1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in eine Lagerhalle eines Autohauses - Täter gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Michael Günzel (mg)
Stand: 03.07.2016, 12:30 PM Uhr

Einbruch in eine Lagerhalle eines Autohauses - Täter gestellt

Zittau, Äußere Weberstraße
01.07.2016, 06:00 Uhr - 02.07.2016, 07:00 Uhr

In der Zeit von Freitag zu Samstag drangen zunächst unbekannte Täter gewaltsam in eine Lagerhalle eines Autohauses in Zittau in der Äußeren Weberstraße ein. Hier legten sie sich verschiedene Gegenstände, so unter anderem Motorradteile, Scheinwerfer, Werkzeuge und Felgen, zum Abtransport bereit. Gestohlen wurde ein Komplettsatz Alufelgen. Durch einen Zeugen wurden die Täter am darauffolgenden Morgen am Tatort festgestellt, als sie die bereitgestellten Sachen abholten. Einer Streife des Polizeirevieres Zittau-Oberland gelang es die flüchtenden Tatverdächtigen (m/18/28) in Tatortnähe zu stellen. Der von ihnen genutzte Pkw, ein Alfa Romeo, konnte aufgefunden werden. Darin befand sich Diebesgut aus der Lagerhalle. Beide wurden vorläufig festgenommen. Ein Kriminaltechniker war im Einsatz und sicherte Spuren. Der bisher bekannte Diebstahlschaden beläuft sich auf zirka 2.000 Euro, der Sachschaden wurde mit rund 200 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________


Fehler beim Überholen

BAB 4, Dresden - Görlitz,  zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst
02.07.2016, 14:30 Uhr

Am Samstagnachmittag befuhr ein 58-jähriger Fahrer eines Sattelzuges vom Typ Volvo die Bundesautobahn in Richtung Görlitz. Zirka einen Kilometer vor der Rastanlage Oberlausitz hatte er die Absicht ein vor ihm fahrendes Fahrzeug zu überholen. Er scherte mit seinem Fahrzeug aus, ohne auf den nachfolgenden, bereits im Überholvorgang befindlichen 65-jährigen Mercedesfahrer zu achten. Dieser leitete eine Gefahrenbremsung ein und wich nach links aus, um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden. Dabei touchierte der Mercedes die Mittelleitplanke. Es wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Schaden von zirka 3.000 Euro.


Seatfahrer alleinbeteiligt auf der Autobahn verunfallt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst
02.07.2016, 18:45 Uhr

Am Samstagabend befuhr ein 32-jähriger Fahrer eines Seat die Bundesautobahn in Richtung Görlitz. Kurz nach der Anschlussstelle Burkau kam das Fahrzeug aus gegenwärtig ungeklärter Ursache ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte das Fahrzeug mit der Mittelleitplanke. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro, der Seat war nicht mehr fahrbereit, er musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.


Anhänger umgekippt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
03.07.2016, 05:00 Uhr

Am Sonntagmorgen befuhr ein 33-jähriger Fahrer eines Opel mit Anhänger die Bundesautobahn in Richtung Görlitz. Dabei kam er auf der Gefällestrecke am Burkauer Berg mit seinem Fahrzeug aus unbekannter Ursache ins Schleudern. Der Anhänger schaukelte sich derart auf, so dass er umkippte. Die Ladung, bestehend aus Möbelteilen, landete auf der Autobahn. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro, verletzt wurde niemand.


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________


Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Bautzen, Kornmarkt/Reichenstraße
03.07.2016, gegen 00:40 Uhr

In der Nacht zu Sonntag kam es auf dem Kornmarkt in Bautzen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Bautzener und einem Asylbewerber. In der Folge bildete sich ein dunkel gekleideter Mob, der in der Reichenstraße rechte Parolen skandierte und eine Haustür beschädigte. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Die Polizei wurde gegen 00:40 Uhr zum Kornmarkt gerufen. In einer Menschenmenge von etwa 50 den Sieg der deutschen Nationalmannschaft feiernden Personen war ein 20-jähriger lybischer Staatsbürger (0,00 Promille) mit einem 43-jährigen Bautzener (1,54 Promille) in Streit geraten. Dabei besprühte der junge Mann den anderen mit Reizgas und schlug ihn mit einem Regenschirm. Der 43-Jährige ist der Polizei als rechtsmotivierte Person bekannt. Ob der Asylsuchende die Provokation begonnen hat oder sich nur verteidigte, ist zum gegenwärtigen Stand der Ermittlungen noch nicht bekannt.

Mehrere Streifen des örtlichen Reviers eilten zum Kornmarkt. Die Beamten trennten und beruhigten die aufgebrachten Männer. Der 43-Jährige hatte eine kleinere Schürfwunde davon getragen. Er, der 20-jährige Asylbewerber und zwei 17 und 20 Jahre alte Passanten waren mit dem Reizgas in Berührung gekommen. Alle Beteiligten lehnten eine medizinische Versorgung jedoch ab.

Die Polizisten nahmen die Personalien auf und erstatteten Strafanzeige. Der 43-Jährige soll den 20-Jährigen zudem bedroht haben. Nachdem die anwesenden Personen den Kornmarkt in verschiedene Richtungen verlassen hatten, brachte eine Streife den Asylsuchenden zu seiner Unterkunft, um weitere Ausschreitungen zu verhindern.

Kurz danach informierte ein Zeuge die Polizei. In der Reichenstraße hatten sich vor einem Haus mehrere dunkel gekleidete Männer versammelt. Anwohner sprachen später von etwa zehn Personen. Die Gruppe skandierte rechte Parolen. Offenbar versuchten einige der Männer, in ein Haus einzudringen, in dem ein 24-jähriger syrischer Staatsbürger lebt. Dieser war bei der vorangegangenen Auseinandersetzung auf dem Kornmarkt involviert gewesen und hatte den 20-jährigen Libyer begleitet.

Die Beamten beendeten das Treiben. Gegen einen 15-Jährigen wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Tatbeteiligung der übrigen Personen wird die Kriminalpolizei zu klären haben. Ihre Identitäten sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abschließend bekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen verschiedener Delikte aufgenommen. Das Dezernat Staatsschutz ist in die Untersuchungen eingebunden. Die Ermittler suchen Zeugen:

- Wer kann Angaben zu der Auseinandersetzung am Kornmarkt und später zu der Menschenansammlung in der Reichenstraße machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der sächsischen Polizei auch telefonisch unter 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Werkzeuge gestohlen

Weißenberg, Straße der Einheit
01.07.2016, 12:45 Uhr - 02.07.2016, 11:45 Uhr

Bisher unbekannte Täter begaben sich in den Nachtstunden von Freitag zu Samstag in Weißenberg auf die Straße der Einheit. Ihr Ziel waren zwei Fahrzeuge, ein Mercedes Vito und ein VW T5. Sie drangen in diese gewaltsam ein und stahlen eine Bohrmaschine, eine Pressmaschine, einen Bohrhammer, Akkuschrauber und weitere Werkzeuge. Der Diebstahlschaden wurde mit rund 5.000 Euro angegeben, der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.


Moped gestohlen

Bautzen, Dresdener Straße
02.07.2016, 17:00 Uhr - 23:40 Uhr

Vermutlich in den Abendstunden stahlen unbekannte Täter in Bautzen in der Dresdener Straße ein Moped. Es handelt sich hierbei um ein weinrotes S 51, welches gesichert abgestellt wurde. Das Versicherungskennzeichen lautet ADZ 553. Der Eigentümer bezifferte den Wert auf rund 600 Euro. Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet, die Kriminalpolizei wird sich weiter mit dem Fall beschäftigen.


Einbrüche in Gartenhäuser

Elstra, Hainmühlenweg
01.07.2016, 19:00 Uhr - 02.07.2016, 10:00 Uhr

Unbekannte begaben sich von Freitag zu Samstag auf das Gelände eines Kleingartenvereines in Elstra auf dem Hainmühlenweg. Sie drangen gewaltsam in drei Gartenlauben ein und durchsuchten diese. Dabei entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Gestohlen wurden fünf Flaschen Bier. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


Alkoholkontrollen in Radeberg

Radeberg, Rathenaustraße
03.07.2016, 00:10 Uhr

Die Polizei kontrollierte am frühen Sonntagmorgen in Radeberg einen 28-jährigen Fahrer eines Opel. Dieser war auf der Rathenaustraße unterwegs. Die Polizisten stellten Alkoholgeruch bei dem Mann fest und baten zum Alkoholtest, Das Ergebnis waren 0,96 Promille. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, mit welcher sich die Bußgeldstelle beschäftigen wird.


Radeberg, Güterbahnhofstraße
03.07.2016, 02:00 Uhr

Ein 52-jähriger Fahrer eines VW befuhr am Sonntagmorgen in Radeberg die Güterbahnhofstraße. Auch er wurde durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Alkoholgeruch in seiner Atemluft verriet den Konsum von alkoholischen Getränken. Der daraufhin durchgeführte Alkoholtest brachte das Ergebnis von 1,16 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Trunkenheit im Verkehr.


Vorfahrt ungenügend beachtet

Bernsdorf, Rathausallee
02.07.2016, 09:00 Uhr

Eine 64-jährige Fahrerin eines Daihatsu befuhr in Bernsdorf die Ausfahrt des Parkplatzes eines Einkaufsmarktes in Richtung Rathausallee. Vermutlich beachtete sie ungenügend den vorfahrtsberechtigten 24-jährigen Fahrer eines VW und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro.


Unfallflucht geklärt

Lauta, Hans-Sachs-Straße
02.07.2016, 18:40 Uhr

In Lauta kam es zu einem Verkehrsunfall, wobei sich der Verursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Ein zunächst unbekanntes Fahrzeug beschädigte beim Ausfahren aus einer Parklücke einen parkenden Lkw Iveco. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges kam jedoch seinen Pflichten nicht nach und verließ die Unfallstelle. Dank eines Zeugenhinweises konnte das unfallbeteiligte Fahrzeug in der näheren Umgebung aufgefunden werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Schaden von zirka 1.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den noch unbekannten Fahrer aufgenommen und ermittelt wegen des Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle.


Hundehalter gesucht

Lauta, Nordstraße
02.07.2016, 16:05 Uhr

Am Samstagnachmittag wurde die Polizei durch einen Bürger darüber informiert, dass ihm ein Hund zugelaufen war. Konkret handelt es sich um einen Beagle. Die Polizei sucht nun den Eigentümer des Hundes. Dieser meldet sich bitte im Polizeirevier Hoyerswerda, auch telefonisch unter 03571 465-0. Bei der Zusammenführung zwischen Hund und Hundehalter wird die Polizei gern behilflich sein.


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________


Fahrrad entwendet

Görlitz, Reuterstraße
01.07.2016, 23:55 Uhr - 02.07.2016, 07:30 Uhr

Am Samstagvormittag wurde der Diebstahl eines Fahrrades in Görlitz auf der Reuterstraße bei der Polizei beanzeigt. Hierbei handelt es sich um ein Herrenrad der Marke „Cube Analog“. Dieses befand sich auf Grund einer bevorstehenden Urlaubsreise im gesicherten Zustand auf dem Dachgepäckträger des Autos. Der Diebstahlschaden beziffert sich in Summe auf rund 300 Euro, der Sachschaden wurde mit rund 50 Euro angegeben.


Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Görlitz, Melanchthonstraße/Lutherstraße
02.07.2016, 15:30 Uhr

Am Samstagnachmittag kam es in Görlitz auf der Lutherstraße zu einem Verkehrsunfall, wobei sich eine Person verletzte. Ein 61-jähriger Fahrer eines Ford war hier in Richtung Brautwiesenplatz unterwegs. Die Lichtzeichenanlage hatte bereits auf Rot umgeschalten. Nach eigenen Angaben schaffte er es nicht mehr sein Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Mitsubishi (m/36), welcher aus Richtung Melanchthonstraße bei Grün losgefahren war. Dessen 27-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 2.500 Euro. Auf Grund auslaufender Betriebsflüssigkeiten aus den Fahrzeugen war eine Spezialfirma von Nöten, um die Fahrbahn zu reinigen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Rücksichtslos mit dem Auto unterwegs - Zeugenaufruf

Zittau, Weststraße
03.07.2016, 00:05 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers befand sich am frühen Sonntagmorgen auf der Weststraße in Zittau. Sie hatte die Absicht den Fahrer eines blauen Opel Astra zu kontrollieren. Doch der Fahrer gab Gas. Es entwickelte sich eine Verfolgungsfahrt durch die gesamte Innenstadt von Zittau mit teilweisen sehr hohen Geschwindigkeiten. Hierbei fuhr der Fahrer rücksichtslos und grob verkehrswidrig unter Missachtung von Verkehrsregeln. Dabei kam es zu Gefährdungen von Personen. Das Fahrzeug konnte dann verunfallt an einem Baum im Westparkcenter aufgefunden werden. Der Fahrer flüchtete zu Fuß. Suchmaßnahmen der Polizei unter Hinzuziehung eines Fährtenhundes blieben ohne Erfolg. Das Fahrzeug war nicht zugelassen, am Fahrzeug befanden sich entstempelte Kennzeichen, welche nicht für das Fahrzeug ausgegeben worden sind. Der Opel wurde sichergestellt.

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zur Identität des Fahrers machen können. Wer kann weitere Aussagen zur Fahrweise des blauen Opel Astra machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Zittau-Oberland, auch telefonisch unter 03583 62-0, oder an jede andere Polizeidienststelle.


Staubsaugerautomat aufgebrochen

Löbau, Äußere Bautzener Straße
01.07.2016, 23:00 Uhr - 02.07.2016, 04:45 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag begaben sich Unbekannte auf das Gelände einer Tankstelle in Löbau. Auf der Äußeren Bautzener Straße war der Automat eines Staubsaugers das Objekt der Begierde. Sie brachen diesen auf und stahlen das darin befindliche Hartgeld in Höhe von rund 20 Euro. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.


In Dacia eingebrochen

Bad Muskau, Görlitzer Straße
02.07.2016, 13:10 Uhr - 14:00 Uhr

Am Samstagnachmittag waren unbekannte Täter in Bad Muskau aktiv. Sie zerstörten eine Scheibe eines Dacia. Aus dem Fahrzeug stahlen sie einen Beutel mit Wäsche und ein Paar orthopädische Schuhe. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 1.700 Euro, der Sachschaden wurde mit 100 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.


Verkehrsunfall in Rietschen

Rietschen, Görlitzer Straße
02.07.2016, 10:50 Uhr

Am Samstagvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall in Rietschen in der Görlitzer Straße. Ein 53-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine Volvo und ein 45-jähriger Fahrer eines Transporters VW T5 müssen verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 82-jährige Fahrer eines Mercedes erkannte die Situation rechtzeitig und brachte sein Fahrzeug zum Stehen. Durch einen Bedienfehler des Seniors fuhr der Mercedes auf den VW auf und schob diesen gegen den Sattelauflieger. Es wurde niemand verletzt, der Gesamtschaden beziffert sich auf rund 17.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen