1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchte Enkeltrickbetrüge: Gauner blieben ohne Erfolg

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 01.03.2017, 14:30 Uhr

 

Versuchte Enkeltrickbetrüge: Gauner blieben ohne Erfolg

Bautzen, Niederkainaer Straße und Johannes-R.-Becher-Straße
Hoyerswerda, Clara-Zetkin-Straße und An der Thrune
Bertsdorf-Hörnitz, OT Hörnitz, Zittauer Straße
28.02.2017, 11:30 Uhr - 28.02.2017, 14:00 Uhr

Am Dienstag haben Unbekannte in den Landkreisen Bautzen und Görlitz versucht, mehrere Seniorinnen um ihr Hab und Gut zu bringen.

In Hoyerswerda rief eine Unbekannte eine 80-jährige Seniorin an und gab sich als ihre Enkelin aus. Die Frau bat die Rentnerin um einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Da die Dame eine solche Summe nicht zu Hause hatte, bestellte ihr die Anruferin ein Taxi. Gutgläubig fuhr die 80-Jährige damit zu einer Bankfiliale. Eine Mitarbeiterin des Geldinstituts wurde auf die ältere Dame aufmerksam und klärte sie über den Betrug auf. Zu einer Geldübergabe kam es nicht.

In vier weiteren Fällen in Hoyersweda, Bautzen sowie Hörnitz wurden Senioren im Alter von 75 bis 85 Jahren ebenfalls von Unbekannten angerufen und um hohe Geldsummen gebeten. In allen Fällen kam es zu keiner Übergabe. Die Rentner reagierten besonnen, als sie den Betrug am Telefon bemerkten und legten wortlos auf. 

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Dienstbeginn für 22 neue Polizistinnen und Polizisten

Landkreise Bautzen und Görlitz
01.03.2017

Am Mittwoch haben 22 neue Polizistinnen und Polizisten in der Oberlausitz ihren Dienst angetreten. Die fünf Frauen und 17 Männer wurden nach Abschluss ihrer Ausbildung an einer Polizeifachschule sowie aus der Bereitschaftspolizei oder aus anderen Bundesländern kommend in die Polizeidirektion Görlitz versetzt. Die Beamten werden in den beiden Einsatzzügen der Polizeidirektion sowie den Polizeirevieren in den Landkreisen Bautzen und Görlitz eingesetzt - herzlich Willkommen. (tk)

Anlage: Gruppenbild der neuen Beamtinnen und Beamten


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen nimmt zwei mutmaßliche Autodiebe vorläufig fest

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
01.03.2017, gegen 07:50 Uhr

Am Mittwochmorgen haben Streifen der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen bei Nieder Seifersdorf zwei mutmaßliche Autodiebe vorläufig festgenommen. Die Zivilfahnder der Kriminalpolizei und Bundespolizeiinspektion Ebersbach kontrollierten einen Ford Focus und einen Peugeot 308. Die Autos mit Hallenser und Zittauer Kennzeichen waren auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs. Das Bauchgefühl der erfahrenen Beamten sollte sich bestätigen. Es stellte sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen gefälscht waren. Bei dem Peugeot und dem Ford handelte es sich um Mietfahrzeuge, die in der Nacht zu Montag mitsamt den Originalschlüsseln in Pforzheim gestohlen wurden. Die Fahnder nahmen die 43 sowie 46 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten die Pkw sicher. Die Soko Kfz wird die weiteren Ermittlungen gemeinsam mit der Kriminalpolizei in Baden-Württemberg führen. (tk)

Anlage: Lichtbilder der sichergestellten Autos


Technischer Defekt sorgt für Dampf

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
01.03.2017, gegen 08:50 Uhr

Mittwochmorgen haben Reisende der Polizei per Notruf mitgeteilt, dass auf der BAB 4 am Burkauer Berg ein Bus brennen würde. Eine Streife der Autobahnpolizei traf vor Ort auf einen unbesetzten Linienbus, der aufgrund eines technischen Defekts auf dem Standstreifen liegengeblieben war. Durch auslaufendes Kühlwasser dampfte es mächtig aus dem Motorraum. Verletzt wurde bei der Panne niemand. Die ebenfalls alarmierte Freiwillige Feuerwehr konnte schnell zu ihrem Depot zurückkehren. Ein Pannendienst kümmerte sich um die Leckage. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zwei Fahrräder entwendet

Bautzen, Tuchmacherstraße
27.02.2017, 22:00 Uhr - 28.02.2017, 10:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben in Bautzen Unbekannte ein Fahrrad entwendet. Der Eigentümer hatte das 28-Zoll-Trekkingrad der Marke Ridgeback an der Tuchmacherstraße angeschlossen. Den Stehlschaden schätzte er auf rund 150 Euro.

Bautzen, Goschwitzstraße 
28.02.2017, 07:00 Uhr - 10:30 Uhr

Am Dienstagvormittag haben in Bautzen Unbekannte aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Goschwitzstraße ein 26-Zoll-Damenfahrrad entwendet. Den Zeitwert des Bikes der Marke Konsul schätzte der Eigentümer auf rund 200 Euro.

In beiden Fällen hat der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

K 7251, Ortsverbindungsstraße zwischen Wilthen und Obergurig
01.03.2017, 04:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch kam es auf der Kreisstraße zwischen Wilthen und Obergurig zu einem Verkehrsunfall. Ein 22-Jähriger befuhr mit seinem Audi die Straße, als auf Höhe des Mönchswalder Berges mehrere Rehe die Fahrbahn überquert haben sollen. In Folge dessen kam der junge Mann mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Seine Beifahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (mf)


Technischer Defekt führt zu Brand

Radibor, OT Droben
01.03.2017, 06:30 Uhr

Am Mittwochmorgen sind Feuerwehr und Polizei zu einer Recyclingfirma nach Droben geeilt. Auf dem Areal brannte ein Schredder. Ursache dafür war offenbar ein technischer Defekt. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen schnell. Verletzt wurde niemand. (tk)


Autodiebe hatten leichtes Spiel

Ottendorf-Okrilla, Am Farrenberg
28.02.2017, 19:00 Uhr - 01.03.2017, 06:20 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hatten in Ottendorf-Okrilla Autodiebe leichtes Spiel. Sie betraten Am Farrenberg durch eine unverschlossene Tür eine Garage und stiegen in einen Nissan Almera ein. Der Eigentümer hatte das Auto mitsamt des Zündschlüssels und der Fahrzeugdokumente in der Garage abgestellt. So starteten die Diebe den zwölf Jahre alten Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen KM-HA 293 und fuhren davon. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 2.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Nissan wird international gefahndet. (tk)


Unfallflucht - Zeugen gesucht

Kamenz, Jesauer Feldweg
28.02.2017, 22:45 - 22:55 Uhr

Am späten Dienstagabend kam es in Kamenz zu einer Unfallflucht. Ein 49-Jähriger hatte seinen Mercedes am Jesauer Feldweg abgestellt. Als der Eigentümer nur zehn Minuten später wieder kam, stellte er Beschädigungen an der hinteren rechten Tür des Wagens fest. Offenbar war ein anderes Fahrzeug gegen den Mercedes gefahren und hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Der Verkehrsdienst des örtlichen Polizeireviers hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (03578 352-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Fahrraddiebstähle in Radeberg

Radeberg, Am Bahnhof
28.02.2017, 07:00 Uhr - 14:35 Uhr

Am Dienstag haben in Radeberg Unbekannte ein Fahrrad entwendet. Der Eigentümer hatte das Mountainbike der Marke Crosswind in der Straße Am Bahnhof abgestellt. Als er am Nachmittag zu seinem Bike zurückkehrte, war dieses verschwunden. Der Zeitwert konnte noch nicht genau beziffert werden.

Radeberg, Heidestraße
28.02.2017, 13:00 Uhr - 13:15 Uhr

Auch in der Heidestraße haben am Montagnachmittag Unbekannte ein Bike entwendet. Das schwarze Herrentrekkingrad der Marke Kalkhoff hatte einen Wert von etwa 350 Euro.

In beiden Fällen hat der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Rädern wird gefahndet. (mf)


Alkoholisierte Autofahrerin

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Wittichenauer Straße
28.02.2017, 11:35 Uhr

Am Dienstagvormittag kontrollierte in Dörgenhausen eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda einen Peugeot und dessen Fahrerin. Die Beamten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft der 41-Jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,76 Promille. Die Beamten untersagten der Frau die Weiterfahrt und fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. Auf die Betroffene werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kabel gestohlen

Rothenburg/O.L., Friedensstraße
25.02.2017, 11:15 Uhr - 11:50 Uhr

Am Dienstag wurde der Polizei bekannt, dass am vergangenen Freitag in Rothenburg Unbekannte auf ein Betriebsgelände an der Friedensstraße eingedrungen sind. Die Täter entwendeten etwa 100 Meter Kabel einer Hauptzuleitung und zertrennten drei Steuerungskabel. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Trunkenheit im Verkehr

Görlitz, Kunnerwitzer Straße
28.02.2017, 22:38 Uhr

Am späten Dienstagabend kontrollierte in Görlitz eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen Mitsubishi und dessen Fahrer. Die Polizisten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des 33-Jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,25 Promille. Zudem besaß der Mitsubishi-Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, begleiteten ihn zur Blutentnahme und fertigten eine Anzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mf)


Missverständnis führt zu Feuerwehreinsatz

Görlitz, Wielandstraße
28.02.2017, gegen 18:20 Uhr

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Dienstagabend in Görlitz zu einem Mehrfamilienhaus an der Wielandstraße geeilt. Im Inneren roch es nach Rauch. Die Ursache dafür war schnell gefunden und offenbar auf ein Missverständnis zurückzuführen. Eine 31-jährige Mieterin hatte in ihrer Wohnung ihren Kamin angefeuert - in der Annahme, die Feuerstelle wäre an den Kaminschacht angeschlossen. Doch wie sich nach Prüfung der Feuerwehr herausstellte, war der Abzug des Kamins dauerhaft verschlossen worden. Die Feuerwehr löschte die Glut und lüftete die Wohnung. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers hat die Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (tk)


Audi A 3 entwendet

Zittau, Eichgrabenweg
27.02.2017, 14:00 Uhr - 28.02.2017, 12:00 Uhr

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmittag haben in Zittau Unbekannte einen schwarzen Audi A 3 entwendet. Der zwölf Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen EL-CC 196 befand sich am Eichgrabenweg. Den Zeitwert des Autos schätzte der Eigentümer auf rund 6.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird gefahndet. (mf)


In Vereinsgebäude und mehrere Lauben eingedrungen

Zittau, OT Hirschfelde, Zittauer Straße
27.02.2017, 12:00 Uhr - 28.02.2017, 10:45 Uhr

In der Zeit zwischen Montagmittag und Dienstagvormittag sind in Hirschfelde Unbekannte in ein Vereinsheim sowie in mehrere Lauben an der Zittauer Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten unter anderem eine Wasseruhr sowie einen Rasenmäher und einen Staubsauger. Den Stehlschaden schätzten die Eigentümer auf insgesamt rund 300 Euro. An den Gebäuden entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Handbremse nicht angezogen

Zittau, OT Pethau, Hauptstraße
28.02.2017, 18:20 Uhr

Am Dienstagabend meldete in Pethau ein Mann seinen VW T 5 als gestohlen. Der Fahrer hatte seinen Kleintransporter an der Hauptstraße abgestellt. Als er zu diesem zurückkehrte, war der Wagen verschwunden. Das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz veranlasste eine sofortige Fahndung nach dem Fahrzeug. Kurz darauf meldete sich der Geschädigte erneut. Er hatte offenbar vergessen, die Handbremse anzuziehen und fand seinen VW in der Nähe an einer Buswendeschleife wieder. (mf)


Betrunkener Autofahrer fällt Telefonmast

Seifhennersdorf, Oststraße
01.03.2017, gegen 03:00 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen hat ein betrunkener Autofahrer bei einem Unfall in Seifhennersdorf einen Telefonmast gefällt. Der 20-Jährige verlor auf der Oststraße die Kontrolle über seinen Citroen und krachte gegen einen Zaun sowie den Holzstamm. Dieser knickte um. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland stellte fest, dass der Heranwachsende nicht nüchtern war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,4 Promille. Er war vermutlich Gast einer nahen Faschingsveranstaltung gewesen. Die Freiwillige Feuerwehr rückte an, um den umgeknickten Mast zu bergen. Den Citroen nahm ein Abschleppdienst an den Haken. Die Beamten behielten die Fahrerlaubnis des jungen Mannes ein und begleiteten ihn zur Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (tk)


Tätliche Auseinandersetzung

Zittau, Johannisplatz
28.02.2017, 22:27 Uhr

Am Dienstagabend riefen Zeugen in Zittau die Polizei zum Johannisplatz. In der Nähe einer Spielothek waren drei unbekannte junge Männer mit zwei Zittauern aneinander geraten. Dabei sollen die drei Tatverdächtigen auf die beiden alkoholisierten Männer im Alter von 31 und 37 Jahren eingeschlagen haben. Die Geschädigten wiesen einen Atemalkoholgehalt von über zwei Promille auf und wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Bedienstete der Wachpolizei nahmen später auf dem Areal einer Tankstelle die Personalien von drei Männern im Alter von 19, 21 und 23 Jahren auf. Ob diese für die Körperverletzung verantwortlich waren, ermittelt nun der Kriminaldienst des örtlichen Polizeireviers. (tk)


Audi gestohlen

Gablenz, Schulstraße
28.02.2017, 21:30 Uhr - 01.03.2017, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Diebe in Gablenz einen Audi A 4 gestohlen. Das grau-farbene Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-OO 333 parkte auf einem Grundstück an der Schulstraße. Den Zeitwert des 13 Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 5.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Audi wird international gefahndet. (tk)


Bronzeadler entwendet

Gablenz, OT Kromlau, Halbendorfer Straße
17.11.2016, 13:30 Uhr - 28.02.2017, 07:45 Uhr

Innerhalb der vergangenen drei Monate haben in Kromlau Unbekannte eine Adlerfigur aus Bronze von einem Kriegsdenkmal an der Halbendorfer Straße entwendet. Der Wert der Figur konnte noch nicht genau beziffert werden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Weißwasser/O.L., Puschkinstraße
28.03.2017, 10:20 Uhr - 12:25 Uhr

Dienstagmittag kam es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall. Auf einem Parkplatz an der Puschkinstraße soll ein derzeit noch unbekannter Transporter beim rückwärts Ausparken gegen einen Audi A 3 gefahren sein. Anschließend entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Weißwasser hat die Ermittlungen zu der Unfallflucht aufgenommen. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Zuversetzung neuer Beamter

Download: Download-IconZuversetzungXneuerXBeamten.jpg
Dateigröße: 73.37 KBytes
Pressefoto
Sichergestellter Peugeot 308

Download: Download-IconGFGXBautzenXPeugeotX01X03X2017.jpg
Dateigröße: 95.97 KBytes
Pressefoto
Sichergestellter Ford Focus

Download: Download-IconGFGXBautzenXFordX01X03X2017.jpg
Dateigröße: 90.98 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen