1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum

Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


Zwönitz | Anstoß auf Parkplatz

Zeit: 02.04.2020, zwischen 12.30 Uhr und 13.00 Uhr
Ort: Zwönitz, Albin-Trommler-Straße


Am 02.04.2020, in der Zeit von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr, parkte in Zwönitz, A.-Trommler-Straße 1, auf dem Parkplatz Kaufland ein VW Golf. Dieser PKW wurde während der Abwesenheit der Nutzerin von einem unbekanntem Fahrzeug beschädigt. Dieses Fahrzeug entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am Golf wurde die Stoßstange hinten rechts und die Rückleuchte rechts beschädigt. Am Golf entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-100 melden.

Mittweida | Ermittlungen nach Einbrüchen in Schulen

Zeit: 03.04.2020, 15.30 Uhr bis 04.04.2020, 12.00 Uhr
Ort: Mittweida


Offenbar in der Nacht von Freitag zu Samstag ist es unbekannten Tätern gelungen, in drei Schulen in der Lutherstraße, der Schulstraße sowie der Straße Am Schwanenteich gewaltsam einzudringen. In allen drei Fällen hatten die Einbrecher Fensterscheiben eingeschlagen, um in die Schulen einzusteigen. Anschließend durchwühlten sie Büros und andere Räume in den Gebäuden nach Wertgegenständen. Was die Täter bei den Einbrüchen entwendet haben, ist derzeit noch in Klärung. Auch zur Höhe der einbruchsbedingten Sachschäden liegen noch keine Angaben vor. Im Zuge der umfangreichen Tatortarbeit durch die Kriminalpolizei wurden Spuren gesichert, die es nun gilt auszuwerten und auf Parallelen mit anderen Einbruchsdiebstählen in der Region abzugleichen. Darüber hinaus sucht die Polizei Zeugen.
Wer hat insbesondere in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich der drei Schulen Beobachtungen gemacht, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Wem sind an den Schulen sowie im Nahbereich in den Abend- und Nachtstunden verdächtige Personen aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0.

Jahnsdorf | Nägel verteilt

Zeit: 01.04.2020 polizeibekannt
Ort: Jahnsdorf


In einem Waldgrundstück an der Leukersdorfer Straße, nahe des Ausflugsziels „Schwarzer Felsen", haben unbekannte Täter Nägel verstreut. Ein Radfahrer, der dort lang fuhr, beschädigte sich die Reifen seines Drahtesels. Bei einer anschließenden Überprüfung durch das Ordnungsamt trat zudem ein Mitarbeiter in einen Nagel, blieb aber unverletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen in der Sache aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem/den unbekannten Täter/n machen? Wem sind dort vor dem 31. März 2020 Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die damit in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter der
Rufnummer 037296 90-0 entgegen.

Mittweida | Hinweisgeber und weitere Zeugen zu Sachbeschädigung gesucht

Zeit: 30.03.2020, 18.25 Uhr
Ort: Mittweida


Montagabend teilte ein Anrufer der Polizei mit, dass unbekannte Täter an seinem in der Weberstraße abgestellten Pkw BMW einen Außenspiegel abgetreten hatten (Sachschaden: ca. 300 Euro). Der Besitzer des BMW war unmittelbar zuvor durch einen derzeit noch unbekannten Mann sowie eine ebenso unbekannte Frau auf die Sachbeschädigung hingewiesen worden. Beide dunkel gekleideten Zeugen gaben gegenüber dem Geschädigten an, dass sie Jugendliche beobachtet hätten, die für die Tat verantwortlich seien.
Im Zuge der Ermittlungen zu den Tatverdächtigen der Sachbeschädigung bitten die Ermittler des Polizeireviers Mittweida die beiden oben genannten Zeugen, sich unter Telefon 03727 980-0 zu melden. Ebenso werden weitere Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern bzw. zum Ablauf der Tat geben können.

Chemnitz | Radfahrer nicht beachtet?

Zeit: 31.03.2020, 05.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Yorckgebiet, Yorckstraße


Ein bisher unbekannter, größerer Pkw, eventuell ein SUV, fuhr am Dienstag früh aus Richtung der Wohnblöcke (42er/46er Hausnummern) kommend nach rechts auf die Yorckstraße in Richtung Heinrich-Schütz-Straße. Dabei stieß das Fahrzeug mit einem aus Richtung Augustusburger Straße kommenden Radfahrer (18) zusammen. Durch den Anstoß stürzte der 18-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zu dem Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es mit einem knalligen Rot lackiert sein soll und von einem Mann gefahren wurde.
Zu dem Sachverhalt werden Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug und dessen Fahrer machen? Wer hat den Unfall beobachtet?
Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen.

Oederan | Anstoß an parkenden Renault

Zeit: 31.03.2020, zwischen 07.00 Uhr und 11.30 Uhr
Ort: Oederan, Fiedlerstraße


Am 31.03.2020 stellte der Fahrzeugführer des PKW Renault seinen PKW gegen 7.00 Uhr in Oederan an der Fiedlerstraße am Fahrbahnrand ab.
Als er gegen 11.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die vordere linke Fahrzeugfront stark beschädigt war und der Unfallverursacher den Unfallort verlassen hatte.
Anhand aufgefundener Spuren wird davon ausgegangen, dass der Unfallverursacher von der Poststraße kommend, nach rechts in die Fiedlerstraße einbog und dabei mit dem abgeparkten PKW kollidierte.
Wer kann Angaben zum unfallverursachenden PKW machen? Wem fiel seit dem Dienstag ein Fahrzeug mit einem Unfallschaden auf, zu dessen Herkunft der Fahrzeugführer keine glaubhaften Angaben machen konnte? Wem fiel auf der Poststraße ein fahrendes Fahrzeug mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf?
Hinweise bitte an das Polizeirevier Freiberg unter der Telefonnummer: 037322 15-0.

Oelsnitz/Erzgeb. | Sperrmüll illegal entsorgt

Zeit: zwischen 28.03.2020, 12.00 Uhr und 29.03.2020, 09.15 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Unterer Deutschlandschacht


Auf dem Außengelände des Bauhofes Oelsnitz in der Straße Unterer Deutschlandschacht wurde von Samstag auf Sonntag durch bisher unbekannte Täter eine größere Menge Sperrmüll entsorgt. Zerlegte alte Schränke sowie andere Möbelteile fanden sich im und neben einem Grünschnittcontainer. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz wurde gefertigt.
Wer kann Angaben zum Sachverhalt machen? Wer hat im angegebenen Zeitraum Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die damit im Zusammenhang stehen könnten? Fand gegebenenfalls ein Umzug bzw. eine Haushaltsauflösung am vergangenen Wochenende im näheren Umfeld statt? Unter Telefon 037296 90-0 werden Hinweise im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen.

Pockau-Lengefeld/OT Görsdorf | Müll brannte auf Lagerplatz

Zeit: 28.03.2020, 19.35 Uhr polizeibekannt
Ort: Pockau-Lengefeld/OT Görsdorf, Dorfstraße


In der Dorfstraße kamen am Samstagabend Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. Vor Ort war es auf einem Lagerplatz zum Brand von Müllsäcken gekommen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Höhe des Sachschadens sind derzeit nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht? Wem sind dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Hinweise werden unter Telefon 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

Augustusburg | Anstoß auf Parkplatz

Zeit: 30.03.2020, zwischen 12.15 Uhr und 18.40 Uhr
Ort: Augustusburg, Marienberger Straße


Am 30.03.2020 ereignete sich in der Zeit zwischen 12.15 Uhr und
18.40 Uhr auf dem Parkplatz des NETTO- Marktes auf der Marienberger Straße in Augustusburg ein Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug einen ordnungsgemäß geparkten Pkw VW Golf an der hinteren linken Stoßstange beschädigte und sich in der Folge pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen?
Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Döbeln | Wer verlor Farbeimer?

Zeit: 30.03.2020, gegen 13.00 Uhr
Ort: Döbeln, Leipziger Straße/Albert-Schweitzer-Straße


Am 30.03.2020 hat gegen 13.00 Uhr in Döbeln ein unbekanntes Fahrzeug im Bereich der Leipziger Straße/Albert-Schweitzer-Straße, in Höhe der ESSO-Tankstelle, diverse Farbeimer von der Ladefläche oder vom Anhänger verloren. Durch die offensichtlich unzureichend gesicherte Ladung wurde die Fahrbahn erheblich verschmutzt und musste durch eine Spezialfirma gereinigt werden. Wer Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Döbeln zu wenden.
Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise entgegengenommen.

Burgstädt | Anstoß an parkendes Auto

Zeit: 27.03.2020, zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr
Ort: Burgstädt, Friedrich-Marschner-Straße/Robert-Gärtner-Straße


Am 27. März 2020 wurde zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr ein Pkw BMW, Farbe weiß, in Burgstädt auf der Friedrich-Marschner-Straße, Ecke Robert-Gärtner-Straße beschädigt.
Ein unbekannter PKW fuhr beim Ein- oder Ausparken an den am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgeparkten PKW BMW. Am BMW entstand Sachschaden vorn links am Stoßfänger, Kotflügel und Scheinwerfer.
Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt ca. 3 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Chemnitz | Zeugen zu Anstoß gesucht

Zeit: 27.03.2020, 12.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Siegmar


An der Abfahrt von der Neefestraße zur Jagdschänkenstraße in Richtung Zwickauer Straße fuhr am Freitagmittag ein Pkw Kia und hielt verkehrsbedingt an einem Verkehrsschild um im weiteren Verlauf nach rechts auf die Jagdschänkenstraße abzubiegen. Die nachfolgende Fahrerin eines Pkw Mercedes (35) bremste ebenfalls. Der Fahrer des Kia sei daraufhin rückwärts gegen den Mercedes gefahren und habe im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen. Durch den Anstoß an dem Mercedes ist ein Schaden von rund 3 500 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.
Es werden weitere Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zur Fahrweise des Kia machen? Insbesondere der Fahrer des hinter dem Mercedes stehenden Pkw wird gebeten, sich als Zeuge bei der Polizei zu melden. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Autobahnpolizei in Chemnitz entgegengenommen.

Augustusburg | Holzsitzfläche von Ausflugsbank gestohlen

Zeit: 21.03.2020 bis 22.03.2020, 07.00 Uhr; 24.03.2020 polizeibekannt
Ort: Augustusburg


Unverfroren schraubten Diebe offenbar am vergangenen Wochenende zwischen Augustusburg und Hohenfichte von einer Bank am Wanderweg „Alte Augustusburger Straße“ die Belattung ab. Anschließend ließen die Täter die Betonseitenteile liegen und verschwanden mit den Eichenholzlatten im Wert von ca. 370 Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht oder kann Angaben zum Diebstahl oder zu den Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen.

Blumenau | Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Zeit: 22.03.2020, gegen 18.15 Uhr
Ort: Blumenau, Hauptstraße in Richtung Olbernhau

 

Am 22.03.20 gegen 18.15 Uhr war die Fahrerin eines blauen Chevrolet in Blumenau auf der Hauptstraße in Richtung Olbernhau unterwegs. In Höhe der Einmündung „Am Erbgericht“ kam es zum Zusammenstoß mit einem im Gegenverkehr befindlichen schwarzen Pkw BMW. Hierdurch wurden Fahrerspiegel und Teile der Fahrerseite des Chevrolet beschädigt. Auch der linke Außenspiegel des BMW ging zu Bruch, da Teile des Gehäuses anschließend an der Unfallstelle vorgefunden werden konnten. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt jedoch ohne Anzuhalten fort.
Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Unfallgeschehens, sich im Polizeirevier Marienberg zu melden, Tel. 03735/6060.

Flöha | Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Zeit: 17.03.2020, 17.15 Uhr
Ort:  Flöha

 

In der Medieninformation Nr. 121, Meldung 985, berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen Auffahrunfall zwischen einem Pkw Skoda und einem Pkw Dacia, welcher durch zwei auf der Fahrbahn der
B 173 liegende Eimer ausgelöst worden war. Die 22-jährige Skoda-Fahrerin war bei dem Unfall leicht verletzt worden.

Im Zuge der Ermittlungen haben sich Hinweise darauf ergeben, dass der 58-jährigen Dacia-Fahrerin ein weißes Baufahrzeug in Richtung Flöha entgegengekommen war. Dessen unbekannter Fahrer soll die 58-Jährige mehrmals mittels Lichthupe vor den auf der Fahrbahn liegenden Eimer gewarnt haben.

