1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zehn Nähmaschinen gestohlen – 13.000 Euro Schaden

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 03.03.2016, 12:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

VW T 5 entwendet

Zeit:     01.03.2016, 17.00 Uhr bis 02.03.2016, 06.15 Uhr
Ort:      Dresden-Klotzsche

Von der Selliner Straße stahlen Unbekannte einen VW T5. Angaben zum Wert des weißen Kleintransporters liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

Werkzeug aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:     01.03.2016, 18.30 Uhr bis 02.03.2016, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Laubegast

Auf der Burgenlandstraße schlugen Unbekannte die Scheibe eines Ford Transit ein. In der Folge stahlen die Einbrecher zwei Schweißautomaten, eine Schlagbohrmaschine sowie eine Kabeltrommel. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. (tg)

Einbruch in Lagerhalle

Zeit:     01.03.2016, 16.30 Uhr bis 02.03.2016, 07.30 Uhr
Ort:      Dresden-Laubegast

An der Boltenhagener Straße öffneten Unbekannte gewaltsam die Tür einer Lagerhalle. In der Folge stahlen die Einbrecher Werkzeuge, Maschinen und Ersatzteile im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro. (tg)

Zehn Nähmaschinen gestohlen

Zeit:     01.03.2016, 20.45 Uhr bis 02.03.2016, 08.45 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

An der Bautzner Straße gelangten Unbekannte gewaltsam in ein Fachgeschäft für Handarbeitsbedarf ein. Aus dem Verkaufsraum stahlen die Diebe insgesamt zehn Nähmaschinen im Gesamtwert von ca. 13.000 Euro. (tg)

Zwei Fahrzeuge am Postplatz aufgebrochen

Zeit:     01.03.2016, 22.45 Uhr bis 02.03.2016, 07.45 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Ein Audi und ein VW Passat waren am Postplatz das Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten schlugen jeweils eine Seitenscheibe ein. Aus dem Audi stahlen sie eine Winterjacke und Süßigkeiten im Wert von ca. 350 Euro. Eine Tasche mit Hosen und Oberbekleidung im Wert von ca. 3.000 Euro fehlte aus dem VW Passat. (tg)

Landkreis Meißen

Brand in Asylbewerberunterkunft

Zeit:     03.03.2016, 00.30 Uhr
Ort:      Radebeul

In der vergangenen Nacht kam es zum Brand in einer Asylbewerberunterkunft an der Kötitzer Straße.

Das Feuer war in einem Wohnraum im zweiten Obergeschoss ausgebrochen. Der Bewohner des Zimmers hielt sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht in diesem auf. Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr brachten die weiteren Bewohner in Sicherheit. Ein Wachmann sowie ein Bewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Bewohner hatte sich leichte Schnittverletzungen zugezogen und mussten ebenfalls behandelt werden.

Aufgrund der Bauweise des Gebäudes gestalten sich die Löscharbeiten sehr schwierig und dauern derzeit (Stand 10.00 Uhr) noch an. Derzeit ist nicht absehbar, wann die Polizei am Brandort mit den Untersuchungen zur Brandursache beginnen kann. (ju)

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Zeit:     02.02.2016, 12.30 Uhr
Ort:      Radebeul

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall gestern Mittag an der Einmündung Cossebauer Straße zur Meißner Straße. Der Verursacher hatte unerlaubt den Unfallort verlassen.

Ein 66-Jähriger stand mit einem VW Phaeton an der Ampel Cossebauder Straße, um nach links auf die Meißner Straße Richtung Coswig abzubiegen. Als er bei Grün anfuhr, näherte sich von hinten zügig ein Fahrzeug in der Rechtsabbiegespur. Beim Abbiegen kam dieses Fahrzeug nach links und stieß seitlich mit dem VW zusammen. Das Fahrzeug setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Phaeton war ein Sachschaden von mindestens 1.000 Euro entstanden. Beim Verursacher soll es sich um einen größeren grauen Pkw gehandelt haben.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Meißen oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zeugenaufruf nach Parkplatzunfall

Zeit:     24.02.2016, 09.00 Uhr bis 09.23 Uhr
Ort:      Pirna

Am Mittwoch der vergangenen Woche hatte eine 32-Jährige ihren grauen Skoda Octavia auf dem Parkplatz des Kauflandes an der Lohmener Straße abgestellt. Als sie nach gut 20 Minuten zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie einen Schaden an der Stoßstange feststellen. Offenbar war ein anderes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken gegen den Skoda gestoßen. Der Verursacher verließ unerlaubt den Unfallort. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 800 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, sich zu melden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Pirna oder unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden.
(ju)

Rucksack aus Auto gestohlen

Zeit:     01.03.2016, 18.30 Uhr bis 02.03.2016, 06.50 Uhr
Ort:      Bahretal, OT Nentmannsdorf

Unbekannte schlugen an einem VW Passat an der Straße Nentmannsdorf eine Scheibe ein und stahlen aus dem Wageninneren einen Rucksack. Darin befanden sich unter anderem ein Laptop sowie eine Geldbörse. Der Stehlgutschaden wird mit ca. 1.500 Euro beziffert. (ir)

Kollision beim Abbiegen

Zeit:     02.03.2016, 11.20 Uhr
Ort:      Freital, OT Döhlen

Ein 56-Jähriger befuhr mit einem Ford Focus die Dresdner Straße und bog an der Ampelkreuzung Poisentalstraße trotz Rot nach links in diese ab. Dabei
stieß er mit einem Citroen (Fahrer 38) zusammen, der die Kreuzung in Richtung Hüttenstraße bei Grün querte. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233