1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum

Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


Aue-Bad Schlema/OT Aue | Ermittlungen wegen eines Sexualdeliktes aufgenommen

Zeit: 13.04.2021, 20.55 Uhr, polizeibekannt: 15.04.2021, 15.35 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue


Eine junge Frau (18) erstattete am Donnerstag Anzeige bei der Polizei wegen eines Sexualdeliktes. Sie gab an, am Dienstagabend
(13. April 2021) mit einem ihr flüchtig bekannten Mann (22, afghanische Staatsangehörigkeit) in einer Parkanlage, nahe des Carolateiches, zwischen der Schneeberger Straße und der Goethestraße zunächst ins Gespräch gekommen zu sein. Anschließend habe der junge Mann sie an einem gesperrten Treppenaufgang am Kulturhaus bedrängt. Laut Aussage der 18-Jährigen kam es dort zu sexuellen Handlungen gegen ihren Willen. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Vergewaltigung aufgenommen. Im Rahmen derer werden Zeugen gesucht, die im Verlaufe des Dienstagabends am beschriebenen Tatort bzw. im nahen Umfeld Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der angezeigten Tat stehen könnten. Insbesondere eine Frau, die sich gegen 20.55 Uhr mit ihrem Hund in dem Park aufgehalten haben soll, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise erbittet das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0.

Annaberg-Buchholz | Gegen Laterne gefahren

Zeit: 15.04.2021, gegen 08.00 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Ernst-Schwerdtner-Straße


Am 15.04.2021, gegen 08.00 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter LKW die Ernst-Schwerdtner-Straße in Höhe Landratsamt in Annaberg-Buchholz. Beim Rückwärtsfahren beschädigte der LKW eine Straßenlaterne, so dass diese nun nicht mehr funktionsfähig ist.  Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der LKW-Fahrer von der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Rossau | Anstoß auf Parkplatz

Zeit: 13.04.2021, zwischen 18.00 Uhr und 18.20 Uhr
Ort: Rossau


Am 13.04.2021 ereignete sich in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.20 Uhr auf dem Parkplatz des NORMA- Einkaufsmarktes in Rossau ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Der geschädigte Pkw war auf einer der Stellflächen neben dem Unterstand für Einkaufswagen ordnungsgemäß geparkt. Der Unfallverursacher beschädigte den Pkw der Geschädigten am rechten hinteren Kotflügel. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Das Polizeirevier Mittweida nimmt Hinweise unter der Telefonnummer: 03727 980-0 entgegen.

Frankenberg | Anstoß an parkendes Auto

Zeit: 14.04.2021, 16.30 Uhr bis 15.04.2021, 18.30 Uhr
Ort: Frankenberg, Humboldtstraße


Im Zeitraum 14.04.2021, 16.30 Uhr bis 15.04.2021, 18.30 Uhr ereignete sich in Frankenberg auf der Humboldtstraße in Höhe des Hausgrundstückes 18 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro verursacht wurde. Während dieser Zeit beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug auf unbekannte Art und Weise einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Mitsubishi. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seine Beteiligung an diesem Verkehrsunfall bekannt zu geben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen und/oder unbekannten Unfallverursacher machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter der Telefonnummer 03727 980-0 entgegengenommen.

Rochlitz | Anstoß beim Parken

Zeit: 12.04.2021, 14.00 Uhr bis 14.04.2021, 13.30 Uhr
Ort: Rochlitz, Parkplatz vorm Bürgerhaus


In der Zeit vom 12. April 2021, 14.00 Uhr bis zum 14. April 2021,
13.30 Uhr wurde in Rochlitz auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhaus ein grauer Renault durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Ein- bzw. Ausparken beschädigt.
Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt: 2 000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Mittweida | Anstoß an parkenden Pkw

Zeit: 12.04.2021, 13.00 Uhr bis 14.04.2021, 12.00 Uhr
Ort: Mittweida, Georg-Büchner-Straße


In der Zeit vom 12.04.2021, 13.00 Uhr bis 14.04.2021, 12.00 Uhr ereignete sich auf der Georg-Büchner-Straße in Mittweida ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Der Pkw des Geschädigten war auf der Georg-Büchner-Straße gegenüber der Wäscherei in Fahrtrichtung Bahnhofstraße ordnungsgemäß geparkt. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte den Pkw auf unbekannte Art und Weise an der linken Fahrzeugseite. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 2 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum unbekannten Unfallverursacher und/oder zum Unfallhergang machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida oder unter der Telefonnummer 03727 980-0 entgegengenommen.

Königsfeld | Radlader entwendet

Zeit: 14.04.2021, 18.00 Uhr bis 15.04.2021, 07.15 Uhr
Ort: Königsfeld, Geithainer Straße


Zwischen Mittwoch und Donnerstagmorgen betraten Unbekannte auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in der Geithainer Straße einen Stall und entwendeten einen darin abgestellten Radlader „Weidemann 2070CX“. Vermutlich wurde der rote, nicht zugelassene Radlader (Baujahr 2014) anschließend auf eine nahegelegene Wiese gefahren, verladen und abtransportiert. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 35.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wem sind am Tatort, möglicherweise auch schon im Vorfeld der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 entgegen.

Chemnitz | Fußgängerin tödlich verunglückt

Zeit: 14.04.2021, 09.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Yorckgebiet, Fürstenstraße


Auf einem Parkplatz in der Fürstenstraße unterhalb der Busendhaltestelle „Yorckgebiet“ der Linie 31 wurde am Mittwochmorgen eine 79-jährige Fußgängerin durch einen rückwärts fahrenden
VW-Kleintransporter (Fahrerin: 36) erfasst. Durch den Anstoß stürzte die 79-Jährige und erlitt schwerste Verletzungen, an denen sie noch am Unfallort verstarb. Sachschaden wurde keiner bekannt.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat das Unfallgeschehen gesehen und kann Angaben dazu machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen. (Kg)
 

Gelenau | Zusammenstoß an Einmündung

Zeit: 12.04.2021, 14.20 Uhr
Ort: Gelenau, Willy-Poller-Straße/Fritz-Reuter-Straße


Von der Willy-Poller-Straße nach links auf die bevorrechtigte Fritz-Reuter-Straße (B 95) fuhr am Montag der 64-jährige Fahrer eines Pkw Rover. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Fritz-Reuter-Straße aus Richtung Thum kommenden Pkw VW, dessen Fahrer (53) vor der Einmündung zwei Pkw überholte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 12.000 Euro.

Es werden Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Insbesondere der Fahrzeugführer eines blauen VW Passat Kombi mit Zschopauer Kennzeichen (ZP-…), der aus Richtung Thum kommend von der Fritz-Reuter-Straße nach rechts in die Willy-Poller-Straße abbiegen wollte, könnte ein wichtiger Zeuge sein und wird gebeten, sich zu melden. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.
 

Lößnitz | Vereinsfahrzeuge ausgebrannt

Zeit: 06.04.2021, 11.00 Uhr bis 13.04.2021, 18.00 Uhr
Ort: Lößnitz


Die Polizei ermittelt derzeit wegen zwei Fahrzeugbränden im Lößnitzer Stadtgebiet, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von einigen zehntausend Euro entstand. Im Zuge der Ermittlungen wird zudem ein Zusammenhang zu einem Einbruchsdiebstahl in eine Sporthalle vom
28. März 2021 in der Ringstraße geprüft (siehe Medieninformation Nr. 149, Meldung 1093 vom 29. März 2021).

Was war geschehen? Am gestrigen Dienstagnachmittag, gegen
16.40 Uhr,  wurden Beamte des Polizeireviers Aue zunächst zu einem erheblich beschädigten Skoda Fabia in die Goethestraße gerufen. Der Innenraum des weißen Skoda war ausgebrannt. Zudem wurde im Zuge der Anzeigenaufnahme bekannt, dass der Wagen offenbar am vergangenen Samstag, den 10. April 2021, unbemerkt gestohlen und später von den unbekannten Tätern in der Goethestraße abgestellt worden war.

Während der Ermittlungen wurde gegen 19.00 Uhr ein ähnlicher Sachverhalt bei der Polizei bekannt, bei dem ein auf einem Parkplatz in der Ringstraße abgestellter, weißer Kleintransporter Citroën ausgebrannt aufgefunden wurde.

Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und werden nun kriminaltechnisch auf Spuren untersucht. In beiden Fällen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Auch zur Entwendung des Skoda laufen die Ermittlungen.

