Transporters mit Pritsche und eines Pkw, die hinter dem Skoda fuhren, werden gebeten, sich unter der genannten Rufnummer zu melden.

Johanngeorgenstadt | 56-Jähriger von mutmaßlichen Einbrechern attackiert

Zeit: 27.08.2019, 02.15 Uhr und 03.20 Uhr
Ort: Johanngeorgenstadt, Schwarzenberger Straße


Die Polizei kam vergangene Nacht nach einem Zeugenhinweis in der Schwarzenberger Straße zum Einsatz. Unbekannte hatten dort eine Fensterscheibe einer Tankstelle eingeschlagen und sich zudem offenbar auf dem Dach des Gebäudes zu schaffen gemacht. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen dort nichts.
Kurze Zeit später wurde die Polizei zu einer Firma in die Jugelstraße gerufen. Ein Zeuge (56) hatte dort offenbar zwei Einbrecher überrascht und sprach sie an. Kurz darauf wurde er mit Reizgas besprüht, wobei er leicht verletzt wurde. Das Duo verschwand dann über den Grenzbach und soll dort in ein Auto eingestiegen sein. Der 56-Jährige ging nach Hause und verständigte die Polizei. Die zwei Unbekannten wurden als etwa 1,80 Meter groß, schlank und sportlich beschrieben. Sie trugen dunkle Kleidung. An dem Geschäft in der Jugelstraße wurden Einbruchsspuren festgestellt. Konkrete Schadensangaben liegen in beiden Fällen noch nicht vor.
Es werden Zeugen gesucht, denen vergangene Nacht Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, die mit den Einbruchsversuchen in Zusammenhang stehen könnten. Hinweise nimmt die Polizei in Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen.

Chemnitz | Diebesgut nach Einbruch aufgefunden

Zeit: 25.08.2019, 17.00 Uhr bis 26.08.2019, 06.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg


Nachdem Unbekannte in der Agricolastraße und am Gerhart-Hauptmann-Platz in eine Pflegeeinrichtung, ein Geschäft und Keller eingebrochen sind, wurde am Montagabend Diebesgut unweit des Tatortes aufgefunden.

Einbrecher hatten mehrere Türen einer Pflegeinrichtung in der Agricolastraße aufgehebelt und dort aufgefundene Lebensmittel konsumiert. Zudem wurde die Tür zu einem angrenzenden Geschäft aufgebrochen und aus den Räumlichkeiten Friseurutensilien gestohlen. Weiterhin waren Einbrecher in drei Mehrfamilienhäusern in der Agricolastraße und am Gerhart-Hauptmann-Platz zugange und haben sich in Kellern zu schaffen gemacht. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden zwei Koffer (bunt und anthrazitfarben) mit Tauchausrüstung, ein schwarz-blaues E-Bike „Focus“ sowie ein rotes Mountainbike „Stein-Bike“ gestohlen.
Der bislang bekannte Gesamtschaden summiert sich auf einige tausend Euro.

Noch am Montagabend konnten nach einem Zeugenhinweis nahe einer Tiefgarage in der Agricolastraße sowohl das rote Fahrrad als auch eine Kiste mit Friseurutensilien aufgefunden und sichergestellt werden. Das Rad konnte dem Kellereinbruch zugeordnet und der Eigentümerin bereits wieder zurückgegeben werden. Die Zugehörigkeit der Kiste wird derzeit noch geprüft.

Die Polizei prüft im Rahmen der Ermittlungen Zusammenhänge zwischen den Einbrüchen und sucht Zeugen. Wem sind in den genannten Straßen und der Umgebung Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit den Einbrüchen in Zusammenhang stehen könnten? Wer hat dort möglicherweise Personen gesehen, die mit Fahrrädern unterwegs waren oder eine Metallkiste bzw. Koffer transportiert haben? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegengenommen.

Rochlitz | Anstoß auf Parkplatz

Zeit: 23.08.2019, zwischen 07.30 Uhr und 13.30 Uhr
Ort: Rochlitz, Parkplatz hinter der Rathausstraße


Am 23. August 2019 wurde zwischen 07.30 Uhr und 13.30 Uhr in Rochlitz, Parkplatz hinter der Rathausstraße 22/24, ein schwarzer PKW Skoda Octavia durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Vorbeifahren bzw. Wenden an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von
ca. 1 000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Rochlitz | Anstoß beim Vorbeifahren?

Zeit: 23.08.2019, zwischen 10.45 Uhr und 11.15 Uhr
Ort: Rochlitz, Bismarckstraße


Am 23. August 2019 wurde zwischen 10.45 Uhr und 11.15 Uhr an einem weißen PKW Honda Civic in Rochlitz, Bismarckstraße, Parkfläche vor der Sparkasse der Außenspiegel der Fahrerseite durch einen unbekanntes Fahrzeug beim Vorbeifahren beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Gesamtsachschaden beträgt 300 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

B 107 | Spiegelgeklapper

Zeit: 23.08.2019, gegen 10.35 Uhr
Ort: B 107, zwischen Weiditz und Doberenz


Am 23. August 2019, gegen 10.35 Uhr, befuhr ein PKW Ford C-Max die B 107 aus Richtung Colditz. Zwischen Weiditz und Doberenz kam ihm ein blaugrauer PKW auf der Fahrbahnmitte entgegen. Der PKW Ford wich noch soweit wie möglich nach rechts aus, konnte aber den Zusammenstoß der Spiegel nicht mehr verhindern. Der Unfallverursacher bremste kurz ab und verließ dann pflichtwidrig die Unfallstelle. Gesamtsachschaden beträgt 300 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Rochlitz | Anstoß beim Parken

Zeit: 23.08.2019, 21.30 Uhr bis 24.08.2019, 09.00 Uhr
Ort: Rochlitz, Hochuferstraße


In der Zeit vom 23. August 2019, 21.30 Uhr bis 24. August 2019,
09.00 Uhr wurde in Rochlitz, Hochuferstraße ein PKW Citroen vorn links an der Stoßstange durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Ein- bzw. Ausparken beschädigt. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2 000 Euro. Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Burgstädt | Fahrzeuglack zerkratzt

Zeit: 20.08.2019. 20.00 Uhr bis 21.08.2019, 16.00 Uhr
Ort: Burgstädt, Chemnitzer Straße


Von Dienstag auf Mittwoch der vergangenen Woche zerkratzten Unbekannte den Lack eines in der Chemnitzer Straße abgestellten
Pkw Fiat. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa
1 000 Euro. Bereits in der vorhergehenden Nacht hatten Unbekannte mehrere Fahrzeuge in der Köbkestraße beschädigt (siehe Medieninformation Nr. 402 der Polizeidirektion Chemnitz vom
21. August 2019, Meldung 3175).
Die Polizei sucht Zeugen, die zwischen 19. und 21. August 2019 in der Köbkestraße und Chemnitzer Straße Beobachtungen gemacht haben, die mit den Sachbeschädigungen in Verbindung stehen könnten? Wem sind dort Personen aufgefallen, die sich an Fahrzeugen zu schaffen gemacht haben? Hinweise nimmt die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen.

Breitenbrunn/OT Rittersgrün | Fußgänger schwer verletzt

Zeit: 24.08.2019, 22.15 Uhr
Ort: Breitenbrunn/OT Rittersgrün, Antonsthaler Straße


In der Antonsthaler Straße fanden Anwohner am Samstagabend einen 60-jährigen Mann schwer verletzt am Fahrbahnrand liegend. Der Mann gab an, dass er von einem größeren weißen Fahrzeuge angefahren wurde. Nach der Kollision entfernte sich das Fahrzeug pflichtwidrig vom Unfallort in unbekannte Richtung. Der hinzugerufene Rettungsdienst brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Unfallhergang bzw. sachdienliche Hinweise zum Unfallbeteiligten Fahrzeug und des Fahrzeugführer machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen.

Aue-Bad Schlema/OT Aue | Verdacht der Brandstiftung erhärtet sich

Zeit: 23.08.2019, 19.25 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema/OT Aue


Bezugnehmend auf die Medieninformation 3224 - Brand der ehemaligen Grundschule, erhärtet sich nach Abschluss der Brandortuntersuchung durch einen Brandursachenermittler der Verdacht der Brandstiftung. Es werden Zeugen gesucht, welche Beobachtungen im Zusammenhang mit dieser Tat wahrgenommen haben. Hinweise werden beim Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0 entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Renault brannte

Zeit: 23.08.2019, 02.20 Uhr polizeibekannt
Ort: Annaberg-Buchholz, Bärensteiner Straße


In der Bärensteiner Straße brannte vergangene Nacht ein Renault Megane vollständig aus. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge und Gebäude konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Durch die Hitzeeinwirkung wurden einige Fenster einer angrenzenden Schule beschädigt. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von Brandstiftung ausgegangen.
Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Brand Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Brand in Verbindung gebracht werden könnten? Hinweise werden im Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegengenommen.

Flöha/OT Falkenau | Auffahrunfälle nach Überholmanöver

Zeit: 22.08.2019, 15.35 Uhr
Ort: Flöha/OT Falkenau, B 173


Am gestrigen Donnerstag überholte auf der Dresdner Straße (B 173) in Höhe der Gustav-Haubold-Siedlung ein bisher unbekannter Pkw vor einer Rechtskurve einen Lkw MAN (Fahrer: 46). Ein entgegenkommender Pkw Toyota musste ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Der Lkw-Fahrer bremste sein Fahrzeug ab, um ebenso nicht mit dem Überholenden zu kollidieren. Als er wieder beschleunigte, fuhr der Fahrer (22) eines Pkw Skoda auf den Lkw. Im weiteren Verlauf fuhr der 26-jährige Fahrer eines weiteren Pkw Skoda auf den nun bereits verunglückten Skoda. Bei diesen beiden Auffahrunfällen wurde niemand verletzt. Es entstand dabei Sachschaden von jeweils etwa 4 000 Euro. Die beiden Skoda, der unbekannte Pkw und der Lkw waren auf der Bundesstraße 173 in Richtung Oederan unterwegs. Der unbekannte Pkw, bei dem es sich um einen Skoda Kombi handeln soll, fuhr in Richtung Oederan weiter. Auch der Toyota setzte seine Fahrt fort.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 03727 980-0 im Polizeirevier Mittweida zu melden. Wer hat das Überholmanöver des unbekannten Pkw gesehen? Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug bzw. dessen Fahrzeugführer oder dessen Fahrweise machen? Der/die Fahrzeugführer/in des ausweichenden Toyota bzw. andere, evtl. gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich unter der angegebenen Rufnummer zu melden.

Chemnitz | Zusammenstoß zwischen Fußgänger und Straßenbahn

Zeit: 23.08.2019, gegen 08.25 Uhr
Ort: Chemnitz-Markersdorf, Wladimir-Sagorski-Straße


Ein Fußgänger (25) überquerte am Freitagmorgen in Höhe der Max-Schäller-Straße die Wladimir-Sagorski-Straße, um zur stadtwärtigen Straßenbahnhaltestelle zu gelangen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer landwärts fahrenden Straßenbahn, die gerade in die Haltestelle einfuhr. Der Fußgänger wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, der Straßenbahnfahrer (62) erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner.
Wer den Unfall gesehen hat und Angaben dazu machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden.

Eibenstock | Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Unfall folgte

Zeit: 22.08.2019, 00.45 Uhr
Ort: Eibenstock, Muldenhammerstraße


In der Nacht zum heutigen Donnerstag war die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda auf der Muldenhammerstraße aus Richtung Schulstraße in Richtung B 283 unterwegs. Dabei kollidierte der Skoda mit einem auf der Fahrbahn liegenden Stein, wodurch Sachschaden am Skoda in Höhe von etwa 2 000 Euro entstand. Die 27-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Gegen sie wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.
Die Polizei ermittelt zudem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Bisher unbekannte Täter haben offensichtlich zwei größere Steine von einer angrenzenden Grünfläche auf die Straße gerollt. Wer kann Angaben dazu bzw. zur Identität der unbekannten Täter machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.
 

Chemnitz | Ermittlungen zu räuberischer Erpressung

Zeit: 21.08.2019, 13.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Kapellenberg, Neefestraße


Ein Unbekannter klingelte am gestrigen Mittwoch an der Tür einer 52-jährigen Frau in der Neefestraße und betrat in der weiteren Folge die Wohnung. Dann soll er die Frau mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert haben, woraufhin sie ihm etwas Bargeld übergab. Der Unbekannte verschwand daraufhin und fuhr mit einem schwarzen Skoda Kombi weg.
Die 52-Jährige beschrieb den Unbekannten als etwa 30- bis 35-jährigen Mann. Er sei etwa 1,75 Meter groß, schlank und hat kurze, dunkle Haare. Bekleidet war er mit einem dunkelblauen T-Shirt, dunkelblauen Jeans und weißen Sportschuhen. Er sprach Deutsch ohne Akzent. 
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann weitere Angaben zu dem beschriebenen Mann oder dem von ihm genutzten schwarzen Skoda Kombi machen? Wem ist in der Neefestraße, nahe der Goethestraße, oder der Umgebung der beschriebene Mann oder das Fahrzeug aufgefallen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Zschorlau | Zaunsmauer durch Sattelauflieger beschädigt

Zeit: 20.08.2019, 13.45 Uhr
Ort: Zschorlau, Schneeberger Straße/Anton-Günther-Straße


Am Dienstag, den 20.08.2019, ereignete sich gegen 13.45 Uhr in Zschorlau auf Höhe Schneeberger Straße/Ecke Anton-Günther-Straße ein Verkehrsunfall, wobei ein weißer LKW Scania beim Rangieren gegen eine Zaunsmauer eines umzäunten Grundstückes stieß. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1 000 Euro an dem Bauwerk. Der LKW setzte seine Fahrt fort, ohne seiner Meldepflicht nachzukommen. Beim Verursacherfahrzeug könnte es sich um einen Sattelauflieger mit slowenischen Kennzeichen handeln. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

Aue-Bad Schlema/OT Aue | Kollision an Einmündung

Zeit: 20.08.2019, 20.30 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema/OT Aue, Becherweg/Rudolf-Breitscheid-Straße


Von der Rudolf-Breitscheid-Straße nach links auf den Becherweg (S 255) fuhr am Dienstag die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem Becherweg aus Richtung Bärengrund kommenden Pkw Ford (Fahrer: 64). Die Renault-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro. Der Ford war nicht mehr fahrbereit. Die S 255 war im Bereich der Unfallstelle für ungefähr zwei Stunden voll gesperrt.
Es werden Zeugen zu diesem Unfall gesucht. Wer kann Angaben zur jeweiligen Ampelschaltung für die Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren des Einmündungsbereiches machen?
Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Augustusburg/OT Erdmannsdorf | Beim Ausweichen abgekommen und überschlagen

Zeit: 20.08.2019, 19.15 Uhr
Ort: Augustusburg/OT Erdmannsdorf, S 236


Der 18-jährige Fahrer eines Pkw Ford befuhr am Dienstagabend die
S 236 aus Richtung Augustusburg in Richtung Erdmannsdorf. Ungefähr 500 Meter vor dem Ortseingang Erdmannsdorf soll dem 18-Jährigen im Kurvenbereich ein bisher unbekannter Pkw fahrbahnmittig entgegengekommen sein. Der 18-Jährige wich diesem Fahrzeug nach rechts aus und fuhr in den Straßengraben, wobei sich der Ford mehrfach überschlug. Dabei erlitten der Ford-Fahrer und sein Beifahrer (19) leichte Verletzungen. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von etwa
6 000 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen gab es nicht. Der unbekannte Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter.
Wer kann Angaben zum Sachverhalt bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer, der in Richtung Augustusburg fuhr, machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Großolbersdorf | Ausgewichen und abgekommen?

Zeit: 18.08.2019, 05.00 Uhr
Ort: Großolbersdorf, B 174


Die B 174 aus Richtung Chemnitz in Richtung Marienberg befuhr am Sonntag früh der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW. Nach der Ortslage Großolbersdorf kam das Auto auf fast gerader Strecke nach links von der regennassen Fahrbahn ab und entgegen der Fahrtrichtung neben der Straße zum Stehen. Dabei wurden ein Verkehrszeichen und ein Leitpfosten mit beschädigt. Der VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Zudem stand der Mann zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von
1,34 Promille. Für ihn folgten noch eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 2 000 Euro.
Nach Angaben des 34-jährigen VW-Fahrers sei ihm ein bisher unbekannter, silberfarbener Pkw entgegen gekommen, dem er ausgewichen wäre. Das unbekannte Auto sei nach dem Unfall ohne anzuhalten weitergefahren.
Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen bzw. zum unbekannten, silberfarbenen Pkw und dessen Fahrer/in machen?
Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen.

Burgstädt | Anstoß an parkenden Lkw

Zeit: 15.08.2019, zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr
Ort: Burgstädt, Chemnitzer Straße


Am 15. August 2019 wurde zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr in Burgstädt auf der Chemnitzer Straße, in Höhe Wohnpark Lindenhof, ein parallel zur Fahrbahn abgeparkter LKW Iveco durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Vorbeifahren am rechten Außenspiegel beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Gesamtsachschaden beträgt 150 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Rochlitz | Spiegel gegen Spiegel

Zeit: 13.08.2019, gegen 13.04 Uhr
Ort: Rochlitz, B 7


Am 13.08.2019 befuhr gegen 13.04 Uhr eine Sattelzugmaschine mit Auflieger die B 7 aus Richtung Rochlitz in Richtung Königsfeld. Kurz vor einer Linkskurve kam ein unbekannter Traktor entgegen und es kam zur Berührung der Außenspiegel, wobei der Spiegel der Sattelzugmaschine beschädigt wurde. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 500 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Chemnitz | Ladendieb rannte auf der Flucht gegen Auto

Zeit: 17.08.2019, 12.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Bernsdorfer Straße


Eine Mitarbeiterin (29) eines Supermarktes in der Bernsdorfer Straße stellte am Samstag einen mutmaßlichen Ladendieb, der in seinem Rucksack Ware im Wert von rund sechs Euro versteckt hatte. Ohne zu zahlen, wollte er den Laden verlassen. Die 29-Jährige hielt ihn auf. Ohne den Rucksack ergriff der Unbekannte dann die Flucht. Dabei kam es noch zu einer Rangelei, wobei die Angestellte aber nicht verletzt wurde. Als der Unbekannte in der weiteren Folge über den Parkplatz davonrannte, streifte er dort noch einen Pkw Audi. Der Sachschaden an dem Auto wurde auf etwa 200 Euro geschätzt. Er flüchtete schließlich stadtauswärts in Richtung Lutherstraße.
Beschrieben wurde der Unbekannte von Zeugen als etwa 20 bis 40 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß und dünn. Er habe einen Dreitagebart und dunkle, kurze Haare. Er soll gebrochen Deutsch gesprochen haben und mit einer olivgrünen Jacke bekleidet gewesen sein.
Zeugen, die Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort des beschriebenen Mannes geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0371 5263-0 bei der Polizei zu melden.

Chemnitz | Geldbörse entwendet und angegriffen

Zeit: 17.08.2019, 01.30 Uhr polizeibekannt
Ort: Chemnitz-Zentrum, Brückenstraße


Ein 28-Jähriger war mit Freunden in der vergangenen Nacht in der Chemnitzer Innenstadt bei einer Veranstaltung. Seinen Heimweg nahm er zusammen mit einem Freund in Angriff. Auf der Brückenstraße fiel dieser Freund immer wieder um. Zwei Personen kamen hinzu, um angeblich Hilfe leisten zu wollen. Jedoch entwendete eine von diesen Unbekannten hierbei das Portmonee des 28-jährigen Geschädigten. Dieser bemerkte die Tat und nahm die Verfolgung des flüchtenden Täters auf. Er konnte ihn oberhalb einer Treppe im Bereich der Stadthalle stellen und forderte seine Geldbörse zurück. Währenddessen kamen zwei weitere Männer hinzu und alle drei griffen gemeinschaftlich den 28-Jährigen an. Danach flüchteten die unbekannten Personen mit der Geldbörse. Der Geschädigte wurde durch einen Rettungswagen in die Notaufnahme verbracht. Nach derzeitigen Kenntnisstand erlitt er leichte Verletzungen.
Den Täter, welchen der Geschädigte verfolgte, konnte er wie folgt beschreiben: männlich, circa 1,80 m groß, schlanke Gestalt, dunkle glatte mittellange Haare, ohne Bart, deutschsprechend mit Dialekt. Die beiden anderen Täter konnte er nicht beschreiben.

Es werden Zeugen gesucht, welche Beobachtungen im Zusammenhang mit dieser Tat wahrgenommen haben. Hinweise werden bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter der Telefonnummer 0371 387-3448 entgegengenommen.

Marienberg | Geld in Geschäft gestohlen

Zeit: 15.08.2019, 15 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort: Marienberg, Markt

 

Eine Frau betrat am 15.08.2019 ein Geschäft am Markt, wollte etwas kaufen und benötigte dafür die Hilfe der Verkäuferin. Zwischenzeitlich kamen zwei weitere Männer in den Laden und sprachen mit der Frau. Als die Verkäuferin durch die Beratung abgelenkt war, nutzten offenbar die Männer die Chance und machten sich an der Ladenkasse zu schaffen. Alle drei verließen das Geschäft ohne etwas zu kaufen. Im Nachgang fiel auf, dass Geld aus der Kasse fehlte.

Die Geschädigte beschrieb die mutmaßlichen Täter wie folgt:

Alle drei hatten eine eher dunkle Hautfarbe und ein südeuropäisches Aussehen. Sie sprachen gebrochen deutsch, unterhielten sich aber untereinander in einer unbekannten Sprache.

Die Frau ist ca. 35 bis 45 Jahre alt und ca. 1,60 Meter groß. Sie hatte halblanges, braunes Haar und trug ein enges, kurzes, türkisfarbenes Kleid.

Einer der Männer ist ca. 35 bis 45 Jahre alt, schlank und ca. 1,70 Meter groß. Er trug einen sogenannten „Dreitagebart". Er hatte kurze, schwarze Haare und auffällige Haarlücken am Hinterkopf. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einem weißen Blouson.

Der andere Mann wurde als ca. 50 bis 55 Jahre alt und dürr, mit einem „schiefen Gebiss“ beschrieben. Er hatte kurze schwarze Haare, trug eine weißes Langarmhemd mit Muster und eine dunkle Hose.

Es werden Zeugen gesucht. Wem sind die beschriebenen Personen am Donnerstag in Marienberg aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zu ihnen oder eines von ihnen genutzten Fahrzeuges machen? Hinweise werden im Polizeirevier Marienberg unter der Telefonnummer 03735 606-0 entgegengenommen.

Chemnitz | unsittliches Berühren

Zeit: 15.08.2019, gegen 0.30 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Zentrum, Bernsdorf

 

In der Nacht zum Donnerstag, gegen Mitternacht, befand sich eine 27-Jährige an der Zentralhaltestelle. Da ihre Bahn hier nicht mehr fuhr, bot ihr ein Unbekannter an, sie zu einer anderen Haltestelle zu begleiten. Nach bisherigen Erkenntnissen liefen beide anschließend über die Zschopauer Straße zum Bernsbachplatz. Als sie dort an einer Bank warteten, kamen zwei oder drei weitere Männer hinzu, die den Begleiter teils in deutscher, teils in englischer Sprache begrüßten. In der Folge berührten die hinzugekommenen Männer die 27-Jährige unsittlich. Die junge Frau drückte die Unbekannten weg und rannte davon.
Zu den zwei oder drei Unbekannten liegen keine konkreten Beschreibungen vor. Der Mann, der die 27-Jährige zum Bernsbachplatz begleitete, dort aber nicht aktiv handelte, wurde als etwa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und etwas kräftiger sowie mit dunklerem Teint beschrieben. Er war mit einem T-Shirt, einer beigen Hose sowie einem grünen Basecap bekleidet. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich. Er sprach gebrochen englisch.
Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen sexueller Nötigung aufgenommen und sucht Zeugen. Wem sind die Frau und der Begleiter auf dem Weg von der Zentralhaltestelle zum Bernsbachplatz aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Begleiters machen? Wer hat den Vorfall am Bernsbachplatz beobachtet und kann weitere Angaben zu den unbekannten Männern machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387 3448 entgegen.

Königsfeld | Spiegelgeklapper

Zeit: 15.08.2019, gegen 13.50 Uhr
Ort: Königsfeld, S 49


Am 15. August 2019, gegen 13.50 Uhr, befuhr ein schwarzer Porsche die S 49 von Königsfeld kommend in Richtung Bad Lausick, als ihm ein weißer Kleintransporter Ford Transit mit roter bzw. orangefarbener Schrift oder Symbole auf seiner Fahrbahnseite entgegen kam. Es kam zur Kollision der linken Außenspiegel beider Fahrzeuge. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Königsfeld/OT Leupahn | Vorwegweiser beschädigt

Zeit: 18. bis 22.07.2019
Ort: Königsfeld, OT Leupahn


In der Zeit vom 18. Juli 2019 bis 22. Juli 2019 wurden zwei Vorwegweiser mit dessen Halterungen in Königsfeld OT Leupahn, Einmündung Colditzer Straße/Thierbaumer Straße, durch Unbekannt beschädigt. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 000 Euro. Unter der
Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Döbeln | Zeugen zu Unfallhergang gesucht

Zeit: 13.08.2019, 23.40 Uhr
Ort: Döbeln, Nordstraße


Ein schwer verletzter Mann (68) wurde am Dienstag durch Passanten auf dem Gehweg der Nordstraße liegend gefunden. In unmittelbarer Nähe zu dem Mann lag sein Pedelec. Derzeit wird von einem Unfallgeschehen ausgegangen.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Wer hat den Mann mit seinem Pedelec fahrend gesehen? Zeugen und Ersthelfer werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden.