1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatort: Badestrand/ Kutscher tödlich verunglückt/ Kind schwer verletzt

Verantwortlich: Uwe Voigt, Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 12.07.2016, 2:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher in der Schule        

Ort: Leipzig-Reudnitz, Prager Straße
Zeit: 08.07.2016, 18:00 Uhr bis 11.07.2016, 07:30 Uhr

Übers Wochenende gelang es einem Unbekannten, in die Schule einzudringen. Im vierten Obergeschoss öffnete er gewaltsam die Tür zu den Büroräumen und durchsuchte das gesamte Mobiliar. Er stahl eine Geldkassette mit einem niedrigen vierstelligen Betrag und verschwand. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Eine Angestellte (28) hatte morgens den Einbruch entdeckt und umgehend die Polizei in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Kommunikationstechnik entwendet     

Ort: Leipzig-Grünau, Lützner Straße
Zeit: 09.07.2016, 14:00 Uhr bis 11.07.2016, 09:15 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter die Eingangstür vom Mobilfunkladen aufgehebelt hatte, brach er eine Glasvitrine auf und durchwühlte noch verschiedene Schubladen. Er stahl mehrere Mobiltelefone, Tablets sowie Bargeld aus einer Kasse. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit etwa 15.000 Euro angegeben. Der Sachschaden ist noch unklar. Ein Mitarbeiter (28) hatte die Polizei gerufen. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Dreister Einbrecher          

Ort: Leipzig-Zentrum, Mechlerstraße
Zeit: 11.07.2016, zwischen 01:15 Uhr und 04:30 Uhr

Ein 46-Jähriger hatte Sonntagmittag seinen Firmenwagen vor einem Café auf der Georg-Schumann-Straße abgestellt. Am gleichen Abend suchte er noch sehr spät die Gaststätte, in welcher er beim Personal gut bekannt ist, auf und war dann nach 01:00 Uhr zu Hause. Während er schlief, drang unbemerkt ein Unbekannter in seine  Wohnung ein. Er stahl die Geldbörse mit EC-Karte und diversen Dokumenten, ein MacBook, ein iPad sowie eine Hose des Geschädigten, in welcher der Fahrzeugschlüssel für den 7er-BMW steckte. Danach schlich sich der Täter wieder aus der Wohnung und fuhr schließlich mit dem schwarzen Pkw im Wert von etwa 35.000 Euro davon. Mit ihm saß noch eine Frau im Auto. Erst am Vormittag hatte der Wohnungsinhaber das Fehlen der Sachen und seines Fahrzeugs bemerkt und Anzeige erstattet. Er nahm auch Kontakt zu einer Mitarbeiterin (32) des Cafés auf. Diese gab an, dass neben anderen Gästen noch ein Pärchen in der Gaststätte war und sie gegen 04:30 Uhr den BMW hatte blinken sehen. Sie bemerkte noch einen Mann sowie eine Frau am Auto, welche das Pärchen gewesen sein könnte. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

Frau:

- etwa 30 Jahre, wirkte jedoch älter; 1,65 m bis 1,70 m groß, schlank
-  dunkelblonde, halblange und zum Zopf gebundene Haare
- auffällig schlechter Zahnstand, braun gefärbt; leichte Orientierungsschwierigkeiten
- sprach Leipziger Dialekt
- bekleidet mit türkisblauer ¾ langer Hose, schwarzem Langshirt und Turnschuhen

Mann:

- ca. 30 Jahre, wirkte älter und nervös, 1,80 m bis 1,85 m groß, sehr dünn 
- braune bis schwarze Haare, mit Gel gestylt, seitlich schräg nach hinten kurz, Ohren frei  
- bekleidet mit hellem, kurzärmligen Hemd.

Kripobeamte haben die Ermittlungen und die Fahndung nach dem gestohlenen BMW aufgenommen.

