1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Einbrecher gestellt

Medieninformation: 199/2016
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 11.04.2016, 9:00 AM Uhr

Chemnitz


OT Adelsberg – Mutmaßliche Einbrecher gestellt

(Wo) Am Samstag, gegen 23.20 Uhr, hatte ein Zeuge in der Georgistraße nahe einem Garagenkomplex drei Personen bemerkt und die Polizei gerufen. Die alarmierten Beamten stellten zwei aufgebrochene Garagen und offenbar bereitgestelltes Diebesgut fest. Im Bereich des Tatortes konnten drei Tatverdächtige (w/28, m/29, m/32) gestellt werden. Die Drei wurden vorläufig festgenommen und nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Die mutmaßlichen Einbrecher hatten offenbar Fahrzeugteile von Zweirädern aus den Garagen für den Abtransport bereitgestellt, wurden jedoch durch die alarmierten Polizisten gestört. Angaben zum verursachten Sachschaden liegen noch nicht vor. Der Wert der Fahrzeugteile ist ebenfalls nicht bekannt.

OT Röhrsdorf – Leichtmetallräder entwendet

(Ry) In der Zeit von Samstag, gegen 18 Uhr, bis Sonntag, gegen 15 Uhr, machten sich unbekannte Täter auf einem Firmengelände in der Röhrsdorfer Allee zu schaffen. Von einem dort abgestellten Pkw Audi demontierten die Täter alle vier Alu-Kompletträder und ließen den Audi auf Klötzern ab. Bei zwei weiteren auf dem Gelände abgestellten Pkw hatten die Unbekannten zudem bereits die Radmuttern entfernt und Steine sowie Holzklötzer zum Aufbocken bereitgelegt. Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor.

OT Schloßchemnitz – Am Schlossteich gestohlen und randaliert

(Ry) In der Nacht zu Sonntag drangen Unbekannte auf das Gelände einer Firma in der Promenadenstraße ein. Reges Interesse weckten bei ihnen zwei dort am Boden fixierte Laternen und ein Werbeaufsteller, welche die Täter stahlen. Zudem verbogen sie die Beine eines Metalltisches, durchtrennten eine Bootshaltekette und warfen eine Betonbeschwerung ins Wasser. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

OT Sonnenberg – Sofa stand in Flammen

(Ry) Feuerwehr und Polizei wurden am Montag, gegen 1.45 Uhr, zu einem Brand in die Gießerstraße gerufen. In einem Durchgang zum Hinterhof eines unbewohnten Mehrfamilienhauses stand ein dort abgestelltes Sofa in Flammen. Feuerwehrleute konnten den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Ermittlungen, hatten sich Unbekannte zuvor im Durchgang aufgehalten und dort vermutlich Teelichter angezündet. Dadurch geriet schließlich das Sofa in Brand. Die Verursacher waren bei Eintreffen der Polizeibeamten nicht mehr vor Ort. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Stadtzentrum – Zeugen zu gefährlicher Körperverletzung gesucht

(Ry) Ein 48-Jähriger geriet offenbar am Sonntag (10. April 2016), gegen 14.40 Uhr, in der Mauerstraße mit einem noch unbekannten Mann in Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte schließlich. Der Unbekannte erhob eine Flasche und schlug diese dem 48-Jährigen auf den Kopf. Der Geschädigte wurde dabei verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der unbekannte Täter ergriff die Flucht. Ein Zeuge, der die Attacke beobachtet hatte, beschrieb ihn folgendermaßen: Etwa 1,60 bis 1,70 m groß, hellblonde oder graue kurze Haare, ca. 30 bis 35 Jahre alt und von kräftiger Statur. Auffällig seien zudem beim augenscheinlich südländischen Täter die Narben und Schrammen im Gesicht gewesen sowie ein Verband an einer Hand. Bekleidet war der Gesuchte mit einer hellblauen, löchrigen Jeans und einer blauen Jeans-Weste.
Die Polizei sucht nun Zeugen der Auseinandersetzung, die insbesondere Angaben zum Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz unter 0371 387-495808 entgegen.

OT Stelzendorf – Unfall beim Spurwechsel

(Kg) An der Anschlussstelle Chemnitz-Süd verließ am Sonntag, gegen 17.20 Uhr, die 77-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan die BAB 72. Als sie auf die stadtwärtige Richtungsfahrbahn der Neefestraße wechselte, wich der dort befindliche Fahrer (37) eines Pkw Citroën nach links aus, um eine Kollision mit dem Nissan zu vermeiden. Dabei stieß der Citroën gegen einen im linken Fahrstreifen fahrenden Pkw Hyundai (Fahrer: 35). Drei im Citroën mitfahrende Personen (w/5, m/9, w/29) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Citroën und dem Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen dem Nissan und dem Citroën gab es nicht.

OT Borna-Heinersdorf – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Im Einfahrtsbereich der Aral-Tankstelle Leipziger Straße wurde am 2. April 2016, gegen 1 Uhr, ein VW Passat festgestellt, der erhebliche Unfallspuren aufwies. Ein 51-jähriger Mann befand sich im Fahrzeug im Bereich der Vordersitze und schlief. Vermutlich war der 51-Jährige zwischen 0 Uhr und 1 Uhr eine bisher unbekannte Strecke von Hartmannsdorf in Richtung Chemnitz bis zu genannter Tankstelle gefahren und streifte dabei unmittelbar vor dem Erreichen der Tankstelle eine Baustellenabsperrung. Am VW wurde Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro festgestellt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise in der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Einbrecher kamen nachts

(Gö) In der Nacht von Samstag zu Sonntag, gegen Mitternacht, hatten Unbekannte die Tür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Schönlebestraße aufgebrochen. Aus einer im Flur liegenden Geldbörse stahlen sie einen zweistelligen Bargeldbetrag. Die in der Wohnung schlafenden Mieter wurden aufgrund der Geräusche wach. Als sie nachschauten, flüchteten zwei vermutlich männliche Einbrecher über den Hinterausgang des Hauses. Eine nähere Personenbeschreibung liegt nicht vor. Eine Tatortbereichsfahndung, unter anderem unter Einsatz eines Fährtenhundes, führte nicht zum Ergreifen der Täter. Es stellte sich heraus, dass auch die benachbarte Wohnungstür versucht wurde aufzuhebeln. Die Tür hielt dem stand. Der Sachschaden wird auf
ca. 300 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Einfamilienhaus heimgesucht

(Gö) Am Samstag, gegen 21.30 Uhr, suchten Einbrecher ein Einfamilienhaus im Wiesenweg heim. Die Täter hatten die Terrassentür aufgehebelt, flüchteten dann offenbar ohne das Haus zu betreten. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Unfall beim Abfahren

(Kg) Gegen 22.30 Uhr befuhr am Sonntag der 36-jährige Fahrer eines Pkw Volvo die BAB 4 in Richtung Eisenach. Als er an der Anschlussstelle Frankenberg die Autobahn 4 verließ, geriet der Volvo in der langgezogenen Rechtskurve zu Beginn der Ausfahrt ins Schleudern. Im weiteren Verlauf fuhr der Volvo über eine Wiese, weiter über die Zufahrt der Anschlussstelle Frankenberg und prallte dann frontal gegen einen Hang. Der Volvo-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er stand zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,4 Promille ergab. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf
ca. 5 500 Euro.

Striegistal/OT Pappendorf – Wildunfall

(Kg) Ein Rettungswagen (Fahrer: 61) war am Sonntag, gegen 22.10 Uhr, auf der S 34 in Richtung Berbersdorf unterwegs. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Pappendorf wechselte ein Reh über die Fahrbahn und prallte frontal gegen den Rettungswagen. Dabei entstand Sachschaden am Auto in Höhe von ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Das Reh verendete am Unfallort.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg – Motorrad ließ sich nicht kurzschließen

(Gö) In einem Garagenkomplex in der Adam-Ries-Straße waren zwischen Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, und Sonntagvormittag, gegen 8 Uhr, Einbrecher zugange. Eine Garage wurde versucht aufzuhebeln. Die Tür hielt jedoch stand und die Täter ließen von ihrem Vorhaben ab. Bei einer anderen Garage waren die Täter erfolgreich. An einem darin abgestellten Motorrad Suzuki wurde herum geschraubt. Es wurde offenbar erfolglos versucht dieses kurzzuschließen. Entwendet haben die Diebe unter anderem Motoradteile, wie einen Satz Kompletträder mit weißen Felgen und einen Auspuffendtopf „Devil“, sowie ein Schweißgerät und einen Satz Cuttermesser. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Schlettau – Autos kollidierten auf Kreuzung

(Kg) Auf der gleichrangigen Kreuzung Am Schwanenteich/Walther-Rathenau-Straße/Rosenparksiedlung kollidierte am Sonntag, gegen 17.45 Uhr, ein Pkw Toyota (Fahrerin: 64) mit einem bevorrechtigten Pkw Ford (Fahrerin: 25). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Aue

Aue/Lößnitz – Mutmaßliche Diebin bestahl Senioren

(Ry) Einer mutmaßlichen Diebin sind Kriminalisten des Polizeireviers Aue auf die Spur gekommen. Sie ermittelten, dass die Frau (36), die als Pflegekraft Senioren betreute, die betagten Leute in ihren Wohnungen in Aue und Lößnitz bestohlen haben soll. In acht Fällen, so der Verdacht, soll sich die Frau zwischen Oktober 2014 und Dezember 2015 mit Bargeld, Uhren, Schmuck und Gebrauchsgegenständen bereichert haben. Es entstand ein Gesamtschaden von über 5 000 Euro. Die gestohlenen Dinge machte die Frau zu Geld, um ihren Drogenkonsum zu finanzieren und ihren Lebensunterhalt aufzubessern. Als sich letztlich der dringende Tatverdacht gegen die Frau erhärtet hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft Chemnitz beim zuständigen Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss, der auch erlassen wurde. Bei der Durchsuchung fanden die Kriminalisten einen Teil der gestohlenen Sachen. Andere Dinge hatte die Frau schon veräußert. Die 36-Jährige schweigt zu den Vorwürfen. Nun muss die Staatsanwaltschaft über den Ausgang des Ermittlungsverfahrens entscheiden.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Mehrmals gegen Schutzplanke gestoßen

(Kg) In der Nacht zum Sonntag befuhr gegen 3.30 Uhr der 29-jährige Fahrer eines Pkw Kia die S 258 aus Richtung Zwönitz in Richtung Autobahnanschlussstelle Stollberg-West. Dabei kam der Kia nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Schutzplanke, fuhr weiter und prallte nach etwa 100 Metern erneut gegen die rechte Schutzplanke. Danach setzte der 29-Jährige seine Fahrt bis zu einem Parkplatz in Höhe der Zwönitzer Straße fort, wo er festgestellt wurde. Bei den Anstößen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Der Kia-Fahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille.

Jahnsdorf/OT Leukersdorf – Aufgefahren

(Kg) Auf der Jahnsdorfer Straße hielt am Sonntag, gegen 18.20 Uhr, die 17-jährige Fahrerin eines Pkw VW an der Kreuzung Hauptstraße/Stollberger Straße verkehrsbedingt an. Der 18-jährige Fahrer eines Pkw Seat fuhr auf den haltenden VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Von Autobahn abgekommen

(Kg) Ein Lkw Mercedes (Fahrer: 48) kam am Montag früh, gegen 4 Uhr, ungefähr 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Wüstenbrand nach rechts von der Richtungsfahrbahn Dresden ab. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. Verletzt wurde niemand.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020