1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

An dieser Stelle bittet die Polizei um Ihre Mithilfe.
Sollten Sie zur Aufklärung der folgenden Sachverhalte beitragen können, rufen Sie bitte an.
Unser Zeugentelefon (siehe rechte Spalte) steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Einträge sind nach Tat- bzw. Feststellzeit sortiert.

17.11.2017 | Coswig | Unfallflucht

Zeit:     17.11.2017, 09.30 Uhr bis 09.40 Uhr
Ort:      Coswig

Ein unbekanntes Fahrzeug stieß heute Vormittag gegen einen silbergrauen VW Golf am Wettinplatz in Höhe des Coswiger Wochenmarkts. Dabei wurde die linke Fahrzeugseite des VW beschädigt. An der Schadensstelle fanden sich blaue Lackteile.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen können, werden gebeten sich zu melden.

16.11.2017 | Königstein | Verkehrsunfall

Zeit:       16.11.2017, 18.50 Uhr
Ort:        Königstein

Gestern Abend kam es am sogenannten Festungsberg auf der B 172 zwischen Struppen und Königstein zu einem Unfall, dessen Verursacher sich unerlaubt entfernte. Nun werden Zeugen des Geschehens gesucht.

Eine Kolonne aus mehreren Fahrzeugen fuhr in Richtung Königstein. Zwischen Einmündung Thürmsdorf und Ortseingang Königstein kam ihnen auf ihrer Fahrspur ein Auto entgegen, welches mehrere Fahrzeuge überholte. Die Autos in der Kolonne wichen nach rechts aus und bremsten stark. Ein 21-Jähriger kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr mit seinem rot-braunen Honda auf den vor ihm fahrenden schwarzen Skoda (Fahrerin 25) auf. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand ein Schaden von 3.000 Euro.

Weder die Fahrzeuge vor den Unfallbeteiligten noch jene im Gegenverkehr hielten an. Deren Insassen werden dringend als Zeugen zum Unfallgeschehen benötigt.

Wer kann Angaben zum überholenden Auto oder dessen Fahrer machen.

15.11.2017 | Moritzburg | Verkehrsunfall

Zeit:     15.11.2017, 17.50 Uhr
Ort:      Moritzburg

Gestern am späten Nachmittag fuhr eine 52-Jährige mit ihrem Audi auf der Schlossallee in Richtung Dresden. An der Einmündung Borngartenweg kam es zu einem Zusammenstoß mit einer Fußgängerin (85). Die 85-Jährige verletzte sich dabei so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die Audi-Fahrerin wurde leicht verletzt. Am Auto entstand ein Schaden von 3.000 Euro.

Die Schlossallee war aufgrund der Unfallaufnahme bis ca. 21.00 Uhr gesperrt.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zum Verhalten der Unfallbeteiligten vor dem Aufprall machen können.

November 2017 | Heidenau | Böllerwürfe

Zeit:       November 2017
Ort:        Heidenau

Seit Beginn dieses Monats wurden in Heidenau in den Nachtstunden wiederholt Böller gezündet. Mehrere Anwohner hatten sich dahingehend an die Polizei gewandt. Demnach sind insbesondere die Bereiche Ernst-Thälmann-Straße, Fritz-Weber-Straße und Bahnhofstraße betroffen.

Trotz verstärkter Bestreifung konnten die Urheber noch nicht ausfindig gemacht werden.

Die Polizei fragt:
  • Wer hat Personen beim Zünden von Pyrotechnik beobachtet?
  • Wer hat in diesem Zusammenhang verdächtige Fahrzeuge beobachtet?
  • Wer kann sonstige Angaben zu den Vorfällen machen?

14.11.2017 | Riesa | Verkehrsunfall

Zeit:     14.11.2017, 17.20 Uhr
Ort:      Riesa

Am Dienstagabend ist ein Fußgänger (50) auf der Rostocker Straße Höhe Lange Straße von einem Mercedes (Fahrer 18) erfasst und dabei schwer verletzt worden (siehe Medieninfo 692/17 der PD Dresden vom 15.11.2017). Der 50-Jährige stand unter dem Einfluss von Alkohol.

Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet insbesondere eine Frau, die unmittelbar nach dem Unfall mit dem Mercedesfahrer gesprochen hat sich zu melden.

14.11.2017 | Dresden Johannstadt | 87-Jährige beraubt

Zeit:     14.11.2017, 18.45 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Gestern Abend raubte ein Unbekannter einer Seniorin (87) die Handtasche. Die Dresdnerin erlitt dabei schwere Verletzungen.

Am Abend lief die 87-Jährige zu Fuß von der Holbeinstraße kommend die Permoserstraße entlang. Plötzlich riss ihr ein Unbekannter an der Handtasche. Die Frau versuchte noch die Tasche festzuhalten. Im Gerangel stürzte sie und wurde verletzt. Der Räuber flüchtete mit der Tasche. In dieser befanden sich Ausweise, Geldkarten und Bargeld. Die 87-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird derzeit stationär behandelt.

Die Tasche konnte in der Nacht auf einem Spielplatz in einem Innenhof der Permoserstraße gefunden werden. Es fehlte das Bargeld.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Raubes übernommen.

Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Täter oder dessen Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich zu melden.

13.11.2017 | Coswig | Unfallflucht

Zeit:     13.11.2017, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort:      Coswig

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Montagnachmittag einen schwarzen VW Passat, der auf einem Parkplatz an der Sachsenstraße Ecke Robert-Blum-Straße stand. Dabei wurde der Kühlergrill des VW in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Zeugen, die den Zusammenstoß beobachtet haben oder Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen können, werden gebeten, sich zu melden.

13.11.2017 | Weinböhle | Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     13.11.2017, 13.55 Uhr
Ort:      Weinböhla

Am gestrigen Tag sind drei Unbekannte in ein Haus unweit der Schillerstraße eingebrochen. Das Trio wurde von Anwohnern überrascht und flüchtete. Die hinzugerufenen Polizisten stellten ein offenes Fenster und eine eingeschlagene Scheibe an der Hauseingangstür fest. Im Inneren waren Schränke und Behältnisse durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit unbekannt.

Bei den Einbrechern soll es sich um drei Jungen in jugendlichem Alter gehandelt haben. Sie waren dunkel gekleidet und trugen Mützen sowie Rucksäcke. Letztlich rannten sie auf der Schillerstraße davon.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Angaben zu den drei Tätern oder ihrer weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich zu melden.


 

12.11.2017 | Großenhain | Parkender Mercedes beschädigt

Zeit:     12.11.2017, 19.00 Uhr bis 13.11.2017, 06.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Abend parkte eine 43-Jährige ihren grauen Mercedes SLK am rechten Fahrbahnrand der Schillerstraße in Höhe der Hausnummer 18. Als sie heute Morgen ihren Wagen wieder nutzten wollte, musste sie einen erheblichen Schaden am Heck des Wagens feststellen. Die Schadenshöhe wurde nach einer ersten Einschätzung auf rund 1.500 Euro beziffert. Spuren am Unfallort legen den Verdacht nahe, dass ein Radfahrer den Schaden verursacht hat.

10.11.2017 | Neustadt OT Polenz | Verkehrsunfall

Zeit:     10.11.2017, 15.20 Uhr
Ort:      Neustadt, OT Polenz

Ein Opel überholte am Freitagnachmittag auf der Polenztalstraße am Karrenberg zwischen Neustadt und Langenwolmsdorf einen Lkw. Zu diesem Zeitpunkt kam aus der Ausfahrt eines Autohauses ein Fahrzeug und bog auf die Straße ein, ohne auf den Überholenden zu achten. Der Fahrer des Opels musste ausweichen und streifte dabei den Lkw. Dabei entstand ein Schaden von etwa 6.000 Euro. Der andere Wagen setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Wagen machen können.

09.11.-11.11.2017 | Glashütte | Auto zerkratzt

Zeit:     09.11.2017, 07.00 Uhr bis 11.11.2017, 14.00 Uhr
Ort:      Glashütte

Unbekannte beschädigten in der vergangenen Woche einen schwarzen VW Golf an der Straße Am Ochsenkopf in Höhe der Bahnbrücke. Die Täter zerkratzen den Lack des Wagens im Bereich der Motorhaube.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich zu melden.

09.11.2017 | Dresden Neustadt | Generalkonsulat beschmiert

Zeit: 09.11.2017, gegen 01.00 Uhr Ort: Dresden-Neustadt In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte das Gebäude des Tschechischen Generalkonsulats an der Erna-Berger-Straße mit grüner Farbe bespritzt. Ein Kunstobjekt vor dem Gebäude wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Staatsschutz der Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht?

08.11.2017 | Großenhain | ELT-Station aufgebrochen

Zeit:     08.11.17, 15.30 Uhr festgestellt
Ort       Großenhain

Unbekannte haben die Verkleidung der ELT-Station auf einem Wohnmobil-Stellplatz an der Carl-Maria-von-Weber-Allee aufgehebelt und die Geldkassette gestohlen. Wie viel Geld in der Kassette war, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht?

06.11.2017 | Pirna | Unfallflucht

Zeit:     06.11.2017, 14.15 Uhr bis 14.25 Uhr
Ort:      Pirna

Am Montagnachmittag beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug auf der Bahnhofstraße zwischen Rosa-Luxemburg-Straße und Lauterbachstraße einen parkenden blauen VW Golf. Dabei wurde dessen linker Außenspiegel abgerissen. Der Schadensverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

05.11-06.11.2017 | Zeithain | Einbruch

Zeit:     05.11.2017, 11.30 Uhr bis 06.11.2017, 08.00 Uhr
Ort:      Zeithain

Unbekannte begaben sich am Wochenende auf einen Spielplatz an der Lichtenseer Straße und brachen in das Gerätehaus ein. Aus diesem stahlen sie zwei Tretautos, die später in der Nähe wiedergefunden wurden. Der bei dem Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

05.11.2017 | Coswig | Brand einer Lagerhalle

Zeit:     05.11.2017, 23.25 Uhr
Ort:      Coswig

Im Zusammenhang mit dem Brand einer Lagerhalle an der Auerstraße konnte die Brandursache bislang nicht geklärt werden (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 669/17 vom 06.11.2017). Daher bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe:

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht?

05.11.2017 | Dresden Seevorstadt | Männer attackiert

Zeit:     05.11.2017, 02.05 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Zwei junge Männer (18/20) sind in der Nacht zum Sonntag von einem Unbekannten geschlagen und dabei verletzt worden.

Die beiden hielten sich auf der Prager Straße auf, als ihnen in Höhe Centrum-Galerie vier Personen entgegenkamen. Einer von ihnen schlug unvermittelt auf den 18-Jährigen ein und verletzte ihn schwer. Auch der 20-Jährige erhielt von dem Mann Schläge und erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Schläger und seine Begleiter setzten anschließend ihren Weg in Richtung Altmarktgalerie fort.

Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 180 cm großen Mann im Alter zwischen 20 und 25 Jahren gehandelt haben. Er sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent und war dunkel gekleidet.
 
  • Wer hat den Vorfall beobachtet?
  • Wer kann nähere Angaben zu dem gesuchten Schläger machen?

05.11.2017 | Dresden Striesen | Verkehrsunfall

Zeit:     05.11.2017, 14.30 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Am Sonntagnachmittag ist eine Autofahrerin (26) bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn auf der Stübelallee schwer verletzt worden.

Die Frau war mit einem Daihatsu auf der Müller-Berset-Straße unterwegs und wollte die Stübelallee in Richtung Großer Garten überqueren. Dabei stieß sie mit einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn zusammen. Die 26-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Unfallzeugen sich zu melden.

01.11.2017 | Großenhain | Parkplatzunfall

Zeit:     01.11.2017, 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein schwarzer Skoda Citigo wurde am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz des Edeka-Markts an der Weßnitzer Straße durch einen unbekannten Wagen gestreift. Am Skoda blieb ein Schaden an der hinteren linken Fahrzeugseite zurück.

31.10.2017 | Dresden Wilsdruffer Vorstadt | Unfallflucht

Zeit:     31.10.2017, 11.15 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Reformationstag auf der Könneritzstraße in Höhe der Devrientstraße ereignete.

Ein 66-Jähriger befuhr mit einem grauen VW Tiguan die Könneritzstraße in Richtung Marienbrücke. Als er sich in Höhe der Devrientstraße befand, fuhr im Gegenverkehr ein weißer Kleintransporter in seine Fahrbahn. Der VW-Fahrer musste ausweichen und prallte dabei gegen ein Verkehrsschild, welches im Einmündungsbereich der Devrientstraße stand. Der Sachschaden summiert sich auf rund 5.000 Euro. Der weiße Kleintransporter fuhr ohne anzuhalten weiter.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Kleintransporter oder dessen Fahrer machen können, sich zu melden.

31.10.2017 | Bad Schandau | Unfallflucht

Zeit:       31.10.2017, 13.45 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Auf einem Wanderparkplatz an der B172 unweit des Ortseingangs Schmilka stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen silbergrauen Citroen C4 und beschädigte dessen Front.
 

30.10.2017 | Meißen | Parkplatzunfall

Zeit:     30.10.2017, 08.45 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:      Meißen

Auf dem Kaufland-Parkplatz an der Schützestraße beschädigte am Montag ein unbekanntes Fahrzeug einen blauen VW Passat Kombi, der gegenüber des Eingangs zum Tedi-Markt stand. Dabei entstand an der Beifahrertür des VW ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Schadensverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen?

30.10.-31.10.2017 | Großenhain | Unfallflucht

Zeit:       30.10.2017, 18.30 Uhr bis 31.10.2017, 12.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Anfang der Woche stieß ein unbekanntes Fahrzeug auf der Maria-von-Weber-Allee Höhe Hausnr. 57 gegen einen silbergrauen BMW Mini. Dabei entstand an der hinteren rechten Seite des Mini ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Der Schadensverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

30.10.2017 | Freital OT Döhlen | Mädchen bedrängt

Zeit:       30.10.2017, 20.30 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Am späten Montagabend hat ein Unbekannter ein Mädchen (12) an der Gerhart-Hauptmann-Straße bedrängt. Die Zwölfjährige hielt sich mit sieben Freundinnen in Höhe der Buswendeschleife auf, als sich ein Mann zu ihnen gesellte. Nach einem kurzen Gespräch packte er das Mädchen plötzlich, zog sie an sich und küsste sie auf die Wange. Dann lief er in Richtung Zauckerode davon.

Der Mann wird als Südländer im Alter von 30 bis 35 Jahren beschrieben. Er war zwischen 170 cm und 175 cm groß, schlank und dunkelhaarig. Der Unbekannte trug eine Brille mit dunklem Rahmen und war mit einer olivgrünen Winterjacke mit Fellkapuze bekleidet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche den beschriebenen Mann kennen oder nähere Angaben zu seiner Identität machen können.

30.10.2017 | Neustadt i.Sa. | Unfallflucht

Zeit:       30.10.2017, 09.30 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa.

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Montagvormittag einen blauen Toyota Auris auf dem Kaufland-Parkplatz an der Wilhelm-Kaulisch-Straße.
Dabei wurde die hintere linke Fahrzeugseite des Toyota in Mitleidenschaft gezogen.

29.10.-30.10.2017 | Dresden Mickten / Weinböhla | Straßenbahnhaltestellen zerstört

- DVB AG lobt 5.000 Euro aus -

Zeit:     29.10.2017, 23.30 Uhr bis 30.10.2017, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten/Weinböhla

Ende Oktober beschädigten Unbekannte zahlreiche Scheiben von Straßenbahnhaltestellen der Linie 4.

In Dresden waren Haltestellen an der Sörnewitzer Straße sowie an der Straße An der Flutrinne betroffen. In Weinböhla gerieten Fahrgastunterstände an der Sachsenstraße, der Bahnhofstraße sowie der Coswiger Straße in das Visier blinder Zerstörungswut. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehr als 50.000 Euro (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 656/17 vom 31.10.2017).

Im Zuge der Ermittlungen konnten bislang keine Tatverdächtigen bekannt gemacht werden. Daher fragt die Polizei:
 
  • Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht?
  • Wer kann Hinweise zu möglichen Tätern geben?

27.10.2017 | Dresden Friedrichstadt | Auseinandersetzung

Zeit:     27.10.2017, 20.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Zeugenaussagen zufolge hat es gestern Abend eine Auseinandersetzung am Koreanischen Platz gegeben, an der 15 bis 20 Personen beteiligt waren. Dabei bewarfen sich die die Kontrahenten mit Flaschen und schlugen aufeinander ein.

Als alarmierte Polizeibeamte vor Ort eintrafen, waren keine Personen mehr festzustellen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu den Hintergründen und den Beteiligungen liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.
 
  • Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung gemacht?
  • Wer kann Angaben zu den Beteiligten machen?

27.10.2017 | Pirna | Verkehrsunfall

Zeit:     27.10.2017, 07.09 Uhr
Ort:      Pirna

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Einsteinstraße, bei dem heute Morgen eine Fußgängerin (87) schwerste Verletzungen erlitt.

Ein 49-Jähriger befuhr mit einem Citroen Jumpy die Einsteinstraße aus Richtung S 172 in Richtung Zehistaer Straße. Am Fußgängerüberweg in Höhe Waschhausweg erfasste er eine Fußgängerin, welche die Fahrbahn querte. Die 87-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Citroenfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,44 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Fahr- bzw. Gehverhalten der Beteiligten machen können, werden gebeten, sich zu melden.

25.10.-26.10.2017 | Riesa | Vier Fahrräder gestohlen

Zeit:       25.10.2017, 21.20 Uhr bis 26.10.2017, 06.00 Uhr
Ort:        Riesa

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte vier Fahrräder von einem Betriebsgelände an der Heinrich-Schönberg-Straße.

Die Diebe hatten ein Zaunsfeld geöffnet und sich zum Fahrradunterstand auf dem Gelände begeben. Dort zertrennten sie Teile des Fahrradständers und stahlen vier Drahtesel. Mutmaßlich hatten die Diebe die Schlösser, mit denen die Räder angeschlossen waren, nicht durchtrennt.

Bei den Rädern handelt es sich um ein blau-grünes Cube AIM SL mit neongrünen Absetzungen, ein dunkelgrünes Cube Crossbike, ein schwarzes Mountainbike Bulls Wild Tail sowie ein Rennrad Fuji in den Farben rot-schwarz-metallic. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Es ist zu vermuten, dass die Fahrräder mit einem Fahrzeug abtransportiert wurden. Daher bitten die Polizei Zeugen, welche in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich zu melden.

25.10.2017 | Weinböhla | Unfallflucht

Zeit:     25.10.2017, 06.45 Uhr
Ort:      Weinböhla

Ein Mercedes Citan war am Mittwochmorgen auf der Moritzburger Straße in Richtung Coswig unterwegs, als in Höhe des Funkenteichs ein entgegenkommender Wagen die Kurve schnitt und den Mercedes streifte. Dabei wurden die Außenspiegel beider Fahrzeuge beschädigt. Der Schadensverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es soll sich um einen hellen Lieferwagen gehandelt haben. An der Unfallstelle fanden sich Fahrzeugteile, die auf einen VW Caddy hindeuten.
 
  • Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen?
  • Ebenso wird der Fahrer eines schwarzen Mercedes der V-Klasse, der vor dem Citan fuhr, gebeten, sich zu melden.


 

25.10.2017 | Meißen | Sechsjährige leicht verletzt

Zeit:     25.10.2017, 07.05 Uhr
Ort:      Meißen

Mittwochmorgen befuhr ein weißer Kleintransporter die Talstraße in Richtung Rauhentalstraße. An der Fußgängerfurt in Höhe des Parkplatzes der Porzellanmanufaktur kam es zum Zusammenstoß mit einem Mädchen (6), welches die Straße querte. Die Sechsjährige stürzte auf die Fahrbahn und erlitt leichte Verletzungen. Der Kleintransporter entfernte sich vom Unfallort.

Der Fahrer (44) des Kleintransporters, ein Fiat Ducato, meldete sich am Abend bei der Polizei.
 
  • Wer kann Angaben zum Fahrverhalten des Transporters sowie zum Verhalten des Mädchens machen?
  • Wer kann Angaben zum Verhalten des Transporterfahrers nach dem Unfall machen?


 

25.10.2017 | Dresden | Unfall Winterbergstraße

Zeit:     25.10.2017, 15.25 Uhr
Ort:      Dresden-Gruna

Ein schwarzer Audi A1 (Fahrerin 65) und ein schwarzer Lkw Iveco (7,5 t) mit Anhänger (Fahrer 49) befuhren die Winterbergstraße stadtauswärts. Die Audifahrerin wollte in der Folge nach rechts in die Oskar-Röder-Straße abbiegen, der Lkw-Fahrer wollte weiter geradeaus fahren. Noch vor der Einmündung der Oskar-Röder-Straße kam es zum seitlichen Zusammenstoß des Lkw und des Audi. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.500 Euro.
  • Wer hat den Unfall beobachtet?
  • Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen?

24.10.2017 | Dresden Friedrichstadt | Verkehrsunfall

Zeit:       24.10.2017, 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Gestern Abend wurde ein 48-Jähriger beim Zusammenstoß seines Pkw mit einer Straßenbahn auf der Löbtauer Straße schwer verletzt. Zudem erlitt der Straßenbahnfahrer leichte Verletzungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 48-Jährige mit einem Ford Focus die Löbtauer Straße aus Richtung Kesselsdorfer Straße in Richtung Stadtzentrum. Als er an der Kreuzung Fröbelstraße nach links abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden Straßenbahn der Linie 6. Durch die Kollision überschlug sich der Ford und die Straßenbahn entgleiste.

Der 48-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Straßenbahnfahrer (42) erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.
 
  • Wer hat den Unfall beobachtet?
  • Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten und insbesondere zur Ampelschaltung an der Kreuzung machen?

24.10.2017 | Dresden Johannstadt | Raub

Zeit:     24.10.2017, gegen 03.30 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Dienstagmorgen lief ein 28-Jähriger aus Richtung Albertbrücke kommend den Sachsenplatz entlang. Dabei wurde er von einem Mann, der zunächst hinter ihm lief, nach dem Weg gefragt. Unmittelbar darauf erhielt er einen Schlag gegen die Beine und stützte. Als er am Boden lag, zog ihm ein Unbekannter sein Handy aus der Hosentasche. Der Räuber und zwei Begleiter, die nicht handelten, flüchteten schließlich wieder Richtung Neustadt.

Der Täter ist etwa 25 Jahre alt sowie etwa 175 cm groß und wurde mit arabischem Aussehen beschrieben. Er hat kurze dunkle Haare, trug dunkle Kleidung und sprach Englisch mit arabischem Akzent.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

24.10.2017 | Dresden Äußere Neustadt | Raub

Zeit:     24.10.2017, 00.45 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Dienstag war ein 34-Jähriger auf der Louisenstraße unterwegs, als er von einem Unbekannten nach Feuer gefragt wurde. Daraufhin griff er in seine Hosentasche und zog ein Feuerzeug sowie einige Geldscheine heraus. Der Unbekannte griff sich daraufhin das Bargeld und versuchte den
34-Jährigen zu schlagen. In der Folge kam es zum Handgemenge.

Passanten hatten die Polizei verständigt und versucht die beiden Männer zu trennen. Als die Beamten am Ort eintrafen, ergriff der Räuber die Flucht. Der 34-Jährige stellte letztlich fest, dass neben den 80 Euro Bargeld auch sein Handy fehlt.

Der Räuber wurde als Nordafrikaner beschrieben und ist etwa 30 Jahre alt, etwa 190 cm groß und sehr schlank.

14. u. 21.10.2017 | Dresden | Pizzaboten überfallen

Zeit:     14.10.2017, gegen 22.00 Uhr sowie 21.10.2017, gegen 21.15 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt sowie Johannstadt

Mitte Oktober kam es an zwei Samstagabenden zum Überfall auf Pizzaboten in Dresden.

Demnach hatte ein Maskierter am 14. Oktober einen Pizzaboten (26) an der Albertstraße mit einer Pistole bedroht und schließlich sein Geld geraubt. (siehe Medieninformationen 618/2017 der PD Dresden vom 15.10.2017).

Eine Woche später, am 21.Oktober wurde eine Pizzabotin (18) an der Elisenstraße in ähnlicher Weise ihrer Geldbörse beraubt (siehe Medieninformationen 636/2017 der PD Dresden vom 22.10.2017).

Die Dresdner Kriminalpolizei hatte die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen. Nach der Analyse des konkreten Tatablaufes sowie der Täterbeschreibungen gehen die Kriminalisten von einem Zusammenhang der beiden Fälle aus.

Der maskierte Räuber wurde von beiden Geschädigten als mindestens 180 cm bis 185 cm groß und von normaler bis schlanker Statur beschrieben. Er ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und sprach deutsch mit ortsüblichem Dialekt. Neben der Maskierung trug er dunkle Kleidung.

Im Fall vom 14. Oktober stand ein mutmaßlicher Komplize wenige Meter neben dem handelnden Täter und ergriff nach der Tathandlung mit diesem die Flucht. Der mutmaßliche Komplize wurde als deutlich kleiner, etwa 160cm bis 165 cm groß und von kräftiger Statur beschrieben. Er war dabei ebenfalls maskiert und dunkel bekleidet.

Die 18-jährige Pizzabotin hatte auf der Elisenstraße an einer Hofeinfahrt drei mögliche Zeugen bemerkt. Dabei soll es sich um einen älteren Mann und zwei Frauen handeln, die an einem Fahrzeug standen.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, welche Angaben zu den beiden Raubüberfällen oder zur den beschriebenen Tätern machen können, sich zu melden. Insbesondere die drei Personen von der Elisenstraße werden dringend als Zeugen gesucht.

 

20.10.2017 | Altenberg OT Bärenstein | Spiegelklatscher

Zeit:       20.10.2017, 11.45 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Bärenstein

Am vergangenen Freitag stießen die Außenspiegel eines Skoda und eines VW Golf auf der Müglitztalstraße (S 178) in Höhe des Wildparks zusammen. Der entstandene Schaden beträgt mehr als 1.000 Euro.
 
  • Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet?

20.10.-21.10.2017 | Großenhain | Firmentafel beschädigt

Zeit:     20.10.2017, 18.35 Uhr bis 21.10.2017, 06.00 Uhr
Ort:      Großenhain

In der Nacht zum Samstag zerschlugen Unbekannte am Radeburger Platz die an der Fassade einer Pension angebrachte Beschriftung.

20.10.2017 | Radebeul | Renitenter Radfahrer

Zeit:     20.10.2017, 20.45 Uhr
Ort:      Radebeul

Am vergangenen Freitag schlug ein unbekannter Fahrradfahrer unvermittelt gegen den Außenspiegel eines Mercedes auf der Friedhofstraße. Als der Fahrer (57) des Wagens den Radfahrer zur Rede stellen wollte, wurde er von diesem beschimpft und geschlagen. Der 57-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Der Radfahrer war ca. 30 bis 35 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß und von normaler Statur. Er hatte helle kurze Haare und befand sich in Begleitung einer Frau, die ebenfalls mit einem Rad nebst Fahrradanhänger unterwegs war.
 
  • Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht?
  • Wer kennt die beschriebene Person?

20.10.2017 | Riesa | versuchter Raub

Zeit:     20.10.2017, gegen 06.20 Uhr
Ort:      Riesa

Heute Morgen versuchten zwei unbekannte Männer einen 22-Jährigen an der Straße Am Birkenwäldchen auszurauben.

Der junge Mann fuhr mit dem Fahrrad aus Richtung Zeithain kommend die Straße Am Birkenwäldchen. In der Kurve nach der Fußgängerbrücke trat plötzlich ein Mann aus einem Gebüsch auf den Radweg. Mit einem erhobenen Ast stand er mitten auf dem Radweg, sodass er 22-Jährige anhalten musste. In der Folge trat ein zweiter Unbekannter hinzu. Das Duo zog den Radfahrer ins Gebüsch und forderte in gebrochenem Deutsch sein Handy und Bargeld. Die Beiden brachten den jungen Mann zu Boden und durchsuchten seine Taschen. Währenddessen rief der Geschädigte um Hilfe. Als sich zwei Jugendliche näherten, ergriffen die Unbekannten die Flucht in Richtung B 169.

Der 22-Jährige hatte leichte Verletzungen erlitten. Geraubt hatten die Täter offenbar nichts.

Die Angreifer waren beide etwa 175 cm bis 180 cm groß und schlank. Sie wurden mit dunklerer Hautfarbe beschrieben. Untereinander unterhielten sie sich nicht in deutscher Sprache. Einer von ihnen trug ein helles Oberteil sowie ein rotes Basecap. Er hat dunkle Haare. Sein Komplize hat ebenfalls dunkle, mittellange lockige Haare.
 
  • Wer kann Angaben zu dem Vorfall oder zur weiteren Fluchtrichtung der Täter machen?
  • Insbesondere die beiden Jugendlichen, die dem Geschädigten zu Hilfe kamen, jedoch noch ihren Zug erreichen mussten, werden dringend als Zeugen gesucht!

19.10.2017 | Großenhain | Fahrräder gestohlen

Zeit:     19.10.2017, 11.20 Uhr bis 13.15 Uhr
Ort:      Großenhain

Die Polizei sucht Zeugen zum Diebstahl zweier Fahrräder gestern Mittag vor der Rödertalsporthalle am Remonteplatz.

Zwei Schüler hatten die Räder vor der Turnhalle an den Fahrradständern im Eingangsbereich abgestellt und angeschlossen. Am Nachmittag mussten beide feststellen, dass ihre Fahrräder gestohlen worden waren.

Es handelt sich um ein schwarzes Trekkingrad Winora Samoa mit neonorangen Griffstücken sowie ein blaues Mountainbike Bulls Sharptail Street. Der Neuwert der Fahrräder betrug insgesamt 1.300 Euro.

02.10.2017 | Dürrröhrsdorf-Dittersbach | Unfallflucht

Zeit:     02.10.2017, 15.15 Uhr bis 20.15 Uhr
Ort:      Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr vermutlich beim Ein-oder Ausparken gegen die Gebäudeecke des Diska-Marktes an der Hauptstraße. Ohne seine Angaben zu hinterlassen, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle.

Der entstandene Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Anhand vorgefundener Spuren gehen die Ermittler von einem VW Golf Variant als Verursacher aus.

19.10.2017 | Dohna | Verkehrsunfall

Zeit:     19.10.2017, 06.05 Uhr
Ort:      Dohna

Der 38-jährige Fahrer eines Mercedes Benz befuhr die B 172a aus Richtung Dohna in Richtung Pirna. An der Anschlussstelle Pirna beabsichtigte ein Alfa Romeo (Fahrer 21) von der BAB 17 auf die B 172a mit Fahrtrichtung Pirna aufzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden beträgt ca. 23.000 Euro.  

Da beide Fahrer angaben, bei „Grün“ gefahren zu sein, sucht die Polizei nun Zeugen.

17.10.2017 | Dresden Pieschen | Verkehrsunfall

Zeit:       17.10.2017, 12.50 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Gestern kam es auf der Leipziger Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford und einer Fußgängerin (56). Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Nun werden Zeugen des Geschehens gesucht.

Der Fahrer (19) eines Ford Focus war auf der Leipziger Straße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Torgauer Straße wollte eine 56-Jährige die Straße queren. Dabei kam es zur Kollision zwischen Auto und Fußgängerin. Die Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Am Ford entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

17.10.2017 | Großenhain | Unfallflucht

Zeit:     17.10.2017, gegen 15.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Nachmittag ereignete sich an der Kreuzung Dresdner Straße/Schloßstraße mutmaßlich ein Zusammenstoß zwischen einem weißen Mercedes Vito (Fahrer 32) und einem weißen Mercedes der S-Klasse (Fahrer 47). In der Folge gerieten die beiden Fahrer in einen handgreiflichen Disput.

Die Polizei ermittelt nunmehr wegen des Verdachts der Unfallflucht, der Beleidigung und der Körperverletzung. Bei der Aufnahme stellte sich zudem heraus, dass es kurz zuvor bereits am Frauenmarkt eine Konfrontation zwischen den Fahrzeugführern gab.

16.10.2017 | Coswig | Radfahrer verletzt

Zeit:     16.10.2017, 17.30 Uhr
Ort:      Coswig

Am Montag kam es auf der Berliner Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fahrradfahrer. Der Radler wurde dabei verletzt. Dennoch entfernte sich das Auto von der Unfallstelle. Nun werden Zeugen gesucht.

Der 76-jährige Radfahrer war auf der Berliner Straße in Richtung Moritzburger Straße unterwegs. Als er sich in Höhe einer Engstelle befand, die mit Warnbaken abgesichert ist, wurde er sehr eng von einem Auto überholt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich er nach rechts aus. Der 76-Jährige stürzte und verletzte sich dabei, so dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus musste.

Zum Auto ist nur bekannt, dass es sich um ein dunkles Fahrzeug handeln soll.

15.10.2017 | Coswig | Spiegel abgefahren

Zeit:     15.10.2017, 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:      Coswig

Sonntagnachmittag hatte ein 34-Jähriger einen VW T6 Multivan auf der Dresdner Straße in einer Parkbucht gegenüber dem Polizeistandort abgestellt. Als er 90 Minuten später wieder zu einem Transporter kam, musste er feststellen, dass ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Vorbeifahren den Außenspiegel am VW abgefahren hatte. Der Verursacher hatte pflichtwidrig den Unfallort verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich zu melden.

15.10.2017 | Heidenau | Lack an 25 Fahrzeugen zerkratzt

Zeit:     15.10.2017, gegen 10.20 Uhr festgestellt
Ort:      Heidenau

In der Nacht zum Sonntag beschädigten Unbekannte 25 Autos, die entlang der Werner-Seelenbinder-Straße, der Martin-Luther-Straße sowie der Lessingstraße abgestellt waren. Dabei wurde mit einem spitzen Gegenstand der Lack der Fahrzeuge verschiedenster Marken zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich mindestens auf rund 8.000 Euro.

14.10.2017 | Dresden Seidnitz | Afrikaner getreten und geschlagen

Zeit:     14.10.2017, 04.55 Uhr
Ort:      Dresden-Seidnitz

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung. Aus einer Gruppe von sieben unbekannten Männern heraus, wurde ein 18-Jähriger aus Benin geschlagen und getreten.

Der junge Mann war an der Bodenbacher Straße in eine Straßenbahn der Linie 2 gestiegen und in Richtung Stadtzentrum gefahren. An der Haltestelle Rennplatzstraße stieg eine Gruppe von sieben Männern zu. Einer von ihnen setzte sich zu dem
18-Jährigen und fing an, ihn aufgrund seiner Herkunft zu beleidigen.

Der junge Mann wollte daraufhin die Straßenbahn verlassen und begab sich daher zur Tür. Kurz darauf, in Höhe des Comeniusplatzes, erhielt er einen Schlag in den Nacken.

Als der Geschlagene am Straßburger Platz ausstieg, folgten ihm die Männer. Im weiteren Verlauf erhielt er abermals Schläge und Tritte. Erst als er in eine neue Straßenbahn stieg, ließen die Täter von ihm ab.

Einer der Täter trug eine rote Hose und ein weißes Hemd. Ein anderer hatte kurze Haare an der Seite und das Deckhaar gescheitelt. Weitere Details zur Beschreibung der Personen sind bisher nicht bekannt. Dem 18-Jährigen fiel aber noch auf, dass die Gruppe Lieder über Dynamo Dresden sang.

Ermittler haben Videoaufnahmen aus der betreffenden Straßenbahn gesichert

13.10.2017 | Großenhain | Parkplatzunfall

Zeit:     13.10.2017, 08.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:      Großenahin

Freitagmorgen stellte eine 54-Jährige ihren blaugrauen Skoda Fabia im mittleren Bereich des unbefestigten Parkplatzes am Töpfermarkt ab. Als sie am Nachmittag zu ihrem Wagen zurückkam, stellte sie einen Schaden an der hinteren Stoßstange fest. Der Verursacher hatte sich ohne weitere Angaben vom Ort entfernt. Zurück blieb ein Sachschaden von mindestens 500 Euro.

13.10.2017 | Dresden Innere Neustadt | Fußgänger von Straßenbahn erfasst

Zeit:       13.10.2017, 15.40 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Heute Nachmittag ist ein Fußgänger von einer Straßenbahn an der Albertstraße erfasst und dabei schwer verletzt worden.

Der Mann überquerte die Straßenbahngleise der Albertstraße in Höhe Ritterstraße. Dabei wurde er von einer herannahenden Straßenbahn der Linie 7 erfasst. Er kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Fahrer der Straßenbahn erlitt einen Schock und wurde ebenfalls medizinisch betreut.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Unfallzeugen.

13.10.2017 | Großenhain | Unfallflucht

Zeit:     13.10.2017, gegen 14.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Freitagnachmittag war der Fahrer (24) eines metallicgrauen 3er BMW auf der Elsterwerdaer Straße (B 101) unterwegs und wollte nach links auf das Gelände der ARAL-Tankstelle abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er zunächst anhalten. Dabei fuhr ein weißer Kleintransporter auf den BMW auf und verursachte einen Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Nach dem Zusammenstoß fuhr der Transporter am BMW vorbei und flüchtete pflichtwidrig vom Unfallort. Er bog anschließend nach rechts auf den Remonteplatz ab. Beim Verursacher handelt es sich um einen weißen Kleintransporter. An diesem befand sich ein Anhänger, auf welchem ein blau/lilaer Pkw transportiert wurde.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum verursachenden Kleintransporter oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich zu melden

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233