1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei setzte Hausrecht durch

Medieninformation: 175/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.03.2016, 9:00 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizei setzte Hausrecht durch

Gestern wurde die Dresdner Polizei zu einer Veranstaltung in das Haus an der Kreuzkirche gerufen. Dort fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Mal ernsthaft – mit Gendergaga gegen das arabische Frauenbild?“ statt.

Gleich zu Beginn protestierten etwa 25 Personen im Haus lautstark gegen die Veranstaltung und störten diese dadurch erheblich. Drei Frauen entblößten sich, um ihren Protest zu untermauern. Gleichzeitig hielten sich etwa 60 Menschen vor dem Gebäude auf, die sich ebenfalls gegen die Podiumsdiskussion wandten. 

Der Veranstalter informierte daraufhin die Polizei und bat um Unterstützung bei der Durchsetzung des Hausrechts. Gut ein Dutzend Polizeibeamte brachten die 25 Lärmenden nach draußen und sorgte für Ruhe. Bis zum Ende der Veranstaltung kam es zu keinen weiteren Störungen. (ml)
 
Kleintransporter und VW Golf entwendet

Zeit: 21.03.2016, 19.30 Uhr bis 22.03.2016, 06.30 Uhr
Ort: Dresden-Trachenberge

Unbekannte stahlen von der Weinbergstraße einen Mercedes Sprinter. Der gelbe Kleintransporter hat einen Wert von ca. 26.000 Euro. (tg)

Zeit: 19.03.2016, 19.00 Uhr bis 22.03.2016, 18.30 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Von der Pfotenhauerstraße stahlen Unbekannte einen VW Golf Variant. Der Wert des roten Pkw wurde auf ca. 8.000 Euro beziffert. (tg)


Landkreis Meißen

Alkoholfahrer gestoppt

Zeit: 22.03.2016, 23.50 Uhr
Ort: Zeithain

In der vergangenen Nacht stoppten Beamte des Polizeireviers Riesa einen Mercedes auf der B 169. Bei der Kontrolle schlug ihnen erheblicher Alkoholgeruch vom Fahrer entgegen. Ein Alkoholtest bei dem 37-jährigen Mann ergab einen Wert von
1,02 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein einbehalten. (ml)

Lagerhalle aufgebrochen

Zeit: 21.03.2016, 16.00 Uhr bis 22.03.2016, 07.00 Uhr
Ort: Lampertswalde

An der Weißiger Straße drangen Unbekannte gewaltsam in die Lagerhalle eines Bauhofes ein. Die Einbrecher stahlen mehrere Elektrogeräte sowie Dieselkraftstoff im Wert von knapp 6.000 Euro.

Auch den Lagerraum eines örtlichen Sportvereins, der in der Halle untergebracht ist, brachen die Täter auf. Ihre Beute war ebenfalls Elektrogeräte und Dieselkraftstoff im Wert von weiteren 7.000 Euro. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

„Selfies“ führten zu Notbremsung

Zeit: 22.03.2016, 18.45 Uhr
Ort: Freital, OT Hainsberg

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Eine Gruppe von ca. zehn Personen stand an der Haltestelle einer Kleinbahn in Coßmannsdorf auf den Gleisen. Sie machten offensichtlich Selfies mit einem einfahrenden Zug als Hintergrund. Um keine der Personen zu überfahren, musste der 52-jährige Lokführer eine Notbremsung einleiten.

Als er die Gruppe anschließend zur Rede stellte, bekam er einen Schlag ins Gesicht. Er wurde dabei leicht verletzt. Die Täter flüchteten unerkannt.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der genannten Personengruppe machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281