1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Couragierter Zeuge überführt Fahrraddieb und Einbrecher

Medieninformation: 471/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.08.2016, 2:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Couragierte Zeuge überführt Fahrraddieb und Einbrecher

Zeit:     17.08.2016, gegen 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Dank eines couragierten Zeugen (25) konnten Dresdner Polizeibeamte gestern einen Fahrraddieb und Einbrecher (22) vorläufig festnehmen. Er war dem Festgenommenen quer durch die Neustadt gefolgt.

Der 25-Jährige war am Vormittag zu Fuß auf der Alaunstraße unterwegs. Schon von weitem sah er, wie sich einen jungen Mann anschickte, an der Scheune ein Fahrrad zu stehlen. Der Besitzer des Rades hatte dies aber bemerkt. Mit Hilfe des 25-Jährigen konnte er den Diebstahl seines Rades verhindern.

Der 25-Jährige hatte den verhinderten Fahrraddieb aber wiedererkannt. Dieser war ihm in der Nacht an einem Wohnhaus an der Jordanstraße aufgefallen. Als er gegen 23.30 Uhr das Haus verlassen hatte, saß der Mann vor dem Hauseingang im Innenhof, obwohl er kein Mieter ist. Kurze Zeit später war der Dresdner zurückgekehrt und sah, wie der 22-jährige aus einem Gebüsch kam und flüchtete. Anschließend erfuhr der Zeuge, dass soeben in eine Erdgeschosswohnung eingebrochen wurde. Das Gebüsch, aus dem der Mann kam, befand sich just vor dem als Einstieg in die Wohnung genutzten Fenster (siehe auch Medieninformation 467/2016 der PD Dresden vom 17.8.2016).

Da es sich offensichtlich nicht nur um einen verhinderten Fahrraddieb sondern auch um einen Wohnungseinbrecher handelte, folgte der 25-Jährige dem Mann. Der lief seinerseits über die Katharinenstraße in einen Innenhof, schnappte sich in der dortigen Fahrradselbsthilfewerkstatt ein Fahrrad und fuhr weiter in Richtung Königsbrücker Straße. Als der immer noch dem Mann folgende Zeuge dort ankam, stand das soeben gestohlene Rad vor einen Bekleidungsgeschäft, welches der 22-Jährige kurz darauf mit prall gefülltem Rucksack verließ.

Der 25-Jährige hatte während der Verfolgung den jeweiligen Standort des Diebes der Polizei mitgeteilt. Alarmierte Beamte konnten diesen schließlich auf der Königsbrücker Straße stellen und vorläufig festnehmen. Es handelt sich um einen Libyer.

Im Rucksack des 22-Jährigen fanden die Polizisten vier Shirts, eine Jacke und Socken im Gesamtwert von rund 50 Euro, die er soeben in dem Bekleidungsgeschäft gestohlen hatte.

Auf das Konto des Libyers gehen allein in diesem Tatzusammenhang mehrere Diebstähle. Er ist jedoch bereits mehrfach bei Straftaten gestellt worden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird der 22-Jährige heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

Siebenjähriger allein auf Busausflug

Zeit:     17.08.2016, 12.10 Uhr festgestellt
Ort:      Freital bis Dresden-Innere Altstadt

Nach dem Motto „Man muss sich nur zu helfen wissen“ konnten Dresdner Polizeibeamte gestern Mittag einen „alleinreisenden“ Siebenjährigen schnell an seine Eltern übergeben.

Am späten Vormittag war der Junge in Freital in einen Bus der Linie 360 gestiegen. Dem Fahrer fiel während der Fahrt auf, dass der Junge offenbar ohne Begleitung unterwegs war. Da sich der Busfahrer nicht mit dem Kind verständigen konnte, rief er die Polizei. Beamte des Polizeireviers Dresden-Mitte trafen am Pirnaischen Platz auf den Bus. Auch sie konnten mit den augenscheinlich asiatischen Jungen nicht reden.

Doch Hilfe war nah. Die Polizisten gingen mit dem Kind zu einem Asia-Imbiss an der Ringstraße. Die dortigen Mitarbeiter verstanden den Jungen zwar auch schlecht, einer erkannte ihn jedoch. So konnte der Vater des Siebenjährigen verständigt werden, der seinen Sohn kurz darauf wohlbehalten in Empfang nahm.

Warum der Kleine sich allein mit dem Bus auf den Weg nach Dresden machte, ist nicht bekannt. Völlig begeistert war er jedoch im Hof des Polizeireviers, als er selbst die Anhaltekelle „bedienen“ durfte. (ju)


Landkreis Meißen

Geschädigte stoppt Fahrraddieb

Zeit:     17.08.2016, gegen 20.00 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Abend war eine 53-Jährige in Riesa am Alexander-Puschkin-Platz unterwegs. Dabei fiel ihr ein junger Mann mit einem Damenfahrrad auf. Sie hatte ihr in der vergangenen Woche gestohlenes Fahrrad wiedererkannt und hielt den Pedalritter samt Zweirad bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest.

Deren Überprüfung ergab, dass es sich zweifelsfrei um das gestohlene Rad der
53-Jährigen handelt. Die Polizisten stellten zunächst die Identität des Radfahrers fest. Es handelt sich um einen 17-Jährigen Riesaer. Er gab an, das Rad am Vortag für 20 Euro gekauft zu haben.

Ob dies stimmt oder er vielleicht doch selbst das Rad aus einer Garage an der Rosa-Luxemburg-Straße gestohlen hatte, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge


Unfallflucht nach Parkplatzunfall - Zeugenaufruf

Zeit:     09.08.2016, 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort:      Pirna

Am Dienstag der vergangenen Woche hatte ein 39-Jähriger seinen grauen VW Caddy auf dem unteren Parkplatz des Klinikums Pirna an der Struppener Straße abgestellt. Als er drei Stunden später zurückkehrte, stellte er einen Schaden am VW fest. Augenscheinlich war ein anderes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparkten gegen den Caddy gestoßen und hatte einen Schaden von rund 2.000 Euro hinterlassen. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Pirna oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Schmuck und Bargeld gestohlen

Zeit:     16.08.2016, 19.30 Uhr bis 17.08.2016, 20.15 Uhr
Ort:      Rabenau

Unbekannte hebelten eine Tür zu einem Haus an der Höhenstraße auf. Anschließend durchsuchten die Einbrecher mehrerer Räume im Erdgeschoss und im Keller. Nach einer ersten Einschätzung stahlen sie Bargeld, Schmuck, zwei Tablet-PCs und Geldkarten. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

Betonsteine statt Räder


Zeit:     16.08.2016, 17.00 Uhr bis 17.08.2016, 06.50 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Eine böse Überraschung erlebte am Mittwochmorgen ein 18-Jähriger als er zu seinem Skoda Fabia kam. Der Wagen stand auf dem Parkplatz an der Nicolaistraße, unterhalb der Brücke der B 170. In der Nacht hatten Unbekannte den Skoda auf Betonsteine aufgebockt und alle vier Räder gestohlen. Die Reifen auf schwarzen Alufelgen haben einen Gesamtwert von rund 650 Euro. (ju)

Alkoholisierte Mercedesfahrer gestoppt

Zeit:     17.08.2016, gegen 20.00 Uhr
Ort:      Stolpen

Auf der Straße Pfarrfeldern kontrollierten gestern Abend die Beamten des Polizeireviers Sebnitz einen Mercedes Sprinter. Im Gespräch mit dem 43-jährigen Fahrer stellten sie Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,22 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein einbehalten. Der 43-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Zeit:     17.08.2016, gegen 20.20 Uhr
Ort:      Bad Schandau, OT Waltersdorf

Auf der Neuporschdorfer Straße stoppten Beamte gestern Abend einen Mercedes Vito. Der Fahrer (36) musste sich einem Alkoholtest unterziehen. Der Test ergab einen Wert von 0,62 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Verstoßes gegen die
0,5-Promile-Grenze war die Folge. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281