1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verkehrsüberwachung mit dem "fliegenden Auge"

Verantwortlich: Martyna Fleischmann, Petra Kirsch, André Schäfer
Stand: 03.08.2017, 15:30 Uhr

Verkehrsüberwachung mit dem „fliegenden Auge“

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz

02.08.2017, 08:30 Uhr - 14:30 Uhr

Sechs Stunden lang kontrollierte die Autobahnpolizei am Mittwoch auf der BAB 4 den Schwerverkehr. Dabei unterstützte ein Polizeihubschrauber. Per Kamera wurden die während der Kontrolle festgestellten Verstöße aufgenommen und dokumentiert. Streifenwagenbesatzungen am Boden zogen neun Brummifahrer, die Mindestabstände und Verkehrszeichen ignoriert hatten, zur Kontrolle aus dem Verkehr und leiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Zudem haben sich zwei Kraftfahrer zu verantworten, die beim Rechtsüberholen erwischt und gefilmt worden sind. (pk)

 

Audi-Fahrer unter Alkohol

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz

02.08.2017, 21:35 Uhr

Am Mittwochabend wurde die Polizei darüber informiert, dass ein Audi auf der A 4 in Richtung Görlitz in Schlangenlinien gefahren, dabei die gesamte Fahrbahnbreite benötigt habe und dann auf die Rastanlage Oberlausitz gefahren sei. Dort trafen ihn Autobahnpolizisten an und kontrollierten den Kraftfahrer. Ein Atemalkoholtest bei dem 60-jährigen Österreicher ergab, dass er mit 2,56 Promille unterwegs gewesen war. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die Fahrerlaubnis des Mannes sichergestellt. (pk)

 

Landkreis Bautzen  

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Rucksack und Fototasche gestohlen

Bautzen, Hauptmarkt

02.08.2017, 15:35 Uhr - 15:50 Uhr

Eine polnische Familie kam am Mittwochnachmittag zum Sightseeing in die Bautzener Innenstadt und wurde dort Opfer von Langfingern. Einige Minuten hatte das Ehepaar einen Rucksack und eine schwarze Fototasche auf dem Hauptmarkt abgestellt und aus den Augen gelassen, weil es den Pkw ordnungsgemäß parken wollte. Diesen Moment nutzten vermutlich Diebe und nahmen den schwarzen Rucksack und die kleine schwarze Fototasche mit. Damit verschwanden für die Touristen ein Apple MacBook Pro samt Urlaubsfotos, eine Spiegelreflexkamera sowie zwei Objektive. In der Fototasche befand sich ein Fotoapparat Sony. Der materielle Schaden beträgt rund 2.500 Euro. Die Fahndung nach den Dingen und die weiteren Ermittlungen übernahmen die Kriminalisten des Polizeireviers Bautzen. (pk)

 

Fahren unter berauschenden Mitteln

Sohland/Spree, Schluckenauer Straße

02.08.2017, 18:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag wurde ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer nach der Einreise aus der Tschechischen Republik in Sohland/Spree einer Kontrolle unterzogen. Dabei reagierte ein bei ihm durchgeführter Drogentest positiv auf Amphetamine, so dass eine entsprechende Blutentnahme angeordnet wurde. Der junge Kraftfahrer hat sich nun wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln zu verantworten. (pk)

 

Gefährdung im Straßenverkehr

Sohland/Spree, Am Pilzdörfel

02.08.2017, 21:30 Uhr

Ein 35-jähriger Mazda-Fahrer baute am Mittwochabend an der B 98 zwischen Sohland und Wehrsdorf einen Unfall und machte sich erstmal aus dem Staub. Aus bisher ungeklärter Ursache war der Mann mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und, schräg im Straßengraben liegend, noch etwa 100 Meter weit geschlittert.

Als der Pkw dann an einer Grabenüberführung zum Stillstand kam, verließ der Kraftfahrer die Unfallstelle. Etwa zwei Stunden später kehrte er zurück. Alarmierte Polizeibeamte nahmen bei dem 35-Jährigen während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein erster Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von umgerechnet 1,86 Promille. Der Unfallverursacher gab jedoch an, Alkohol erst nach dem Unfall konsumiert zu haben. Um das zu klären, wurden bei ihm zwei Blutentnahmen angeordnet. Am Pkw war Schaden von rund 6.000 Euro entstanden. (pk)

 

Schwerverletzte Fahrradfahrerin

Wilthen, Mittelstraße in Höhe Haus Nummer 8

02.08.2017, 10:57 Uhr

Der 27-jährige Fahrer eines Kleinlasters Renault Kangoo befuhr am Mittwoch, kurz vor 11:00 Uhr, die Mittelstraße in Wilthen in Richtung Konsumstraße. Da er auf der Suche nach einer Wohnanschrift war, fuhr er in Höhe des Hauses Nummer 8 mit seinem Fahrzeug rückwärts. Dabei kollidierte der Kleinlaster mit einer 70-jährigen Fahrradfahrerin. Diese stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu, die eine sofortige medizinische Versorgung im nächsten Krankenhaus notwendig machten. Für die Unfallaufnahme vor Ort rückte der Verkehrsunfalldienst der PD Görlitz aus Bautzen an. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden ist mit etwa 50 Euro vergleichsweise gering.

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben und Angaben zum Hergang machen können, werden gebeten, sich bei der VPI unter Telefon 03591-3670 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (pk)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Großharthau, Dresdener Straße, i. H. Kindergarten „Bummi“

02.08.2017, zwischen 14:15 Uhr und 18:45 Uhr

Eine Geschwindigkeitskontrolle am Mittwochnachmittag vor dem Kindergarten „Bummi“ an der B 6 in Großharthau ergab, dass in Richtung Bischofswerda jeder elfte Kraftfahrer unerlaubt zu schnell fuhr. Bei zulässigen 50 km/h fuhren 89 der reichlich 1.000 Kraftfahrer bis zu 20 km/h über dem Erlaubten; drei weitere noch darüber. Am schnellsten war ein Pkw mit Pirnaer Kennzeichen mit 86 km/h. Der Bußgeldkatalog sieht dafür zwei Punkte, 160 Euro Bußgeld und einen Monat Fahrverbot vor. (pk)

 

Unfallflucht geklärt

Ottendorf-Okrilla

02.08.2017, 06:30 Uhr

Ermittlungen zu einer Unfallflucht führten die Beamten am Mittwochmorgen zu einer Werkstatt in Ottendorf-Okrilla. Der gesuchte Lkw war am Vortag in Dresden an der Kreuzung E.-Rosenow/Karlsruher Straße mit einer Ampel kollidiert und hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Beamten fanden den gesuchten Laster auf dem Hof der Werkstatt. Alle Unfallspuren waren noch vorhanden und konnten gerichtsverwertbar gesichert werden. Dem Fahrer drohen nun ein Gerichtsverfahren sowie eine empfindliche Geld-Strafe. (pk)

 

Randalierer in Pizzeria - Zeugen gesucht

Ullersdorf, Pizzeria-Service, Hauptstraße

01.08.2017 - 02.08.2017 

Mehrere bisher unbekannte Jugendliche besuchten am Dienstagabend den Pizza-Service „Happy Pizza“ in Ullersdorf. Doch anstatt den schönen Sommerabend mit einem Stück Pizza auf der Terrasse zu genießen, besprühten sie die Gästestühle mit dem Inhalt eines Feuerlöschers, den sie selbst mitgebracht hatten. Damit verursachten sie erheblichen Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Hinweise zum Sachverhalt können jederzeit unter der Telefonnummer 03578 352-224 gegeben werden. (pk)

 

Fahrlässige Brandstiftung in Bretnig

Großröhrsdorf, OT Bretnig, Mühlberg

02.08.2017, 21:45 Uhr

Leichtsinn und Fahrlässigkeit hätten am späten Mittwochabend in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Bretnig fast zu einem Wohnungsbrand geführt. Ein 26-Jähriger hatte versucht, das Laminat seiner Wohnung mit brennendem Aceton zu reinigen. Das ging jedoch schief. Der Bodenbelag geriet in Brand und auch die Flasche fing Feuer. Geistesgegenwärtig trat der junge Mann die Flammen auf dem Laminat noch mit dem Fuß aus und warf die brennende Flasche aus dem offen stehenden Fenster auf den Hof. Dort konnte sie ein Nachbar, der dies zufällig beobachtet hatte, löschen. In der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden, und auch der 26-jährige Verursacher selbst hatte sich dabei leicht verletzt. Ein Alkoholtest bei ihm erbrachte einen Wert von 1,8 Promille. Nun muss er sich wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung verantworten. (pk)

 

Streit mit Körperverletzung

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße, Asylbewerberheim

02.08.2017, 12:00 Uhr

Über den geplanten Verkauf eines Handys gerieten am Mittwochmittag zwei Asylbewerber in Streit. Ein 33-jähriger Libyer hatte einem ein Jahr älteren Tunesier ein Handy zum Kauf angeboten und beide trafen sich in einer Unterkunft an der Müntzerstraße. Da der Tunesier letztlich das Handy nicht mehr haben wollte, kam es zu einer Auseinandersetzung, die darin gipfelte, dass der Tunesier den Libyer tätlich angriff. Dabei erlitt der 33-Jährige Verletzungen, die medizinische Hilfe notwendig machten. Gegen den 34-jährigen Tunesier wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet, mit der sich nun die Kriminalpolizei beschäftigen wird. (pk)

 

Motorisierter Zweiradfahrer flüchtet vor der Polizei

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße/Albert-Schweitzer-Straße

02.08.2017, 21:55 Uhr - 22:10 Uhr

Am späten Mittwochabend bemerkte eine Polizeistreife, die mit dem Fahrrad im Stadtgebiet Hoyerswerda unterwegs war, in der Schöpsdorfer Straße einen Mann auf einem Mini-Bike fahrend. Er fiel auf, weil er ohne Beleuchtung an seinem Gefährt unterwegs war und zudem keinen vorgeschriebenen Schutzhelm trug. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten und ihn daher unmissverständlich zum Anhalten aufforderten, gab er Gas und flüchtete. Nach Verfolgung durch die Radstreife und mit Unterstützung eines Funkstreifenwagens konnten die Polizeibeamten den Mini-Bike-Fahrer schließlich an der Albert-Schweitzer-Straße stellen. Dort wurde schnell klar, warum der 29-Jährige eine Polizeikontrolle vermeiden wollte. Er hatte nicht die erforderliche Fahrerlaubnis und konnte auch keinen Eigentums- sowie Versicherungsnachweis für das Bike der Marke Kawasaki vorweisen. Nun wird er sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu verantworten haben. Außerdem wurde das Mini-Bike bis zur Klärung der Eigentumsverhältnisse sichergestellt. (pk)

 

Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Geiselnehmer aus Weißkeißel in Haft

Bezug: 1.Medieninformation vom 2. August 2017

Görlitz

03.08.2017, 08:00 Uhr

Am späten Dienstagabend hatte in Weißkeißel ein 32-Jähriger erst zwei Kinder und anschließend seine 27-Jährige Frau als Geisel genommen. Das SEK überwältigte den Mann und nahm ihn vorläufig fest. Wir haben darüber berichtet.

Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Görlitz hat am Donnerstagmorgen gegen den Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Haftbefehl wegen Geiselnahme und vorsätzlicher Körperverletzung erlassen.

Geiselnahme ist mit Freiheitsstrafe von fünf bis 15 Jahren bedroht. (mf)

 

Diebe in Zodel

Neißeaue, OT Zodel, Dorfstraße

01.08.2017, 23:00 Uhr - 02.08.2017, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Zodel Unbekannte auf ein Gelände an der Dorfstraße eingedrungen. Aus einem dort abgestellten Dieselgenerator bauten die Täter die Batterie aus und nahmen sie sowie eine Pumpensteuerung sowie diverse Kabel mit. Den Stehlschaden schätzte ein Sachverständiger auf rund 1.000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Radfahrer verunglückt

Olbersdorf, Jonsdorfer Straße

02.08.2017, 05:50 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen war ein betrunkener 39-jähriger Radfahrer in Olbersdorf unterwegs und hatte einen Unfall. Auf der Jonsdorfer Straße, kurz nach der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr, verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad. Der Mann stürzte und zog sich dabei eine Kopfverletzung zu. Bei der Unfallaufnahme wurde ein Alcomattest durchgeführt, welcher zeigte, dass der Radfahrer mit umgerechnet 1,58 Promille unterwegs gewesen war. Sachschaden entstand keiner. (pk)

 

Fahrraddiebstähle im Stadtzentrum Zittau

Zittau, Neustadt

02.08.2017, 15:30 Uhr - 16:00 Uhr

Ein unbekannter Täter stahl am Mittwochnachmittag in der Zittauer Neustadt ein ungesichert abgestelltes Damenfahrrad Diamant. Das Fahrrad wird als grau-silber beschrieben, eine Rahmennummer ist nicht bekannt. Den Wert des Rades beziffert die Eigentümerin mit rund 50 Euro. (pk)

 

Zittau, Komturstraße

01.08.2017, 21:30 Uhr - 02.08.2017, 18:30 Uhr

In der Zeit zwischen Dienstag- und Mittwochabend drangen Unbekannte in den verschlossenen Keller eines Wohnhauses ein und stahlen daraus ein weißes Mountainbike 27" Focus Whistler 4.0 Donna. Der Schaden ist noch nicht beziffert. Jedoch konnte mit der Rahmennummer die Fahndung nach dem Bike ausgelöst werden. (pk)

 

Anwohner stellt Einbrecher

Ostritz, Bahnhofstraße

03.08.2017; gegen 05:00 Uhr

Zwei unbekannte Männer drangen über einen Bauzaun auf das Gelände des alten Bahnhofs in Ostritz ein. Dort öffneten sie gewaltsam die Tür zum Bahnhofsgebäude. Als sie ihre Beute (alte Schrauben, Kupferkabel und anderen Metallschrott) über die Brücke über die Grenze zu Polen bringen wollten, wurden sie durch einen Anwohner aufgehalten, der den Diebstahl bemerkt hatte und den Dieben nachgeeilt war. Nachdem sie ihm ihr Diebesgut abgeliefert hatten, entwischten sie dem Mann über die Grenze. Die Polizei erhielt im Nachgang von dem Ereignis Kenntnis und ermittelt nun in der Sache. (as)

 

Falsche Richtung

Rietschen, Inselweg

01.08.2017, 18:10 Uhr

Ein 63-jähriger Dacia-Fahrer war am Dienstagnachmittag auf dem Inselweg in ordnungsgemäßer Fahrtrichtung unterwegs, als er durch ein Ausweichmanöver verunfallte. Der Inselweg ist auf Grund von Bauarbeiten als Einbahnstraße ausgeschildert. Jedoch kam dem Dacia-Fahrer verkehrswidrig ein blauer Pkw entgegen, dessen Fahrer gegen die Einbahnstraßenregelung verstieß. Um einen Zusammenstoß mit dem blauen Fahrzeug zu vermeiden, wich der 63-Jährige mit seinem Dacia nach rechts aus und kollidierte mit dem Grundstückszaun. Hierdurch entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Der Fahrer des blauen, unbekannten Pkw setzte seine Fahrt in Richtung Rothenburger Straße fort, ohne die zur Unfallaufnahme erforderlichen Angaben zu machen.

Hinweise zum blauen Pkw und dessen Fahrzeugführer nimmt das Polizeirevier Weißwasser unter der Telefonnummer 03576 262-0 entgegen. (pk)

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

 

Stand: 03.08.2017, 05:00 Uhr

 

 

 

VKU

Verletzte

Tote

BAB 4

2

-

-

Polizeirevier Bautzen

11

2

-

Polizeirevier Kamenz

8

1

-

Polizeirevier Hoyerswerda

6

-

-

Polizeirevier Görlitz

7

-

-

Polizeirevier Zittau-Oberland

9

1

-

Polizeirevier Weißwasser

6

 

-

-

gesamt

49

4

-

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen