1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei unverändert im Bautzener Stadtgebiet präsent

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 17.05.2017, 14:00 Uhr

Polizei unverändert im Bautzener Stadtgebiet präsent

Bautzen, Innenstadt
16.05.2017, 14:00 Uhr - 24:00 Uhr

Die Polizei hat am Dienstag in der Bautzener Innenstadt zahlreiche Personen und Fahrzeuge kontrolliert. Der Schwerpunkt lag auf dem Kornmarkt und den angrenzenden Straßenzügen. Anlass dafür war, dass die Polizei seit Beginn der Schön-Wetter-Periode auf dem Kornmarkt und im Bereich des Kornmarkt-Centers einen stetigen Zulauf von Personen registrierte, die sich dort aufhielten, zusammenstanden und häufig alkoholische Getränke konsumierten. Um die anwesenden Personen zu sensibilisieren, hat die Polizei gezielt den Kontakt gesucht, bevor Straftaten geschehen.

Die Streifen des örtlichen Polizeireviers, des Einsatzzuges der Polizeidirektion und der Bereitschaftspolizei Sachsen haben zwischen 14:00 Uhr und Mitternacht insgesamt 62 Personen und 41 Fahrzeuge überprüft. Mit den angetroffenen Personen führten die Beamten auf Grundlage des Sächsischen Polizeigesetzes eine sogenannte Gefährderansprache durch.

Bei den Kontrollen fiel den Beamten auf, dass ein 34-jähriger Bautzener im Besitz von Betäubungsmitteln war. Sie stellten ein Cliptütchen mit vermutlich Marihuana sicher, das der Beschuldigte versuchte, in seinem Hosenbund zu verstecken. Einem 49-Jährigen erteilten die Beamten einen Platzverweis, weil er ihren Weisungen nicht Folge leisten wollte. Gegen 19:00 Uhr hielt sich nahezu niemand mehr auf dem Kornmarkt auf. Gegen 23:00 Uhr beleidigte ein vorbeilaufender 45-Jähriger in Begleitung eines 32-Jährigen die Beamten des Einsatzzuges, die auf dem Kornmarkt ihren Standposten bezogen hatten. Diese erhoben die Personalien des Beschuldigten und erstatteten Strafanzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Fällen befassen.

Die Polizei wird die Situation auf dem Kornmarkt sowie der Innenstadt von Bautzen auch weiterhin aufmerksam beobachten und konsequent einschreiten, wenn dieses erforderlich ist. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrspolizisten als Parkraumwärter im Einsatz

BAB 4, Görlitz - Dresden, Grenzübergang Ludwigsdorf, Parkplatz An der Neiße
16.05.2017, 06:40 Uhr

Der Schwerlastverkehr hat sich auf der BAB 4 zwischen Dresden und Görlitz in den zurückliegenden zehn Jahren mehr als verdoppelt. Eine täglich spür- und sichtbare Folge ist, dass - je nach dem, in welche Richtung die Reisewelle gerade strömt - Parkflächen für Lkw zu Nachtstunden oftmals Mangelware sind. Daraus können gefährliche Situationen entstehen.

In der Nacht zu Dienstag hatten drei Schwerlasttransporter mit überlangen Windradbauteilen auf der BAB 4 bei Görlitz den Parkplatz an der Neiße angesteuert. Die aus Polen kommenden Transporter mussten zwingend ihre vorgeschriebene Pause bis zur Weiterfahrt am nächsten Abend einlegen. Doch auf dem Parkplatz war kein einziger Stellplatz mehr frei - auch nicht die eigens vorgesehene Standspur für Schwerlasttransporte. Daher stellten sich die drei überlangen Laster verbotenerweise auf die Ausfädelspur der BAB 4. Es dauerte nicht lange, bis sich dort andere Lkw anstellten und die Schlange der im Gefahrenbereich stehenden Fahrzeuge anwuchs.

Streifen der Autobahnpolizei schritten ein. Sie dirigierten einige parkende Lkw auf dem Parkplatz um, um Freiraum für die drei Schwertransporte zu schaffen. Alle anderen Fernfahrer wiesen die Beamten an, die Ausfädelungsspur zu räumen und zu einem anderen Parkplatz weiterzufahren. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Papier- und Kleidercontainer abgebrannt

Bautzen, OT Kleinwelka, Großdubrauer Straße
17.05.2017, gegen 01:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Kleinwelka die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei zu brennenden Containern an der Großdubrauer Straße geeilt. Hier standen drei Papierboxen und ein Altkleider-Container in Flammen. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung durch Feuer aufgenommen. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen etwa 4.000 Euro. (tk)


Tätliche Auseinandersetzung

Bautzen, Töpferstraße
17.05.2017, 01:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in einem Imbiss an der Töpferstraße in Bautzen zwei 18-Jährige tätlich aneinander geraten. Dabei ging einer der Männer zu Boden, der andere soll ihm danach gegen den Kopf und andere Stellen des Körpers getreten haben. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, lehnte eine medizinische Versorgung jedoch ab. Eine Streife des örtlichen Reviers trennte die beiden Männer. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Ohne Fahrerlaubnis gefahren

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Callenberger Straße
16.05.2017, 15:44 Uhr

In Kirschau hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen am Dienstagnachmittag einen Audi und dessen Fahrer kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 30-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. An dem Wagen hatte er zudem fremde Kennzeichen angebracht, die eigentlich an einen anderen Audi gehörten. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und erhoben seine Personalien. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Bautzen führt die weiteren Ermittlungen zum Vorwurf der Urkundenfälschungen und Fahren ohne Fahrerlaubnis. (tk)


Vier Kompletträder gestohlen

Kamenz, OT Bernbruch, Am Ring
15.05.2017, 18:30 Uhr - 16.05.2017, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben in Bernbruch auf einem Firmengelände an der Straße Am Ring Unbekannte von einem abgestellten Mercedes alle vier Räder demontiert und gestohlen. Sachschaden entstand dabei offenbar nicht. Den Wert der vier Kompletträder bezifferte der Eigentümer mit etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Schwepnitz, Dresdener Straße (B 97)
16.05.2017, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat Dienstagvormittag auf der Dresdener Straße in Schwepnitz die Geschwindigkeit kontrolliert. Von rund 1.150 Fahrzeugen fuhren 32 schneller als erlaubt durch die Ortschaft. Den Spitzenwert lieferte der Fahrer eines Autos, welches mit 80 km/h durch die Lichtschranke fuhr. Auf den Mann werden 100 Euro Bußgeld und ein Punkt im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die betroffenen Halter in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)


Hakenkreuze geschmiert - Fall 1

Nebelschütz, Jesauer Straße
15.05.2017, 20:00 Uhr - 16.05.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte eine Bushaltestelle in Nebelschütz an der Jesauer Straße mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Gemeindeverwaltung wurde beauftragt, die Schmierereien zu entfernen. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Hakenkreuze geschmiert - Fall 2

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Am Elstergrund
13.05.2017, 12:00 Uhr - 16.05.2017, 18:00 Uhr

Zwischen Samstagmittag und Dienstagabend haben auch in Dörgenhausen Unbekannte neben einer Kapelle an der Straße Am Elstergrund mehrere Hakenkreuze an Bäume gesprüht. Diese wurden mittlerweile übersprüht. Der Sachschaden betrug rund 200 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Nach Unfall zu Fuß geflüchtet

Oßling, OT Weißig, Dorfstraße
16.05.2017, 10:15 Uhr

Am Dienstagmorgen wurde der Polizei durch einen Zeugen ein Verkehrsunfall in Weißig gemeldet. Der Fahrer eines in der Schweiz zugelassenen Audi hatte auf der Dorfstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam von der Straße ab und ist gegen einen Baum geprallt. Danach ist der Mann zu Fuß geflüchtet, obwohl er offenbar verletzt war. Beamte trafen den Gesuchten wenig später an seiner Wohnanschrift an und stellten fest, dass er nicht nüchtern war. Ein Atemtest zeigte ein Ergebnis von umgerechnet 1,14 Promille. Ob der 34 Jahre alte Mann schon während der Fahrt alkoholisiert war, wird die veranlasste Blutprobe zeigen. Zudem wird er sich für das unerlaubte Entfernen vom Unfallort verantworten müssen. Bei der Kollision entstand Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro. (cm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Werkzeuge gestohlen

Görlitz, Sattigstraße
15.05.2017, 19:00 Uhr - 16.05.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte an der Sattigstraße in Görlitz in einen parkenden Kleintransporter eingebrochen. Von der Ladefläche stahlen sie verschiedene Prüfgeräte und Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 5.000 Euro. An dem Volkswagen entstand zudem Sachschaden von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, OT Schlauroth, Görlitzer Straße
16.05.2017, 07:30 Uhr - 10:30 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat Dienstagvormittag auf der Görlitzer Straße in Schlauroth die Geschwindigkeit kontrolliert. Von rund 550 Fahrzeugen fuhren zehn schneller als erlaubt durch den Ortsteil. Den Spitzenwert lieferte der Fahrer eines Volkswagens mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 86 km/h durch die Lichtschranke fuhr. Auf den Mann werden 160 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die betroffenen Halter in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)


Tür geöffnet - Radfahrerin verletzt

Görlitz, Demianiplatz
16.05.2017, 10:30 Uhr

Am Dienstagmorgen befuhr eine 66-Jährige mit ihrem Fahrrad den Demianiplatz in Görlitz, als ein 57-Jähriger plötzlich die Fahrertür seines Pkw öffnete. Die Dame konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen, stürzte beim Zusammenprall und zog sich leichte Verletzungen zu. Durch den Unfall entstand zudem Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (cm)


Radfahrer alkoholisiert

Görlitz, Emmerichstraße
16.05.2017, 15:30 Uhr

Am Dienstag war bereits zum Nachmittag ein 53-Jähriger so stark dem Alkohol zugeneigt, dass er mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien über die Emmerichstraße fuhr. Zeugen meldeten die unsichere Fahrweise des Mannes, der sogar während seiner Fahrt noch eine Bierflasche hielt. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz stoppte den Alkoholisierten wenig später. Ein Test zeigte, dass der Radler umgerechnet 2,72 Promille intus hatte. Die Beamten untersagten ihm daraufhin die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Er wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben. (cm)


Vier Kompletträder gestohlen

Zittau, OT Pethau, Hörnitzer Straße
15.05.2017, 18:00 Uhr - 16.05.2017, 06:10 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Pethau auf einem Firmengelände an der Hörnitzer Straße Unbekannte in einen abgestellten Mercedes eingebrochen. Die Täter nahmen sich das Bordwerkzeug und demontierten mit diesem alle vier Kompletträder des Wagens. Anschließend stellten sie die A-Klasse unsanft auf der Bodengruppe ab. Den Sachschaden bezifferte der Unternehmer auf rund 2.000 Euro, den Wert der vier Kompletträder auf etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Fahrräder und Kleinkraftrad entwendet

Seifhennersdorf, Ohmannweg
16.05.2017, 20:30 Uhr polizeilich bekannt

Bereits in der Nacht zu Montag entwendeten Unbekannte in Seifhennersdorf zwei Fahrräder sowie eine Simson S 50 aus einem Nebengelass am Ohmannweg. Die Täter hatten dabei leichtes Spiel, denn das Gebäude war unverschlossen. Das von den Dieben gestohlene 28-Zoll Damenrad der Marke Diamant, das 26-Zoll Herrenrad und das aktuell nicht amtlich zugelassene Kleinkraftrad haben gemäß Eigentümer einen Gesamtwert von etwa 1.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Zweirädern. (cm)


VW Touran gestohlen

Weißwasser/O.L., Heinrich-Hertz-Straße
16.05.2017, 21:00 Uhr - 17.05.2017, 05:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Weißwasser einen VW Touran gestohlen. Das schwarze Auto mit dem amtlichen Kennzeichen WSW-XR 112 parkte an der Heinrich-Hertz-Straße. Der Wagen ist etwa eineinhalb Jahre alt und nach Angaben des Eigentümers rund 44.000 Euro wert. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Volkswagen wird international gefahndet. (tk)


Trunkenheitsfahrt gestoppt

Weißwasser/O.L., Rosa-Luxemburg-Straße
16.05.2017, 17:38 Uhr

Am Dienstagnachmittag kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Weißwasser auf der Rosa-Luxemburg-Straße den Verkehr. Sie stoppten auch den Peugeot eines 46-Jährigen. Im Gespräch bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test bestätigte den Verdacht. Der Fahrer hatte umgerechnet 1,32 Promille intus. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt, behielten seinen Führerschein vorläufig ein und veranlassten eine Blutentnahme. Der Staatsanwalt wird über die Straftat befinden. (cm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen