1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Küchenbrand/Auf dem Weg in den Osten?/Frachtdiebstahl/Strohfeuer

Verantwortlich: Uwe Voigt und Maria Braunsdorf
Stand: 29.02.2016, 3:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Täter gestellt      

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Virchowstraße 
Zeit: 27.02.2016, 00:55 Uhr
 
Auf bisher unbekannte Art und Weise drangen zwei männliche Tatverdächtige in ein leer stehendes Mehrfamilienhaus ein, das sich in der Sanierung befindet. Unbekannte Hinweisgeber informierten die Polizei, dass mehrere Personen hier eingedrungen sind. Im Rahmen der sofort eingeleiteten polizeilichen Maßnahmen wurde der Rohbau durchsucht. Im Objekt konnten die beiden Männer (31, 33) gestellt werden. Augenscheinlich wurde nichts aus dem Objekt entwendet. Nach der Identitätsfeststellung wurden die beiden wieder entlassen. (Vo) 


Zigarettenautomat beschädigt  

1. Fall:       

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Straße 18. Oktober
Zeit: 27.02.2016, 04:05 Uhr

Unbekannter Täter sprengte den Zigarettenautomaten vermutlich durch das Einleiten von Gas. An dem Zigarettenautomaten war eine Motorradabdeckplane angebracht. Durch die Detonation wölbte sich die Automatenfront. Eine komplette Öffnung gelang nicht, so dass kein Stehlschaden entstand. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

2. Fall        

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Täubchenweg 
Zeit: 28.02.2016, 06:50 Uhr

Unbekannter Täter sprengte vermutlich mittels Einleiten von Gas einen Zigarettenautomaten. In der Folge wurde der Automat zerstört und die darin befindlichen Zigaretten und das Bargeld entwendet. Durch die Explosion wurde ein geparkter Transporter einer 43-jährigen Frau in Mitleidenschaft gezogen, indem die hintere Seitenscheibe zerstört wurde; eine Scheibe eines in der Nähe befindlichen Restaurants wurde ebenfalls beschädigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Küchenbrand   
    

Ort: Leipzig, OT Grünau-Nord, Andromedaweg 
Zeit 27.02.2016, 12:10 Uhr

Aus unbekannter Ursache kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Küche einer Wohnung zu einem Brand. Die 17-jährige Tochter nahm in ihrem Zimmer Brandgeruch wahr und weckte ihre Mutter (40), die Nachtdienst hatte und noch schlief. Beide Personen verließen unter der Mitnahme der drei Katzen, eines Vogels und eines Hundes die Wohnung und alarmierten Feuerwehr und Polizei. Die Kameraden der Feuerwehr Westwache und die Freiwillige Feuerwehr Grünau löschten den Wohnungsbrand schnell; nach den ersten Ermittlungen vor Ort geht man von einem technischen Defekt des Kühlschrankes oder des Herdes aus. Beide Personen wurden ambulant vor Ort behandelt. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Einbrecher gestellt  
          

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Dessauer Straße 
Zeit: 28.02.2016, 01:30 Uhr

Zwei zunächst unbekannte männliche Täter verschafften sich auf unbekannte Art und Weise Zutritt zu einem Hotel. Im Hotel fanden sie einen Schlüssel und öffneten damit insgesamt neun Hotelzimmer. Aus diesen Zimmern entwendeten sie Flachbildschirme und stellten diese im Hausflur zum Abtransport bereit. Zwei weibliche Gäste (48, 53) betraten das Hotel und eine Frau stellte fest, dass ihr Koffer vor der Rezeption stand. Sie öffnete diesen. Da sich keine persönlichen Gegenstände in dem Koffer befanden, dachte sie an eine Verwechslung. Auf dem Weg zu ihrem Zimmer  begegneten den Frauen zwei unbekannte Männer. Im Zimmer stellte sie dann fest, dass unbekannte Täter in diesem waren. Der Koffer war weg. Die darin befindlichen Sachen lagen verstreut im Zimmer. Daraufhin riefen beide sofort die Polizei. Bei der Anfahrt durch mehrere Funkstreifenwagen unter der Führung des Außendienstleiters wurden zwei männliche Personen in unmittelbarer Nähe an einer Tankstelle in einem Fahrzeug sitzend festgestellt. Diese wurden einer Kontrolle unterzogen mit dem Ergebnis „Treffer“. Im Fahrzeug befand sich unter anderem der Koffer der Geschädigten. In diesem befanden sich die Fernbedienungen zu den Fernsehgeräten. Beide Tatverdächtige (34, 47) wurden in die Dienstelle zu weiteren polizeilichen Maßnahmen gebracht. Im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wird ein Haftantrag vorbereitet. Die Ermittlungen dazu dauern an. (Vo)


Hochwertiges Zweirad fort      
   

Ort: Leipzig; OT Probstheida
Zeit: 27.02.2016, 22:00 Uhr - 28.02.2016, 12:00 Uhr

Mit brachialer Gewalt drangen Diebe in einen Garagenkomplex ein, selbst Eisenstangen des Tores verbogen sie dabei. Dann öffneten sie eine der Garagen und transportierten das zweirädrige Schmuckstück - eine schwarzfarbige Chopper vom Typ Merciless, die der Motorradliebhaber  (41) „aufgepeppt“ und mit 9-Zoll-Vollfelgen sowie 150er/230er Reifen versehen hatte, ab. Für den 41-Jährigen ein hoher Verlust, nicht nur in materieller Hinsicht. Immerhin hatte die Maschine seinen Schätzungen zufolge einen Wert von 39.000 Euro. Er informierte die Polizei. Die hat die Chopper zur Fahndung ausgeschrieben und nahm die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall auf. (MB)


Gefährliche Körperverletzung   
    

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Zschortauer Straße 
Zeit: 28.902.2016, 23:35 Uhr

Zwischen zwei Asylbewerbern aus Libyen kam es nach einem zunächst verbalen Streit zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in dessen Folge der 23-jährige Tatverdächtige mit einem ca. 30 cm langen Messer auf den 20-jährigen Geschädigten einstach und ihm am Oberschenkel verletzte. Der Geschädigte wurde durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich. Der Täter wurde in das Polizeirevier überstellt. Die Ermittlungen zum Motiv dauern an. (Vo)


Brand eines Fahrzeuges   
  

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Zwenkauer Straße 
Zeit: 29.02.2016, 03:00 Uhr

Mehrere Zeugen einer WG hörten übereinstimmend ein Klirren auf der Straße. Als sie an das Fenster traten, bemerkten sie, dass ein am Straßenrand abgestellter Golf im Innenraum brannte. Umgehend wurden Feuerwehr und Polizei informiert. Der 25-jährige Halter des Fahrzeuges begab sich zu seinem Fahrzeug. Die eintreffenden Beamten stellten fest, dass die Beifahrertürscheibe eingeschlagen wurde und der Beifahrersitz brannte. Das Feuer verbreitete sich schnell im Innenraum. Die Kameraden der  Feuerwehr Süd löschten den Brand dann sehr schnell. Sachdienliche Hinweise oder andere Anhaltspunkte zu Personen konnten keine erlangt werden. Vollkommen unklar ist das Motiv der Tat. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)   


Hohe Verluste          

1. Fall         

Ort: Leipzig; OT Mölkau
Zeit: 27.02.2016, 20:00 Uhr - 28.02.2016, 10:30 Uhr

Noch am Vorabend steckte der Besitzer (31) das Ladegerät an seinen Oldtimer, der in einer Garage geschützt stand - alles war in Ordnung. Doch als er am nächsten Vormittag nach seinem Schmuckstück schaute, war alles anders. Unbekannte waren eingebrochen. Sie hatten sämtliche Räume der Garage und des Nebengebäudes, das als Werkstatt und Lager dient, durchsucht und hochwertige Bau- und Elektromaschinen, zwei Motorradhelme, zwei Aluminium-Komplettradsätze von Audi/ BMW, zwei Bootsaußenbordmotoren, mehrere Anglerrollen und einen Laptop abtransportiert. Ein immenser Schaden, den der 31-Jährige auf ca. 15.000 Euro schätzte, entstand. Sofort erstattete der Bestohlene Anzeige, so dass die Polizei nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)

2. Fall                     

Ort: Leipzig; OT Baalsdorf
Zeit:  28.02.2016, 04:00 Uhr - 04:10 Uhr

Als der 33-Jährige morgens von einer feucht-fröhlichen Feier heimkehrte, ahnte er noch nicht, was ihm jeden Moment ereilen würde. Ungewöhnlich zumindest fand er den weißen Transporter mit polnischem Kennzeichen, der vor seinem Grundstück parkte. Dann erblickte er den zerstörten Holzzaun und die drei Männer, die durch diesen sein Grundstück verließen. Dann stiegen die Unbekannten in den weißen Transporter und fuhren davon. Noch folgte der 33-Jährige dem Trio, verlor sie aber schnell aus den Augen. Am Tatort zurück, entdeckte er nun Gegenstände, die nichts an der Stelle zu suchen hatten – offenbar hatten die Langfinger diese zum Abtransport bereitgestellt. Nun schaute er in seiner untervermieteten Garage nach und bemerkte, dass das rückseitige Fenster aufgehebelt war. So hatten die Diebe die in der Garage gelagerten Alufelgen und Kompletträder aus dem Fenster gehoben und am beschädigten Zaun zum Abtransport bereitgestellt. Nur konnten sie diese nicht mehr verladen, da er just zu der Zeit heimgekehrt war. Der 33-Jährige informierte die Polizei und erstattete Anzeige wegen versuchten Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)


Auf dem Weg in den Osten?   
  

Ort: Leipzig; OT Engelsdorf
Zeit: 26.02.2016, 18:45 Uhr - 27.02.2016, 10:00 Uhr

Schon auf den Samstag verschwand von Leipzigs Straßen ein Sattelzug. Den hatte der 49-Jährige am Freitagabend am Fahrbahnrand der Hans-Weigel-Straße abgestellt. Als er am nächsten Morgen nach dem rechten schauen wollte, war dieser spurlos verschwunden. Er zeigte den Diebstahl an und beschrieb den Sattelzug folgender-maßen:

- Zugmaschine vom Hersteller DAF in der Farbe weiß und ohne Aufschrift/Wert: 105.000 Euro
- Kühlauflieger vom Hersteller Krone in der Farbe Blau/Gelb mit der Aufschrift Kraftverkehr/Wert: 70.000 Euro – zum Zeitpunkt des Diebstahls ohne Fracht.

Außerdem erbeuteten die Diebe persönliche Gegenstände des Fahrers (49), wie

- Laptop
- Lkw-Navigationsgerät
- Fernsehgerät
- Kaffeemaschine
- DAF-Tisch (groß)
- zwei Brillen
- eine Sonnenbrille
- einen Stromumwandler von 24 auf 220 Volt
- Bekleidungsgegenstände
- 12 Volt Staubsauger.

