1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum

Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


Aue-Bad Schlema/OT Aue | Mutmaßlicher Ladendieb bedrohte Mitarbeiterin

Zeit: 19.02.2020, 19.00 Uhr, polizeibekannt: 20.02.2020
Ort: Aue-Bad Schlema/OT Aue, Lößnitzer Straße


Mittwochabend bedrohte ein mutmaßlicher Ladendieb bei der Flucht eine Mitarbeiterin (49) mit einem Messer und flüchtete. Gegen den Unbekannten ermittelt nun die Polizei wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.
Als ein Mann einen Einkaufsmarkt in der Lößnitzer Straße, nahe der Professor-Richard-Beck-Straße, verließ und dabei den Alarm auslöste, fiel dieser einer 49-Jährigen im Kassenbereich auf. Sie und eine weitere Mitarbeiterin sprachen den mutmaßlichen Dieb daraufhin an. Unvermittelt zog dieser ein Messer und hielt es in Richtung der 49-Jährigen. Anschließend ergriff der Täter, der augenscheinlich diverse Waren in seiner Bekleidung versteckt hatte, die Flucht. Angaben zum Stehlschaden liegen derzeit noch nicht vor.
Die Frau beschrieb den Mann wie folgt: Er sei ca. 1,75 Meter groß und etwa 55 bis 60 Jahre alt. Er trug ein graues T-Shirt, eine Jeans und eine schwarze Softshelljacke und hatte eine schwarze Umhängetasche bei sich. Er wirkte unrasiert und ungepflegt, habe einen Igelschnitt und graue Haare.
Weitere Zeugen, insbesondere auch andere Kunden, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Wer hat das Geschehen beobachtet oder kann Angaben zu dem beschriebenen Täter machen? Hinweise werden unter der Rufnummer 03771 12-0 vom Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Halsbrücke/OT Hetzdorf | Auffahrunfall an Einmündung

Zeit: 20.02.2020, 18.30 Uhr
Ort: Halsbrücke/OT Hetzdorf, B 173


Zwei Pkw VW (Passat, Polo), ein VW-Transporter und ein bisher unbekannter Pkw befuhren am Donnerstagabend die B 173 aus Richtung Hetzdorf in Richtung Niederschöna. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand bremste der/die Fahrer/in des bisher unbekannten Pkw an der Einmündung Zum Waldblick sein Auto stark ab und bog nach links in die Straße Zum Waldblick ab. Der 47-jährige Passat-Fahrer und die 31-jährige Polo-Fahrerin brachten ihre Fahrzeuge noch zum Stehen. Der Transporter-Fahrer (39) fuhr auf den Polo, wobei die 31-Jährige leicht verletzt wurde. Am Transporter und dem Polo entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4 500 Euro. Mit dem Passat kollidierte keiner der Beteiligten. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt in Richtung Hetzdorf fort.
Wer kann Angaben zum abbiegenden Pkw und dessen Fahrzeugführer/in machen? Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Oelsnitz/Erzgeb. | Spiegel beschädigt

Zeit: 18.02.2020, 19.00 Uhr, bis 19.02.2020, 08.50 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Geschwister-Scholl-Straße


In der Zeit vom 18.02.2020, 19.00 Uhr, bis 19.02.2020, 08.50 Uhr, parkte in Oelsnitz, Geschwister-Scholl-Straße vor dem Hausgrundstück 12, ein PKW Peugeot 308. In dieser Zeit stieß auf unbekannte Art und Weise ein anderes Fahrzeug an diesen Peugeot und beschädigte den Außenspiegel auf der Fahrerseite. Am Peugeot entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Das unbekannte Fahrzeug entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-100 melden.

Chemnitz | Zeugen zu Raubstraftat gesucht

Zeit: 18.02.2020, 19.00 Uhr, polizeibekannt: 19.02.2020
Ort: Chemnitz-Bernsdorf, Bernsdorfer Straße


An einer Haltestelle in der Bernsdorfer Straße, nahe der Gutenbergstraße, ist am Dienstagabend ein 41-jähriger Mann von Unbekannten beraubt worden. Der Geschädigte blieb unverletzt und zeigte die Tat am darauffolgenden Tag der Polizei an.
Der 41-Jährige sei zunächst von drei Unbekannten angesprochen und nach Zigaretten sowie Kleingeld gefragt worden. In der Folge soll es zu einer Rangelei gekommen sein, wobei das Trio den Geschädigten geschlagen habe. Die Täter erbeuteten schließlich u.a. ein Handy und Bargeld im Gesamtwert von ca. 1 000 Euro.
Der Geschädigte beschrieb die Angreifer wie folgt: Alle drei waren etwa 1,75 Meter groß und sprachen Deutsch, wobei einer gebrochen Deutsch sprach. Letzterer habe kurze, dunkle Haare, einen Dreitagebart und trug eine weiße Jeans, eine braune Jacke und dunkelblaue Schuhe. Einer der anderen Täter habe blonde, halblange Haare und war mit einer blauen Jeans sowie blauen Kapuzenjacke bekleidet. Der Dritte habe kurze, dunkelblonde Haare und trug ein Basecap.
Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des Raubes. Zeugen, insbesondere auch andere Passanten an der Haltestelle, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Wer hat das Geschehen beobachtet oder kann Angaben zu den beschriebenen Tätern machen? Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 387-3448 von der Kriminalpolizei Chemnitz entgegengenommen.

Johanngeorgenstadt | Parkplatzunfall

Zeit: 19.02.2020, zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr
Ort: Johanngeorgenstadt, Am Pulverturm


Am Mittwoch, 19.02.2020, wurde zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr ein auf dem Netto-Parkplatz, Am Pulverturm 1, ordnungsgemäß abgeparkter Pkw Ford an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort, ohne seiner Meldepflicht nachzukommen. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf etwa 2 000 Euro beziffert.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

Amtsberg/OT Weißbach | Bargeld aus Transporter gestohlen

Zeit: 18.02.2020, gegen 08.15 Uhr
Ort: Amtsberg/OT Weißbach, Gelenauer Straße


Unbekannte drangen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Gelenauer Straße in einen Kleintransporter Mercedes ein. Dabei nutzten die Täter offenbar die kurze Abwesenheit des Fahrers, der mit einer Anlieferung beschäftigt war. Die Unbekannten entwendeten aus dem Innenraum Bargeld und verschwanden.
Es werden Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wem sind am Tatort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter der Rufnummer 03735 606-0 entgegen.

Annaberg-Buchholz | Zigaretten erbeutet

Zeit: 18.02.2020, 19.30 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Oberwiesenthaler Weg


In einem Supermarkt im Oberwiesenthaler Weg hat ein Unbekannter zahlreiche Schachteln Zigaretten entwendet. Der Mann stand in der Warteschlange an der Kasse und hatte sich dabei an der Auslage bedient. Währenddessen hat ein mutmaßlicher Komplize die Kassiererin offenbar beim Bezahlen seiner Ware bewusst abgelenkt, sodass der Unbekannte mit dem Diebesgut unbemerkt verschwand. Nach einem ersten Überblick fehlten schätzungsweise 20 Schachteln Zigaretten im Wert von rund 150 Euro. Als einer der Mitarbeiter kurz darauf nach draußen ging, um den Zigarettendieb noch ausfindig zu machen, fuhr gerade ein silberfarbener Pkw mit polnischem Kennzeichen davon. Ob sich der Dieb und sein mutmaßlicher Komplize in diesem Fahrzeug befanden, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.
Es werden Zeugen gesucht. Wem ist dort ein silberfarbener Pkw mit polnischem Kennzeichen aufgefallen? Wer kann nähere Angaben zu dem Fahrzeug machen? Wer war auch Kunde im Geschäft und kann Angaben zum Geschehen sowie dem Dieb und seinem Komplizen machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter der Rufnummer 03733 88-0 entgegen.

Frankenberg | In Schule eingebrochen

Zeit: 18.02.2020, 15.30 Uhr bis 19.02.2020, 07.00 Uhr
Ort: Frankenberg, Lutherplatz


Von Dienstag zu Mittwoch verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt auf ein Schulgelände am Lutherplatz. Anschließend schlugen die Täter eine Fensterscheibe des Schulgebäudes ein und gelangten ins Innere. In der Folge brachen die Einbrecher eine Bürotür auf, durchsuchten den Raum und verschwanden mit einem Tresor. Dieser wurde unweit des Tatortes geöffnet aufgefunden. Ersten Schätzungen zufolge beziffert sich der Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht? Wem sind am Tatort, möglicherweise auch schon im Vorfeld der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die damit in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der
Rufnummer 03727 980-0 entgegen.

Thum/OT Jahnsbach | Fahrzeuglack zerkratzt

Zeit: 14.02.2020, 18.00 Uhr bis 17.02.2020, 06.45 Uhr
Ort: Thum/OT Jahnsbach, Straße der Freundschaft


Auf einem Parkplatz in der Straße der Freundschaft, etwa auf Höhe der Harnischgasse, haben Unbekannte den Lack eines dort abgestellten, roten Pkw Audi zerkratzt. Bereits einige Wochen zuvor, zwischen dem 20.01.2020 und 22.01.2020, hatten Unbekannte sich dort an einem Pkw Opel zu schaffen gemacht und dessen roten Lack mit einem spitzen Gegenstand beschädigt. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden in beiden Fällen insgesamt auf rund 1 500 Euro.
Die Polizei prüft Zusammenhänge zwischen den beiden Taten und sucht Zeugen. Wer hat dort Beobachtungen gemacht, die mit den Sachbeschädigungen in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind dort Personen aufgefallen, die sich an Fahrzeugen zu schaffen gemacht haben? Wer kann Angaben zu dem/den Täter/n machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter der Rufnummer 03733 88-0 entgegen.

Annaberg-Buchholz | Böller gezündet

Zeit: 16.02.2020, 23.40 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Gabelsbergerstraße


Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in der Gabelsbergerstraße durch das Zünden von Böllern die Briefkastenanlage eines Mehrfamilienhauses sowie den Briefkasten einer Firma beschädigt. Der Sachschaden wurde mit mehreren hundert Euro angegeben. Eine Zeugin hatte in dem Zusammenhang aus Richtung Robert-Blum-Straße Stimmen von scheinbar Jugendlichen gehört. Ob sie mit der Tat in Verbindung stehen, muss nun im Zuge der Ermittlungen geprüft werden.
Es werden Zeugen gesucht. Wer hat in der Nacht zu Montag Wahrnehmungen in dem Zusammenhang gemacht? Wer kann Angaben zu dem/n Täter/n der Sachbeschädigungen machen? Wem sind Personen oder die benannte Personengruppe im Bereich Gabelsbergerstraße oder im Umfeld aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen.

Rochlitz | Anstoß beim Parken

Zeit: zwischen 08.02.2020, 20.00 Uhr und 10.02.2020, 07.30 Uhr
Ort: Rochlitz, Friedrich-August-Straße


Zwischen dem 08. Februar 2020, 20.00 Uhr und dem 10. Februar 2020, 07.30 Uhr, wurde ein abgeparkter PKW Mercedes, Farbe schwarz, in Rochlitz, Friedrich-August-Straße 18, durch ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Der Schadensverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt: 100 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Annaberg-Buchholz | Unbekannter verletzte Fußgängerin

Zeit:     15.02.2020, 06.00 Uhr

Ort:      Annaberg-Buchholz

(572) In der Straße der Einheit war am Samstagmorgen eine 41-jährige Frau unterwegs, als ihr aus Richtung Reischdorfer Weg ein Unbekannter entgegenkam. Aus bislang unbekannten Gründen habe der Mann sie aggressiv angesprochen und unvermittelt geschlagen sowie getreten. Danach ging er weiter. Die 41-jährige wurde leicht verletzt und verständigte später die Polizei.

Der Unbekannte wurde als ca. 1,70 Meter groß und kräftig beschrieben. Er sprach deutsch und war mit einem grau-braun-weißen Pullover und dunklen Jeans bekleidet.

Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben oder Angaben zum beschriebenen Täter machen können. Insbesondere wird auch eine junge Frau mit schwarzen, gelockten Haaren, die zu der Zeit dort unterwegs gewesen sein soll, gebeten, sich als Zeugin bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen.

Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Sohra | Einbrecher in Einfamilienhaus zugange

Zeit:     15.02.2020, 15.30 bis 18.45 Uhr

Ort:      Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Sohra

(568) Über eine gewaltsam geöffnete Terrassentür sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Ortsstraße eingestiegen. Die Einbrecher entwendeten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Angaben zum Sachschaden stehen noch aus.

Zeugen, die am Samstag Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind zur Tatzeit oder möglicherweise bereits im Vorfeld Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen.

Brand-Erbisdorf | Autoräder im Visier von Dieben

Zeit:     13.02.2020, 22.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort:      Brand-Erbisdorf
 

Unbekannte haben sich vergangene Nacht auf einem Firmengrundstück nahe der Langenauer Straße zu schaffen gemacht. Die Täter hatten sich gewaltsam Zutritt in eine Lagerhalle verschafft und über zwei Dutzend Lkw-Kompletträder nach außen transportiert. Mitgenommen wurden nach bisherigen Erkenntnissen letztlich insgesamt 25 Kompletträder. Es ist davon auszugehen, dass diese in ein oder mehrere größere Fahrzeuge verladen worden waren. Einige Räder ließen die Täter auf dem Außengelände zurück. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Einbruchsdiebstahl Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 03731 70-0 mit dem Polizeirevier Freiberg in Verbindung zu setzen.

Penig | Beschädigung Seitenspiegelabdeckung

Zeit: 13.02.2020, 10.30 Uhr bis 10.45 Uhr
Ort: Penig, Bahnhofstraße

 

Am 13. Februar 2020 in der Zeit von 10.30 Uhr bis 10.45 Uhr wurde in Penig, Bahnhofstraße, gegenüber Hausgrundstück 7, ein ordnungsgemäß abgeparkter Pkw VW Golf linksseitig an der Seitenspiegelabdeckung durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.
Der Sachschaden beträgt ca. 250 €.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen.

Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Döbeln/OT Großsteinbach | Radlader gestohlen

Zeit: 12.02.2020, 16.30 Uhr bis 13.02.2020, 06.15 Uhr
Ort: Döbeln/OT Großsteinbach


Unbekannte brachen das Zugangstor einer Firma im Gewerbegebiet der Ortslage Großsteinbach auf und verschafften sich Zutritt auf das Gelände. In der Folge entwendeten die Täter einen abgestellten Radlader „Kramer 5035“ und verschwanden damit. Das gelbe Fahrzeug hat einen Zeitwert von ca. 50.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Chemnitz | Polizei warnt vor Betrugsmasche

Zeit:     11.02.2020, 10.30 Uhr
Ort:      OT Morgenleite

 

Offenbar sind derzeit Betrüger unterwegs, die sich als Mitarbeiter einer Telekommunikationsfirma ausgeben und Geld ergaunern wollen.
In einem Mehrfamilienhaus in der Bruno-Granz-Straße klingelte am Dienstagvormittag ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer Seniorin. Er gab an, im Auftrag einer Firma den Fernseher und TV-Anschluss der Frau überprüfen zu müssen. Unter diesem Vorwand hatte sich der Unbekannte Zutritt in die Wohnung verschafft. In der Folge war es ihm gelungen, die Geldkarte der Seniorin zu erlangen und damit die Wohnung zu verlassen. Später stellte sich heraus, dass vom Konto der Frau unberechtigt Bargeld abgehoben worden war.
Die Seniorin beschrieb den Mann wie folgt: Er ist ca. 1,80 Meter groß, sei schätzungsweise 35 Jahre alt und hatte einen dunklen Drei-Tage-Bart. Er trug eine dunkle Stoffjacke, eine schwarze Wollmütze sowie graue, dünne Handschuhe und braune Lederschuhe. Er sprach ortsüblichen Dialekt. Zudem hatte er ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht oder kann Hinweise zur Identität des beschriebenen Mannes geben? Zeugen, aber auch mögliche weitere Geschädigte, werden gebeten, sich bei der Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 zu melden.

Die Polizei rät: Seien Sie vorsichtig und misstrauisch! Lassen Sie keine fremden Personen unangemeldet in Ihre Wohnung! Geben Sie keine Informationen über persönliche Daten oder Vermögensverhältnisse an Fremde weiter! Benachrichtigen Sie im Zweifel Verwandte oder Bekannte und rufen Sie die Polizei!

Lugau | Nach Raubstraftat - Wer kennt das Täterfahrrad?

Zeit: 24.01.2020, 21.30 Uhr
Ort: Lugau, Wiesenstraße


Nach einer versuchten Raubstraftat zum Nachteil eines Pizzalieferanten (34) am 24. Januar 2020 ermittelt die Chemnitzer Kriminalpolizei. In diesem Zusammenhang werden mit der Veröffentlichung eines Fotos des vom Täter genutzten Fahrrads weitere Zeugen gesucht.

Über die Tat in der Wiesenstraße wurde bereits in der Medieninformation Nr. 42 der Polizeidirektion Chemnitz vom 25. Januar 2020, Meldung 287, berichtet. Der Täter hatte sich dem Geschädigten an jenem Freitagabend mit einem Fahrrad genähert, ihn mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Das Fahrrad ließ der Unbekannte letztlich zurück und flüchtete zu Fuß ohne Beute.

Der Unbekannte wurde als schlank, ca. 1,80 Meter groß und vom Alter her etwa Mitte 30 beschrieben. Er trug eine schwarze Strickmütze, eine schwarze Jacke sowie eine schwarze Stoffhose.

Bei dem vom Täter genutzten Fahrrad handelt es sich um ein blaues Damenrad der Marke „Pegasus“. An diesem war ein Aufkleber eines Fahrradhandels aus Lichtenstein (Landkreis Zwickau) angebracht. Ermittlungen beim Fahrradhändler brachten keine neuen Erkenntnisse.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat das Fahrrad schon einmal gesehen, insbesondere in der Region zwischen Lugau, Oelsnitz/Erzgeb. und Lichtenstein? Wer kennt den Besitzer des Fahrrads, ggf. auch einen früheren Besitzer? Wem ist so ein Fahrrad möglicherweise auch gestohlen worden? Wer kann darüber hinaus Angaben zur Identität des beschriebenen Täters machen oder hat am Tattag in der Wiesenstraße oder im Umfeld Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Beerwalde | Unfallzeugen gesucht

Zeit: 09.02.2020, 10.30 Uhr
Ort: Beerwalde, Friedhof


Am 09. Februar 2020 wurde 10.30 Uhr ein abgeparkter VW Polo Rot durch einen PKW Skoda mit dem amtlichen Kennzeichen FG und der Farbe Rot, weiteres unbekannt, beschädigt. Der Schadensverursacher verließ pflichtwid-rig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt: 100 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Schwarzenberg | Notrufeinrichtung im Schrägaufzug beschädigt

Zeit: 28.01.2020, 08.00 Uhr bis 29.01.2020, 08.00 Uhr
Ort: Schwarzenberg


Unbekannte haben Ende Januar im Schrägaufzug zum historischen Stadtzentrum augenscheinlich eine Blende verbogen und damit den Notrufknopf außer Betrieb gesetzt. Dadurch ist der Aufzug bis zur Instandsetzung nicht mehr nutzbar. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.
Die Polizei hat Ermittlungen wegen Beeinträchtigung von Nothilfemitteln aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann weitere Angaben zur Tatzeiteingrenzung machen? Wer kann Hinweise zu den noch unbekannten Tätern geben? Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 03771 12-0 im Polizeirevier Aue.

Sehmatal/OT Neudorf | Schrankenbaum beschädigt

Zeit: 05.02.2020, zwischen 10.30 Uhr und 11.45 Uhr
Ort: Sehmatal/OT Neudorf


Am Mittwochvormittag der vergangenen Woche befuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug die S 266 und dabei am Bahnübergang Kretscham-Rothensehma gegen einen Schrankenbaum. Am Schrankenbaum entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6 000 Euro. Wer kann Angaben zum Sachverhalt bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Penig | Beute in Geschäften gemacht

Zeit: 08.02.2020, 13.30 Uhr bis 09.02.2020, 09.30 Uhr
Ort: Penig, Chemnitzer Straße


Zu einem Einbruch in einen Einkaufsmarkt in der Chemnitzer Straße wurde am Sonntag früh die Polizei gerufen. Dort hatten Unbekannte von Samstag zu Sonntag eine Zugangstür zu den Räumlichkeiten einer Fleischereifiliale und einem Backshop aufgebrochen. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher die Verkaufs- und Geschäftsräume und entwendeten Bargeld. Der einbruchsbedingte Gesamtschaden wird auf ca. 6 500 Euro geschätzt.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten?
Hinweise werden unter Telefon 03737 789-0 im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Chemnitz | Ein Verletzter bei Brand in Keller

Zeit: 10.02.2020, 02.10 Uhr polizeibekannt
Ort: Chemnitz-Markersdorf, Am Harthwald


In der Nacht zu Montag kamen Polizei und Feuerwehr in der Straße Am Harthwald zum Einsatz. Im Keller eines Mehrfamilienhauses war es zu einem Brand und einhergehender starker Rauchentwicklung gekommen. Es wurde eine Person (m/19) mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler untersuchte zwischenzeitlich den Brandort. Nach bisherigen Erkenntnissen ist von vorsätzlicher Brandstiftung auszugehen.
Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Wer hat dort vergangene Nacht Beobachtungen gemacht, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Wer hat Personen oder Fahrzeuge im oder am Gebäude gesehen? Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

Mittweida | Anstoß bei Rückwärtsfahrt

Zeit: 23.01.2020, gegen 14.15 Uhr
Ort: Mittweida, Weststraße


Am 23.01.2020 ereignete sich gegen 14.15 Uhr auf der Weststraße in Mittweida in Höhe der Mensa ein Verkehrsunfall. Eine Fahrzeugführerin fuhr auf Grund von Gegenverkehr rückwärts. Beim Rückwärtsfahren beschädigte sie drei Pkw, welche ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in Richtung Heinrich-Heine-Straße geparkt waren. Anschließend verließ die Fahrzeugführerin pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Vorfall wurde durch 2 namentlich nicht bekannte Studenten beobachtet, die sich bei einem Fahrer des Gegenverkehrs gemeldet hatten. Gesucht werden diese beiden Studenten, die Zeugen des Verkehrsunfalls gewesen sind. Diese beiden werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mittweida unter der Telefonnummer 03727 980-0 oder persönlich zu melden

Chemnitz | Mann mit Flasche angegriffen

Zeit: 08.02.2020, 02.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Südbahnstraße


In der Südbahnstraße hat ein Mann (19) angezeigt, unvermittelt von einem Unbekannten mit einer Flasche geschlagen worden zu sein. Anschließend sei der Täter zusammen mit mehreren Männern in unbekannte Richtung geflüchtet. Der 19-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, insbesondere zum Tathergang, dauern an.
Es werden Zeugen gesucht. Wer hat in der Nacht von Freitag zu Samstag Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind Personen im genannten Bereich aufgefallen? Zeugen die Wahrnehmungen in dem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 zu wenden.

Chemnitz | 47-Jähriger durch unbekanntes Pärchen verletzt

Zeit: 09.02.2020, 00.05 Uhr
Ort: Chemnitz-Kappel, Straße Usti nad Labem


In der vergangenen Nacht beobachtete ein Passant (47) in der Straße Usti nad Labem, nahe der Dr.-Salvador-Allende-Straße, ein entgegenkommendes Pärchen, welches bei zwei abgestellten Pkw (VW, Peugeot) die Außenspiegel beschädigte. Als der 47-Jährige die Frau und ihren Begleiter daraufhin ansprach, schlug und trat das Duo unvermittelt auf den 47-Jährigen ein. Die beiden Unbekannten flüchteten anschließend in Richtung Stollberger Straße. Der 47-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Beide seien ca. 20 Jahre alt. Die Frau trug eine blaue Jacke und hatte blonde Haare. Der Mann hatte kurze Haare. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, welche weitere Angaben zu den Taten oder zu den unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 zu melden.

Aue | Auseinandersetzung vor Imbiss

Zeit: 06.02.2020, gegen 19.00 Uhr
Ort: Aue, Poststraße


Donnerstagabend kam es vor einem Imbiss in der Poststraße zunächst zu einem Streit zwischen einigen jungen Männern. In der Folge schlugen drei von ihnen auf einen 18-Jährigen ein. Zwei der Angreifer konnten alarmierte Beamte noch vor Ort feststellen. Es handelt sich um zwei afghanische Staatsangehörige im Alter von 15 und 21 Jahren. Der Dritte war vom Ort verschwunden. Der 18-Jährige (Staatsangehörigkeit Guinea) hatte leichte Verletzungen erlitten und musste ambulant behandelt werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.
Zeugen, welche weitere Angaben zu dieser Auseinandersetzung oder zu dem noch unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden.