Zudem werden Zeugen gesucht, welche sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Goethestraße sowie im Bereich des Parkplatzes in der Ringstraße aufgefallen? Wer hat möglicherweise die Brände bemerkt und kann die Täter beschreiben? Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 03771 12-0 im Polizeirevier Aue entgegen.

Chemnitz | Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlungen

Zeit: 13.04.2021, 12.45 Uhr und 13.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Altendorf und -Schönau


Am Dienstagmittag soll an einer Schule in der Albert-Schweitzer-Straße ein Mann sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten vier Grundschüler den Mann gegen 12.45 Uhr mit heruntergelassener Hose außerhalb des Schulgeländes am Zaun bemerkt. Die Kinder berichteten ihren Eltern erst später davon. Der Sachverhalt wurde heute über eine Mitarbeiterin der Schule polizeibekannt.

Ebenso soll sich gestern Mittag, gegen 13.30 Uhr, ein Unbekannter am Zaun einer Schule in der Guerickestraße vor Schülern entblößt haben. Das Geschehen wurde der Polizei über einen Mitarbeiter der Schule am späten Nachmittag mitgeteilt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei werden die Geschehnisse näher erhellt und auch mögliche Zusammenhänge geprüft. Zeugen, die Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem ist an den genannten Örtlichkeiten Dienstagmittag ein Mann aufgefallen, der mit den geschilderten Sachverhalten in Verbindung stehen könnte? Wer kann weitere Angaben zu den Geschehnissen machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 entgegengenommen.

Gelenau | Flucht nach Beschädigung eines parkenden Fahrzeugs

Zeit: 11.04.2021, zwischen 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort: Gelenau, Kemtauer Straße


Am 11.04.2021 parkte in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr ein PKW Ford auf dem Parkplatz an der Kemtauer Straße in Gelenau. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die rechte, hintere Seite des PKW Ford und verursachte Sachschaden in Höhe von 1 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Lugau | Geldautomat in Einkaufscenter aufgebrochen

Zeit: 10.04.2021, 22.30 Uhr bis 12.04.202, 05.30 Uhr
Ort: Lugau, Chemnitzer Straße


In den frühen Morgenstunden informierte ein Mitarbeiter eines Einkaufscenters die Polizei über einen Einbruch in den Komplex in der Chemnitzer Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen waren Unbekannte in das Center eingedrungen, brachen einen darin befindlichen Geldautomaten auf und entwendeten Bargeld daraus. Zudem wurden weitere Räumlichkeiten in dem Gebäude durchsucht. Ob auch aus diesen etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen. Konkrete Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor. Am Tatort sind derzeit Kriminaltechniker zur Spurensicherung im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind am Tatort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugen, insbesondere auch Anwohner, die Wahrnehmungen in dem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu wenden.

Penig | Wer stieß gegen Tor?

Zeit: 09.04.2021, gegen 09.15 Uhr
Ort: Penig, Chemnitzer Straße


Am 09. April 2021, gegen 09.17 Uhr, wurde in Penig, Chemnitzer Straße, das Einfahrtstor des Hausgrundstücks 89 durch einen weißen Sattelzug mit roter Aufschrift beschädigt. Dieser befuhr die Chemnitzer Straße aus Richtung S 57 in Richtung Markt. Auf Höhe Tauschaer Weg versuchte er zu wenden und stieß dabei mit dem Heck beim Rückwärtsfahren an das Einfahrtstor. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt: 1 000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Breitenbrunn | Ausparkende kollidierten

Zeit: 09.04.2021, gegen 10.30 Uhr
Ort: Breitenbrunn/OT Erlabrunn, Graupnerweg


Am 09.04.2021, gegen 10.30 Uhr, ereignete sich in 08359 Breitenbrunn OT Erlabrunn auf dem Graupnerweg Höhe HG 5 ein Verkehrsunfall zwischen zwei ausparkenden PKW.
Hierbei wurde ein PKW Audi A3, Farbe schwarz, von einem grauen PKW beschädigt. Der Unfallverursacher verließ mit dem grauen PKW den Unfallort in Richtung Krankenhaus, ohne seine Personalien zu hinterlassen.
Wer kann Hinweise zum Unfallhergang sowie zum Unfallverursacher geben? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

Freiberg | Hochwertige Spirituosen und Bargeld entwendet

Zeit: 07.04.2021, 18.30 Uhr bis 08.04.2021, 09.50 Uhr
Ort: Freiberg, Fischerstraße


Unbekannte Täter versuchten, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus in der Fischerstraße einzudringen. Sie scheiterten jedoch an der Eingangstür und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

In unmittelbarer Nähe gelang es vermutlich denselben unbekannten Tätern gewaltsam in ein Geschäft einzudringen. In der Folge entwendeten sie aus dem Kassenbereich mehrere hundert Euro Bargeld. Zudem nahmen sie etwa zehn Flaschen hochwertigen Whiskey mit. Der Stehlschaden beläuft sich in Summe auf ca. 2 500 Euro. Der Sachschaden fällt mit 200 Euro vergleichsweise gering aus. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Zudem werden Zeugen gesucht, welche sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag in der Fischerstraße aufgefallen? Wer hat die Einbruchsdelikte gesehen und kann die Täter beschreiben? Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg entgegen.

Burgstädt | Beim Ausweichen kollidiert

Zeit: 06.04.2021, 09.05 Uhr
Ort: Burgstädt, Burkersdorfer Straße


Am 06. April 2021, gegen 09.05 Uhr, befuhr ein silberfarbener SUV die Burkersdorfer Straße in Richtung Mohsdorfer Straße. Beim Durchfahren der Rechtskurve kam dieser auf die Gegenfahrbahn, wodurch der entgegenkommende PKW Skoda Superb des Geschädigten nach rechts ausweichen musste und mit dem dort befindlichen Geländer kollidierte. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden am PKW beträgt ca. 6 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Seelitz/OT Zetteritz | Entgegenkommenden touchiert

Zeit: 31.03.2021, gegen 11.00 Uhr
Ort: Seelitz, OT Zetteritz, S 250


Am 31. März 2021, gegen 11.00 Uhr, kam ein roter VW Transporter aus Richtung Erlau in Richtung Rochlitz am Abzweig Zetteritz nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort mit dem entgegenkommenden LKW und An-hänger. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt: 500 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Königsfeld | Lkw-Spiegel kollidierten

Zeit: 02.04.2021, 06.45 Uhr
Ort: Königsfeld, S 49


Am 02. April 2021, um 06.45 Uhr, befuhr der LKW MAN die Staatsstraße 49 aus Richtung Königsfeld in Richtung Colditz. In einer leichten Linkskurve kam ihm ein unbekannter MAN mit Sattelauflieger auf seiner Fahrspur entgegen. Der Geschädigte versuchte, nach rechts auszuweichen, konnte aber eine Kollision der linken Außenspiegel nicht vermeiden. In Folge dessen kam der Geschädigte von der Fahrbahn ab und im rechten Graben zum liegen. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig den Unfallort.
Der Sachschaden beträgt: ca. 5 145 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Paketzusteller-Fahrzeug beschädigt

Zeit: 01.04.2021, gegen 11.45 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Scheibnerstraße


Am 01.04.2021 hielt in der Zeit von 11.43 Uhr bis 11.45 Uhr ein PKW VW (Paketzusteller) am rechten Fahrbahnrand der Scheibnerstraße Höhe HG 18 in Annaberg-Buchholz. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den linken Außenspiegel des PKW VW und verursachte Sachschaden in Höhe von 200 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Lugau | Beim Vorbeifahren gestreift

Zeit: 03.04.2021, 07.10 Uhr
Ort: Lugau, Stollberger Straße


Einen Schaden in Höhe von 350 Euro hinterließ ein unbekanntes Fahrzeug an einem abgeparkten Ford Galaxy. Nach Zeugenaussagen geschah dies am 03.04.2021, um 07.10 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein VW Kleinbus die B 180 in Richtung Niederwürschnitz und streifte den abgeparkten Ford am Spiegel. Ohne anzuhalten setzte der VW seine Fahrt pflichtwidrig fort.  Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. Hinweise zum Verursacher machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-100 melden.

Annaberg-Buchholz | Flucht nach Beschädigung eines parkenden Fahrzeugs

Zeit: 01.04.2021, zwischen 08.30 Uhr und 11.30 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz


Am 01.04.2021 parkte in der Zeit von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr ein PKW Fiat auf dem Parkplatz des Erzgebirgs-Centers am Gewerbering 2 in Annaberg-Buchholz. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die rechte, hintere Seite des PKW Fiat und verursachte Sachschaden in Höhe von 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Zschorlau | Mehrfach in den Gegenverkehr gefahren

Zeit: 01.04.2021, gegen 16.25 Uhr
Ort: Zschorlau


Ein Pkw Opel Crossland X (SUV) hatte die Ortsverbindungsstraße zwischen Lauter-Bernsbach und Bockau befahren. Dabei hatte der Fahrer (78) mehrere grundlose Gefahrenbremsungen durchgeführt und war wiederholt auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs gefahren. Zu einem Unfall kam es nicht. Das Geschehen wurde durch eine hinter dem Opel fahrende Polizeibeamtin im dienstfrei beobachtet. Sie versetzte sich daraufhin in den Dienst und stoppte den Opel in der Bockauer Straße in Zschorlau auf Höhe des ehemaligen „Beamtenhauses“. Begonnen hatte die Fahrt in Lauter an der Kreuzung B 101/Bockauer Straße/Kirchstraße. Dort war der Opel von der B 101 nach links in die Bockauer Straße abgebogen und folgte deren Verlauf. Er kreuzte den Jägerhäuser Flügel und fuhr weiter durch den Wald bis zur Lauterer Straße in Bockau. Die Fahrt ging weiter indem der Opel nach rechts auf die Bahnhofstraße abbog, weiter nach links auf die B 283 und von dieser nach rechts auf die Bockauer Straße in Zschorlau bis zur Anhaltestelle. Hinzugerufene Beamte des zuständigen Polizeirevieres kontrollierten letztlich den Fahrer.
Gegen den 78-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei weitere Zeugen sowie mögliche Geschädigte. Wem ist der Opel Crossland X und dessen auffällige Fahrweise auf der Ortsverbindungsstraße oder bereits eher ebenfalls aufgefallen?
Wer musste dem Pkw womöglich ausweichen oder wurde anderweitig durch diesen gefährdet oder behindert? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Aue unter Telefon 03771 12-0 zu melden.
 

Chemnitz | Sprayer gestellt und vorläufig festgenommen

Zeit: 05.04.2021, 23.30 Uhr bis 23.50 Uhr
Ort: Chemnitz-Schloßchemnitz, Lohrstraße


Polizeibeamte konnten nach einem Zeugenhinweis einen 23-jährigen mutmaßlichen Sprayer stellen und vorläufig festnehmen.

Ein Zeuge hatte gesehen, wie eine Gruppe von etwa drei bis vier unbekannten Personen im Bereich der Lohrstraße eine Hauswand besprühte. Er alarmierte umgehend die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort zunächst nur noch die Graffiti (Farben: lila, rot, schwarz, silber) mit einer Bemaßung von etwa 4,60 Meter mal 1,20 Meter an einer Fassade feststellen – Sachschaden: ca. 1 500 Euro. Mehrere feministische und linksorientierte Wortgruppen waren großflächig gesprüht worden. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurde ein deutscher Staatsangehöriger (23) mit einem Fahrrad angehalten und kontrolliert. Bei dem 23-Jährigen konnten mehrere Textmarker sowie Spraydosen fest- und sichergestellt werden. Da sowohl sein Fahrrad als auch seine Schuhe frische rote Farbspritzer aufwiesen, wurden die Gegenstände ebenfalls sichergestellt. Eine genauere Überprüfung des Tatverdächtigen ergab zudem einen bestehenden Sitzungshaftbefehl und folglich die vorläufige Festnahme des 23-Jährigen.

Der mutmaßliche Täter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter vorgeführt. Unter Meldeauflagen wurde der vorliegende Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Wer kann sachdienliche Hinweise zum Geschehen um Mitternacht geben? Wer hat die Tat gesehen und kann die Personengruppe beschreiben oder womöglich identifizieren? In welche Richtung flüchteten die Personen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen.

Ehrenfriedersdorf | Einbruch in Geschäft

Zeit: 01.04.2021, 22.30 Uhr bis 03.04.2021, 05.55 Uhr
Ort: Ehrenfriedersdorf, Chemnitzer Straße


Unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Lebensmitteldiscounter auf der Chemnitzer Straße ein und verursachten dadurch einen Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Aus dem Geschäft wurde Bargeld entwendet.
Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht, welche auf die Täter schließen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter der Telefonnummer 03733 88-0 entgegen.

Chemnitz | "Sieg Heil" Rufe

Zeit: 03.04.2021, gegen 21.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg, Weststraße


Eine derzeit unbekannte Gruppierung von 2 bis 4 männlichen Personen lärmte gestern an einer Bushaltestelle auf der Weststraße in der Nähe der Barbarossastraße. Unter anderen riefen sie mehrfach die Worte „Sieg Heil“. Eine Tatortbereichsfahndung durch die Polizei führte nicht zum Erfolg. Ermittlungsansätze sind der Polizei bekannt. Um diese zu verifizieren, werden Zeugen gesucht, welchen die Gruppierung ebenfalls aufgefallen ist. Zudem gibt es Hinweise, dass diese Personen in einen Bus eingestiegen sind.
Ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verdacht „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ gem. § 86a StGB wurde eingeleitet.
Die Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Telefonnummer 0371 5263-0 zu melden.

Eibenstock | Ortseingangsschilder entwendet

Zeit: 26.03.2021, 20.00 Uhr bis 28.03.2021, 22.30 Uhr
Ort: Eibenstock, Hüblerweg


Zwischen vergangenem Freitag und Sonntag entwendeten Unbekannte im Hüblerweg, nahe einer Skateranlage an der S 275, und in der Alten Schneeberger Straße zwei Ortseingangsschilder. Der Stehlschaden beziffert sich auf ca. 650 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Diebstählen gemacht haben. Hinweise, insbesondere auch zu möglicherweise genutzten Fahrzeugen, nimmt das Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen.

Grünhain-Beierfeld | Vor Polizei geflüchtet

Zeit: 31.03.2021, 10.20 Uhr
Ort: Grünhain-Beierfeld, OT Beierfeld


Polizisten befanden sich gestern auf Streifenfahrt in der Ortslage Beierfeld. Dabei fiel ihnen ein mit zwei Männern besetzter Kleintransporter VW auf und sie entschlossen sich, diesen einer Kontrolle zu unterziehen. Sie folgten dem Fahrzeug und schalteten das Anhaltesignal „Stop Polizei“ am Dienstwagen ein. Der VW beschleunigte daraufhin und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten nahmen die Verfolgung mit eingeschalteten Blaulicht auf und folgten dem Kleintransporter zunächst in Richtung Schwarzenberg. Dort bog er dann in Richtung Lauer-Bernsbach ab und setzte seine Fahrt letztlich über die Bahnhofstraße auf dem Radweg in Richtung Aue am Schwarzwasser entlang fort. Bei der Flucht hatte der VW-Fahrer rote Ampeln ignoriert und war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Im Bereich der sogenannten Hakenkrümme/Badstraße in Aue stellte sich ein zweiter eingesetzter Funkstreifenwagen quer und versuchte, den Flüchtigen so zu stoppen. Doch der Transporter fuhr am Streifenwagen vorbei, wobei er diesen touchierte (Sachschaden: ca. 500 Euro). Danach setzte er seine Fahrt in Richtung Zentrum fort. Die Beamten fanden den VW kurz darauf verlassen auf einem Betriebsgelände in der Oststraße. Von den zwei Insassen fehlte zunächst jede Spur. Nach einem Zeugenhinweis stellten die Beamten allerdings wenig später zwei Männer (beide 38 und deutsche Staatsangehörigkeit) im Betriebsgelände fest, die sich hinter einem Container versteckt hielten. Sie konnten als das flüchtige Duo wiedererkannt werden und wurden vorläufig festgenommen.

Der Kleintransporter wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Innenraums wurde zudem eine geringe Menge Crystal aufgefunden. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden 38-Jährigen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft aus dem Gewahrsam entlassen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotener Kraftfahrzeugrennen, unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. In diesem Zusammenhang muss nun geklärt werden, wer den Kleintransporter zur Tatzeit fuhr.
Weiterhin sucht die Polizei mögliche Geschädigte und Zeugen. Wer wurde durch das Ignorieren der roten Ampeln, die überhöhte Geschwindigkeit oder anderweitig durch die Fahrweise des Kleintransporters gefährdet oder behindert? Wer kann nähere Angaben zum Fahrzeugführer machen? Hinweise nimmt die Chemnitzer Verkehrspolizei unter Telefon 0371 8740-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Chemnitz | Fahrzeug erfasste Senior auf Parkplatz

Zeit: 26.03.2021, 15.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Helbersdorf, Paul-Bertz-Straße


Am vergangenen Freitagnachmittag überquerte ein 68-jähriger Mann den Parkplatz eines Discounters in der Paul-Bertz-Straße, nahe der Stollberger Straße. Dabei wurde der Senior auf dem Weg zum Eingang des Marktes von einem weißen Pkw erfasst und stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Fahrer bzw. die unbekannte Fahrerin verließ im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle und fuhr in Richtung Südring davon. Nach derzeitigem Kenntnisstand soll es sich bei dem weißen Fahrzeug um einen Kleinwagen oder einen Kombi handeln.
Im Rahmen der Unfallermittlungen werden Zeugen gesucht, die weitere Hinweise zum Unfallhergang und dem unbekannten Pkw geben können. Ebenso werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Verhalten des Fußgängers vor der Kollision machen können. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0 entgegen.

Raschau-Markersbach | Überraschter Einbrecher flüchtete

Zeit:     31.03.2021, 06.40 Uhr festgestellt
Ort:      Raschau-Markersbach, OT Markersbach

Einen Einbruch in ein Geschäft in der Annaberger Straße stellte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses am Mittwochmorgen fest. Als die Frau das Wohnhaus verlassen hatte, bemerkte sie zunächst eine aufgebrochene Hintertür und anschließend Geräusche aus dem Inneren des Ladens. In diesem Moment verließ ein derzeit unbekannter Mann das Geschäft. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Oberscheibe, stieg anschließend in einen Pkw und fuhr in unbekannte Richtung davon. Daraufhin wählte die Zeugin den Notruf und verständigte die Inhaberin. Wie sich im Rahmen der Ermittlungen herausstellte, war die Hintertür aufgehebelt und die Kasse im Verkaufsraum aufgebrochen worden. Nach einem ersten Überblick hatte der Täter Bargeld entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.

Die Zeugin beschrieb den mutmaßlichen Täter wie folgt: Er sei ca. 1,60 Meter groß, jung und hat schwarze, gelockte Haare. Weiterhin trug er eine dunkle Lederjacke.

Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Einbruch bzw. zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Wer hat den Mann am Mittwochmorgen in der Annaberger Straße gesehen? Wer kann weitere Angaben zu dem genannten Fluchtfahrzeug machen? Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

Chemnitz | Fahrradfahrer schwer verletzt

Zeit:     30.03.2021, 17.15 Uhr
Ort:      OT Harthau

In der Klaffenbacher Straße, etwa auf Höhe des Fuchswegs, kam gestern ein Fahrradfahrer (48) zu Sturz. Er wurde schwer verletzt. An seinem schwarzen Mountainbike entstand geringer Sachschaden.
Im Zuge der Unfallermittlungen werden noch Zeugen gesucht. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben dazu machen? Insbesondere ist zur zweifelsfreien Aufklärung der Unfallsache von Bedeutung, ob der Radfahrer unmittelbar vor seinem Sturz möglicherweise überholt wurde bzw. es eine Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers gab. Zeugen wenden sich bitte an die Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 0371 8740-0.

 

Chemnitz | Auf die Straße gelegt

Zeit:     30.03.2021, gegen 17.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum

Bedienstete des Stadtordnungsdienstes Chemnitz (w/24 und m/35) hatten sich gestern auf Fußstreife auf der Schlossteichinsel befunden. Dabei waren sie von mehreren Passanten auf eine Auseinandersetzung an der Grünflächen nahe der Bergstraße hingewiesen worden. Als sie sich in die Richtung begaben, konnten sie in der Nähe des Hundeplatzes ein sich streitendes Pärchen ausmachen. Die Bediensteten sprachen das Paar an, woraufhin der Mann (27) herumschrie und kurze Zeit später wegrannte. Die Ordnungshüter folgten dem Flüchtigen über die Hartmannstraße auf einen Parkplatz. Dort versuchten sie, ihn zu beruhigen und die Situation aufzuklären. Da der Mann jedoch immer aggressiver wurde und teilweise auf die Fahrbahn rannte, versetzte sich ein in der Nähe stehender Polizeibeamter (m/24) in den Dienst und unterstützte. Der 27-Jährige rannte in der Folge mehrfach in den Kreuzungsbereich Hartmannstraße/Kaßbergstraße/Bergstraße und legte sich auf die Fahrbahn. Mehrere Fahrzeuge mussten dadurch offenbar eine Notbremsung einleiten, um eine Kollision zu vermeiden. Schließlich gelang es den zwei Bediensteten und dem Polizeibeamten den Mann von der Kreuzung zu tragen. Dabei trat und schlug er um sich und verletzte die Einsatzkräfte leicht. Ein zweiter Polizeibeamter (m/28), der ebenfalls zufällig das Geschehen bemerkt und sich in den Dienst versetzt hatte, unterstützte bis zum Eintreffen der Beamten des zuständigen Polizeirevieres. Der 27-Jährige wurde zur Gefahrenabwehr in Gewahrsam genommen. Nach Hinzuziehung eines Arztes, wurde der Mann in eine Fachklinik gebracht.

Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Die Hintergründe des vorausgegangenen Streits mit seiner bislang unbekannten Freundin und ein mögliches strafrechtliches Geschehen in diesem Zusammenhang müssen ebenso erhellt werden.

Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen sucht die Polizei mögliche Geschädigte, die sich zur Tatzeit mit ihrem Fahrzeug an der Kreuzung Hartmannstraße/Kaßbergstraße/Bergstraße befunden haben. Wer musste aufgrund der Geschehnisse eine Gefahrenbremsung einleiten oder wurde anderweitig durch den Tatverdächtigen gefährdet oder behindert? Besonders die Fahrerin eines dunkelblauen Pkw mit mittellangen, blonden Haaren wird gesucht. Sie musste wegen dem Mann anhalten, der sich dann in der Folge direkt vor ihr Auto rollte. Geschädigte oder Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 0371 387-102 im Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden.

Annaberg-Buchholz | Beschädigung eines parkenden Fahrzeuges

Zeit: 24.03.2021, von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr
Ort: Annaberg-B., Parkplatz Erzgebirgs-Center

 

Am 24.03.2021 parkte in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr ein PKW Hyundai in der zweiten Reihe, direkt gegenüber vom Eingang des Obi-Baumarktes auf dem Parkplatz des Erzgebirgs-Centers am Gewerbering 2 in Annaberg-Buchholz.

Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die rechte, hintere Seite des Pkw Hyundai und verursachte Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Marienberg | Beschädigungen von Baustelleneinrichtungen in Grünhainichen

Zeit: 26.03.21, 16 Uhr bis 29.03.21, 7 Uhr
        29.03.21, 17 Uhr bis 30.03.21, 8 Uhr
Ort:  Grünhainichen, S 223

 

Derzeitig kommt es in Grünhainichen, S223, auf der Baustelle zur Verlegung von Gasleitungen vermehrt zu Beschädigungen an den errichteten Sperrschranken, die als automatische Zufahrtsberechtigungen gegen unbefugtes Befahren der Baustelle eingerichtet wurden. Eine erste Beschädigung einer Schranke wurde für den Zeitraum vom 26.03.21, 16.00 Uhr bis 29.03.21, 07.00 Uhr im Ortsteil Börnichen festgestellt. Im Zeitraum vom 29.03.21, 17.00 Uhr bis 30.03.21, 08.00 Uhr wurde erneut eine Beschädigung an einer Sperrschranke im Ortsteil Waldkirchen, Börnicher Straße registriert. Es muss davon ausgegangen werden, dass Fahrzeugführer unberechtigt die Baustelle befahren und dabei zum weiteren Fortkommen die Schranke als Hindernis zur Seite drücken und diese dabei beschädigen. Bei den beiden registrierten Vorkommnissen ist jeweils ein Sachschaden von ca. 1000 entstanden.

Wer kann Angaben zum Sachverhalt und Verursacher machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter der Tel.-Nr. 03735/6060 entgegen.

Burgstädt | Beim Einparken Pkw Seat Leon beschädigt

Zeit: 27.03.2021, 18.30 Uhr bis 28.08.2021, 14 Uhr
Ort: Burgstädt, Rudolf-Breitscheid-Straße

 

In der Zeit vom 27. März 2021, 18.30 Uhr bis zum 28. März 2021, 14.00 Uhr wurde vermutlich beim Einparken ein Pkw Seat Leon durch ein unbekanntes Fahrzeug in Burgstädt auf der Rudolf-Breitscheid-Straße, Höhe Hausgrundstück 4 beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig den Unfallort.

Der Sachschaden beträgt: 300 €

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?

Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Chemnitz | In Lokal eingebrochen

Zeit:     29.03.2021, 06.30 Uhr bis 08.00 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

Einbrecher haben sich in den frühen Montagmorgenstunden Zutritt in ein Lokal in der Hainstraße verschafft, indem sie die Hintertür gewaltsam aufbrachen. Im Inneren brachen sie zwei Kassen auf entwendeten daraus einige hundert Euro Bargeld. Weiterhin nahmen sie u.a. ein Tablet mit. Im vorderen Bereich des Lokals hebelten sie zudem einen Zigarettenautomaten auf und entnahmen daraus eine bislang unbekannte Anzahl an Zigaretten. Der entstandene Gesamtschaden wurde vorerst auf etwa
3 500 Euro geschätzt. Nach ersten Hinweisen soll eine Gestalt mit weißem Pullover, schwarzer Hose und weißen Turnschuhen gegen 08.00 Uhr aus dem Lokal geflüchtet sein.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und sucht indes Zeugen. Wem ist die beschriebene Person am Montagmorgen in der Hainstraße und Umgebung aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität oder Fluchtrichtung der Gestalt machen? Wem sind in diesem Zusammenhang möglicherweise verdächtige Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.

Annaberg-Buchholz | Tresor im Visier von Dieben

Zeit:     29.03.2021, 04.45 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

 

Polizisten befanden sich in den frühen Morgenstunden in der Bruno-Matthes-Straße auf Streifenfahrt. Dabei bemerkten sie einen Pkw, der auf dem Parkplatz am Bahnhofsplatz fuhr, und wollten diesen einer Kontrolle unterziehen. Als sie auf den Parkplatz auffuhren, kam ihnen der Pkw entgegen. Dabei fiel den Polizisten auf, dass sich am Fahrzeug kein Kennzeichen befand. Die Beamten wendeten den Streifenwagen und folgten dem Auto. Als dessen Fahrer dies offenbar bemerkte, beschleunigte er und fuhr die Bahnhofstraße in Richtung Bärensteiner Straße davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, verloren die Limousine jedoch am Theaterplatz aus den Augen.
 
Die Beamten kehrten schließlich zur Überprüfung zurück auf den Parkplatz am Bahnhofsplatz und stellten dann eine offene Eingangstür eines Geschäftes fest. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte die Glasschiebetür aufgebrochen. Aus dem Inneren hatten die Täter einen etwa 300 Kilogramm schweren Tresor offenbar mit einem Hubwagen aus dem Geschäft befördert. An der Rückseite des Geschäfts war dann vermutlich versucht worden, den Safe zu verladen, was missglückte. Der Tresor wurde vor Ort zurückgelassen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa
3 500 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft insbesondere eine mögliche Tatbeteiligung des Fahrers des flüchtigen Fahrzeugs sowie möglicher Komplizen. Der Autofahrer soll eine auffällige orangefarbene Jacke getragen haben. Wem ist am Bahnhofsplatz bzw. in der Bahnhofstraße eine Limousine aufgefallen und wer kann nähere Angaben zum Fahrzeug bzw. dessen Fahrer machen? Wem sind womöglich weitere Personen am Tatort aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen.

 

Waldheim | Sachbeschädigung an Laternen

Zeit:     26.03.2021 bis 28.03.2021, 09.50 Uhr
Ort:      Waldheim
 


Die Polizei ermittelt aktuell wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung an insgesamt 22 Laternen im Waldheimer Stadtgebiet. Dabei entstand ein erheblicher Gesamtschaden von schätzungsweise 44.000 Euro.

Am gestrigen Sonntagvormittag wurden Beamte des Polizeireviers Döbeln wegen beschädigter Laternen in die Straße Niethammerberg/Härtelstraße gerufen. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte zwischen Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, und Sonntagvormittag bei sechs Laternen auf derzeit noch nicht abschließend geklärte Art und Weise die Gehäuse samt Leuchtelementen zerstört. Eines der Gehäuse wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Im Zuge der Anzeigeaufnahme wurde zudem bekannt, dass in den vergangenen Tagen ebenfalls zwölf Straßenbeleuchtungen in der Kirchallee sowie vier weitere Laternen in der Straße An der Zschopau beschädigt worden waren.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 an das Polizeirevier Döbeln zu wenden.

Börnichen| Unfallflucht

Zeit: 26.03.2021, 16 Uhr bis 29.03.2021, 7 Uhr
Ort: S 223 Börnichen, OA Richtung Waldkirchen

 

Im Zeitraum vom 26.03.21, 16 Uhr bis 29.03.21, 7 Uhr befuhr ein derzeitig unbekanntes Fahrzeug die Baustelle auf der S223 Börnichen, Ortsausgang Richtung Waldkirchen und beschädigte hierbei eine Sperrschranke, die als automatische Zufahrtsberechtigung gegen unbefugtes Befahren der Baustelle eingerichtet wurde. An der Schranke entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 €. Die Baustelle ist gem. verkehrsrechtlicher Anordnung zur Verlegung von Gasleitungen voll gesperrt.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum Unfallverursacher machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter der Tel.-Nr. 03735/6060 entgegen.

Mittweida | Beschädigung der Leitplanke

Zeit: festgestellt am 29.03.2021
Ort: S 201 zwischen Rossau und Seifersbach

 

Am Morgen des 29. März 2021 wurde auf der S 201 zwischen Rossau und Seifersbach eine Beschädigung an der rechtsseitigen Leitplanke festgestellt. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug ist in diesem Bereich vermutlich ins Schleudern geraten und stieß gegen die Leitplanke. Dabei entstand an dieser ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter 03727 980-0 entgegengenommen.

Rochlitz | Beschädigung eines abgeparkten Pkw´s

Zeit: 26. März 2021, 22 Uhr bis 27. März 2021, 15.45 Uhr
Ort: Rochlitz, Friedrich-August-Straße 6

 

Ein ordnungsgemäß abgeparkter PKW Renault Captur wurde durch ein unbekannten blauen PKW an der Stoßstange vorn links beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig den Unfallort.

Der Sachschaden beträgt: 1000,- Euro.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?

Döbeln/OT Zschackwitz | Gartenlaube brannte

Zeit: 28.03.2021, gegen 03.45 Uhr polizeibekannt
Ort: Döbeln, OT Zschackwitz


Nahe der Dresdner Straße kamen in der vergangenen Nacht Polizei und Feuerwehr in einer Kleingartenanlage zum Einsatz. Vor Ort war der Anbau einer Gartenlaube in Brand geraten. In der Folge griffen die Flammen auf die Laube über. Anbau und Sparte brannten komplett nieder. Angaben zur Höhe des eingetretenen Schadens liegen derzeit noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler untersuchte heute den Brandort. Im Ergebnis wird nach derzeitigem Kenntnisstand von Brandstiftung ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brandgeschehen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 an das Polizeirevier Döbeln zu wenden.

Chemnitz/BAB 4 | Metalldach auf der Autobahn sorgte für Unfälle

Zeit: 27.03.2021, 08.55 Uhr
Ort: Chemnitz-Grüna, Bundesautobahn 4, Chemnitz - Dresden


Am Samstagvormittag befuhr ein 63-jähriger Fahrer eines Pkw Skoda  die Autobahn 4 in Richtung Dresden. Kurz vor dem Kreuz Chemnitz konnte der Skoda-Fahrer einem auf dem mittleren Fahrstreifen liegenden größeren, metallischen Gegenstand nicht mehr ausweichen. Der Pkw kollidierte mit dem Metallteil, infolgedessen dieses auf den linken Fahrstreifen geschleudert wurde. Eine zur selben Zeit auf dem linken Fahrstreifen, unmittelbar hinter dem Skoda fahrende Golf-Fahrerin (w/27) fuhr ebenfalls über das Metallteil. Der Gegenstand wurde durch die Autobahnpolizei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz als Cabriodach identifiziert und beräumt. Verletzt wurde niemand. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 5 000 Euro. Ein Urheber der Unfälle konnte bisher nicht ermittelt werden. Die Polizei sucht deshalb nach Zeugen.
Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter der Telefonnummer 0371 8740-0 entgegen.

Chemnitz | Unfallflucht mit leichtverletztem Fußgänger

Zeit: 26.03.2021, 15.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Helbersdorf, Paul-Bertz-Straße


Freitagnachmittag lief ein 68-jähriger Fußgänger über den Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Paul-Bertz-Straße, als ein weißer Pkw (Kleinwagen oder Kombi) den Parkplatz aus Richtung Stollberger Straße befuhr. Dabei erfasste dieser den 68-Jährigen und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle in Richtung Südring. Bei dem Unfall verletzte sich der Fußgänger leicht. Nähere Angaben zum Unfallverursacher sind nicht bekannt. Bezüglich des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. Wer kann sachdienliche Hinweise zum Verkehrsunfall machen? Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 0371-87400 entgegen.

Freiberg | Kind bei Unfall verletzt

Zeit: 25.03.2021, 08.00 Uhr
Ort: Freiberg, Berthelsdorfer Straße


Ein zwölfjähriges Mädchen war am Donnerstagmorgen mit seinem Fahrrad in der Berthelsdorfer Straße stadteinwärts unterwegs. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand soll das Kind auf Höhe des Humboldtplatzes von einem bisher unbekannten, roten Pkw überholt worden sein. Dabei soll es zur Berührung zwischen dem Außenspiegel des Autos und dem Mädchen gekommen sein, wodurch die 12-Jährige an den Bordstein geriet und stürzte. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Pkw, der mit zwei Frauen besetzt gewesen sein soll, hielt kurz an. Als die Zwölfjährige wieder aufstand, setzte das Auto seine Fahrt fort. Bei der Fahrerin soll es sich um eine ältere Frau, bei der Beifahrerin um eine jüngere Frau handeln.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrerin machen können. Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Chemnitz | Zeugen zu Unfallgeschehen bzw. Geschädigter gesucht

Zeit: 25.03.2021, gegen 09.00 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg


Ein Zeuge beobachtete am Donnerstagmorgen, wie ein Kleintransporter Mercedes Sprinter an einem parkenden Pkw vorbeifuhr und diesen dabei offensichtlich an der vorderen linken Ecke touchierte. Der Unfallort soll sich zwischen der Reichsstraße und der Kanzlerstraße, auf einer der Nebenstraßen (Walter-Oertel-Straße/Henriettenstraße/Uhlichstraße) befinden. Der parkende, beschädigte Pkw soll rot bzw. orangefarben lackiert sein. Polizisten überprüften die Örtlichkeit, konnten den Pkw aber nicht feststellen.
Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen bzw. zum geschädigten Pkw machen? Wer kann den genauen Unfallort benennen? Zeugen bzw. der geschädigte Pkw-Fahrer selbst werden gebeten, sich unter
Telefon 0371 5263-0 im Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden.

Königswalde | Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 19.03.2021, gegen 09.20 Uhr
Ort: Königswalde, S 262


Am 19.03.2021, gegen 09.20 Uhr, befuhr ein PKW Audi die S 262 zwischen Königswalde und Geyersdorf. Dabei kam ihm ein bislang unbekannter grüner PKW entgegen und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei der linke Außenspiegel des PKW Audi beschädigt wurde. Der unbekannte PKW verließ anschließend die Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Hainichen | Unbekannte stahlen Teleskopradlader aus Halle

Zeit: 23.03.2021, 23.15 Uhr bis 24.03.2021, 06.00 Uhr
Ort: Hainichen, Oederaner Straße


In der Nacht zum heutigen Mittwoch betraten unbekannte Täter ein Betriebsgelände in der Oederaner Straße und brachen anschließend das Tor einer Lagerhalle auf. Aus dieser fuhren die Täter einen gelben Teleskopradlader des Herstellers Bamford heraus und steuerten diesen zur Umfriedung des Betriebsgeländes. Dort demontierten sie eines der metallenen Zaunfelder und fuhren mit der Agrar- und Baumaschine über einen angrenzenden Plattenweg etwa 1,5 Kilometer weit zu einem kleinen Waldgebiet nahe der Straße Am Pahlbach. Dort fanden Angestellte der geschädigten Firma den Teleskopradlader (Zeitwert: etwa 50.000 Euro) heute Morgen unbeschädigt auf einem Waldweg und verständigten in der Folge die Polizei.

Derzeit ist davon auszugehen, dass die Täter am Auffindeort versucht haben, die gelbe Agrar- und Baumaschine möglicherweise auf einen bereitgestellten Sattelzug zu verladen. Warum dies scheiterte, ist ebenso Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Bislang ist von der geschädigten Firma lediglich ein einbruchsbedingter Sachschaden in Höhe von rund 400 Euro zu verzeichnen gewesen.

Bezüglich des Diebstahls des Teleskopradladers und der möglichen Verlade-Aktion sucht die Polizei Zeugen. Wem ist in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch an den genannten Bereichen in Hainichen etwas aufgefallen, das mit der Tat in Verbindung stehen könnte? Wer hat womöglich nahe der Straße Am Pahlbach einen Lkw, Sattelzug oder Tieflader bemerkt und kann dahingehend sachdienliche Angaben machen? Wer hat an den genannten Bereichen verdächtige Personen festgestellt und kann Aussagen zu diesen treffen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen.

Brand-Erbisdorf | Anstoß beim Rangieren

Zeit: 20.03.2021, gegen 15.50 Uhr
Ort: Brand-Erbisdorf, Ring der Einheit


Am Sonnabend, dem 20.03.2021, ereignete sich gegen ca. 15.50 Uhr in Brand-Erbisdorf auf dem Parkplatz Ring der Einheit auf Höhe des Hausgrundstückes 31 ein Verkehrsunfall. Dabei stieß vermutlich ein Fahrzeug beim Rangieren auf dem Parkplatz gegen den abgestellten PKW Skoda und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Am PKW Skoda entstand ein Sachschaden von ca. 2 000 Euro.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang sowie vom Fahrzeug des Verursachers machen?
Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Freiberg unter der Telefonnummer 037322 15-100 oder jede andere Polizeidienststelle.

Neukirchen | Gegen Dixi-Klo gefahren

Zeit: 19.03.2021, 15.30 Uhr bis 22.03.2021, 07.30 Uhr
Ort: Neukirchen, Zum Gewerbepark


In der Zeit vom 19.03.2021, 15.30 Uhr bis zum 22.03.2021, 07.30 Uhr befuhr ein noch bislang unbekanntes Fahrzeug in Neukirchen den Feldweg neben der der Straße Zum Gewerbepark aus Richtung Kreisverkehr kommend. An der Feldeinfahrt kollidierte das  unbekannte Fahrzeug mit einem auf dem Feldrand abgestellten Dixi, welches dabei total beschädigt wurde. Anschließend verließ das unbekannte Fahrzeug den Unfallort pflichtwidrig. Die Polizei nahm die Ermittlungen zum Unfallverursacher auf.
Wer kann Angaben zum genannten Unfall und zum flüchtigen Fahrzeug machen? Ist jemanden ein Fahrzeug mit einem Schaden sowie starken Verschmutzungen im Bereich der Reifen / Felgen und Kotflügel aufgefallen?
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. Hinweise zum Verursacher machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-100 melden.

Schneeberg | Beim Abbiegen kollidiert

Zeit: 22.03.2021, 09.45 Uhr
Ort: Schneeberg, Kobaltstraße


Die Kobaltstraße (B 169) aus Richtung Neustädtel in Richtung Aue befuhr am Montag die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia. An der Kreuzung Kobaltstraße/Neustädtler Straße (B 93) bog sie nach links ab, wobei es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 48) kam. Bei dem Unfall erlitt die Dacia-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.000 Euro.
Es werden Zeugen zu diesem Unfall gesucht, die Angaben zur jeweiligen Ampelschaltung für die Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Kreuzung machen können. Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Taura/OT Köthensdorf-Reitzenhain | Rückwärts gegen Hauswand

Zeit: 22.03.2021, zwischen 08.00 Uhr und 15.30 Uhr
Ort: Taura/OT Köthensdorf-Reitzenhain, Wittgensdorfer Straße


Am 22.März 2021, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug beim Rückwärtsfahren die Hauswand in Taura OT Köthensdorf-Reitzenhain, Wittgensdorfer Straße Höhe Hausgrundstück Gasse 24. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt 1 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Freiberg | Anhänger stieß gegen Pkw

Zeit: 18.03.2021, gegen 16.35 Uhr
Ort: Freiberg, Karl-Kegel-Straße


Am Donnerstag, dem 18.03.2021, ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Karl-Kegel-Straße in Freiberg an der Einmündung zur Chemnitzer Straße. Der geschädigte Verkehrsteilnehmer stand verkehrsbedingt bei Rot an der Lichtzeichenanlage im Kreuzungsbereich mit der Absicht, nach links von der Karl-Kegel-Straße auf die Chemnitzer Straße aufzufahren. Ein Lastkraftwagen mit Anhänger bog in der weiteren Folge bei winterglatter Fahrbahn aus Richtung Chemnitz kommend auf die Karl-Kegel-Straße nach rechts ab. Der Anhänger des LKW schaukelte sich beim Abbiegevorgang auf und stieß in der Folge an den PKW des an der Lichtzeichenanlage stehenden PKW VW Passat des Geschädigten und verursachte einen Sachschaden von
ca. 5 000 Euro. Der LKW setzte seine Fahrt unvermindert fort. Wer hat das Unfallgeschehen beobachtet und kann weitere Angaben zum Unfallhergang sowie zum Lastkraftwagen mit Anhänger machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Freiberg, Telefon 037322 15-100 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Flöha | Einbrüche in Geschäfte

Zeit: 19.03.2021, 14.00 Uhr bis 20.03.2021, 09.30 Uhr
Ort: Flöha


Zwischen Freitag und Samstag waren Einbrecher in Flöha zugange. Unbekannte Täter brachen in mehrere Geschäfte ein, u. a. in Friseursalons. In einigen Fällen hielten die Türen den Aufbruchsversuchen stand.
In der Augustusburger Straße brachen Unbekannte die Eingangstüren zweier unweit entfernt gelegener Geschäfte auf, durchsuchten das Innere und verschwanden mit Bargeld. Bei einem dritten Laden in derselben Straße gelang ein Eindringen nicht.
Über ein aufgehebeltes Fenster drangen Unbekannte in ein Geschäft in der Fritz-Heckert-Straße ein. Die Täter suchten nach Wertsachen und stahlen einen Schranktresor mit Bargeld. Bei zwei weiteren benachbarten Geschäften scheiterten die Täter an den Eingangstüren, ebenso bei einer unweit entfernten Praxis.
Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Stehlschaden von insgesamt rund 1 400 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden schlägt mit schätzungsweise einigen tausend Euro zu Buche.
Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. Ein Zusammenhang zwischen den Taten ist naheliegend und wird im Zuge der weiteren Ermittlungen geprüft. Es werden Zeugen gesucht. Wem sind im Bereich zwischen der Augustusburger Straße und Fritz-Heckert-Straße Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten? Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen gemacht und kann weitere sachdienliche Hinweise geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 03727 980-0 an das Polizeirevier Mittweida.

Chemnitz | 16-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

Zeit: 19.03.2021, gegen 18.00 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum


Ein 16-Jähriger wurde nach Verlassen des Einkaufszentrums „Roter Turm“ von etwa zehn unbekannten Jugendlichen verfolgt und angesprochen. In der Folge kam es zunächst zu einer Rangelei. Eine Person aus der Gruppe soll den 16-Jährigen festgehalten und durch mehrere Kopfstöße verletzt haben. Zudem habe der Jugendliche noch mehrere Schläge von anderen Personen aus der Gruppe erhalten. Nach abschließenden Drohungen sei die Gruppe zurück in das Einkaufzentrum gegangen. Der Geschädigte stellte anschließend fest, dass seine Kopfhörer fehlten. Er erlitt nach bisherigen Erkenntnissen leichte Verletzungen. Ein Tatverdächtiger trug eine Camouflage-Jacke, ein weiterer sei komplett schwarz gekleidet gewesen.
Die Ermittlungen zum Tathergang und zu den Tatumständen dauern an. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 zu melden.

Grünhainichen | Deckenlampen aus "Lost Place" gestohlen

Zeit: 11.01.2021 bis 23.02.2021
Ort: Grünhainichen


Diebe haben aus einem ehemaligem Kulturgebäude zahlreiche Deckenlampen im Gesamtwert von schätzungsweise knapp 5 000 Euro gestohlen.
Die Unbekannten waren in der Chemnitzer Straße in den Saal des „Deutschen Hauses“ eingedrungen und demontierten insgesamt acht Hängeleuchten „Sputnik" (auch "Pusteblume“ genannt) des Designers Emil Stejnar mit einem Durchmesser von etwa 50 Zentimetern sowie 19 weitere ca. 70 Zentimeter lange Tropenholz-Glas-Deckenhängeleuchten aus DDR-Zeiten. Mit den Lampen verschwanden die Täter unerkannt.

Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und sucht Zeugen. Wer hat dort Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind dort zwischen Januar und Februar dieses Jahres Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zum Verbleib der entwendeten Lampen geben? Wem wurden sie möglicherweise zum Kauf angeboten? Wem sind die Leuchten gegebenenfalls in Online-Verkaufsplattformen aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Marienberg unter Telefon 03735 606-0 entgegen.

Chemnitz | Einbrecher zugange

Zeit: 18.03.2021, 20.00 Uhr bis 19.03.2021, 08.30 Uhr
Ort: Chemnitz-Altendorf und -Schloßchemnitz


Zu mehreren Einbrüchen im Chemnitzer Stadtgebiet wurde am Freitag früh die Polizei gerufen. Ersten Schätzungen zufolge beziffert sich der eingetretene Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro.
In der Straße Am Laubengang hatten Unbekannte in der vergangenen Nacht eine Terrassentür einer Kindertagesstätte aufgehebelt. Im Anschluss brachen die Täter eine Vielzahl an Türen auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach einem ersten Überblick wurden zwei Laptops und Bargeld entwendet. Angaben zum einbruchsbedingten Schaden sind derzeit noch nicht bekannt.
In ein Geschäft in der Weststraße stiegen unbekannte Täter durch ein herausgerissenes Fenster ein und durchwühlten anschließend die Innenräume sowie Schränke. Entwendet wurde nach derzeitigem Kenntnisstand etwas Bargeld und ein Smartphone. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.
Einen Einbruch in ein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße bemerkte eine Mitarbeiterin (61) einer Reinigungsfirma am Freitagmorgen. Als sie sich dem Geschäft näherte, hatte die Frau zunächst Hebelspuren und anschließend Geräusche aus dem Inneren des Geschäfts bemerkt. Als sie den Notruf wählte, verließ just in diesem Moment ein derzeit unbekannter Mann mit einer blauen Tasche das Geschäft. In der Folge lief der mutmaßliche Einbrecher zur nahegelegenen Bushaltestelle „Weststraße“. Dort stieg er in einen Bus der Linie 62 in stadtwärtige Richtung ein und fuhr davon. Wie sich herausstellte, waren die Eingangstür aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchsucht worden. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Zudem wurde versucht, die Tür einer benachbarten Wohnung aufzuhebeln, was misslang. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 000 Euro.
Gescheitert sind Unbekannte auch an einer Geschäftstür in der Bergstraße. Dennoch entstand an der Tür ein Schaden von
etwa 1 000 Euro.

Die 61-Jährige beschrieb den Mann wie folgt: Er sei etwa 30 Jahre alt, schlank, ca. 1,85 Meter groß und hat eine Glatze mit ansatzweise dunklen Haaren. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke, darunter ein kariertes Hemd sowie eine dunkle Hose und helle Turnschuhe.

Kriminaltechniker sicherten an allen Tatorten Spuren, um diese im Rahmen der Ermittlungen miteinander abzugleichen. Zudem war auch ein Fährtenspürhund im Einsatz und nahm eine Spur von der Kindertagesstätte zum Geschäft in der Weststraße auf. Ob sämtliche Einbruchsdelikte im Zusammenhang stehen, wird geprüft.

Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer kann Angaben zu den Einbrüchen bzw. zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Wer hat den Mann am Morgen, insbesondere gegen 06.40 Uhr, an der Haltestellte „Weststraße“ und dann in der Buslinie 62 gesehen?
Unter Telefon 0371 5263-0 nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest Hinweise entgegen.

Döbeln | Anstoß beim Rückstoß

Zeit: 16.03.2021, gegen 14.50 Uhr
Ort: Döbeln, Kleine Kirchgasse/Ritterstraße


Am 16.03.2021 ereignete sich gegen 14.50 Uhr in Döbeln, in der Kleinen Kirchgasse Einmündung Ritterstraße, ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines silbergrauen PKW Renault wartete in der Linksabbiegespur, um dem Gegenverkehr die Vorfahrt zu gewähren. Als dieser freie Fahrt hatte und abbiegen wollte, fuhr er jedoch plötzlich rückwärts, der Rückfahrscheinwerfer leuchtete auf und er stieß gegen die Front eines hinter ihm wartenden KOM Mercedes. Im Anschluss verließ er die Unfallstelle, indem er nach links in die Ritterstraße abbog. Am KOM entstand ein Sachschaden von ca. 2 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallteilnehmer machen? Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen.

Claußnitz | Anstoß beim Parken

Zeit: 18.03.2021, zwischen 16.40 Uhr und 16.55 Uhr
Ort: Claußnitz, Burgstädter Straße


Am 18. März 2021, zwischen 16.40 Uhr und 16.55 Uhr, stieß beim Aus- oder Einparken auf dem Parkplatz des Simmel-Marktes in 09326 Claußnitz, Burgstädter Straße 36, ein unbekannter PKW gegen den ordnungsgemäß ab-geparkten schwarzen VW Golf und beschädigte diesen hinten links. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt: 1 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Parkenden Audi beschädigt

Zeit: 16.03.2021, zwischen 14.40 Uhr und 16.40 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Fleischerplatz


Am 16.03.2021 parkte in der Zeit von 14.40 Uhr bis 16.40 Uhr ein PKW Audi auf dem Parkplatz am Fleischerplatz in Annaberg-Buchholz. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die linke vordere Fahrzeugseite des PKW Audi und verursachte Sachschaden in Höhe von 3 000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Chemnitz | Mann entblößte sich

Zeit: 17.03.2021, 08.15 Uhr bis 08.20 Uhr
Ort: Chemnitz-Kapellenberg, Katharinenstraße


Einer Zeugin fiel heute Morgen ein derzeit noch unbekannter Mann auf, der auf dem Gehweg der Katharinenstraße stehend an seinem entblößten Geschlechtsteil sexuelle Handlungen vornahm. Die Frau verständigte umgehend die Polizei. Noch vor Eintreffen der eingesetzten Beamten hatte sich der Exhibitionist jedoch in Richtung Neefestraße zu Fuß entfernt und konnte durch die Polizisten auch nicht mehr festgestellt werden.
Die Zeugin beschrieb den Mann als gepflegt, etwa 55 bis 65 Jahre alt, ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß und etwas korpulent (Bierbauch). Er hat grau-weißes, kurzes Haar, einen grau-weißen Dreitagebart und war mit einer grauen Stoffjacke sowie einer grauen Stoffhose bekleidet.

Es wurden derweil Ermittlungen wegen exhibitionistischen Handlungen aufgenommen. Dahingehend werden Zeugen gesucht, denen der Beschriebene in der Katharinenstraße bzw. im Bereich zwischen der Stollberger Straße und der Neefestraße ebenfalls aufgefallen ist. Wer kann weitere Angaben zum Tatgeschehen machen? Wem ist der beschriebene Mann bekannt? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen.

Claußnitz/OT Markersdorf | Rückwärts gegen Zaun

Zeit: 12.03.2021, zwischen 08.30 Uhr und 13.00 Uhr
Ort: Claußnitz/OT Markersdorf, Hauptstraße


Am 12. März 2021, zwischen 08.30 Uhr und 13.00 Uhr, stieß beim Rückwärtsfahren ein unbekannter LKW in Markersdorf auf der Hauptstraße, Höhe Hausgrundstück 100 (Museumsbahnhof), gegen den Zaun. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt: 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Marienberg | Schrauben und Nägel auf Straße ausgelegt

Zeit: 08.03.2021, 05.30 Uhr polizeibekannt
Ort: Marienberg, OT Pobershau und OT Gebirge


Unbekannte hatten offenbar am frühen Montagmorgen zwischen der Carlstraße und der RS-Rathausstraße Schrauben und Nägel auf der Fahrbahn ausgelegt. Aufgrund starken Schneefalls am Montagmorgen waren die Gegenstände durch die Autofahrer nicht erkennbar gewesen. In der Folge kam es nach bisherigen Erkenntnissen bei bislang zwölf darüberfahrenden Fahrzeugen zu Reifenschäden. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. Die Straßenmeisterei beseitigte die Gegenstände noch am gleichen Tag.

Die Polizei hat indes die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und sucht Zeugen sowie weitere Geschädigte. Wer hat Personen beobachtet, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten oder kann anderweitig Hinweise auf den oder die Täter geben? Wessen Fahrzeugreifen wurden ebenfalls durch Schrauben oder Nägel beschädigt? Weiterhin werden ein Radfahrer und zwei Spaziergänger (Mann und Frau) gesucht, die am Montag bereits selbstständig Schrauben von der Fahrbahn gesammelt hatten. Sie sowie alle weiteren Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei in Marienberg unter Telefon 03735 606-0 zu melden.

Thum | Hund ging auf Frau los und verletzte sie

Zeit: 14.03.2021, 13.50 Uhr
Ort: Thum, Wiesenstraße


Am Sonntagnachmittag war eine 56-jährige Frau in der Wiesenstraße auf dem Gehweg in stadtwärtige Richtung unterwegs. Auf Höhe eines Lokals am dortigen Sportplatz, nahe der Einmündung zur Hainstraße, kamen der Frau ein nicht angeleinter Hund, womöglich ein Stafford, und eine Frau aus einem Verbindungsweg entgegengelaufen. Als der Hund die 56-Jährige erblickte, lief das Tier zu ihr, sprang sie an und biss ihr in den Ellenbogen. Als sich die Geschädigte daraufhin abwendete, verletzte sie der Hund zudem am Rücken. Im Anschluss ergriff die mutmaßliche Hundehalterin wortlos den Hund, leinte ihn an und ging zurück in den Verbindungsweg. Die 56-Jährige erlitt Verletzungen, die letztlich in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Die Polizei ermittelt indes wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Die unbekannte Frau, die den Hund führte, wurde als ca. 1,65 Meter groß, schlank und etwa 35 Jahre alt beschrieben. Zudem trug sie eine dunkle Kapuzenjacke und eine dunkle Hose.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen am vergangenen Sonntag, zur Identität der mutmaßlichen Hundehalterin bzw. ihres Aufenthaltsortes oder dem Hund (brauner Rücken, weißer Bauch) machen können. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 03733 88-0 an das Polizeirevier Annaberg zu wenden.

Freiberg | Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten

Zeit: 15.03.2021, 18.10 Uhr und 16.03.2021, 00.55 Uhr
Ort: Freiberg


Die Freiberger Polizei ermittelt zu zwei Sachverhalten, die sich Montagabend bzw. -nacht zugetragen haben und sucht Zeugen.

Kurz nach 18 Uhr war die Polizei zum Bahnhof gerufen worden und traf dort auf einen verletzten Jugendlichen (16). Er gab an, in der nahegelegenen Beuststraße von drei Männern sowie einer Frau angesprochen und im weiteren Verlauf geschlagen worden zu sein. Der 16-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die näheren Tatumstände und Hintergründe sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Gegen 01.00 Uhr wurde die Polizei über die Rettungsleitstelle informiert, dass ein 21-Jähriger verletzt aufgefunden wurde und gerade ins Krankenhaus gebracht wird. Der alkoholisierte Verletzte schilderte in einer ersten Befragung, auf einem Supermarktparkplatz in der Chemnitzer Straße/Anton-Günther-Straße plötzlich einen Schlag auf den Hinterkopf verspürt zu haben. Weitere Umstände sind bislang unklar.

Zeugen, die an den genannten Örtlichkeiten Beobachtungen gemacht haben, die mit den Sachverhalten in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise zu Tatgeschehen oder Beteiligten nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen.

Flöha | Gegen Verkehrszeichen gefahren

Zeit: 15.03.2021, gegen 10.10 Uhr
Ort: Flöha, Augustusburger Straße


Am 15. März 2021, gegen 10.10 Uhr, fuhr ein silbergrauer Pkw gegen einen Verkehrszeichenmast vor dem Hausgrundstück Dammstraße 12 (Spielzeugladen) auf der Augustusburger Straße in Flöha. An dem Verkehrsschild entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher auf der Augustusburger Straße in Richtung Augustusburg.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter 03727 980-0 entgegengenommen.