Die Polizei ermittelt. (MB)


Landkreis Leipzig

Diebstahl aus Tiefgarage    

Ort: Naunhof, Brandiser Straße 
Zeit: 18.12.2015, 12:00 Uhr – 27.02.2016, 12:00 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise entwendeten unbekannte Täter aus einer Tiefgarage zwei abgestellte Motorräder eines Ehepaares (31, 26), bei denen es sich um eine Honda CBR 1000 RR und um eine KTM 690 Duke handelte. Beide Motorräder waren mittels elektrischer Wegfahrsperre und „aufgebockt“ gesichert. Der Stehlschaden beider Maschinen beträgt ca.  13.000 Euro. (Vo)


Brand einer Gartenlaube   
   

Ort: Neukieritzsch, Schleenhainer Straße 
Zeit: 27.02.2016, 20:00 Uhr

Ein 57-jähriger Pächter eines Gartens in der Kleingartenanlage „Sparte des Friedens
e. V.“ bemerkte gegen 20:00 Uhr einen Feuerschein.  Er sah, dass eine Laube in voller Ausdehnung brannte. Personen hatte er keine wahrgenommen. Der 57-Jährige alarmierte umgehend Feuerwehr und Polizei. Die Freiwillige Feuerwehr Neukieritzsch war mit zwei Fahrzeugen und neun Kameraden schnell vor Ort und konnte verhindern, dass der Brand auf benachbarte Grundstücke übergriff. Die Ursache des Brandes ist gegenwärtig unbekannt. Die Brandursachenermittler nehmen am heutigen Tag ihre Tätigkeit auf. Bei dem geschädigten Pächter handelt es sich um einen 28-jährigen Mann. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Erkenntnisse gewonnen werden. (Vo)  


Kindergarten: Dieb gefasst!  
   

Ort:  Neukieritzsch; Leipziger Straße
Zeit:  28.02.2016, 00:45 Uhr - 01:30 Uhr

Ein Neukieritzscher (30) machte seinem Ort nicht viel Ehre, als er in den ortseigenen Kindergarten einbrach, um sowohl Wertgegenstände als auch einen zweistelligen Geldbetrag zu stehlen. Er war in der Nacht in das Gebäude eingebrochen und suchte im Lichtschein einer Taschenlampe nach Beute. Doch blieb er so nicht unbemerkt und ein Passant informierte die Polizei. Die eilte zügig herbei, umstellte den Kindergarten und durchsuchte diesen anschließend Raum für Raum. Schon beim Betreten des Büros sahen die Polizisten, dass es von einem Langfinger durchwühlt wurde. Dann ertönte der Funkspruch, dass ein Mann im Garten liefe. Sofort griffen Polizisten der Außensicherung zu, nahmen den 30-Jährigen vorläufig fest und stellten die Digitalkamera sowie das Bargeld sicher. Da der Dieb kein unbeschriebenes Blatt ist, wurde er am heutigen Vormittag dem Haftrichter vorgestellt. Der erließ Haftbefehl und setzte diesen umgehend in Vollzug. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Einbruch in einen Einkaufsmarkt    

Ort: Bad Düben, Windmühlenweg 
Zeit: 27.02.2016, 02:30 Uhr
 
Die Polizei erhielt durch Zeugen den Hinweis, dass soeben in einen Einkaufsmarkt eingebrochen wurde. Schnell waren die Beamten vor Ort. Sie erkannten, dass die Eingangstür gewaltsam aufgebrochen wurde. Anschließend durchsuchten sie den Markt und konnten im Objekt eine männliche Person, die sich in einer Zwischendecke versuchte zu verstecken, stellen. Es handelte sich dabei um einen 30-jährigen Mann aus Eilenburg. Im Objekt wurden die verschiedensten Warenträger durchsucht. Ein Wäschekorb mit den unterschiedlichsten Sachen stand zum Abtransport bereit. Nach Aussagen der Zeugen waren außerdem noch zwei weibliche Personen an dem Einbruch beteiligt. Die Ermittlungen dazu laufen noch. (Vo)


Einbruch in ein Pfarramt 
     

Ort: Oschatz, Kirchplatz 
Zeit: 26.02.2016, 22:00 Uhr – 28.02.2016, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter hebelte gewaltsam die Eingangstür des Pfarramtes auf. Anschließend drang er in die Räumlichkeiten ein und durchsuchte die vorhandenden Schränke und Behältnisse. Nach einem ersten Überblick wurde eine Ledertasche mit Inhalt im Wert von ca. 100 Euro entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (Vo)


Frachtdiebstahl    
  

Ort: Schkeuditz
Zeit: 27.02.2016, 23:26 Uhr -  29.02.2016, 01:10 Uhr

Diebe übernahmen die Fracht eines 58-Jährigen und mit ihr auch gleich den kompletten Sattelzug während der sonntäglichen Ruhepflicht. Der Fahrer (58) hatte den MAN, der mit Tierfutter und Toilettenpapier bis unters Dach beladen war, auf einem Parkplatz abgestellt und erlebte Montagfrüh die böse Überraschung: Lkw fort. Selbst eine Suche in der näheren Umgebung blieb erfolglos. So informierte er die Polizei und erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Gesetzeshüter schrieben den Sattelzug in einem Gesamtwert von ca. 200.000 Euro zur Fahndung aus. Besonderheiten: Auf die Zugmaschine in weißer Grundfarbe waren auf Fensterhöhe blaue Streifen aufgebracht, außerdem eine Aufschrift der Speditionsfirma. Die Plane des Anhängers verfügte über einen grünen Grundton, auf dem in gelber Farbe ein großer Kreis mit Sternchen aufgebracht war. Die Soko Kfz ermittelt.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)


Strohfeuer  
      

Ort: Bad Düben; OT Tiefensee
Zeit: 28.02.2016, 03:15 Uhr

Ein Feuerschein am Waldrand weckte die Aufmerksamkeit eines 56-Jährigen. Er rief die Feuerwehr, die mit Einsatzkräften aus den umliegenden Ortschaften anrückte und zu löschen begann. Ein Teil der fünfzig Strohballen, die auf dem Feld zu einem großen Strohlager aufgetürmt waren, brannte lichterloh. Der Landwirt, dem die Ballen gehörten, kam mit seinem Radlader hinzu geeilt, um die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu unterstützen und die Strohballen auseinander zu ziehen. Nun ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. (MB)


Verkehrsgeschehen

Im Rausch        

Ort: Leipzig; Landsberger Straße/Möckernsche Straße, Einfahrt Olbrichtkaserne
Zeit: 28.02.2016, 21:25 Uhr

Während ein 28-Jähriger mit seinem Audi A 4, gefolgt von einem 5er BMW, die Landsberger Straße entlang rollte, schien noch alles in Ordnung. Doch das änderte sich schlagartig, als der Audi-Fahrer nach links in die Olbrichtkaserne einbog. Der BMW-Fahrer (48) erkannte die Situation nicht, überholte kühn und stieß frontal in die Fahrertür vom Audi. Mit der ganzen Wucht des Aufpralls wurde das Auto auf den angrenzenden Grünstreifen in der Einfahrt zur Kaserne geschoben und verletzte den 28-Jährigen dabei so schwer, dass dieser in einer Klinik zur stationären Behandlung aufgenommen werden musste. Der BMW-Fahrer indes versuchte, zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch durch Zeugen festgehalten und zur Unfallstelle zurückgebracht werden. Als sich schließlich die Gesetzeshüter näherten, wehte ihnen bereits eine Dunstwolke, die an alkoholischer Gärung erinnerte und ihren Ursprung beim BMW-Fahrer fand, entgegen. Einen Test lehnte er ab. So wurde die Blutentnahme angeordnet. Diese wird nach Auswertung schließlich eindeutig zeigen, wie hoch die Alkoholkonzentration im Blut während der Unfallzeit war. Doch wurde bereits jetzt das Ermittlungsverfahren wegen des dringenden Tatverdachts der Gefährdung im Straßenverkehr und fahrlässigen Körperverletzung eröffnet. Der Sachschaden an beiden Autos wurde auf je 5.000 Euro geschätzt. (MB)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005