1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brandstiftung in ehemaliger Grundschule aufgeklärt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Petra Kirsch (pk) und Petra Denkhoff (pd)
Stand: 22.09.2016, 2:00 PM Uhr

 

Brandstiftung in ehemaliger Grundschule aufgeklärt

Bezug: 1. Medieninformation vom 1. September 2016

Bad Muskau, Berliner Chaussee
31.08.2016, 21:16 Uhr

Nach umfangreichen Ermittlungen haben Kriminalisten des Polizeireviers Weißwasser eine Brandstiftung aufgeklärt. Am Abend des 31. August 2016 brannte in Bad Muskau in einer ehemaligen Schule Unrat. Da das Feuer rechtzeitig entdeckt worden war, entstand nur geringer Schaden. Die Feuerwehr löschte die Flammen ohne Schwierigkeiten. Schnell war klar, dass der Brand im zweiten Obergeschoss des Gebäudes an der Berliner Chaussee vorsätzlich gelegt wurde. Ein 18-Jähriger aus dem Ort ist nach Zeugenaussagen in den Fokus der Ermittlungen gerückt. In einer Vernehmung räumte er die Tat ein. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Schwerlasttransport falsch beladen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz „An der Neiße“
21.09.2016, 02:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife des Autobahnpolizeireviers auf dem Parkplatz An der Neiße bei Görlitz einen Schwerlasttransport kontrolliert. Diese ergab nach einer Wägung, dass die 61 Tonnen schwere Ladung falsch platziert war. Auf fünf Achsen wurde die zulässige Achslast überschritten, der höchste Wert betrug rund 1,7 Tonnen. Die Verkehrspolizisten untersagten dem 50-jährigen Fernfahrer die Weiterreise und ordneten das Umladen an. Die Ladung wird mit einem Spezialkran angehoben und versetzt werden müssen, ehe es weitergehen kann. (pk)


Nicht fahrtauglich

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
21.09.2016, 11:45 Uhr

Die unsichere Fahrweise eines Lkw fiel Mittwochmittag auf der BAB 4 einer Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes auf. Die Beamten lotsten den Laster zur Kontrolle an die Rastanlage Oberlausitz-Nord. Als sich der 37-jährige Fahrer aus dem Führerhaus quälte, trauten die Beamten ihren Augen nicht. Selbst mit einer Gehhilfe konnte sich der Mann nur mühsam fortbewegen. Daher untersagten sie dem Fernfahrer die Weiterfahrt, er war aus gesundheitlichen Gründen offensichtlich nicht fahrtauglich. (pk)


Zu schwere Last

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
21.09.2016, 21:15 Uhr

Am Mittwochabend erregte ein Opel Movano mit einem Pritschenanhänger auf der BAB 4 bei Weißenberg die Aufmerksamkeit einer Streife. Das Gespann fuhr schneller als erlaubt. Die Beamten stoppten den Kleintransporter am Parkplatz Am Wacheberg. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die zulässige Anhängelast um rund 780 Kilo überschritten war. Die Beamten untersagten dem 30-jährigen Fahrer die Weiterreise und erhoben seine Daten für die anstehende Ordnungswidrigkeitenanzeige. Für den beladenen Anhänger gilt es nun, ein anderes Zugfahrzeug zu ordern. (pk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu einer Volksverhetzung gesucht

Bautzen, Dr.-Peter-Jordan-Straße
21.09.2016, 14:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben zwei unbekannte Jugendliche an der Dr.-Peter-Jordan-Straße in Bautzen einen 72-jährigen Mann zu Boden gestoßen. Der Senior verletzte sich dabei leicht am Arm. Die Jugendlichen sollen „Ausländer raus“ gerufen haben und sind in Richtung Stieberstraße davongerannt. Der Geschädigte ist deutscher Staatsbürger algerischer Abstammung und lebt seit rund vier Jahrzenten in Deutschland.  Eine sofortige Fahndung nach den beiden Tatverdächtigen blieb ohne Erfolg.

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat die Tat gesehen?
  • Wer kann die beiden jugendlichen Täter beschreiben oder kennt sie?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bautzen, Löbauer Straße
21.09.2016, 15:05 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw kam es am Mittwochnachmittag auf der Löbauer Straße in Bautzen. Dort war eine 50-Jährige mit ihrem Seat Ibiza aus einer Ausfahrt auf die Löbauer Straße aufgefahren. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Peugeot, der auf der Vorfahrtstraße fuhr. Die 60-jährige Peugeot-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von in Summe etwa 10.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Da Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren, wurde die Fahrbahn gereinigt, es kam zu Verkehrsbehinderungen. (pk)


20 Gartenlauben aufgebrochen

Königsbrück, Am Kunathsberg
20.09.2016, 18:00 Uhr - 21.09.2016, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Königsbrück Unbekannte in 20 Lauben und Schuppen eingebrochen. Die Taten geschahen in der Gartensparte am Kunathsberg. Die Diebe stahlen überwiegend elektrische Geräte wie Kaffeemaschinen oder Fernseher. Eine abschließende Übersicht der entwendeten Gegenstände liegt noch nicht vor. Der Sachschaden bezifferte sich auf etwa 4.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Untersuchungen dauern an. (tk)


Alkoholisiert gefahren

Ohorn, Pulsnitzer Straße
21.09.2016, 09:30 Uhr

In Ohorn hat eine Streife des Polizeireviers Kamenz am Mittwochvormittag den Verkehr kontrolliert. Als die Beamten einen VW Caddy und dessen 59-jährigen Fahrer überprüften, bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,7 Promille. Die Polizisten untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. Auf den Mann werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister zukommen. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Frankenthal, Hauptstraße
21.09.2016, 14:45 Uhr - 19:30 Uhr

Auf der Hauptstraße in Frankenthal hat die Polizei am Mittwochnachmittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Binnen fünf Stunden passierten rund 320 Fahrzeuge die Messanlage, fünf fuhren etwas schneller als erlaubt. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die betroffenen Fahrzeughalter in den kommenden Tagen anschreiben und ihnen ein Verwarngeld bis 35 Euro anbieten. (pk)


Fremde machen sich an Motorhaube zu schaffen

Lohsa, OT Friedersdorf, Campingplatz Am Silbersee
21.09.2016, gegen 18:40 Uhr

Als ein 52-Jähriger am Mittwochabend seinen BMW nutzen wollte, stellte er fest, dass Unbekannte die Motorhaube seines Wagens geöffnet hatten. Das Auto war am Campingplatz des Lohsaer Silbersees abgestellt. Wie hoch der hinterlassene Sachschaden ist, konnte bislang noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt. (pd)


Polizei erwischt Blau-Fahrer

Königswartha, Am Friedhof
21.09.2016, 22:05 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwochabend in Königswartha stellte eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda einen 31-jährigen Autofahrer fest, der unter Alkoholeinfluss gefahren war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,74 Promille. Eine entsprechende Anzeige folgte, die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht zur Ahndung der Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, einen Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg vor. (pd)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Büro und Zigarettenautomaten aufgebrochen

Waldhufen, OT Jänkendorf, Reichendorfer Damm
20.09.2016, 21:00 Uhr - 21.09.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Jänkendorf Unbekannte in ein Gebäude auf dem Areal des Feriendorfes eingebrochen. Die Täter waren auf den untergestellten Zigarettenautomaten aus. Diesen brachen sie auf und stahlen Tabakwaren sowie Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden bezifferte sich in Summe auf rund 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Werkzeuge aus Fahrzeug entwendet

Görlitz, Lausitzer Straße
20.09.2016, 15:00 Uhr - 22:00 Uhr

Gewaltsam drangen Diebe am Dienstag zwischen 15:00 Uhr und 22:00 Uhr in Görlitz in einen parkenden VW Caddy ein. Die Tat geschah an der Lausitzer Straße. Aus dem Laderaum des Firmenwagens stahlen sie diverse Werkzeuge, darunter einen Bohrhammer, eine Kabeltrommel, eine Laser-Wasserwaage sowie eine Teleskop-Messschiene. Aus einer Ablage verschwanden ein Entfernungsmessgerät und ein mobiles Navigationsgerät. Noch ist der Sach- und Diebstahlschaden nicht beziffert. Die polizeilichen Ermittlungen sind eingeleitet. (pk)


Fahrraddiebstähle in Görlitz

Görlitz, Neißstraße, Hartmannstraße, Melanchthonstraße
20.09.2016, 16:00 Uhr - 21.09.2016, 16:00 Uhr

Zwischen Dienstag- und Mittwochnachmittag stahlen Unbekannte aus einem Hausflur an der Neißstraße in Görlitz vier Fahrräder unterschiedlicher Marken. Der Schaden betrug insgesamt rund 1.100 Euro.

Aus einem Keller an der Hartmannstraße verschwand ein schwarzes Fahrrad der Marke Kalkhoff Moonrider. Die Rahmennummer lautet PT13078914, der Wert des Rades wurde mit rund 400 Euro beziffert.

Aus dem Fahrradständer im Hof eines Hauses an der Melanchthonstraße stahlen Diebe ein blau/silber-farbenes 28-Zoll Fahrrad. Rahmennummer und Wert des Rades konnte der Eigentümer noch nicht benennen.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Fahrrädern wird gefahndet. (pk)


Stinkende Flüssigkeit verkippt

Zittau, Innere Weberstraße und Mandauer Berg
21.09.2016, 18:15 Uhr - 18:35 Uhr

Am frühen Mittwochabend haben zwei unbekannte Männer mittleren Alters in Zittau eine stinkende Flüssigkeit gegen eine Schaufensterscheibe und in den Briefkasten eines Lokals geschüttet. Betroffen waren ein Geschäft an der Weberstraße sowie eine Gaststätte am Mandauer Berg. Die Flüssigkeit konnte mit Wasser entfernt werden, verletzt wurde niemand. Um was es sich bei der Substanz genau handelte, ist derzeit noch nicht geklärt. Eine Probe wird in den kommenden Tagen in einem Labor untersucht. Eine Nachbereichsfahndung nach den beiden Tatverdächtigen, die der Personenbeschreibung nach womöglich älter als 40 Jahren waren, führte nicht zum Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)
 

Sieben Straftaten auf einen Streich

Zittau, Görlitzer Straße
21.09.2016, 15:40 Uhr

Einen „bunten Strauß“ an Strafanzeigen hat am Mittwochnachmittag in Zittau ein 29-jähriger Mann von der Polizei erhalten. Der Beschuldigte fuhr mit einer roten MZ auf der Komturstraße, als ihn eine Streife erblickte. Bei einer Kontrolle auf einem nahen Parkplatz kam so einiges zu Tage.

Sowohl das Moped als auch das angebrachte Kennzeichen waren gestohlen. Das Kennzeichen verwendete er missbräuchlich. Das Zweirad war nicht versichert, der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem stand er augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Bei den polizeilichen Maßnahmen beleidigte der Beschuldigte die Beamten und leistete Widerstand.

Die Polizisten nahmen den Polizeibekannten vorläufig fest und stellten sowohl die rote MZ als auch die in Fahndung stehenden Kennzeichen sicher. Das Moped wurde Mitte August bei einem Garageneinbruch in Olbersdorf gestohlen. Auch das genutzte Zittauer Kennzeichen verschwand zur selben Zeit in Olbersdorf von einem Wasserfassanhänger. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen. (tk)


In den Gegenverkehr geraten

S 148, zwischen Kottmarsdorf und Ebersbach
21.09.2016, 16:30 Uhr

Mittwochnachmittag sind auf der S 148 bei Ebersbach zwei Autos zusammengestoßen. Ein 29-Jähriger war mit seinem VW Bora aus bislang unbekannter Ursache auf gerader Strecke in den Gegenverkehr geraten. Dort kollidierte der Volkswagen mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Dessen 65-jähriger Fahrer blieb unversehrt, der 29-Jährige verletzte sich leicht. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 8.000 Euro. (tk)


Kollision und Sturz mit dem Fahrrad

Weißwasser/O.L., Heinrich-Heine-Straße/Uhlandstraße
20.09.2016, gegen 19:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend in Weißwasser ereignet hat. Eine 15-Jährige war mit ihrem Fahrrad gegen 19:00 Uhr auf der Heinrich-Heine-Straße unterwegs. Aus der Uhlandstraße kam ein anderer Radfahrer gefahren und touchierte ihr Hinterrad. Durch den Anstoß stürzte die 15-Jährige und verletzte sich leicht. Der Verursacher hielt kurz an, entschuldigte sich und fuhr weiter.

Die Polizei ermittelt zu der Unfallflucht und sucht Zeugen. Wer die Kollision gesehen hat, wird gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser (03576 262-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (pk)


Hakenkreuze geschmiert

Weißwasser/O.L., Juri-Gagarin-Straße, Karl-Liebknecht-Straße
22.09.2016, gegen 08:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen stellten Bürger in Weißwasser an verschiedenen Orten fest, dass Unbekannte sieben Hakenkreuze und andere Kürzel ohne politischen Inhalts geschmiert hatten. Betroffen waren die Juri-Gagarin-Straße und Karl-Liebknecht-Straße. Die Täter nutzten einen lilafarbenen Stift. Das Dezernat Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Schmierereien werden entfernt. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen