1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Feuerwehr und Polizei wegen Bränden im Einsatz

Medieninformation: 289/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 29.05.2017, 13:00 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Gablenz/OT Morgenleite – Feuerwehr und Polizei wegen Bränden im Einsatz

(1601) In die Straße Sachsenring mussten Feuerwehr und Polizei am Sonntagabend, gegen 23.10 Uhr, wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus ausrücken. Aus bislang unklarer Ursache war es im Bereich des Dachstuhles zu einem Feuer gekommen. Anwohner der Hauseingänge 17 bis 27 wurden zumindest zeitweise evakuiert. Verletzt wurde nach erstem Kenntnisstand niemand. Die Kameraden der Chemnitzer Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehren waren im Löscheinsatz. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Zwei der Hauseingänge sind nach dem Einsatz vorübergehend nicht bewohnbar. Die betroffenen Bewohner kamen anderweitig, beispielsweise bei Verwandten oder Bekannten, unter. Am heutigen Tag werden die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei ihre Arbeit aufnehmen.
Auch in der Bruno-Granz-Straße kam es am Sonntagabend aus noch unklarer Ursache zu einem Brand. Gegen 22.45 Uhr hatte dort in einem separaten Müllraum ein 1 100-Liter-Container in Flammen gestanden, wobei noch eine 120-Liter-Tonne beschädigt wurde. Auch in diesem Fall ist niemand verletzt worden. Kameraden der Berufsfeuerwehr löschten die Flammen. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SR)

Stadtgebiet – Einbrecher suchten Keller und Garage heim

(1602) In der Mühlgasse im OT Schönau sind der Polizei am Sonntag mehrere Kellereinbrüche angezeigt worden. Die Tatzeiten konnten auf die Nacht zum Sonntag eingegrenzt werden. Bei einem Mehrfamilienhaus hängten die unbekannten Täter zwischen Samstag, gegen 23 Uhr, und Sonntag, gegen 9 Uhr, ein Kellerfenster aus und brachen im Inneren drei Keller auf. Mitgenommen haben die Unbekannten zwei Fahrräder (ein rot/weiß/schwarzes Herrenfahrrad der Marke Focus, ein Mountainbike „Cube-LTD“) im Wert von ungefähr 1 600 Euro. Den Sachschaden schätzte man auf etwa 100 Euro. Bei einem weiteren Wohnhaus in der Straße wurden das Kellerfenster aufgedrückt und an insgesamt neun Kellerboxen die Schlösser aufgehebelt. Zum Stehlschaden ist derzeit nichts bekannt. Den Sachschaden schätzte man auf ungefähr 50 Euro. In Kellerräume eines dritten in der Straße befindlichen Wohnhauses gelangten die unbekannten Täter durch Aufdrücken eines gekippten Fensters. Bei der Tat wurde auch ein Heizkörper beschädigt. Den Gesamtsachschaden bezifferte man in diesem Fall mit etwa 350 Euro. Gestohlen hat man nach erstem Überblick nichts.

In der Straße Grüner Winkel im Ortsteil Gablenz hebelten Einbrecher die Hintereingangstür eines Mehrfamilienhauses und im Keller sechs Kellerverschläge auf. Die Verschläge wurden offenbar durchwühlt. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war noch kein Stehlschaden bekannt. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Tatzeit liegt in diesem Fall zwischen Samstag, gegen 22.30 Uhr, und Sonntag, gegen 10 Uhr.
Am Zwönitzufer im Ortsteil Erfenschlag verursachten Unbekannte bei einem Einbruch in eine Garage rund 1 200 Euro Stehlschaden. Zwischen Freitag, gegen 15 Uhr, und Sonntag, gegen 14.20 Uhr, wurden die Türschlösser aufgebrochen und verschiedene Werkzeuge wie ein Nivelliergerät, zwei Akku-Schrauber von „Dewalt“ und Wasserwaagen gestohlen. Der Sachschaden ist nur gering. (SR)

OT Siegmar – Firmeninhaber überraschte Einbrecher

(1603) Am Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr, traf ein 44-Jähriger in seiner Firma in der Mauersbergerstraße ein und musste feststellen, dass sich jemand widerrechtlich Zutritt auf das Firmengelände verschafft hatte. Bei der Nachschau in den Räumlichkeiten stellte er einen unbekannten Mann fest, welcher sofort die Flucht ergriff und mit einem Fahrrad vom Firmengelände verschwand. Mit seinem Auto verfolgte der 44-Jährige den Einbrecher, verlor ihn allerdings im Bereich einer Bahnanlage. Letztlich musste der Firmeninhaber feststellen, dass der Täter durch ein aufgehebeltes Fenster ins Gebäude eingedrungen war, Schränke durchsucht und mehrere Stangen Zigaretten sowie Kaffee im Gesamtwert von rund 150 Euro erbeutet hatte. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 1 000 Euro beziffert. (Ry)

OT Bernsdorf – Bei Kontrolle ertappt

(1604) Auf der Zschopauer Straße hielten am Sonntag, gegen 23.15 Uhr, Polizeibeamte einen Pkw VW an, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Dabei bemerkten sie, dass die 23-jährige Fahrerin offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Für die Frau folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheins. (Kg)

Stadtzentrum – Drei Verletzte bei Auffahrunfall/Zeugen gesucht

(1605) Auf der Brückenstraße fuhr am Montag, gegen 6.45 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw Nissan an der Kreuzung Mühlenstraße vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda, der durch den Anstoß auf einen davor haltenden Pkw Audi (Fahrer: 54) geschoben wurde. Die Skoda-Fahrerin (35) und ein im Skoda mitfahrender, 2-jähriger Junge erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, der Nissan-Fahrer wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten am Nissan Beschädigungen, die nicht zu diesem Unfall zugeordnet werden können. Vermutlich kollidierte der Nissan bereits im Vorfeld auf der Fahrtstrecke zwischen Heimgarten – Clausstraße – Augustusburger Straße bis zur Kreuzung Brückenstraße/Mühlenstraße mit anderen Fahrzeugen/Sachen. Wer kann dazu Angaben machen? Wem ist/sind ein Anstoß/Anstöße im örtlichen bzw. zeitlichen Zusammenhang aufgefallen? Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise in der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

OT Hilbersdorf – Alkoholisiert durch die Nacht

(1606) Ein 44-jähriger Autofahrer streifte in der Nacht zum Montag, gegen 0.40 Uhr, in der Hilbersdorfer Straße einen parkenden Pkw VW, der dadurch gegen einen dahinter parkenden Pkw Suzuki geschoben wurde. Der 44-Jährige fuhr danach noch weiter, wurde jedoch durch einen Zeugen ein paar Straßen weiter gestellt. Der Mann war offensichtlich unverletzt, stand zum Unfallzeitpunkt jedoch offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,06 Promille. Es folgten eine Blutentnahme für den 44-Jährigen und die Sicherstellung seines Führerscheins. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich in etwa auf insgesamt 5 000 Euro. (Kg)

OT Reichenbrand – An Kreuzung aufgefahren

(1607) Von der Reichenbrander Straße nach rechts auf die Jagdschänkenstraße auffahren wollten am Montagmorgen, gegen 7.45 Uhr, der 56-jährige Fahrer eines Pkw Ford und der 35-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei fuhr der Ford auf den noch haltenden VW. Der Ford-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Oberlichtenau – Frontalzusammenstoß

(1608) Gegen 9.40 Uhr befuhr am Montag der 25-jährige Fahrer eines Pkw Opel die S 200 aus Richtung Chemnitz in Richtung Mittweida. Kurz nach der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Ost geriet der Opel in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Mazda. Bei dem Unfall wurden der Opel-Fahrer und der Mazda-Fahrer (70) nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam die Ölwehr zum Einsatz. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Niederlauterstein – VW ging in Flammen auf

(1609) Zu einem brennenden Pkw VW in der Straße Am Schloßberg wurden Feuerwehr und Polizei am Sonntagmittag, gegen 11.30 Uhr, gerufen. Der VW war während der Fahrt aus noch unklarer Ursache in Brand geraten. Dessen Fahrer (26) und Beifahrerin (26) konnten sich allerdings rechtzeitig in Sicherheit bringen. Trotz des Löscheinsatzes der Feuerwehr brannte das Auto im Wert von rund 1 000 Euro aus. Die Ermittlungen zur Ursache des Fahrzeugbrandes dauern an. (Ry)

Wolkenstein – Ersthelfer und Unfallzeugen gesucht

(1610) Der 55-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Honda befuhr am 23. Mai 2017, gegen 16.30 Uhr, die B 171 in Richtung Gehringswalde. Ungefähr 150 Meter vor dem Abzweig Marienberger Straße, in Höhe Wasserbehälter, näherte er sich einer Fahrzeugkolonne. Währenddessen wurde die Honda von einem bisher unbekannten Pkw Peugeot überholt. Der Peugeot ordnete sich dann vor dem Leichtkraftrad wieder ein, nach dem derzeitigen Erkenntnisstand in den Sicherheitsabstand der Honda und eines davor fahrenden Pkw. Der Leichtkraftradfahrer leitete eine Gefahrenbremsung ein, um nicht mit dem unbekannten Peugeot zu kollidieren. Dabei stürzte der 55-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Bei dem Peugeot soll es sich um ein älteres Modell, grau mit gelblichem Dach handeln. Nachfolgende Fahrzeugführer halfen dem 55-Jährigen am Unfallort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw Peugeot machen können. Auch die Ersthelfer werden gebeten, sich bei der Polizei in Marienberg zu melden. Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise entgegengenommen. (Kg)

Revierbereich Aue

Schönheide – Autos kollidierten beim Abbiegen

(1611) Von der Eibenstocker Straße (B 283) nach links in die Muldenstraße in Richtung Klingenthal bog am Montag, gegen 7.50 Uhr, die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Renault ab. Gleichzeitig fuhr die 39-jährige Fahrerin eines Pkw Audi von der Muldenstraße nach links auf die Eibenstocker Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Die 54-jährige Renault-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.(Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020