1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Englischer Busfahrer beklaut/ Im Club angetanzt/ Kinder bei der Flucht zurückgelassen

Verantwortlich: Uwe Voigt, Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 10.10.2016, 4:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Englischer Busfahrer beklaut      

Ort: Leipzig-Plagwitz, Wachsmuthstraße
Zeit: 08.10.2016, 23:59 Uhr bis 09.10.2016, 03:25 Uhr

Ein Fahrer (45) eines englischen Tourbusses Setra war abends mit einem Kollegen auf  der Zschocherschen Straße noch essen und trinken. Kurz vor Mitternacht ging er in den Bus zum Schlafen. Er schloss zu, so dass das Fahrzeug nicht von außen geöffnet werden konnte. Dennoch musste ein Mitarbeiter der Tour gegen 07:00 feststellen, dass der Schlüssel an der Eingangstür des Busses steckte. Dies kam ihm sehr merkwürdig vor, so dass den 45-Jährigen wecken wollte. Es gelang ihm aber nicht; der 45-Jährige schlief bis etwa 09:00 Uhr und konnte sich danach seinen Tiefschlaf samt starken Kopfschmerzen überhaupt nicht erklären. Möglich wäre jedoch, dass er während seiner Gaststättenbesuche in irgendeiner Form betäubt worden war. Dazu laufen noch die Überprüfungen. Der Geschädigte stellte dann fest, dass eine große Tasche mit seinen Sachen – mehrere Hosen, eine große Menge T-Shirts, diverse Unterwäsche, Strümpfe, Mützen sowie ein IPad, ein Smartphone, drei Sonnenbrillen, Kosmetika, eine hochwertige Armbanduhr, Geld und Kreditkarten sowie zwei Rucksäcke - fehlten. Wie der unbekannte Täter in den Bus gelangt war, ist noch unklar und wird derzeit geprüft. Später stellte sich heraus, dass dieser versucht hatte, mit einer Kreditkarte Geld abzuheben, was ihm aber nicht gelang. Auch hatte er weiterhin versucht, mit den Bankkarten an einem Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn Zugtickets zu kaufen. Ob dies gelungen war, ist derzeit noch unklar. Der 45-jährige Engländer erstattete Anzeige mit Hilfe des Tourmanagers (37). Ihm  entstand ein Schaden von über 5.000 Euro. Die Ermittlungen durch Kripobeamte sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Wohnungseinbruch       
 
Ort: Leipzig-Zentrum, Thomasiusstraße
Zeit: 03.10.2016, 15:00 Uhr bis 08.10.2016, 10:30 Uhr

Durch Ziehen der Kantenriegel gelangte ein Unbekannter in die Wohnung einer 31-Jährigen. Diese kehrte Samstagvormittag nach Hause zurück und musste die angelehnte Wohnungstür feststellen. Danach die böse Überraschung: In ihrer Wohnung war ein Einbrecher. Dieser hatte alle Zimmer durchwühlt und einen Laptop, einen E-Book-Reader, Sporttasche und –schuhe sowie Bargeld und Schmuck gestohlen. Der Anzeigeerstatterin entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.800 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Im Club angetanzt                                                

Ort: Leipzig; OT Connewitz, Koburger Straße
Zeit: 09.10.2016, 03:10 Uhr

In einem Szene-Club im Ortsteil Connewitz sollte es eine Auseinandersetzung zwischen dem Security-Personal und Gästen gegeben haben, so dass die Polizei gerufen wurde. Von der Auseinandersetzung wusste letztlich niemand etwas, allerdings fanden die Beamten einen Lybier und einen Marokkaner  im Freisitz der Lokalität. Einer der beiden war stark aggressiv und beschimpfte das Einlasspersonal als rassistisch. Der Grund dafür konnte nicht ausgemacht werden. Stattdessen meldeten sich nacheinander insgesamt fünf Personen bei den Beamten, die angaben, von den Beiden bestohlen worden zu sein. Unter anderen vermisste eine 20–Jährige ihren Rucksack, ein 17–Jähriger gab an, von beiden angetanzt worden zu sein. Danach fehlte ihm sein Handy. Die Polizei ermittelt nun gegen die beiden 22- und 20-Jährigen. (Ber)

Personenkontrolle erfolgreich!                      

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Goethestraße 
Zeit: 09.10.2016, 17:00 Uhr

Beamte der gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Bahnhof/Zentrum“ liefen im Bereich des „Schwanenteiches“ Streife. Hier kam ihnen eine männliche Person entgegen, die aus vorangegangen Kontrollen im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz schon aufgefallen ist. Der 29-jährgie Tunesier wurde einer Kontrolle unterzogen. Und die Kollegen wurden wieder fündig. Bei ihm wurde ein Tütchen mit acht unterschiedlichen langen Stangen einer bräunlichen, gepressten, betäubungsmittelrelevanten Substanz festgestellt. Der 29-Jährige wurde in das Polizeirevier mitgenommen. Er sieht sich einem Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegenüber. (Vo)


Gäste „ausgerastet“ und randalierten                
 
Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Karl-Liebknecht-Straße 
Zeit: 09.10.2016, 03:10 Uhr

Drei unbekannte und stark alkoholisierte Männer betraten ein Gaststättenlokal. Hier fallen sie sofort durch ihr aggressives Verhalten dem Personal und einigen Besuchern auf. Plötzlich und ohne erkennbaren Grund werfen diese drei zunächst unbekannten Täter Gläser, Stühle und weitere Gegenstände nach den Besuchern. Dadurch wurden vier Besucher verletzt. Ein 45-jähriger Mann hatte eine Platzwunde, ein 48-jähriger Mann wurde ebenfalls am Kopf getroffen, ein 44-jähriger Mann erlitt einen Nasenbeinbruch und ein 26-Jähriger ein Hämatom. Die Verletzten wurden ambulant behandelt bzw. der 48-Jährige musste zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei war schnell vor Ort und leitete unmittelbar danach eine Tatortbereichsfahndung nach den unbekannten Tätern ein. In der Braustraße konnten die Beamten die drei Täter stellen. Es handelte sich dabei um drei Libysche Staatsbürger im Alter von 30,32 und 36 Jahren. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Schmierer unterwegs          

Ort: Oschatz, Promenade
Zeit: 08.10.2016, 20:17 Uhr

Mit einem weißen Eddingstift in der Hand, „verschönte“ der selbsternannte „Künstler“ (22) 15 Glasscheiben mit den Maßen 90 cm x 67 cm des Zentralen Omnibushofes (ZOB) mit verschiedenen Motiven und Schriftzügen im Beisein von seinen Komplizen (w.: 16; m.: 14). Ein Zeuge (63) war abends auf das Trio aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt. Der 22-Jährige und der Jugendliche führten einen Rucksack bei sich, die junge Dame eine Handtasche. Die Rucksäcke und auch die Tasche wurden durchsucht. Die Beamten wurden jedoch nur im Rucksack des 22-Jährigen fündig: Sie stießen auf ein Buch mit Skizzenvorlagen aus der Graffitiszene sowie mehrere Marker. Während die beiden Jugendlichen einen Platzverweis erhielten, wurde gegen den jungen Mann Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Er hatte Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro angerichtet und hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)
 
Polizei beim Fußballspiel            

Ort: Torgau, Ziegeleiweg 
Zeit: 08.10.2016, 20:40 Uhr

Der Vereinspräsident einer Fußballmannschaft bat die Polizei um Hilfe. Zu Zeitpunkt des Eintreffens der Polizei waren noch ca. 100 bis 150 Personen im Stadion bzw. im Bereich der Tribüne. Ein Teil dieser Besucher war alkoholisiert. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen meldeten sich Zeugen, die gesehen haben, wie zwei angetrunkene Männer, die sich auf der Tribüne aufhielten, andere Besucher zunächst verbal attackierten, anschließend mehrere Besucher mit Bier übergossen, Stühle herumgeworfen haben und einen Besucher mit einem Schirm attackierten. Ein 51-jähriger Mann konnte als einer der beiden identifiziert werden. Zu dem anderen laufen die Ermittlungen. (Vo)
 
Tätliche Auseinandersetzung auf der Straße       

Ort: Eilenburg, Leipziger Straße 
Zeit: 09.10.2016, 02:20 Uhr

Nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei unbekannten Tätern und einer Personengruppe von 3 weiblichen und 3 männlichen Personen im Bereich der Kranoldstraße/ Bahnhofstraße in Eilenburg kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen diesen. Dabei verletzte sich eine 35 - jährige Frau, welche dazwischen gegangen ist an der Hand. Nach der Auseinandersetzung verfolgten die beiden unbekannten Täter in einem Abstand die Personengruppe. An der Mühlgrabenbrücke kam ein Fahrzeug angefahren. Hier sprangen drei weitere unbekannte männliche Täter aus dem Fahrzeug. Die beiden anderen hatten mittlerweile auch wieder die Personengruppe erreicht. Nun kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern in deren Folge eine Person (34, m) verletzte wurde. Die Polizei wurde informiert und die Täter flüchteten mit ihrem Fahrzeug in unbekannte Richtung. Die beiden anderen Männer zu Fuß in Richtung Anger.
Zu zwei Personen liegt eine Personenbeschreibung vor:

1. Person:

- ca. 20 – 25 Jahre
- ca. 180 cm groß
- schlanke Figur
- kurze blonde Haare
- helles uni-farbenes kurzärmliches T-Shirt
- hellblaue Jeans

2. Person:

- scheinbares Alter 23- 25 Jahre
- ca. 180 cm groß
- schlanke Figur
- Glatze, an der Seite noch ein paar Haarstoppeln
- schwarze Kapuzensweetjacke
- hatte auf der rechten Stirnseite eine frische Schürfwunde

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um eine silbernen Kombi.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schlechtes Wetter und schlechte Reifen                

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Floßplatz/Hohe Straße
Zeit: 09.10.2016, 22:10 Uhr

Es bricht die Jahreszeit an, in der man unbedingt seine Reifen am Auto überprüfen sollte. Nasse Fahrbahnen, feuchtes Laub und Bodenfrost lassen Straßenbeläge schnell zu Rutschbahnen werden. Am Samstagabend musste dies ein BMW-Fahrer am Floßplatz feststellen. Als er Gas gab um vom linken in den rechten Fahrstreifen zu wechseln, verlor er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Als Ursache machten die Beamten nicht nur die unangepasste Geschwindigkeit aus – auch das Profil der Reifen war grenzwertig. Die Polizei rät daher die Reifen dringend zu überprüfen. (Ber)

Landkreis Leipzig

Kinder bei der Flucht zurückgelassen      

Ort: Grimma, Prophetenberg
Zeit: 09.10.2016 16:28

Wie macht sich jemand im Straßenverkehr verdächtig? Zum Beispiel, wenn man als Autofahrer auf eine Polizeistreife trifft, eine Vollbremsung macht, zurück setzt und mit quietschenden Reifen in eine Seitenstraße einbiegt. So geschehen am Sonntagnachmittag in Grimma. Die Beamten setzten sofort hinterher, fanden sich in einer Sackgasse wieder. Der BMW stand auf einem verlassenen Grundstück. Im Fahrzeug eingeschlossen: ein zweijähriges Kind. Über die Felder sahen die Polizisten einen Mann flüchten und setzten ihm nach. Nach etwa eineinhalb Kilometern Verfolgungslauf, wurde er eingeholt und mit Verstärkung ergriffen. Sofort erkannten die Einsatzkräfte in ihm einen notorischen Führerschein-Sünder. Wegen zahlreicher Delikte hatte er kürzlich eine Bewährungsstrafe erhalten und fürchtete eine drohende Haft. Allerdings hatte er Glück – die Bewährung war erst wenige Tage vorüber. Seine Ausrede: die Kinder wären krank und er müsste sie ins Krankenhaus bringen. In der Nähe des zurückgelassenen Fahrzeuges waren zwei 11-jährige Mädchen, die Töchter des Geflüchteten. Er hatte sie noch aussteigen lassen, bevor er das Auto verschloss. Allerdings sahen die Kinder so gar nicht krank aus. Die Mutter der Kinder wurde kontaktiert. Sie holte die Kinder vom Ort ab. Auch sie wusste nichts von kranken Kindern. Der 45-Jährige muss sich nun erneut wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (Ber)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand