1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlenen VW Sharan sichergestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk)
Stand: 04.04.2016, 6:00 PM Uhr

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gestohlenen VW Sharan sichergestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, bei Bautzen
04.04.2016, gegen 11:50 Uhr

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen hat am Montagmittag auf der BAB 4 bei Bautzen einen in Dortmund entwendeten VW Sharan sichergestellt. Der Familienvan wurde dort der Polizei am 23. März 2016 als gestohlen gemeldet. Den Fahndern der Polizeidirektion Görlitz und der Bundespolizeiinspektion Ebersbach war das Auto auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz aufgefallen. Als sie den Wagen zu einer Kontrolle von der Autobahn leiten wollten, stoppte dessen Fahrer auf dem Seitenstreifen. Die Fahnder nahmen den 30-jährigen Mann am Steuer vorläufig fest und stellten den Volkswagen sicher. Kriminaltechniker sicherten Spuren an dem Fahrzeug. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen mit der Kriminalpolizei in Nordrhein-Westfalen. (tk)

Anlage: Lichtbild des sichergestellten Volkswagens


Aufgefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstelle Kodersdorf und Tunnel Königshainer Berge
04.04.2016, gegen 15:30 Uhr

Am Montagnachmittag sind auf der BAB 4 kurz vor dem Autobahntunnel Königshainer Berge zwei Autos in der linken Fahrspur zusammengestoßen. Der Fahrer eines Opel Zafira hatte die Geschwindigkeit des vor ihm fahrenden VW Golf vermutlich falsch eingeschätzt. Die beiden 36 Jahre alten Fahrer sowie zwei Insassen blieben unverletzt. Beide Autos wahren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden belief sich auf rund 10.000 Euro. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeirevier Weißwasser
_____________________

Besetzung einer Förderbrücke beendet

Bezug: 1. Medieninformation vom 4. April 2016

Tagebau Nochten
04.04.2016, 05:30 Uhr - 15:30 Uhr

Am Montagnachmittag hat die Polizei die Besetzung der Förderbrücke F 60 im Tagebau Nochten ohne Vorkommnisse beendet. Ein Verantwortlicher der Betreiberfirma hatte die drei Aktivistinnen zuvor wiederholt aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Dem sind die Frauen nicht nachgekommen. Die Betreiberfirma erstattete Strafanzeige.

Offenbar hatten die Personen das Tagebaugelände im Verlauf der Nacht widerrechtlich betreten und sich auf einem Ausleger der Förderbrücke in einer Höhe von etwa 60 Metern an Stahlbauteilen angeschlossen. Dazu nutzten die Frauen unter anderem massive Fahrradschlösser und Ketten.

Nachdem mehrere Versuche ohne Erfolg blieben, mit den Aktivistinnen auf kommunikativem Weg eine einvernehmliche Lösung herbeizuführen, beendete die Polizei gegen 15:30 Uhr die Besetzung mit einfachen Maßnahmen des unmittelbaren Zwanges. Einsatzkräfte des sächsischen Spezialeinsatz-kommandos durchtrennten die Verbindungen, mit denen sich die Personen angeschlossen hatten und führten sie von der Arbeitsmaschine. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Da die Aktivistinnen bislang keine Angaben zu ihren Personalien machten, nahmen die Beamten die Frauen vorläufig fest.

Die Ermittlungen des Dezernates Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz dauern an. Die Ermittler prüfen dabei auch, ob die Personen den strafbaren Tatbestand einer Nötigung oder des Hausfriedensbruchs verwirklicht haben. Der Schaden, der der Firma Vattenfall durch die Besetzung entstanden ist, wurde noch nicht umrissen. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter VW Sharan

Download: Download-IconVWXSharanXGFGXBZX04X04X16XInternet.jpg
Dateigröße: 58.59 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen