1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrradcodierung

Symbolbild
(© PD Leipzig)

Das im Jahr 2009 in Leipzig etablierte System zur Fahrradregistratur, genannt „ISFASS“, wird seit dem 1. April 2022 von der aufkleberbasierten FEIN-Codierung abgelöst. In einem begrenzten Zeitraum von rund drei Monaten werden beide Systeme noch parallel angeboten werden. Danach erfolgt die Einstellung der „ISFASS“-Neuerfassungen. Die im Rahmen der Fahrradregistrierung bestehende Datenbank wird durch die Polizeidirektion Leipzig noch zehn Jahre vorgehalten und gepflegt, sodass die Zuordnung der dort erfassten Fahrräder weiterhin gewährleistet ist. Im Laufe der Zeit wurden fast 170.000 Räder inklusive aller Merkmale erfasst.

Weshalb sollten Sie das Fahrrad codieren lassen?
- zur Abschreckung von Dieben
- schnelle und einfache Erfassung des Fahrrades
- durch den FEIN-Code erhält Ihr Fahrrad ein Individualmerkmal, anhand dessen es Ihnen eindeutig zugeordnet werden kann
- bei Auffindes des Rades ist der Besitzer oder die Besitzerin sofort ermittelbar

Was ist ein FEIN-Code?
Der sogenannte "FEIN-Code" ist eine auf zwölf Individualmerkmalen basierende Buchstaben- und Zahlenkombination, die Aufschluss über den rechtmäßigen Besitzer gibt. Sie erschwert bei einem Diebstahl den Weiterverkauf und ermöglicht beim Auffinden die schnelle Rückführung zum Eigentümer bzw. zur Eigentümerin. Er setzt sich konkret aus Kfz-Kennzeichen der Region, Gemeindeschlüssel, Straßenschlüssel, Hausnummer, Initialen des Besitzers sowie der Jahreszahl der Codierung zusammen. In einigen Bundesländern gibt es noch Spezifiken.

Wie erfolgt die Codierung?
Die Codierung Ihres Fahrrads kann über Aufkleber oder Gravur des Fahrradrahmens erfolgen.

Wo kann ich mein Fahrrad codieren lassen?
Die Fahrradcodierung in Leipzig erfolgt dezentral und ist bei der Leipziger Polizei nicht länger möglich.

Der Kommunale Eigenbetrieb Leipzig/Engelsdorf (KEE) steht Ihnen mit mehreren Teams an verschiedenen Standorten zur Verfügung. Beim KEE wird das Fahrrad mit Hilfe mobiler und digitaler Technik mit einem Aufkleber, der individuell bedruckt wurde, versehen.

Darüber hinaus bietet das das Netz kleiner Werkstätten wie bisher in seinen Fahrradwerkstätten in der Großen Fleischergasse und der Markranstädter Straße weiterhin eine Codierung des Fahrrades mittels Gravur der Individualnummer in den Fahrradrahmen an.

Weitere Informationen zur Fahrraddiebstahlsprävention sowie Termine für die Fahrradcodierung gibt es im Internet auf der Seite www.fahrradcodierung-leipzig.de bzw. der Homepage des Kommunalen Eigenbetriebs Leipzig/Engelsdorf.

Ebenfalls Informationen gibt es auf der Internetseite der Jugend- und Erziehungshilfe/Jugendberufshilfe. Sie codieren auch die Fahrräder. https://www.jugend-und-erziehungshilfe.de/jugendberufshilfe/netz-kleiner-werkstaetten/fahrradwerkstaetten/

Fahrradpass-App

Mit Hilfe der Fahrradpass-App können alle Daten, die zur Identifizierung eines gestohlenen Fahrrades und zur Suche des rechtmäßigen Eigentümers beitragen, gespeichert werden und dies sogar für mehrere Fahrräder gleichzeitig. Soweit nötig können die Daten entweder ausgedruckt oder gar per Mail - als Textformat oder PDF-Dateianhang - versendet werden, um zum Beispiel im Falle des Diebstahls schnell und umfassend Polizei wie Versicherung zu informieren. Damit können diese Daten dann unkompliziert, beispielsweise einer Anzeige bei der Onlinewache der Polizei Sachsen, angefügt werden.

Android-App
iOS-App