Die Polizei sucht einerseits weitere Zeugen des Unfallgeschehens. Andererseits wird der unbekannte Fahrer des weißen Baufahrzeugs gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus werden auch unter angegebener Telefonnummer Zeugen gesucht, die weitere Angaben zum besagten Baufahrzeug und/oder dessen Fahrer machen können.

 

Schönborn-Dreiwerden | Unfallflucht

Zeit: 19.03.2020, 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort: Schönborn-Dreiwerden, Lindenweg 21 - 31

 

Am 19.03.2020 kam es in der Zeit von 11.30 Uhr - 14.30 Uhr auf dem Parkstreifen gegenüber dem Lindenweg 21-31 in Schönborn Dreiwerden zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug kollidierte mit dem ordnungsgemäß abgeparkten PKW VW Passat und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 800 €. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnr.:03727/980-0 werden Hinweise im PRev. Mittweida entgegengenommen.

Thalheim | flüchtender KTM-Motorradfahrer

Zeit: 19.03.2020, gegen 16.03 Uhr
Ort: Thalheim

 

Am 19.03.2020 kam es gegen 16.03 Uhr im Stadtgebiet von 09380 Thalheim zur Verfolgung einer flüchtenden KTM Super Moto in den Farben schwarz-orange-grau, 4-Takt-Motor, mit auffallend lauter Auspuffanlage ohne angebrachtes amtliches Kennzeichen.
Der unbekannte männliche Motorradfahrer sollte einer Polizeikontrolle unterzogen werden, flüchtete aber mit hoher Geschwindigkeit und unter Begehung weiterer Verstöße gegen die Verkehrsvorschriften vor der Polizei.

Die Verfolgung mit Blaulicht und Martinshorn erstreckte sich über Untere Bahnhofstr. – Hauptstr. – Friedrichstr. – Bahnhofstr. – Hauptstr. – Friedrichstr. – Hauptstr. – Diska Markt Zwönitztalstr. in Richtung Ortsausgang nach Dorfchemnitz.
Mehrere Passanten sowie Verkehrsteilnehmer gaben den fahndenden Polizisten Hinweise zur Fluchtrichtung des Motorrades.

Wer kann genaue Angaben über die durch den Täter begangenen Verstöße während der Verfolgung durch die Polizei machen?

Wer Hinweise zu dieser Verfolgungsfahrt bzw. zu Motorrad oder Fahrzeugführer geben kann, erreicht die Polizei Stollberg 24 Stunden unter 037296/90 – 0.

Chemnitz | Zeugen zu räuberischer Erpressung und Bedrohung gesucht

Zeit:     21.03.2020, 18.10 Uhr und 19.20 Uhr
Ort:      OT Zentrum

An der Eisenbahnbrücke in der Uferstraße ist Samstagabend, gegen 18.10 Uhr, ein 49-Jähriger von einem Unbekannten angesprochen worden. Dieser forderte Geld und zeigte eine Pistole vor. Der 49-Jährige übergab ein Portmonee mit Kleingeld, die der Unbekannte daraufhin einem Komplizen übergab. Das Duo verschwand dann in Richtung Rembrandtstraße. Einige Zeit später informierte der Geschädigte die Polizei. Er beschrieb den Täter wie folgt: etwa 30 Jahre alt, ca. 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, Glatze und eine schlanke, sportliche Figur. Aufgefallen war dem Geschädigten noch eine ca. zwei Zentimeter lange, bereits verschorfte Verletzung (Cut) im Gesicht. Der Täter trug einen olivgrünen Parka und sprach Deutsch.

Gut eine Stunde später wurde ein Taxifahrer (42) im Kreuzungsbereich Bahnhofsstraße/Zschopauer Straße von einem Unbekannten mit einer Pistole bedroht. Der unbekannte Mann war über die Straße gerannt und hatte dabei eine Pistole gegen den Autofahrer gerichtet, sodass dieser anhielt, um eine Kollision zu vermeiden. Der Geschädigte beschrieb den Unbekannten als etwa 20 bis 25 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Er hatte  kurze, dunkle Haare, die an den Seiten abrasiert waren und war dunkel gekleidet.

Die Polizei prüft Zusammenhänge zwischen den beiden Taten und sucht weitere Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachverhalten gemacht oder kann weitere Angaben zu den beschriebenen Männern machen? Insbesondere werden auch die Fahrgäste des Taxis, eine Frau mit Kind, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Chemnitz | Vier Tatverdächtige nach Raubstraftaten festgenommen

Zeit: 19.03.2020, 20.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Brückenstraße


In der Brückenstraße wurde gestern ein 36-Jähriger von einer fünfköpfigen Gruppe angesprochen und die Herausgabe von Geld gefordert. Als er dem nicht nachkam, sei er von den Unbekannten geschlagen und leicht verletzt worden. Zudem hatte man ihm die Geldbörse abgenommen. Noch vor Ort konnten eingesetzte Beamte zwei Tatverdächtige (14/syrische Staatsangehörigkeit, 14/slowakische Staatsangehörigkeit) stellen. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung wurde zwei weitere Tatverdächtige (15 und 18/beide afghanische Staatsangehörigkeit) ergriffen und vorläufig festgenommen. Zu dem fünften Tatbeteiligten liegen erste Hinweise vor, denen indes nachgegangen wird. Die vier gestellten Tatverdächtigen werden heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt.
Im Zuge der Ermittlungen ergab sich außerdem der Verdacht einer weiteren Straftat, die sich offenbar kurz danach ereignete hatte. Mutmaßlich dieselben Täter sollen dabei im Bereich Brückenstraße/Straße der Nationen einem bislang unbekannten, älteren Mann den Rucksack geraubt haben.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht haben. Insbesondere wird der unbekannte Geschädigte, dem offenbar der Rucksack geraubt wurde, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

Chemnitz | Zusammenstoß mit Rennrad

Zeit: 19.03.2020, 18.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Sonnenberg, Hainstraße/Gießerstraße


Im Kreuzungsbereich Hainstraße/Gießerstraße kollidierten gestern ein Rennradfahrer (37) und ein Pkw miteinander. Der 37-Jährige wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der unbekannte Autofahrer fuhr weiter.
Nach bisherigen Erkenntnissen war der 37-Jährige mit seinem Rennrad auf der Hainstraße in Richtung Fürstenstraße unterwegs. Ein entgegenkommender Pkw bog von der Hainstraße nach links in die Gießerstraße ab, wobei es zum Zusammenstoß kam.
Es werden weitere Zeugen gesucht, die insbesondere Angaben zum beteiligten Auto und dessen Fahrer machen können. Ersten Zeugenangaben zufolge soll es sich um einen dunkelgrauen Pkw handeln, der von einem etwa 40-jährigen Mann gefahren wurde. Hinweise werden vom Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegengenommen.

Chemnitz | Geldbörse geraubt

Zeit: 19.03.2020, 18.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Bahnhofstraße


Ein 34-Jähriger zeigte der Polizei gestern Abend eine Raubstraftat an, die sich in einem Hausdurchgang der Bahnhofstraße, nahe des Rosenhofs, ereignete. Dem 34-Jährigen sollen sich dort drei Unbekannte von hinten genähert und ihn geschlagen haben. Zudem haben ihm die Täter seine Geldbörse und ein Smartphone abgenommen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Der alkoholisierte Geschädigte erlitt leichte Verletzungen und suchte im Anschluss eine Polizeidienststelle auf. Er beschrieb die Angreifer wie folgt: Einer sei etwa 40 Jahre, die anderen beiden Männer sind jünger. Einer war mit einem weißen T-Shirt bekleidet und hat auf dem Oberarm eine blaue Tätowierung.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Hinweise zu den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter Telefon 0371 387-3448 können sich Zeugen an die Kriminalpolizei Chemnitz wenden.

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Naundorf | Crash bei Überholmanöver

Zeit: 19.03.2020, 11.50 Uhr
Ort: Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Naundorf, B 173


Auf der B 173 war gestern der 50-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters mit Anhänger in Richtung Dresden unterwegs. In einer S-Kurve nach der der Ortslage Naundorf überholte ein Pkw Audi (Fahrer: 65) das Gespann offenbar trotz Gegenverkehrs. In der Folge lenkte der Audi-Fahrer nach rechts und kollidierte seitlich mit dem Mercedes. Sachschaden: insgesamt rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben. Insbesondere wird auch der im Gegenverkehr befindliche Autofahrer, der mit einem schwarzen Kleinwagen unterwegs gewesen sein soll, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Freiberg unter 03731 70-0 entgegengenommen.

Burgstädt | Beschädigung Pkw Toyota auf Parkplatz

Zeit: 19.03.2020, zwischen 13.15 Uhr und 13.25 Uhr
Ort: Burgstädt, Straße der Deutschen Einheit

 

Am 19. März 2020 wurde zwischen 13.15 Uhr und 13.25 Uhr ein abgeparkter Pkw Toyota in Burgstädt auf dem Parkplatz an der Straße der Deutschen Einheit 2-4 durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfall-verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.
Der Sachschaden beträgt ca. 2000,- €.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen oder unter der Telefonnummern 03724 128280 der Polizeistandort in Burgstädt.

Olbernhau | Unfallflucht

Zeit: 18.03.2020
Ort: Olbernhau, Waldrand Saydaer Straße/Tellweg

 

Am 18.03.2020 parkte in Olbernhau am Waldrand Saydaer Straße/ Tellweg ein weißer VW Transporter. In dem Zeitraum stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen die hintere Stoßstange des VW. Der Fahrzeugführer des unbekannten Fahrzeuges hinterließ einen Sachschaden von etwa 1000 € und verließ die Unfallstelle pflichtwidrig.

Zeugen//Hinweisgeber zum Unfall werden gebeten, sich im Polizeirevier Marienberg zu melden, Tel. 03735/6060.

Schwarzenberg | 52-Jähriger durch Unbekannte verletzt

Zeit:     18.03.2020, 19.30 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

In der Sachsenfelder Straße wurde am 18.03.2020 eine Anwohnerin auf einen Mann aufmerksam, der offenbar von drei unbekannten augenscheinlich Jugendlichen geschlagen und verletzt wurde. Sie sah das Trio nur noch wegrennen. Der alkoholisierte Geschädigte (52) wurde nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen, auch zu den Hintergründen der Auseinandersetzung, aufgenommen.
Weitere Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder den unbekannten Beteiligten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Aue unter Telefon 03771 12-0 zu melden.

Striegistal/OT Mobendorf | Moped abgedrängt

Zeit:     18.03.2020, 19.55 Uhr
Ort:      Striegistal, OT Mobendorf

In der Richard-Wiltzsch-Straße am Ortseingang Mobendorf kam gestern einer 19-jährigen Mopedfahrerin ein unbekannter Pkw entgegen. Dieser fuhr offenbar so weit mittig, sodass die Kradfahrerin mit der Simson ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und letztlich zu Sturz. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der unbekannte Pkw fuhr weiter in Richtung Mobendorf. Der Sachschaden an der Simson wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
Es werden Zeugen gesucht, die weitere Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen.

Chemnitz | Mercedes-Fahrer gab Gas

Zeit:     18.03.2020, 19.00 Uhr
Ort:      OT Lutherviertel

Im Bereich Augustusburger Straße/Zietenstraße wollten Polizisten am 18.03.2020 einen schwarzen Mercedes (S-Klasse) und dessen Fahrer kontrollieren. Doch dieser gab Gas. Dabei fuhr er im Bereich einer Baustelle in der Clausstraße mit hoher Geschwindigkeit so dicht an einem Radfahrer vorbei, dass dieser offenbar gefährdet wurde. Der Mercedes-Fahrer flüchtete dann über die Dürerstraße, Jahnstraße und Charlottenstraße. Unterstützungskräfte stellten den Mercedes kurz darauf auf dem Südring an der Kreuzung zur Markersdorfer Straße und kontrollierten das Fahrzeug und dessen 20-jährigen Fahrer (deutsche Staatsangehörigkeit). Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
Es werden weitere Zeugen gesucht, die Angaben zur Fahrweise des Mercedes-Fahrers machen können oder durch diese behindert oder gefährdet wurden. Insbesondere wird auch der benannte Fahrradfahrer gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.

Mittweida | Verkehrsunfall zwischen Pkw Opel und Radfahrerin

Zeit: 17.03.2020, gegen 12 Uhr
Ort: Mittweida, Kreisverkehr Dr.-Bruno-Kochmann-Straße

 

Am 17.03.2020 gegen 12.00 Uhr kam es im Kreisverkehr an der Dr.-Bruno-Kochmann-Straße in Frankenberg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Opel und einer Radfahrerin. Der Pkw Opel fuhr in den Kreisverkehr ein und kollidierte mit einer aus der Sachsenstraße kommenden Radfahrerin. Diese stand nach Kollision wieder auf und entfernte sich nach einem kurzem Gespräch mit der Pkw Fahrerin von der Unfallstelle in Richtung Hammertal. Ihr Mountainbike ließ die Radfahrerin am Unfallort zurück und es wurde kurze Zeit später durch eine männliche Person abgeholt.

Am Opel entstand ein Sachschaden von etwa 500 €.  Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur unbekannten Radfahrerin oder dem unbekannten Abholer des Fahrrades machen?

Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727/980-100 entgegengenommen.

Neukirchen | Mann verfolgt

Zeit:     16.03.2020, 23.20 Uhr
Ort:      Neukirchen

In der Nacht zum 17.03.2020 kam die Polizei in der Gartenstadtstraße zum Einsatz. Zeugen hatten zunächst Geschrei aus Richtung des Penny-Markt-Parkplatzes gehört. Anschließend hatten sie beobachtet, wie ein bislang unbekannter, dem Anschein nach nicht deutscher Mann offenbar von einem weiteren Mann verfolgt wurde. Der Erste bat die Zeugen, die Polizei zu verständigen. Anschließend rannte er davon. Der Verfolger stieg seinerseits in einen Pkw VW, in dem weitere Personen saßen. Einer aus diesem Fahrzeug soll auch den Hitlergruß gezeigt haben. Danach fuhren sie davon.
Alarmierte Polizisten stellten kurz darauf im Zuge der Tatortbereichsfahndung das beschriebene Fahrzeug fest und erhoben die Identitäten der drei Insassen (18/20/21, deutsche Staatsangehörigkeit).
Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen müssen das Geschehen im Vorfeld, offenbar im Bereich des Parkplatzes des Penny-Marktes, sowie die möglichen Tathandlungen der im Pkw VW festgestellten Personen erhellt werden.
Daher sucht die Polizei weitere Zeugen, welche die Situation beobachtet haben. Insbesondere wird auch der unbekannte Mann, der scheinbar verfolgt wurde, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter der Rufnummer 037296 90-0 entgegen.

Freiberg | Smartphones gestohlen

Zeit:     17.03.2020, 17.55 Uhr
Ort:      Freiberg

Zwei Unbekannte entwendeten am 17.03.2020 gemeinschaftlich aus einem Geschäft in der Erbischen Straße zwei Smartphones der Marke „Apple“ im Wert von 2 200 Euro. Während einer das Geschehen scheinbar abschirmte, riss der andere die beiden Geräte aus der Sicherung. Dann verschwand das Duo in Richtung Hauptpost/B 173.
Die Mitarbeiterin beschrieb die Täter wie folgt: Beide waren ca. 1,75 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt und haben kurze, schwarze Haare sowie einen dunklen Teint. Einer hatte einen Dreitagebart, trug eine graue Hose, dunkle Joggingoberbekleidung und weiße Schuhe. Der andere hatte einen Kinnbart und war mit einem dunklen Anorak mit Kapuze bekleidet.
Zeugen, denen das Duo am Dienstag auch aufgefallen ist oder die Hinweise zur Identität der unbekannten Männer geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Freiberg unter Telefon 03731 70-0 zu melden.

 

Annaberg-Buchholz | Fahrgaststurz beim Bremsen

Zeit: 16.03.2020, 10.30 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Barbara-Uthmann-Ring


Der 40-jährige Fahrer eines Busses der Linie C des Stadtverkehrs Annaberg-Buchholz befuhr am Montag den Barbara-Uthmann-Ring in Richtung B 101. Zum Fahrgastwechsel hielt er an der Haltestelle „Einmündung zur B 101“ an. Unmittelbar nachdem er wieder losgefahren war, überholte ein bisher unbekannter, silberfarbener VW Golf den Bus und scherte vor diesem ein. Der Busfahrer leitete eine Gefahrenbremsung ein, um nicht mit dem VW zu kollidieren. Dabei stürzte eine Businsassin (72) und erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte VW-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Wer kann Angaben zum unbekannten VW Golf und dessen Fahrzeugführer machen? Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann Angaben dazu machen? Unter der Rufnummer 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Oberwiesenthal | Brand in ehemaliger Schwimmhalle

Zeit: 16.03.2020, 12.30 Uhr polizeibekannt
Ort: Oberwiesenthal, Hüttenbachstraße


Feuerwehr und Polizei kamen gestern in einem ungenutzten Gebäude in der Hüttenbachstraße zum Einsatz. In einem Raum der ehemaligen Schwimmhalle war Unrat offenbar in Brand gesetzt worden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und geht ersten Hinweisen zu den Tätern nach. Schadensangaben liegen noch nicht vor.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind dort am Montagmittag Personen im Umfeld der ehemaligen Schwimmhalle aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen.

Burgstädt | Anstoß beim Ausparken

Zeit: 16.03.2020, zwischen 09.30 Uhr und 10.30 Uhr
Ort: Burgstädt, Brühl


Am 16. März 2020 wurde zwischen 09.30 Uhr und 10.30 Uhr ein VW Polo in Burgstädt am Brühl 1 (Parkplatz vor Rathaus) durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Ausparken beschädigt. Dabei entstand ein Schaden am Gehäuse des Außenspiegels an der Beifahrerseite. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Chemnitz | Parkplatzrempler

Zeit: 13.03.2020, zwischen 15.15 Uhr und 16.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Röhrsdorf


Am vergangenen Freitag war im angegebenen Zeitraum ein schwarzer VW Golf Variant auf dem Parkplatz des „Chemnitz Center“ vermutlich in der Parkreihe 18 geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekannter Pkw offenbar beim Ein- bzw. Ausparken gegen den VW und verursachte an diesem Sachschaden an der Beifahrertür in Höhe von etwa 1 500 Euro. Der unbekannte Pkw dürfte blau lackiert sein.
Wer hat den Anstoß gesehen und kann Angaben zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz entgegengenommen.

Lugau | Auto fuhr gegen Zaun

Zeit: 14.03.2020, 02.07 Uhr
Ort: Lugau, Untere Hauptstraße


Am 14.03.2020, um 02.07 Uhr, kommt in Lugau, Untere Hauptstraße 91, ein PKW von der Fahrbahn ab und beschädigt einen Gartenzaun. Der PKW kam zuvor aus Richtung Gersdorf gefahren. Nach dem Unfall setzte der PKW seine Fahrt unvermindert fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgefundene Fahrzeugteile weisen auf einen PKW BMW hin. Am Gartenzaun entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 300 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-100 melden.

Sehmatal/OT Sehma | Flucht nach Beschädigung eines geparkten Fahrzeugs

Zeit: 14.03.2020, gegen 13.30 Uhr
Ort: Sehmatal/OT Sehma, Karlsbader Straße


Am 14.03.2020 parkte gegen 13.30 Uhr ein PKW VW Polo auf dem Parkplatz des Netto-Einkaufsmarktes auf der Karlsbader Straße 57 in Sehmatal, OT Sehma. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekannter PKW den PKW VW Polo und verursachte Sachschaden in Höhe von 1 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Chemnitz | Unfall nach Verfolgungsfahrt

Zeit: 14.03.2020, 16.10 Uhr
Ort: Chemnitz-Wittgensdorf bis Claußnitz, OT Taucha und Markersdorf


Einer Streife des Polizeireviers Chemnitz-Nordost war am Samstagnachmittag in Wittgensdorf auf der Burgstädter Straße/Höhe Untere Hauptstraße ein schwarzer Pkw Mercedes aufgefallen, dessen Fahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Daraufhin wollten die Beamten den Wagen für eine Kontrolle stoppen. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen der Polizisten und gab Gas. Mit überhöhter Geschwindigkeit versuchte der Mercedes zu entkommen. Dabei fuhr er durch die Ortslagen Taucha sowie Markersdorf und dort auf die Chemnitztalstraße (B 107) in Richtung Chemnitz. Auf der Chemnitztalstraße kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum und der Leitplanke. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 5 000 Euro. Der Mercedes-Fahrer (51, deutscher Staatsangehöriger) hatte bei dem Unfall leichte Verletzungen erlitten. Zudem stand er unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille, was eine Blutentnahme nach sich zog. Der Chemnitzer Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen und sucht Zeugen, welche die Angaben zur Fahrweise des Mercedes während seiner Flucht machen können. Insbesondere werden zu einem Beinaheunfall mit einem Motorrad oder Moped an der Kreuzung Hauptstraße/Alte Mühle/Chemnitztalstraße in Markersdorf Zeugen als auch der betroffene Zweiradfahrer gesucht. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei in Chemnitz unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.

Frankenberg | Mopedfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 13.03.2020, 11.00 Uhr
Ort: Frankenberg, Jochen-Köhler-Straße


Heute Vormittag erlitt die Fahrerin (16) eines Kleinkraftrades bei einem Verkehrsunfall auf der Jochen-Köhler-Straße schwere Verletzungen.

Der Fahrer (78) eines Pkw Opel war mit diesem von einem Einkaufscenter nach links auf die Jochen-Köhler-Straße abgebogen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden, in Richtung Hainichen fahrenden Kleinkraftrad. Die 16-jährige Mopedfahrerin hatte bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen erlitten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Opelfahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 2 500 Euro.
Der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen können, sich zu melden. Hinweise werden unter der
Rufnummer 0371 8740-0 entgegengenommen.

Schönheide | Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit: 11.03.2020, 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr, polizeibekannt am 12.03.2020
Ort: Schönheide, Neuheider Straße


Am Mittwoch wurde ein weißer VW Golf beschädigt, welcher auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Neuheider Straße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen hat ein Unbekannter mit einem roten Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken den VW hinten links beschädigt und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1.300 Euro geschätzt.
Zeugen, die Angaben zum Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal zu melden, Telefon 03744 2550. (cf)

Niederwiesa | Einbrecher kamen tagsüber

Zeit: 12.03.2020, 08.45 Uhr bis 19.55 Uhr
Ort: Niederwiesa, Braunsdorfer Straße


Über ein aufgehebeltes Fenster stiegen Einbrecher am gestrigen Donnerstag in ein Einfamilienhaus in der Braunsdorfer Straße ein. Die Täter durchsuchten Räume sowie Behältnisse und erbeuteten nach bisherigen Erkenntnissen Bargeld und Schmuck. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben. Wem sind zur Tatzeit oder bereits im Vorfeld dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen.

Chemnitz | BMW in Flammen

Zeit: 13.03.2020, 03.10 Uhr polizeibekannt
Ort: Chemnitz-Ebersdorf, Ortelsdorfer Straße


Ein BMW der 5er Reihe ist vergangene Nacht auf einem Parkplatz in der Ortelsdorfer Straße in Brand geraten. Der Schaden des zehn Jahre alten, weißen Fahrzeugs wurde mit ca. 17.000 Euro beziffert. Ein Brandursachenermittler war am heutigen Freitag im Einsatz. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wird von Brandstiftung ausgegangen.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Wem sind dort Personen aufgefallen, die damit in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.

Burgstädt | Anstoß an Spiegel

Zeit: 12.03.2020, zwischen 13.30 Uhr und 21.50 Uhr
Ort: Burgstädt, Chemnitzer Straße


Am 12. März 2020 wurde zwischen 13.30 Uhr und 21.50 Uhr in Burgstädt, Chemnitzer Straße, Höhe Hausgrundstück 24, der ordnungsgemäß abgeparkte PKW KIA am Fahrerspiegel durch einen später flüchtigen PKW beschädigt. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Wurde der Unfall beobachtet? Der Sachschaden beträgt: 300 Euro. Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

 

Burgstädt | Anstoß an VW Caddy

Zeit: 11.03.2020, zwischen 09.00 Uhr und 14.30 Uhr
Ort: Burgstädt, Robert-Gärtner-Straße


Am 11. März 2020 wurde zwischen 09.00 Uhr und 14.30 Uhr ein VW Caddy in Burgstädt, Robert-Gärtner-Straße, gegenüber Hausgrundstück 15, durch ein unbekanntes Fahrzeug vorne links an der Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt ca. 1 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Niederdorf | Ladendieb wurde rabiat

Zeit: 07.03.2020, 17.50 Uhr
Ort: Niederdorf, Chemnitzer Straße


In einem Supermarkt in der Chemnitzer Straße waren am vergangenen Samstag zwei mutmaßliche Ladendiebe ertappt worden, wovon einer handgreiflich wurde.

Die zwei unbekannten Männer hatten das Geschäft betreten und sich im Laden umgesehen. Während einer die Kassiererin (26) ablenkte, füllte sein Komplize einen Rucksack mit Waren. Die 26-Jährige hatte dies beobachtet und sprach ihn schließlich an, woraufhin er nach bisherigen Erkenntnissen ohne Diebesgut die Flucht ergriff. Im Gehen griff er der Frau rabiat an den Hals, wobei sie ersten Angaben zufolge unverletzt blieb. Wie sich im Zuge einer späteren Zeugenvernehmung herausstellte, musste sie sich aber am Folgetag doch noch in ärztliche Behandlung begeben.

Die beiden Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:
Der Angreifer sei etwa 40 Jahre alt, ca. 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und hatte gekräuselte, kurze, schwarze Haare. Er hatte etwas Bauchansatz und trug eine graue Jogginghose, einen dunklen Anorak und grau-weiße Turnschuhe.
Sein Begleiter wurde auf etwa Ende 50 geschätzt und ist mit
ca. 1,85 Meter größer als der andere. Er habe braune Haut sowie einen schwarz-grau-melierten Bart und wirkte deutlich gepflegter als der jüngere Täter. Bekleidet war er mit einem olivgrünen Mantel, einer schwarzen Wollmütze und Wanderschuhen. Beide sprachen untereinander nicht Deutsch.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen und den unbekannten Männern machen können. Insbesondere Kunden, unter anderem ein älterer Stammkunde, die zu der Zeit im Geschäft waren, werden gebeten, sich unter Telefon 037296 90-0 bei der Polizei in Stollberg zu melden.

Penig/OT Niedersteinbach | Diverse Schmierereien festgestellt

Zeit: 10.03.2020, 18.00 Uhr bis 11.03.2020, 10.00 Uhr
Ort: Penig/OT Niedersteinbach


Mutmaßlich in der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte in Niedersteinbach diverse Schmierereien angebracht. Zunächst hatte ein Anwohner der Straße Kleine Seite an seiner Garage zwei Schriftzüge festgestellt, die mit schwarzer Farbe aufgesprüht wurden. Im Zuge der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten weitere derartige Schmierereien am ehemaligen Gerätehaus der Freiwillen Feuerwehr in der Karl-von-Hase-Straße, am Viadukt am Ortsausgang Niedersteinbach sowie am Bahnviadukt und einem Wertstoffsammelplatz in der Obersteiner Straße fest. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen.
Zeugen, welche bezüglich der Schmierereien Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 zu melden.

Chemnitz/BAB 72 | Auffahrunfall in Höhe Anschlussstelle

Zeit: 12.03.2020, 07.25 Uhr
Ort: Chemnitz-Siegmar/Bundesautobahn 72, Leipzig - Hof


An der Anschlussstelle Chemnitz-Süd wollte am heutigen Donnerstag die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia die BAB 72 verlassen, weshalb sie ungefähr 300 Meter vor der Anschlussstelle vom mittleren in den rechten Fahrstreifen wechselte. Der nachfolgende Fahrer (34) eines Sattelzuges MAN bremste, konnte ein Auffahren auf den Dacia jedoch nicht verhindern. Die Dacia-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Zwei bei ihr mitfahrende Kinder (m/6, m/9) wurden zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht, blieben nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4 500 Euro.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Fahrverhalten der beiden Beteiligten machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 8740-0 von der Chemnitzer Autobahnpolizei entgegengenommen.

Chemnitz/BAB 72 | Beim Ausweichen verunglückt

Zeit: 12.03.2020, 00.50 Uhr
Ort: Chemnitz-Rabenstein, Bundesautobahn 72, Hof - Leipzig


Unmittelbar vor dem Kreuz Chemnitz ereignete sich in der Nacht zum heutigen Donnerstag ein schwerer Verkehrsunfall, dessen Hergang sich nach dem derzeitigen Kenntnisstand folgendermaßen darstellt:
Der 53-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr hinter einem bisher unbekannten Pkw den mittleren von drei vorhandenen Fahrstreifen. Als der 53-Jährige ausscherte, um den unbekannten Pkw zu überholen, soll dieser beschleunigt haben, sodass der BMW-Fahrer den Überholvorgang abbrach und sich wieder hinter dem unbekannten Pkw einordnete. Dabei soll der 53-jährige BMW-Fahrer dem unbekannten Pkw-Fahrer Lichtzeichen gegeben haben. Im weiteren Verlauf soll der unbekannte Pkw-Fahrer sein Fahrzeug abrupt abgebremst haben. Um nicht aufzufahren, wich der BMW-Fahrer nach links aus und kollidierte in der Folge mit der Mittelschutzplanke. Danach schleuderte der BMW nach rechts, kollidierte mit der rechten Schutzplanke, prallte von dieser ab zurück auf die Fahrbahn und kollidierte mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Reisebus Scania (Fahrer: 61). Der unbekannte Pkw, bei dem es sich um einen weißen Peugeot-Kombi, neueres Modell der Reihe 4 oder 5, mit Kennzeichen für den Erzgebirgskreis (ERZ-…) handeln soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Bei dem Unfall erlitt der BMW-Fahrer schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.500 Euro.
Es werden Zeugen gesucht. Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen? Wer kann noch weitere Angaben zum unbekannten, weißen Peugeot-Kombi und gegebenenfalls dessen Fahrzeugführer machen?
Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Autobahnpolizei in Chemnitz entgegengenommen.

Amtsberg/OT Dittersdorf | Anstoß beim Wenden

Zeit: zwischen 10.03.2020, 19.30 Uhr und 11.03.2020, 05.00 Uhr
Ort: Amtsberg/OT Dittersdorf, Weißbacher Straße


Im Zeitraum vom 10.03.2020, 19.30 Uhr bis 11.03.2020, 05.00 Uhr verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer Sachschaden auf der Weißbacher Straße in Dittersdorf. Infolge eines Wende- oder Rangiermanövers (mutmaßlich) mit einem Lastzug stieß das Gespann an eine gemauerte Steinsäule eines Anwohners und beschädigte diese. Anschließend verließ der Verursacher die Unfallstelle pflichtwidrig.
Wer hat im genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht bzw. kann sachdienliche Hinweise übermitteln?
Polizeirevier Marienberg, Tel. 03735 606-0.

Schwarzenberg/OT Crandorf | 14-Jähriger bei Zusammenstoß schwer verletzt

Zeit: 11.03.2020, 06.10 Uhr
Ort: Schwarzenberg/OT Crandorf, Crandorfer Straße


Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am heutigen Mittwoch früh in der Crandorfer Straße ereignete.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand betrat ein 14-jähriger Junge von einem Hausgrundstück kommend die Fahrbahn, wobei es zum Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden Pkw Skoda kam. Die Skoda-Fahrerin (29) befuhr zu diesem Zeitpunkt die Crandorfer Straße aus Richtung Am Lindenhof in Richtung Breitenbrunner Straße. Durch den Anstoß stürzte der 14-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro.
Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Fahr- bzw. Laufverhalten der Beteiligten machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen.

Lauter-Bernsbach/OT Lauter | Unfallbeteiligter verließ Unfallort

Zeit: 09.03.2020, 16.10 Uhr
Ort: Lauter-Bernsbach/OT Lauter, B 101


Am 09.03.2020, um 16.10 Uhr, ereignete sich auf der B 101, Einmündung Schwarzenberger Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Honda und einem Pkw Skoda. Der dadurch entstandene Schaden wird auf ca. 2 000 Euro geschätzt.
In diesem Zusammenhang fuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug von der Schwarzenberger Straße auf die B 101 ein und zwang dadurch den auf der B 101 in Fahrtrichtung Aue befindlichen PKW Honda zum starken Abbremsen. Der nachfolgende PKW Skoda fuhr infolge dessen auf den Honda auf. Das bisher unbekannte Fahrzeug fuhr ohne Anzuhalten weiter. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallbeteiligten machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

Neukirchen/OT Adorf | Alarm verschreckte mutmaßliche Einbrecher

Zeit: 08.03.2020, 21.20 Uhr
Ort: Neukirchen/OT Adorf, Burkhardtsdorfer Straße


Ein Anwohnerin (40) hatte Sonntagabend in der Burkhardtsdorfer Straße Alarmgeräusche aus einem benachbarten Ladengeschäft gehört und war ihnen nachgegangen. Daraufhin sah sie zwei mutmaßliche Einbrecher auf Fahrrädern in Richtung Ortsmitte flüchten. Ersten Erkenntnissen zufolge erbeuteten die Täter nichts.
Der 40-Jährigen zufolge handelte es sich bei den Tätern um zwei augenscheinlich junge Personen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Eine trug eine schwarze Jacke mit Reflektoren, die andere eine beigefarbene Jacke.
Zeugen, die Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben oder Angaben zu den beschriebenen Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen.

Aue-Bad Schlema/OT Aue | Anstoß an parkendes Fahrzeug

Zeit: 07.03.2020, 20.00 Uhr bis 08.03.2020, 12.00 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema/OT Aue, Eisenbahnstraße


In der Zeit vom 07.03.2020, 20.00 Uhr bis 08.03.2020, 12.00 Uhr wurde ein auf Höhe der Eisenbahnstraße Nr. 2 (gegenüber Nicolaikirche) abgeparkter PKW Mitsubishi durch ein bisher unbekanntes, vermeintlich blaues Fahrzeug beschädigt. Hierdurch entstand ein Schaden von etwa
1 000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

Lößnitz | Zwei schwerverletzte Fußgängerinnen

Zeit: 07.03.2020, 20.30 Uhr
Ort: Lößnitz, Auer Straße


Am Samstagabend befuhr der 56-jährige Fahrer eines Pkw Fiat die Auer Straße aus Richtung Stollberg kommend in Richtung Aue. Ausgangs einer Linkskurve kam er nach rechts an den Fahrbahnrand und erfasste dort zwei Fußgängerinnen (81 Jahre und 62 Jahre). Beide Fußgängerinnen, welche gerade die Fahrbahn überqueren wollten, wurden schwer verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von zirka 1.000 Euro.
Es werden weitere Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen zu dem Sachverhalt gemacht? Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Junge Frau in Bus belästigt

Zeit: 05.03.2020, 13.20 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz


In einem Linienbus von Annaberg nach Ehrenfriedersdorf ist gestern eine 17-Jährige von einem Unbekannten belästigt worden. Die junge Frau war mit dem Unbekannten am Busbahnhof in den Bus eingestiegen. Er soll sich dann neben sie gesetzt und sie am Bein gestreichelt haben. In Ehrenfriedersdorf stieg sie aus und der Unbekannte fuhr in Richtung Chemnitz weiter. Er wurde als etwa 20 bis 30 Jahre alt und
ca. 1,70 Meter groß mit dunkler Hautfarbe, braun-grauen Haaren und Oberlippenbart beschrieben. Er trug eine helle Jacke und einen schwarzen Rucksack.
Zeugen, die ebenfalls in dem Bus gesessen haben oder weitere Angaben zu dem beschriebenen Mann machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen.

Wechselburg | Anstoß auf Wanderparkplatz

Zeit: 23.02.2020, nach 15.30 Uhr
Ort: Wechselburg, Wanderparkplatz an der Mulde


Am 23. Februar 2020, nach 15.30 Uhr, wurde der abgeparkte weiße PKW Yeti durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss die Unfallstelle pflichtwidrig. Aufgrund des Schadensbildes muss es sich beim Schadensverusacher um ein größeres Fahrzeug handeln. Der Sachschaden beträgt
ca. 1 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.