Wer hat noch Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Anruferin wollte Geld     

Ort: Leipzig-Gohlis, Breitenfelder Straße
Zeit: 11.07.2016, gegen 13:00 Uhr

Bei einer 73-Jährigen klingelte das Telefon. Am anderen Ende meldete sich eine Frau, von welcher die Angerufene zunächst annahm, es könnte sich um ihre Nichte handeln. Diese ging auch darauf ein und bat nun um 36.000 Euro oder einen Gegenwert in Gold bzw. Schmuck. Sie gab vor, sich gerade in Halle zu befinden, äußerte sich jedoch nicht zu einer Notlage. Als die 73-Jährige bemerkte, dass es nicht die Stimme ihrer Nichte war, beendete sie das Telefonat kurzerhand mit dem Hinweis, kein Geld zu haben. So blieb die Geldforderung der Unbekannten im Versuch stecken. Dennoch informierte die Frau die Polizei. Diese ermittelt wegen Betrug. (Hö)

Diebstahl Fahrzeug                     

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Virchowstraße 
Zeit: 08.07.2016, 17:15 Uhr – 11.07.2016, 08:25 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den geparkten schwarzen VW Phaeton der 34-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 16.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Einbruch in  eine Gaststätte                   
 
Ort: Leipzig, OT Mölkau, Sommerfelder Straße 
Zeit: 10.07.2016, 23:50 Uhr – 11.07.2016, 09:30 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er ein Toilettenfenster gewaltsam aufhebelte. Die Räumlichkeiten und Behältnisse wurden durchsucht, ein Zigarettenautomat aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht aber noch aus. (Vo)

Laptop vergessen     

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Gerberstraße
Zeit: 11.07.2016, 16:00 Uhr

Wie man einen Laptop auf der Straße vergessen kann, erscheint schleierhaft, ist aber dennoch möglich. So zeigte es ein 35–jähriger Gast aus Tschechien am Montagnachmittag in der Gerberstraße. Ein Fahrer hatte ihn mit anderen Personen an einem Hotel abgesetzt und das Gepäck auf die Straße gestellt. Der Gast schaffte dann seine Koffer in das Hotel, vergaß aber die Laptoptasche. Als ihm dies zehn Minuten später wieder einfiel, war es zu spät. Das Gerät war nicht mehr am Abstellort. Er erstattete Anzeige bei der Polizei. (Ber)

Benzin auf die Straße gekippt                       

Ort: Leipzig; OT Liebertwolkwitz, Prager Straße
Zeit: 12.07.2016, 00:50 Uhr

Was ihn wohl geritten hatte? Das fragten sich Polizisten, die nach Mitternacht am Dienstag nach Liebertwolkwitz zur Tankstelle gerufen wurden. Mitten auf der Prager Straße war eine Benzinlache von sieben mal drei Metern zu erkennen. Da dies eine Unfallquelle darstellte, musste die Feuerwehr Liebertwolkwitz zum Abbinden der Flüssigkeit anrücken. Der Verursacher war schnell ausgemacht. Kurz zuvor war ein 34-Jähriger schnüffelnd um alle Zapfsäulen geschlichen. Dann hatte er, offenbar an der am besten duftenden Säule, einen Fünf-Liter-Kanister gefüllt. Den konnte er aber nicht bezahlen. So ließ er seine Ausweisdaten da, um die Rechnung später zu begleichen. Kurz nach seinem Verlassen der Tankstelle wurde die Benzinlache festgestellt. Warum er dies getan hatte, konnte er den eingesetzten Polizisten nicht sagen. Nun muss er sich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. (Ber)

Landkreis Leipzig

Tatort: Badestrand     

Ort: Markkleeberg, Markkleeberger See
Zeit: 11.07.2016, zwischen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr

Ein unbekannter Täter machte sich gestern Nachmittag an den Sachen von Badegästen zu schaffen und durchwühlte diese. Ein Geschädigter (54) sprach ihn deswegen an. Nun wollte der Mann fliehen, konnte aber festgehalten werden. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein Zeuge (41), der bereits die Polizei alarmiert hatte, eilte dem Geschädigten zu Hilfe. Auch er wurde vom Täter angegriffen. Danach streifte dieser seine Bekleidung bis auf seine Badehose ab und flüchtete vor den bereits eingetroffenen Polizisten. Auf dem Weg zu einem Gartenverein stieß er noch zwei Kleinkinder brutal beiseite. Auf einem verwilderten Grundstück versteckte er sich schließlich und hatte sicherlich gehofft, den Augen der Gesetzeshüter zu entgegen. Doch diese nahmen den Mann, einen Libyer (30), der wiederum flüchten wollte, vorläufig fest. Er wurde von den Geschädigten und Zeugen zweifelsfrei wiedererkannt. Es stellte sich heraus, dass der Festgenommene bereits wegen Diebstahls polizeibekannt ist. Nun hat er sich erneut strafrechtlich zu verantworten. (Hö)
 
Getränkemarkt in Regis-Breitingen heimgesucht                   

Ort: Regis-Breitingen
Zeit: 09.07.2016, 14:00 Uhr - 12.07.2016, 06:00 Uhr

Als am Montagmorgen die Mitarbeiter eines Getränkemarktes in Regis-Breitingen zur Arbeit kamen, mussten sie einen Einbruch in den Markt feststellen. Von einem Seitenfenster war das Gitter durchtrennt und eine Fensterscheibe eingeschlagen. Aus dem Markt fehlten nach erstem Überblick Tabakwaren und Spirituosen in einem bisher unbekanntem Wert. (Ber) 

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in ein Frisörgeschäft    

Ort: Oschatz, Venissieuxer Straße
Zeit: 09.07.2016, 18:00 Uhr – 11.07.2016, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter hebelte die Eingangstür zum Frisörgeschäft auf und drang ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. (Vo)

 

Einfamilienhäuser heimgesucht   

Ort: Taucha             
Zeit: 09.07.2016, 11:30 Uhr - 11.07.2016, 12:50 Uhr

Ort: Leipzig; OT Seehausen         
Zeit: 11.07.2016, 07:00 Uhr - 15:30 Uhr

Im Norden von Leipzig mussten Einfamilienhausbesitzer am Montag Einbrüche beklagen. In Taucha kehrten Eigentümer eines Einfamilienhauses nichtsahnend nach Hause zurück und stellten fest, dass in ihr Haus eingebrochen wurde. Im gesamten Haus waren Schränke und Behältnisse geöffnet und durchwühlt. Es fehlten Schmuck und Bargeld im dreistelligen Bereich. Ein Fenster war gewaltsam geöffnet und zerstört. In Seehausen hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf, drangen in das Haus ein und durchwühlten alle Räume und Schränke. Dann entwendeten sie technische Geräte im vierstelligen Wert. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei. (Ber)

Beutel vergessen – Beutel weg                     

Ort: Torgau, Warschauer Straße
Zeit: 11.07.2016, 15:10 Uhr

In einen Einkaufsmarkt in der Torgauer Straße, ließ ein Kunde seinen auffälligen Jeansbeutel versehentlich am Wagen hängen, als er diesen zurückschob. Erst auf dem Heimweg fiel ihm das Fehlen seines Beutels mit Geldbörse, Handy, Ausweisdokumenten und einem zweistelligen Bargeldbetrag auf. Zurück am Wagendach des Marktes war der Beutel nicht mehr aufzufinden und wurde auch nicht im Laden abgegeben. Er erstattete Anzeige bei der Polizei. (Ber) 

Geldbörse – erst liegen gelassen, dann entwendet                

Ort: Oschatz, Blomberger Straße
Zeit: 11.07.2016, 14:50 Uhr

In Oschatz ließ ein Bankkunde am Montagnachmittag seine Geldbörse mit Ausweisdokumenten und einem dreistelligen Bargeldbetrag auf dem Kontoauszugsdrucker liegen. Dies fiel ihm erst einige Minuten nach Verlassen der Kundenzone ein. Zu spät, wie er feststellen musste. Das Portemonnaie lag nicht mehr am Ablageort. Er erstattete Anzeige bei der Polizei. Dennoch hofft er auf einen ehrlichen Finder, der die Geldbörse beim Fundbüro abgibt. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Tödlicher Verkehrsunfall                        

Ort: Leipzig, OT Kanutkleeberg-Knauthain, Rippachtalstraße 
Zeit: 12.07.2016, 07:08 Uhr

Auf der Rippachtalstraße, zwischen der B 186 und der Gerhard-Ellrodt-Straße, kam es am heutigen Morgen zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ein Lkw fuhr die Straße in stadteinwärtige Richtung. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein entgegenkommender Kia Picanto in die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem Lkw zusammen. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen kam für den 33-jährigen Fahrer des Pkw jede Hilfe zu spät. Die Straße wurde voll gesperrt. Verkehrsunfalldienst, Rechtsmediziner und Sachverständige der DEKRA waren vor Ort und nahmen die entsprechenden Ermittlungen vor. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lkw in den Graben gedrückt. Dieser hatte Quarzsand geladen. Der Lkw- Fahrer blieb unverletzt. Die Bergungsarbeiten dauerten noch bis in die Nachmittagsstunden an. Die Höhe des Gesamtschadens wurde auf ca. 25.000 Euro geschätzt. (Vo) 

Landkreis Leipzig

80-Jährige angefahren      

Ort: Wurzen, Dresdener Straße/Goethestraße
Zeit: 11.07.2016, 09:40 Uhr

Der Fahrer (44) eines Mercedes-Busses bog bei „Grün“ von der Goethestraße auf die Dresdener Straße ab. Er erfasste eine 80-jährige Fußgängerin, die mit ihrem Rollator an der Fußgängerfurt die Fahrbahn überqueren wollte. Die Seniorin wurde schwer verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Es gab mehrere Zeugen, welche die Polizei und das Rettungswesen verständigten. Am Bus entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Der Busfahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Autofahrerin stieß mit Fahrradfahrer zusammen      

Ort: Markkleeberg, Breitscheidstraße
Zeit: 11.07.2016, gegen 15:15 Uhr

Ein Linienbus hielt gestern Nachmittag an einer Haltestelle. Eine Autofahrerin (27) fuhr am haltenden Bus vorbei, übersah offensichtlich den vor dem Bus die Breitscheidstraße überquerenden Mountainbiker (18) und stieß mit ihm zusammen. Zum Glück erlitt der junge Mann nur leichte Verletzungen und konnte ambulant behandelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die VW-Polo-Fahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)


Kutscher tödlich verunglückt                     

Ort: Böhlen, Röthaer Straße
Zeit: 11.07.2016, 20:15 Uhr
 
Zu einem tödlichen Kutschenunfall kam es am Montagabend auf einem Gelände neben der Berufsschule in Böhlen. Offenbar führte der Kutscher ein Gespann aus zwei Pferden und einem luftbereiften Pferde-Lastenanhänger, als ihm aus ungeklärter Ursache die Pferde durchgingen. Die Kutsche prallte gegen einen Baum. Dabei fiel der Kutscher von der Kutsche und verletzte sich lebensgefährlich. Durch Rettungskräfte musste er reanimiert werden. Der 60-Jährige verstarb dann aber kurze Zeit später im Krankenhaus. Zur Ursache ermittelt der Verkehrsunfalldienst. (Ber)


Landkreis Nordsachsen

Kind schwer verletzt
Erneuter Zeugenaufruf m. d. B. u. V.         
(Pressemitteilung vom 05.04.2016)

Ort: Taucha, Leipziger Straße, Höhe Grundstück Nr. 71
Zeit: 04.04.2016, gegen 13:30 Uhr

Am Montag, dem 04.04.2016, ereignete sich an der Fußgängerampel zwischen einem Fahrzeugführer und einem Kind ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei wurde der Junge (10), der aus Richtung Ferdinand-Lasalle-Straße kam und die Leipziger Straße in Richtung Heinrich-Heine-Straße überqueren wollte, von einem Fahrzeug angefahren und schwer verletzt. Das Kind wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Fahrzeugführer fuhr, ohne seinen Pflichten nachzukommen, einfach weiter. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Aufgrund des Zeugenaufrufes meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Er gab an, dass der Autofahrer kurze blonde Haare hat und zurzeit des Unfalls eine Sonnenbrille trug. „Er sah aus wie Heino, nur etwas schmaler im Gesicht“. Bei seinem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen BMW mit dem amtlichen Kennzeichenfragment TDO – K handeln. Er hatte angehalten, stieg nach einem Wortwechsel wieder in sein Auto und fuhr in Richtung Stadt Taucha.

Zu diesem Unfall sucht die Polizei dringend weitere Zeugen, die Angaben zum genauen Unfallhergang machen und die Personen- und Fahrzeugbeschreibung bestätigen können. Diese melden sich bitte beim Polizeirevier Nord in der Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 2910. (Hö)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand