1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sucht und Drogen

Elternabend für Klassenstufe 7

Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen der Kinder. Sie leisten, einen vertrauensvollen Umgang mit ihren Kindern und eine Sensibilisierung für das Problem vorausgesetzt, den größten Anteil am Schutz vor Drogen. Aber sie stehen vor einem ähnlichen Problem wie die Lehrer. Fehlendes Wissen um den Drogenkonsum macht unsicher und erschwert eine positive Einflussnahme.

Hier vermittelt das polizeiliche Präventionsangebot notwendiges Wissen zu einzelnen Substanzen und zur rechtlichen Situation und gibt Empfehlungen zum erzieherischen Handeln.

Ziele polizeilicher Präventionsangebote:

Eltern sollen

  • wissen, wie es zum Drogenkonsum bis hin zur Abhängigkeit kommt sowie den jugendkulturellen Hintergrund und die Gründe für Drogenkonsum kennen,
  • informiert sein über Aussehen und Risiken legaler und illegaler Drogen, mit denen ihre Kinder in Kontakt kommen können,
  • den ordnungs- und strafrechtlichen Rahmen bzgl. des Umgangs mit legalen und illegalen Drogen im Überblick kennen,
  • sicherer mit ihrem Kind über Drogen reden können und wissen, wie sie mit Situationen umgehen, in denen sie Drogenkonsum bei ihrem Kind vermuten bzw. welche Verhaltensweisen sie vermeiden sollten

Zeitbedarf:  90 Minuten


Informationsmaterial

Deckblatt
Unsere Inforeihe 2 "Unsere Sandra macht das nicht...oder?" wendet sich an Eltern und Lehrer, die nach Wegen suchen, ihre Kinder oder Schüler vor dem Missbrauch von Drogen zu schützen. Sie soll dazu beitragen, Bezugsgruppen dieser Altersgruppe beim Umgang mit dem Phänomen sicherer und kompetenter zu machen. Ein Patentrezept gegen Drogenmissbrauch oder -abhängigkeit bietet sie nicht.

Broschüre Sehn-Sucht

Titelbild Broschüre "Sehn-Sucht"
Die Broschüre Sehn-Sucht beschreibt unterschiedliche Formen von Suchtverhalten. Sie weist dabei auf Anzeichen einer Suchtgefährdung oder eines tatsächlichen Suchtverhaltens hin und enthält Verhaltenstipps für Eltern, die bei ihren Kindern Anzeichen für den Konsum legaler sowie illegaler Drogen entdecken. 

Kontakt

Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Fachdienst Zentrale Aufgaben in Ihrer Polizeidirektion.