Marienberg | Ein Dutzend Garagen aufgebrochen

Zeit: 05.02.2020, 08.30 Uhr bis 06.02.2020, 06.00 Uhr
Ort: Marienberg, Äußere Wolkensteiner Straße


Mutmaßlich in der Nacht zum Donnerstag geriet ein Garagenkomplex in der Äußeren Wolkensteiner Straße ins Visier von Einbrechern. Die Unbekannten brachen in mindestens zwölf Garagen ein. Aus einer stahlen sie ein Suzuki-Crossmotorrad, ein Schweißgerät, einen Kompressor und Kleinwerkzeuge im Gesamtwert von rund 9 000 Euro. Ob aus den weiteren aufgebrochenen Garagen ebenfalls etwas gestohlen wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der bislang bekannte Sachschaden beläuft sich auf rund 5 000 Euro.
Wer hat Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Garagenkomplexes beobachtet, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter der Rufnummer 03735 606-0 entgegen.

Penig | Pkw gegen Sattelzug

Zeit: 04.02.2020, gegen 11.20 Uhr
Ort: Penig, Chemnitzer Straße


Am 04. Februar 2020 fuhr gegen 11.20 Uhr auf der Chemnitzer Straße in Penig in Höhe Hausgrundstück Nr. 3 aus Richtung Zinnberger Straße in Richtung Markt ein Fahrzeugführer eines PKW mit hoher Geschwindigkeit in eine abgesicherte Unfallstelle. Im Rahmen dessen kollidierte dieser mit dem unfallbedingt haltenden Sattelschlepper mit Sattelauflieger.
Bei dem PKW soll es sich um einen schwarzen Peugeot gehandelt haben, Dieser wurde durch den Verkehrsunfall an der rechten Fahrzeugseite (rechter Außenspiegel sowie Fahrtrichtungsanzeiger des rechten Kotflügels) beschä-digt. Am Sattelauflieger entstand ebenfalls Sachschaden am linken Anfahrschutz sowie am Planenspanner. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Burgstädt | Anstoß an parkenden Golf

Zeit: 04.02.2020, 18.00 Uhr bis 05.02.2020, 08.30 Uhr oder 05.02.2020,
        08.45 Uhr bis 16.15 Uhr
Ort: Burgstädt


Ein unbekanntes Fahrzeug kollidierte in Burgstädt mit einem geparkten, blauen PKW VW Golf 7 am hinteren Stoßfänger. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeuges verließ nachfolgend mit seinem Fahrzeug unerlaubt den Unfallort. Der PKW VW war am 04. Februar 2020,
18.00 Uhr bis 05. Februar 2020, 08.30 Uhr im Bereich der Köbkestraße 1 und am 05. Februar 2020 von 08.45 Uhr bis 16.15 Uhr an der Kindertagesstätte Friedrich-Marschner-Straße geparkt. Der Sachschaden beträgt ca. 1 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Aue | Unfallflucht nach FCE-Spiel

Zeit: 31.01.2020, gegen 20.45 Uhr
Ort: Aue, Dr.-Otto-Nuschke-Straße


Am 31. Januar 2020, gegen 20.45 Uhr, ereignete sich auf der
Dr.-Otto-Nuschke-Straße in Höhe des Netto-Marktes bei der Abreise der Fangemeinschaft nach dem Spiel der 2. Bundesliga gegen Bielefeld ein Verkehrsunfall. Ein olivgrüner Pkw Skoda mit ANA-Kennzeichen rammte einen Pkw Seat Leon, verursachte dabei einen Sachschaden von
ca. 1 000 Euro und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

Gelenau | Flucht nach Beschädigung einer Hausfassade

Zeit: 03.02.2020, zwischen 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort: Gelenau


Am 03.02.2020, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr, befuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug aus unbekannter Richtung die Straße „Am Hang“ in Gelenau. Dabei kollidierte es auf Höhe der Straße der Einheit 116 mit einem Wohnhaus. Dadurch entstanden Schäden an der Hausfassade. In der weiteren Folge verließ der oder die Fahrzeugführerin den Unfallort ohne die Personalien zu hinterlassen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Chemnitz | Fußgängerin angefahren

Zeit: 04.02.2020, 14.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Hilbersdorf, August-Bebel-Straße/Hilbersdorfer Straße


Eine 20-jährige Frau lief am gestrigen Dienstagnachmittag auf dem Gehweg der August-Bebel-Straße aus Richtung Straße der Nationen in Richtung Dresdner Straße. Als sie bei „Grün“ die Hilbersdorfer Straße überquerte, wurde sie von einem bisher unbekannten, silberfarbenen Pkw erfasst und stürzte. Danach stand die 20-Jährige auf und begab sich auf den Gehweg. Die unbekannte Pkw-Fahrerin bog von der Hilbersdorfer Straße nach rechts in die August-Bebel-Straße ab und fuhr ohne anzuhalten davon. Die Fußgängerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Bei dem Pkw soll es sich um einen VW Kombi handeln, der von einer älteren Frau mit weißen Haaren und Brille gefahren worden sein soll.
Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben dazu bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrerin machen?
Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

Marienberg | Gullydeckel entfernt

Zeit: 02.02.2020, 07.15 Uhr polizeibekannt
Ort: Marienberg, Markt


Polizisten stellten am vergangenen Sonntag im Rahmen ihrer Streifentätigkeit einen neben dem Schacht liegenden Gullydeckel am Markt, gegenüber der Sparkasse, fest. Bisher unbekannte Täter hatten den Deckel aus der Verankerung gelöst.
Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und sucht Zeugen.
Wer hat in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht? Gibt es in diesem Zusammenhang Geschädigte? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

Hainichen | Anstoß an parkenden VW

Zeit: 20.01.2020, zwischen 09.15 Uhr und 11.30 Uhr
Ort: Hainichen, Friedelstraße


Am 20.01.2020 war zwischen 09.15 Uhr und 11.30 Uhr auf der Friedelstraße Höhe HG 1 in Hainichen ein Pkw VW Golf abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Golf und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von 1 000 Euro im Bereich des vorderen Kennzeichens. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter 03727 980-0 entgegengenommen.

Hartmannsdorf | Hoher Schaden bei Einbruch in Fleischereifiliale

Zeit:     01.02.2020, 15.30 Uhr bis 03.02.2020, 06.10 Uhr
Ort:      Hartmannsdorf

 

Unbekannte hebelten in der Leipziger Straße die Hintertür zur Fleischereifiliale eines Einkaufsmarktes auf und verschafften sich Zutritt ins Innere. In der Folge durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und entwendeten mehrere tausend Euro Bargeld. Ersten Schätzungen zufolge liegt der Sachschaden bei rund
15.000 Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern oder möglicherweise genutzten Fahrzeugen geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

Chemnitz | Flucht und Gefährdung anderer

Zeit:     10.01.2019, 10.40 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

 

Am 10. Januar dieses Jahres kam es zu einer Verfolgungsfahrt, bei der ein Pkw Audi vor der Polizei flüchtete. Zu diesem Vorfall sucht die Polizei drei konkrete Zeugen, zwei Frauen und einen Mann, die durch die Fahrweise des Audi gefährdet wurden.

Eine Polizeistreife war der Audi in der Fürstenstraße aufgefallen. Der Fahrer ignorierte die Anhalteaufforderung der Polizei und flüchtete in verkehrsgefährdender Fahrweise über die Yorckstraße und Besarinstraße im Yorckgebiet sowie die Heinrich-Schütz-Straße. Letztlich fanden die Einsatzkräfte den verlassenen Audi in der Zeisigwaldstraße (siehe Medieninformation Nr. 18, Meldung 114 der Polizeidirektion Chemnitz vom 10.01.2020). Zwischenzeitlich konnte der mutmaßliche Fahrer des Audi, ein 42-jähriger Deutscher, ermittelt werden (siehe Medieninformation Nr. 50, Meldung 356 der Polizeidirektion Chemnitz vom 31.01.2020).

Die Chemnitzer Verkehrspolizei führt die Ermittlungen unter anderem wegen verschiedener Verkehrsstraftaten. Im Zuge dieser wurde bekannt, dass drei Personen, durch die Fahrweise konkret gefährdet wurden. Auf der Fürstenstraße hatte ein Mann am Fußgängerüberweg kurz vor der Einmündung Scharnhorststraße die Fahrbahn überquert. Er musste dem Audi ausweichen. Ebenfalls dem flüchtenden Audi Ausweichen mussten zwei Frauen, die auf Gehweg der Bersarinstraße in Richtung Diska-Markt, Höhe Heinrich-Schütz-Straße unterwegs waren.

Insbesondere die erwähnte beiden Frauen und der Mann, aber auch weitere Zeugen des Vorfalls, werden dringend gebeten, sich bei der Chemnitzer Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0371 8740-0 zu melden.

Chemnitz | Unfall mit einem Verletzten

Zeit:     31.01.2020, 14.50 Uhr
Ort:      OT Zentrum

 

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall vom Freitagnachmittag, bei dem auf der Einmündung Annaberger Straße/Moritzstraße ein VW und ein Citroen kollidierten.

Eine 25-Jährige hatte mit einem Pkw VW die Annaberger Straße stadteinwärts befahren. Auf Höhe der Einmündung Moritzstraße kollidierte sie mit einem Pkw Citroën, dessen Fahrerin (48) zu diesem Zeitpunkt die Moritzstraße in Richtung Annaberger Straße befuhr. Die 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden von zirka 7 100 Euro (siehe auch Medieninformation 52, Meldung 373 der Polizeidirektion Chemnitz vom 01.02.2020).

Der Chemnitzer Verkehrsunfalldienst führt die Ermittlungen und bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zur Fahrweise der Beteiligten sowie zur Ampelschaltung machen können, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen genommen. (ju)

Sehmatal/OT Sehma | Flucht nach Beschädigung eines geparkten Fahrzeuges

Zeit: 31.01.2020, 12.45 Uhr bis 12.50 Uhr
Ort: Sehmatal/OT Sehma, Parkplatz Karlsbader Straße 77

 

Am 31.01.2020 parkte in der Zeit von 12.45 Uhr bis 12.50 Uhr ein Pkw Audi A4 auf dem Parkplatz der Erzgebirgssparkasse auf der Karlsbader Straße 77 in Sehmatal, OT Sehma.
Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekannter blauer Pkw den Pkw Audi A4 und verursachte Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Freiberg | Raubstraftat

Zeit:     01.02.2020, 04.10 Uhr bis 04.30 Uhr
Ort:      Freiberg

 

Ein 22-Jähriger wurde am frühen Samstagmorgen vor dem „Stadtclub Freiberg“ nahe des Obermarktes von einem derzeit noch unbekannten Mann in ein Gespräch verwickelt, wobei der Unbekannte vorgab, alkoholische Getränke kaufen zu wollen. Der 22-Jährige übergab ihm daraufhin Bargeld, mit welchem der unbekannte Mann plötzlich wegrannte. Der 22-Jährige folgte ihm bis in einen Hinterhof in der Berthelsdorfer Straße. Dort schlug der Täter auf den Geschädigten ein, wobei dieser leicht verletzt zu Boden ging. Der Täter nahm dem 22-Jährigen schließlich die Armbanduhr sowie das Portmonee ab und entfernte sich in unbekannte Richtung. Der Stehlschaden beläuft sich auf mindestens 100 Euro.

Der Geschädigte konnte den Mann wie folgt beschreiben: Zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß, etwa 25 bis 35 Jahre alt, schwarze Haare (nach hinten gekämmt), kleiner Kinnbart, unter anderem bekleidet mit einer schwarzen Jacke.

Die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz hat Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat die Geschehnisse am frühen Samstagmorgen möglicherweise beobachtet und kann weitere Angaben machen? Wem ist der beschriebene Mann möglicherweise bereits im Vorfeld der Tat im „Stadtclub Freiberg“ aufgefallen? Wer kann Hinweise zur Identität des beschriebenen Täters bzw. seinem derzeitigen Aufenthaltsort geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 in Verbindung zu setzen.

Zschopau | Lack zerkratzt

Zeit:     30.01.2020, 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:      Zschopau

 

Unbekannte haben am 30.01.2020 den Lack eines schwarzen Pkw Citroën zerkratzt. Das Auto war auf einem Parkplatz in der Fritz-Heckert-Straße, nahe der Witzschdorfer Straße, abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf einige tausend Euro.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen. Wer hat am Donnerstagnachmittag dort Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer hat dort Personen gesehen, die sich möglicherweise am Fahrzeug zu schaffen gemacht haben? Wer kann Hinweise zu dem oder den unbekannten Täter/n geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Marienberg unter Telefon 03735 606-0.

Chemnitz | Simson gestohlen

Zeit:     30.01.2020, 06.35 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Sonnenberg und OT Gablenz

 

 Der Besitzer einer rot-weißen Simson S 51 rief am 30.01.2020 früh die Polizei in die Adelsbergstraße. Er hatte auf einem Garagengrundstück sein gestohlenes Moped (Wert: ca. 1 400 Euro) entdeckt, welches ihm kurz zuvor in der Mosenstraße entwendet worden war.

Im Zuge der Anzeigeaufnahme bemerkten die Beamten einen Fahrradfahrer, welcher aus dem Garagengrundstück kam. Bei der Überprüfung des Mannes (32, deutsche Staatsangehörigkeit) kam heraus, dass sein mitgeführtes Fahrrad kürzlich aus einem Mehrfamilienhaus in der Fichtestraße gestohlen worden war. Wie der Mann in den Besitz des Fahrrades kam und ob er die Simson gestohlen und auf dem Grundstück untergestellt hatte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Es werden weitere Zeugen gesucht. Wer hat in der Mosenstraße sowie im Bereich der Adelsbergstraße im Zusammenhang mit der Tat Beobachtungen gemacht? Wem sind Personen oder das Kleinkraftrad Simson aufgefallen? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-102 im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

Burgstädt | Außenspiegel beschädigt

Zeit: 30.01.2020, gegen 16.45 Uhr
Ort: Burgstädt, Chemnitzer Straße

 

Am 30. Januar 2020 gegen 16.45 Uhr wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug in Burgstädt, Chemnitzer Straße, Höhe HG 20, ein schwarzer Pkw Ford Focus am linken Außenspiegel beschädigt. Der Pkw Ford fuhr in stadtaus-wärtiger Richtung (Hartmannsdorf) und kurz vor der Einmündung zur Köbkestraße auf Höhe Chemnitzer Str. 80 kam es zur Berührung mit dem unbekannten Fahrzeug, welches in die andere Richtung fuhr. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt ca. 100  €.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen.

Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Schwarzenberg | Unfallflucht

Zeit: 30.01.2019, gegen 14.40 Uhr
Ort: Schwarzenberg, B 101 in Richtung Lauter

 

(Gu) Am 30.01.2020, gegen 14.40 Uhr, befuhr ein Sattelzug die B 101 in Fahrtrichtung Lauter. Den Kreuzungsbereich Straße der Einheit/Grünhainer Straße (Beierfelder Dreieck) passierte der Fahrer laut seiner Aussage bei "grün", als plötzlich ein weißer Kleintransporter aus Richtung Beierfeld in den Kreuzungsbereich einbiegt, um in Fahrtrichtung Lauter weiterzufahren.

Der Fahrer des Sattelzuges musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch verrutschte die Ladung, zwei Sicherungsgurte rissen, die Ladung durchschlug die Bordwand und beschädigte die Zugmaschine. Eine Weiterfahrt war nicht möglich. Der unbekannte Kleintransporter setzte seine Fahrt unvermittelt fort und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Nach einer ersten Schätzung geht die Polizei von einem Schaden von mindestens 15000 Euro aus.

Rochlitz | Borde und Laterne beschädigt

Zeit: 19.01.2020 polizeibekannt
Ort: Rochlitz, Dresdner Straße


Am 19. Januar 2020 wurde bekannt, dass in der Dresdner Straße wahrscheinlich durch einen LKW der Gehwegbereich/Granitborde sowie eine Laterne beschädigt wurden. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt: 7 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Hohndorf | Flucht vor Polizeikontrolle

Zeit: 29.01.2020, gegen 11.20 Uhr
Ort: Hohndorf


Am gestrigen Mittwoch sollte in Oelsnitz/Erzgeb. im Bereich Bahnhofstraße/Hedwigschachtstraße ein Motorrad KTM kontrolliert werden, da an dem Fahrzeug Sportkennzeichen angebracht waren. Der Krad-Fahrer entzog sich jedoch der Kontrolle und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Hohndorf. Während der Flucht waren andere Verkehrsteilnehmer gezwungen auszuweichen, um eine Kollision mit dem Motorrad zu vermeiden. In Hohndorf fuhr der KTM-Fahrer von der Poststraße auf die Helenestraße, kam ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Lichtmast. Danach stürzte er, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. An der KTM entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Zudem stand der Mann (39, deutsche Staatsangehörigkeit) zum Unfallzeitpunkt offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein mit ihm durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme für den 39-Jährigen folgte. Weiterhin stellten die Polizisten fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, die am Krad angebrachten Kennzeichen auf einen Pkw ausgegeben wurden und die KTM nicht haftpflichtversichert ist. Es wurden Anzeigen wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen, Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Kennzeichenmissbrauchs gefertigt.
Es werden die Verkehrsteilnehmer, die durch den KTM-Fahrer auf seiner Flucht behindert oder gefährdet wurden bzw. die die Flucht beobachtet haben, als Zeugen gesucht. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Zeugen zu Unfall auf Kreuzung gesucht

Zeit: 28.01.2020, 14.50 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz


Auf der Kreuzung Robert-Schumann-Straße/Geyersdorfer Straße/Robert-Blum-Straße kollidierten am vergangenen Dienstag ein Pkw Citroën (Fahrer: 80) und ein Pkw Opel (Fahrerin: 40) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.
Der Citroën-Fahrer fuhr von der Geyersdorfer Straße nach links auf die Robert-Schumann-Straße (B 95) auf. Die Opel-Fahrerin war auf der Bundesstraße aus Richtung Chemnitz in Richtung Oberwiesenthal unterwegs.
Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zur jeweiligen Ampelschaltung für die Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Kreuzung machen? Unter der Rufnummer 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

Freiberg | Einbruch in Pkw

Zeit: 29.01.2020, 17.40 Uhr
Ort: Freiberg, Carl-Schiffner-Straße


Nach einem Zeugenhinweis wurde die Polizei am gestrigen Mittwochnachmittag in die Carl-Schiffner-Straße gerufen.
Ein Unbekannter hatte dort bei einem abgestellten Pkw Nissan eine Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum eine Tasche mit Lebensmitteln im Wert von einigen Euro entwendet. Anschließend flüchtete der Täter mit einem E-Roller in Richtung Frauensteiner Straße. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der Unbekannte wurde als ca. 16 bis 20 Jahre alt, zierlich und ca. 1,70 Meter groß beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug eine dunkle Mütze sowie ein Tuch.
Es werden weitere Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben. Wem ist in der Carl-Schiffner-Straße der beschriebene Mann aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zu dem Unbekannten machen? Hinweise werden unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Olbernhau | Geräteschuppen abgebrannt

Zeit:     28.01.2020, 22.55 Uhr polizeibekannt
Ort:      Olbernhau, Jahnstraße

In einer Kleingartenanlage in der Jahnstraße war gestern ein Schuppen in Brand geraten. Ein Anwohner war auf das Feuer aufmerksam geworden und wählte den Notruf. Zum Einsatz kamen Polizei und Feuerwehr. Das Gebäude brannte nieder. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor.
Im Ergebnis der Brandursachenermittlung wird derzeit von Brandstiftung ausgegangen. Zeugen, die dort Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit dem Brand in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Marienberg unter 03735 606-0.

Chemnitz | Polizei sucht helfende Passanten

Zeit: 19.12.2019, gegen 23.00 Uhr
Ort:: Chemnitz-Schloßchemnitz, Matthesstraße


Die Polizei sucht dringend zwei Passanten, eine Frau und einen Mann, welche am späten Abend des 19. Dezember 2019 einer jungen Frau auf der Matthesstraße halfen.

Die junge Frau hatte auf der Matthesstraße im Bereich der Beyerstraße zunächst die Passantin angesprochen und um Unterstützung gebeten, da sie nach einem sexuellen Übergriff von einem Mann verfolgt wurde. Beide Frauen schlossen sich dann einem weiteren Passanten an und gingen gemeinsam in einen Hausflur in der Nähe. Nach einer kurzen Wartezeit war der Verfolger verschwunden. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem männlichen Passanten, der mit den Frauen im Hausflur wartete, offenbar um einen Anwohner.

Die Chemnitzer Kriminalpolizei führt derzeit Ermittlungen wegen eines sexuellen Übergriffes und bittet dringend die beiden Passaanten, sich unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden.

Lunzenau | Anstoß an parkendes Auto

Zeit: zwischen 26.01.2020, 20.00 Uhr und 27.01.2020, 03.30 Uhr
Ort: Lunzenau, Markt


Zwischen dem 26. Januar 2020, 20.00 Uhr und dem 27. Januar 2020, 03.30 Uhr wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug in Lunzenau, Markt, in Höhe Hausgrundstück 20, der ordnungsgemäß abgeparkte blaue Skoda Yeti be-schädigt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt ca. 1 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Frankenberg | Sturz beim Bremsen

Zeit: 27.01.2020, 15.15 Uhr
Ort: Frankenberg


Ein bisher unbekannter, weißer Kleintransporter soll am Montagnachmittag von der Sachsenstraße nach rechts auf die bevorrechtigte Altenhainer Straße gefahren sein. Auf der Altenhainer Straße aus Richtung Friedrichstraße in Richtung Querstraße unterwegs war zur selben Zeit ein E-Bike-Fahrer (53). Um nicht mit dem Kleintransporter zu kollidieren, bremste der 53-Jährige, wobei er stürzte. Bei dem Sturz zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Kleintransporter setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Querstraße fort. Am E-Bike entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen dem Kleintransporter und dem E-Bike gab es nicht.
Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Sachverhalt bzw. zum unbekannten Kleintransporter und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen.

Rechenberg-Bienenmühle | Lkw kippte um

Zeit: 28.01.2020, 08.10 Uhr
Ort: Rechenberg-Bienenmühle


Der 49-jährige Fahrer eines Lkw MAN (Tankfahrzeug) befuhr am Dienstagmorgen die S 185 aus Richtung Bienenmühle in Richtung Rechenberg. Ungefähr 100 Meter nach dem Ortsausgang Bienenmühle kam der Lkw aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit drei Bäumen. Einer der Bäume brach durch den Anprall und stürzte auf das Fahrerhaus des Lkw. Der MAN selbst kippte um, prallte mit dem Fahrerhaus gegen einen vierten Baum und blieb quer über der Straße liegen. Der 49-jährige Fahrer wurde im Fahrerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 320.000 Euro. Die Staatsstraße ist voll gesperrt. Diese Vollsperrung dauert voraussichtlich noch bis zum 29. Januar 2020 an. In dieser Zeit wird das Fahrzeug geborgen und danach noch Erdreich wegen ausgelaufener Betriebsstoffe abgetragen. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden.

Sachsenburg | Anstoß beim Parken

Zeit: 21.01.2020, zwischen 12.20 Uhr und 15.30 Uhr
Ort: Sachsenburg


Am 21.01.2020 kam es in der Zeit von 12.20 Uhr bis 15.30 Uhr in 09669 Sachsenburg auf dem Parkplatz der Schwimmschule Hofmann zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Durch einen unbekannten roten Pkw wurde beim Ein- oder Ausparken ein geparkter Pkw Toyota beschädigt. Der unbekannte Pkw entfernte sich anschließend pflichtwidrig von der Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter der Telefonnummer 03727 980-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Zwönitz | Wechselsprechanlage beschädigt

Zeit: 24.01.2020, 16.00 Uhr bis 27.01.2020, 07.15 Uhr
Ort: Zwönitz, Lößnitzer Straße


Zwischen Freitagnachmittag und Montag früh haben unbekannte Täter die Wechselsprechanlage des Polizeistandortes in der Lößnitzer Straße beschädigt. Dadurch entstand ersten Schätzungen zufolge Sachschaden von einigen hundert Euro. Die Sprechanlage ist trotz der Beschädigung noch funktionsfähig.
Es werden Zeugen gesucht, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Polizeistandortes gesehen haben. Wer kann Hinweise zur Identität des/der unbekannten Täter/s geben? Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Stollberg unter
Telefon 037296 90-0 zu wenden.

Leisnig | Granate löste Polizeieinsatz aus

Zeit: 26.01.2020, gegen 10.50 Uhr
Ort: Leisnig, Markt


Aufgrund eines granatenähnlichen Gegenstandes gegenüber einer Bankfiliale am Markt lief am Sonntag ein Polizeieinsatz.
Eine Passantin hatte den Gegenstand an einem Steinkübel festgestellt und die Polizei verständigt. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen musste der angrenzende Bereich gesperrt werden. Gegen 14.25 Uhr untersuchten Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen sowie der Kampfmittelbeseitigungsdienst den Gegenstand. Es handelte sich um eine verrostete Panzerabwehrgranate. Die Granate wurde geborgen und abtransportiert. Gegen 15.10 Uhr wurden alle Sperrungen aufgehoben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz aufgenommen.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben. Wer kann Hinweise zu denjenigen geben, die den Gegenstand dort abgelegt haben bzw. im Besitz derartiger Gegenstände sind/waren? Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Döbeln unter Telefon 03431 659-0.

K 8270 | Spiegel gegen Spiegel

Zeit: 23.01.2020, gegen 18.20 Uhr
Ort: K 8270, zwischen Milkau und Arras


Am 23. Januar 2020, gegen 18.20 Uhr, ereignete sich auf der K 8270 zwischen Milkau und Arras im Waldstück ein Verkehrsunfall zwischen einem schwarz/grauen PKW Smart und einem dunkelblauen Kleinwagen (evt. VW oder Skoda). Dabei berührten sich die linken Außenspiegel der beiden im Gegenverkehr befindlichen PKW, wobei der Spiegel des Smart beschädigt wurde.
Ein ebenfalls in Richtung Arras fahrender dunkler PKW Kombi, dessen Fahrzeugführer evtl. den Unfall bemerkt hat und Angaben zu dem dunklen Kleinwagen machen könnte, bog in Arras (noch vor der Verbindungsstraße nach Aitzendorf) nach links in ein Grundstückszufahrt ab.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Burgstädt | Wer stieß gegen parkendes Auto?

Zeit: 26.01.2020, zwischen 18.19 Uhr und 18.50 Uhr
Ort: Burgstädt, Bertolt-Brecht-Straße


Am 26. Januar 2020, zwischen 18.19 Uhr und 18.50 Uhr, wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug in Burgstädt, Bertolt-Brecht-Straße, Höhe Hausgrundstück 14, der ordnungsgemäß abgeparkte gelbe PKW Seat MII beschädigt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Marienberg/OT Reitzenhain | Scheiben an Ersatzteilhandel beschädigt

Zeit: 24.01.2020, 17.00 Uhr bis 25.01.2020, 08.00 Uhr
Ort: Marienberg/OT Reitzenhain, Ernst-Thälmann-Straße


Samstagmorgen wurden der Polizei Beschädigungen am Gebäude eines Autoersatzteilhandels in der Ernst-Thälmann-Straße mitgeteilt. Vor Ort stellte sich heraus, dass Unbekannte augenscheinlich mit Metallkugeln die Schaufensterscheiben des Hauses beschossen hatten. Es ist zu vermuten, dass dazu eine Schleuder benutzt wurde. Die Kugeln beschädigten die Glasscheiben, hatten diese jedoch nicht durchschlagen. Personen hielten sich im Tatzeitraum nicht in dem Gebäude auf. Der Sachschaden wurde auf rund 5 000 Euro beziffert. Die Beamten konnten vor Ort mehrere der Metallkugeln sicherstellen. Diese werden nun kriminaltechnisch untersucht werden. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die im Zusammenhang mit der Tat Beobachtungen gemacht haben oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Autohandels bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter der Rufnummer 03735 606-0 entgegen.

Freiberg | Zwei Verletzte nach Zusammenstoß auf Kreuzung

Zeit: 24.01.2020, gegen 14.55 Uhr
Ort: Freiberg


Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Freitagnachmittag auf der Kreuzung Leipziger Straße/Wallstraße/Beethovenstraße/Dr. Külz-Straße ein Bus und ein Pkw Volvo zusammenstießen. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Der Bus (Fahrer: 30) befuhr die Leipziger Straße aus Richtung Wallstraße und wollte den Kreuzungsbereich in Richtung Dr.-Külz-Straße überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Volvo, der die Beethovenstraße in Richtung Leipziger Straße befuhr. Durch die Kollision erlitten der Volvo-Fahrer (42) sowie eine Insassin (78) des Busses leichte Verletzungen. Die Polizei fragt: Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten und insbesondere zur Ampelschaltung machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen.

Mittweida | Rechte Schmierereien an Friedhofsmauer und Bushaltestelle

Zeit: 25.01.2020, 09.20 Uhr polizeibekannt
Ort: Mittweida, Geistergässchen


Samstagmorgen wurde die Polizei über diverse Schmierereien an der Friedhofsmauer im Geistergässchen informiert. Vor Ort stelle sich heraus, dass Unbekannten mit roter Sprühfarbe mehrere rechte Parolen und verbotenen Symbole an der Mauer sowie einer Bushaltestelle angebracht hatten. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder zur Eingrenzung der Tatzeit geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 zu melden.

Chemnitz | Businsassin beim Aussteigen leicht verletzt

Zeit: 24.01.2020, gegen 06.50 Uhr
Ort: Chemnitz-Kappel


Freitagmorgen war eine 18-Jährige mit einem Bus der Linie 43 in Richtung Tierparkt unterwegs. An der Haltestelle „Messe" wollte die junge Frau den Bus verlassen. Beim Aussteigen geriet sie jedoch in die sich schließende Tür. Zunächst setzte die 18-Jährige ihren Weg fort. Im Laufe des Tages stellten sich jedoch Beschwerden ein, sodass sie ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Insbesondere die Insassen des Busses sowie Personen, die an der Haltestelle „Messe" zu- oder ausstiegen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Chemnitzer Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.

Chemnitz | Fahrkartenautomat aufgesprengt

Zeit: 26.01.2020, 01.00 Uhr bis 04.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Altchemnitz, Annaberger Straße


In der vergangenen Nacht geriet einen Fahrkartenautomat an der Straßenbahnwendeschleife in der Annaberger Straße (Endhaltestelle Altchemnitz) ins Visier von unbekannten Dieben. Diese sprengten auf noch nicht geklärte Art und Weise den Automaten auf und gelangten offenbar auch an das Bargeld im Gerät. Wie viel Geld die Täter erbeuteten, ist noch nicht bekannt. Der Neuwert des zerstörten Automaten beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Die Chemnitzer Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und fragt: Wer hat im Tatzusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Straßenbahnwendeschleife beobachtet? Wer kann Angaben zur Eingrenzung der Tatzeit geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387 3448 entgegen.

Amtsberg/OT Weißbach | Wer sägte Bäume an?

Zeit: 14.01.2020, gegen 23.00 Uhr
Ort: Amtsberg/OT Weißbach, Eisenstraße


Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr in Verbindung mit Sachbeschädigung aufgenommen und sucht Zeugen.
In der Eisenstraße, ungefähr 200 Meter nach dem Abzweig Thumer Straße in Richtung Gornau, wurde durch unbekannte Täter ein Baum am Fahrbahnrand angesägt, sodass dieser im weiteren Verlauf umfiel und quer über der Fahrbahn zum Liegen kam. Der Baum wurde durch die Freiwillige Feuerwehr des Ortes beräumt.
Am nächsten Tag wurde ein zweiter Baum festgestellt, der ebenfalls Sägespuren aufwies.
Wer kann Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen? Wem sind in diesem Zusammenhang Personen aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hat jemand im Vorfeld oder während des Feuerwehreinsatzes zur Beräumung des Baumes Personen bemerkt, die sich auffällig verhielten? Wurde durch den umgestürzten Baum jemand behindert? Zeugen und auch der Erstmelder, der den Sachverhalt in der Rettungsleitstelle mitteilte, werden gebeten, sich unter
Telefon 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg zu melden.

