1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefahren im Umgang mit Neuen Medien

Polizeiliche Präventionsveranstaltung für Schüler der 5./6. Klasse

Kinder und Jugendliche nutzen immer früher und selbstverständlicher die digitalen Möglichkeiten, um mit Freunden über Messenger oder Chats zu kommunizieren, sich in sozialen Netzwerken darzustellen, oder zu „liken“ und zu teilen, was andere von sich zeigen. Unterstützt wird diese Entwicklung durch die zunehmende mobile Nutzung des Internets über Smartphones und andere tragbare Geräte.  

Häufig fehlt den Kindern und Jugendlichen ein vernünftiges Umgangsverhalten bzgl. der Nutzung dieser digitalen Möglichkeiten. Besonders spürbar wird dies bei eventuell auftretenden problematischen Situationen im Schulalltag. Wenn beispielsweise Vorfälle wie das Mobbing per Internet (sogenanntes Cyber-Mobbing) plötzlich geschehen oder Verletzungen des Persönlichkeitsrechts und Datenschutzes begangen werden.

Die Schwerpunkte der polizeilichen Präventionsveranstaltung zum Thema "Gefahren im Umgang mit Neuen Medien" liegen auf Cyber-Mobbing oder Urheberechtsverletzungen und Datenschutz im Internet.  


Ziele der Präventionsveranstaltung zum Thema "Cyber-Mobbing"

Die Schüler sollen:
  • die grundlegende Problematik von Cyber-Mobbing kennenlernen,
  • die möglichen Motive der handelnden Personen (Mobber) reflektieren (Ursachen von Cyber-Mobbig)
  • über den Strafzusammenhang von Cyber-Mobbing informiert sein sowie
  • über die Vorbeugungsmaßnahmen gegen Cyber-Mobbing informiert sein und diese diskutieren.

Ziele der Präventionsveranstaltung zum Thema "Urheberrechtsverletzungen und Datenschutz"

Die Schüler sollen:
  • ein Bewusstsein für die eigene Privatsphäre schaffen
  • die individuelle Grenze von privaten und öffentlichen Daten kennen
  • wissen, wie man sich vor Datenmissbrauch schützt und wie man im Missbrauchsfall unmittelbar reagiert
  • Tipps erarbeiten, um sich kontrolliert im Internet darzustellen

 

Zeitbedarf: pro Präventionsveranstaltung 90 Minuten


Kontakt

Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Fachdienst Zentrale Aufgaben in Ihrer Polizeidirektion.

Marginalspalte

Polizist werden

Polizeibeamtinnen und -beamte

Hier können Sie sich bei der sächsischen Polizei bewerben.

In den Polizeidirektionen

Ansprechpartner in den Polizeidirektionen zum Thema Prävention finden Sie hier:

Mehr Informationen zum Thema

ProPK