1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zusammenstoß beim Abbiegen - 56-Jähriger schwer verletzt u.a. Meldungen

Medieninformation: 612/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.10.2017, 13:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zusammenstoß beim Abbiegen - 56-Jähriger schwer verletzt


Zeit:     11.10.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Heute Morgen erlitt ein 56-Jähriger bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Fröbelstraße/Waltherstraße schwere Verletzungen.

Der Fahrer (47) eines VW T5 befuhr die Fröbelstraße aus Richtung Bramschtunnel und wollte anschließend nach links auf die Waltherstraße abbiegen. Hier hielt er zunächst an einer roten Ampel an. In der Folge schaltete die Ampel für den Geradausverkehr auf Grün. Daraufhin fuhr der 47-Jährige auch an, obwohl für die Linksabbieger die Ampel noch auf Rot stand. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Skoda Octavia, der auf der Fröbelstraße stadtauswärts fuhr. Der Skodafahrer (56) musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. (ju)

Ungebührliches Verhalten nach Wegauskunft

Zeit:     10.10.2017, 15.25 Uhr
Ort:      Dresden-Laubegast

Mit völlig ungebührlichem Verhalten reagierte gestern ein 22-Jähriger, nachdem ihm eine 29-Jährige seine Frage nach dem Weg beantwortet hatte.

Die Frau lief auf der Reichenhaller Straße, als sie in Höhe Donathstraße von einem jungen Mann angesprochen wurde. Er fragte nach dem Weg und bekam eine entsprechende Auskunft. Er stellte weitere Nachfragen, offenbar um das Gespräch am Laufen zu halten. Plötzlich zog er im Brustbereich ihr T-Shirt nach vorn und schaute ihr in den Ausschnitt. Die 29-Jährige drehte sich weg und ging davon.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den dreisten jungen Mann in der Nähe ausfindig machen. Der 22-jährige Dresdner schien verwirrt zu sein. Dennoch wird er sich wegen Belästigung verantworten müssen. (ju)

Ladendieb gestellt

Zeit:     10.10.2017, 13.40 Uhr
Ort:      Dresden-Kaditz

Gestern Nachmittag stahl ein 31-Jähriger mehrere Videospiele in einem Elektronikmarkt an der Peschelstraße.

Ein Ladendetektiv hatte den Vorfall jedoch beobachtet. Als er den Mann nach der Kasse festhielt, versuchte dieser sich loszureißen und zu flüchten. Dies gelang ihm nicht. Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen den aus Georgien stammenden Mann vorläufig fest. Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (ml)

Einbruch in Gemeindesaal

Zeit:     08.10.2017 bis 10.10.2017, 14.00 Uhr
Ort:      Dresden-Tolkewitz

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in den Gemeindesaal der „Freie Evangeliums Christen Gemeinde“ an der Altenberger Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und stahlen einen Beamer, einen Verstärker, einige Mikrofone sowie Computertechnik aus den Räumen. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 2.500 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit 2.000 Euro beziffert. (ml)


Landkreis Meißen

Zigaretten gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit:     10.10.2017, 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:      Radeburg

Gestern Nachmittag stahl ein Unbekannter zwei Kartons mit Zigaretten aus einem Einkaufsmarkt an der Großenhainer Straße. Die Kartons standen im Verkaufsraum und waren zum Auffüllen der Warenträger gedacht. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 3.300 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Täter machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Lkw-Ladung gestohlen

Zeit:     10.10.2017, 02.30 Uhr festgestellt
Ort:      Nossen

Montagnacht schlitzten Unbekannte an sechs Lkw am Augustusberg die Planen der Anhänger auf und stahlen von der Ladefläche eines polnischen Sattelzuges eine bislang unbekannte Anzahl Flachbildfernseher. Zum Schadensausmaß liegen der Polizei noch keine abschließenden Angaben vor. (ir)

Zwei Fahrerinnen bei Unfall leicht verletzt

Zeit:     11.10.2017, 08.40 Uhr
Ort:      Riesa

Heute Morgen erlitten zwei Frauen bei einem Verkehrsunfall auf der Poppitzer Landstraße leichte Verletzungen.

Eine 18-Jährige befuhr mit einem VW Golf die Poppitzer Landstraße (S 87) aus Richtung Heyda und wollte nach links in die Poppitzer Straße abbiegen. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden VW Polo (Fahrerin 33), der stadtauswärts fuhr. Beide Fahrerinnen mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. (ju)

Schwalbe gestohlen

Zeit:     10.10.2017, 11.10 Uhr der Polizei bekannt
Ort:      Zeithain

Unbekannte haben eine blaue Simson „Schwalbe“ von der Nikopoler Straße gestohlen. Der Zeitwert des 35 Jahre alten Zweirades beträgt etwa 500 Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     10.10.2017, 07.30 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:      Bannewitz, OT Hänichen

Unbekannte sind im Verlauf des gestrigen Tages in ein Wohnhaus im Bereich des Glück-Auf-Wegs eingebrochen. Die Täter schlugen ein Kellerfenster ein und verschafften sich Zugang zu dem Haus. Im Inneren durchsuchten sie anschließend das Mobiliar. Unbekannt ist derzeit, ob die Einbrecher etwas stahlen. (ir)

Beim Überholen mit Gegenverkehr kollidiert

Zeit:     10.10.2017, 05.50 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa.

Der Fahrer (48) eines Skoda befuhr gestern früh die S 156 zwischen Bischofswerda und Neustadt. In einer Kurve überholte er einen Lkw, woraufhin ein entgegenkommender Mazda (Fahrer 60) ausweichen musste. Die beiden Wagen stießen trotz des Ausweichmanövers zusammen. Der Mazda wurde in den Straßengraben geschleudert. Dabei erlitt der 60-Jährige Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden summiert sich insgesamt auf rund 14.000 Euro. (ir)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281