Freiberg | Mehrere Fahrräder beschädigt

Zeit: 18.01.2020, 16.30 Uhr
Ort: Freiberg, Bahnhofstraße


Vergangenen Samstag wurde die Polizei nach einem Zeugenhinweis in die Bahnhofstraße gerufen. Vor Ort wurde bekannt, dass ein unbekannter Jugendlicher mehrere abgestellte Fahrräder unterschiedlicher Hersteller beschädigt hatte und danach in Richtung Bushaltestelle am Bahnhof flüchtete. An den Fahrrädern entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei geht ersten Hinweisen nach und hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.
Es werden weitere Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht? Wem ist am Tatort der unbekannte Jugendliche aufgefallen, der damit in Verbindung stehen könnte? Auch die betroffenen Besitzer der beschädigten Fahrräder werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen.

Chemnitz | Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlung

Zeit: 23.01.2020, 14.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg, Heinrich-Beck-Straße


Die Chemnitzer Kriminalpolizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts einer exhibitionistischen Handlung vor Kindern. In der Heinrich-Beck-Straße, nahe des Sportplatzes, soll sich am Donnerstagnachmittag ein Mann entblößt haben. Ein Junge, der das sah, beschrieb den Unbekannten als etwa 50- bis 60-Jährigen mit Glatze und dunklem Bart am Kinn. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Jacke und grauen Hose gewesen.
Es werden Zeugen gesucht, die dahingehend Beobachtungen gemacht haben. Wem ist der Unbekannte am Donnerstagnachmittag in der Heinrich-Beck-Straße aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

Sachsenburg | Anstoß beim Parken

Zeit: 21.01.2020, zwischen 12.20 Uhr und 15.30 Uhr
Ort: Sachsenburg, Dittersbacher Weg


Am Dienstag, dem 21.01.2020, in der Zeit von 12.20 Uhr bis
15.30 Uhr, kam es in 09669 Sachsenburg auf dem Parkplatz vor der Schwimmschule Hoffmann am Dittersbacher Weg zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht. Ein unbekannter roter Pkw streifte beim Einparken bzw. Ausparken den geparkten silbergrauen Pkw Toyota Prius und entfernte sich anschließend pflichtwidrig von der Unfallstelle. An dem Toyota entstand ein Sachschaden am hinteren linken Kotflügel in Höhe von
ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegengenommen.

Marienberg | Parkplatzunfall

Zeit: 23.01.2020, zwischen 11.00 Uhr und 11.20 Uhr
Ort: Marienberg, Parkplatz Penny


Am 23.01.20, im Zeitraum von 11.00 Uhr bis 11.20 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des Penny-Marktes Marienberg abgestellter roter Suzuki Swift beschädigt. Der Fahrzeugführer fand sein Fahrzeug mit abgerissener Stoßstangenhalterung vorn rechts vor. Der unbekannte Unfallverursacher verließ mit seinem Fahrzeug pflichtwidrig die Unfallstelle.
Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter Telefonnummer 03735 606-0 entgegen.

Großolbersdorf | Überholvorgang verursachte offenbar Auffahrunfall

Zeit: 22.01.2020, 17.30 Uhr
Ort: Großolbersdorf, B 174


Ein bisher unbekannter, schwarzer Pkw befuhr am gestrigen Mittwoch die B 174 in Richtung Chemnitz und überholte trotz Gegenverkehrs im Bereich der Halfterhäuser einen Lkw. Die entgegenkommende Fahrerin (22) eines VW Golf bremste stark, um nicht mit dem unbekannten Pkw zu kollidieren. Die dem Golf nachfolgende Fahrerin (18) eines Renault Clio konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Golf. Die beiden Fahrerinnen sowie zwei Mitfahrerinnen (18, 19) des Renault wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Golf und Clio entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Der unbekannte, schwarze Pkw, bei dem es sich um einen VW mit Chemnitzer Kennzeichen (C-…) handeln soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Wer kann Angaben zum Sachverhalt bzw. zum unbekannten, in Richtung Chemnitz fahrenden Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Wer kann Angaben zum überholten Lkw machen? Zeugen, insbesondere auch der unbekannte Lkw-Fahrer, werden gebeten, sich unter Telefon 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg zu melden.

Schneeberg | Zigarettenautomat durch Detonation zerstört

Zeit: 23.01.2020, gegen 04.25 Uhr
Ort: Schneeberg, Thomas-Müntzer-Straße


Eine Zeugin teilte der Polizei am Donnerstag früh einen aufgesprengten Zigarettenautomaten in der Thomas-Müntzer-Straße mit. Zuvor war die Frau durch einen lauten Knall wach geworden. Beim Blick aus dem Fenster sah sie noch zwei augenscheinlich junge Männer, die sich am Automaten zu schaffen gemacht hatten und schließlich in Richtung Kirbachstraße verschwanden. Beide seien zwischen 16 und 18 Jahre alt. Einer sei ca. 1,70 Meter groß und schlank. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Jogginghose und führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Der andere sei ca. 1,80 Meter groß und kräftig. Er trug ebenfalls schwarze Kleidung sowie schwarz-weiße Schuhe.
Eingesetzten Polizisten bestätigte sich vor Ort die Vermutung, dass der Automat mittels Pyrotechnik aufgesprengt wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge verschwanden die Täter mit Zigaretten und Bargeld im Wert von einigen hundert Euro. Zudem wurde die Eingangstür eines angrenzenden Einkaufsmarktes durch umherfliegende Automatenteile beschädigt. Der Sachschaden am Automaten sowie der Tür summiert sich auf mehrere tausend Euro.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0  bei der Polizei in Aue zu melden.

Chemnitz | Einbrecher in Wohnung zugange

Zeit: 22.01.2020, 09.00 Uhr bis 10.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg, Ulmenstraße


Am Mittwochvormittag sind Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung in der Ulmenstraße, nahe der Agricolastraße, eingebrochen. Die Täter durchsuchten Räume und Behältnisse und verschwanden nach erstem Überblick mit Schmuck. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor.
Bei der Rückkehr nach Hause waren dem Bewohner (49) im Treppenhaus zwei Männer in dunkler Arbeitsbekleidung begegnet. Das Alter des einen Unbekannten schätzte der Zeuge auf etwa Mitte 50, das des anderen auf ca. Mitte 30. Ob die beiden mit der Tat in Verbindung stehen, ist Gegenstand der Ermittlungen.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat die beiden beschriebenen Männer gesehen? Wer kann Angaben zu ihrer Identität machen? Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 387-3448 von der Kriminalpolizei Chemnitz entgegengenommen.

Flöha | Beute in Wohnung gemacht

Zeit: 21.01.2020, 15.45 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort: Flöha, Wehrstraße


Am gestrigen Dienstag brachen Unbekannte in der Wehrstraße in eine Doppelhaushälfte ein. In der Folge durchsuchten die Einbrecher mehrere Räume nach Brauchbarem und verschwanden u. a. mit einem Laptop und Musik-CDs. Angaben zur Höhe des Stehlschadens liegen derzeit noch nicht vor. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht? Wem sind am Tatort, möglicherweise auch schon im Vorfeld der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die damit in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen.

Chemnitz | Polizei sucht Besitzer eines sichergestellten Motorrades

Zeit: 13.12.2019
Ort: Chemnitz-Sonnenberg


Im Zuge von umfangreichen Ermittlungen wegen Eigentumsdelikten im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Chemnitz und darüber hinaus stießen Polizisten Mitte Dezember letzten Jahres auf eine Garage in der Straße Planitzwiese. In dieser fanden sich gestohlene und auch unterschlagene E-Bikes sowie Motorräder. Eines der Motorräder, eine mattschwarze Aprilia, konnte bislang keinem Eigentümer zugeordnet werden. Aus diesem Grund wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit.
Wem gehört die sichergestellte Aprilia? Wer kann Angaben zum Eigentümer oder auch Nutzer des Motorrades machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Rochlitz | Anstoß an parkenden Pkw

Zeit: 20.01.2020, 18.00 Uhr bis 21.01.2020, 17.00 Uhr
Ort: Rochlitz, Friedrich-August-Straße


Zwischen 20. Januar 2020, 18.00 Uhr und 21. Januar 2020, 17.00 Uhr, wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug in Rochlitz, Friedrich-August-Straße 1, der ordnungsgemäß abgeparkte PKW Seat Leon beschädigt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.