1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB 72/Oelsnitz/Erzgeb.: Vollsperrung nach Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Medieninformation: 738/2017
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Nancy Thormann
Stand: 14.12.2017, 14:25 Uhr

Ausgewählte Meldung

Vollsperrung nach Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

BAB 72/Oelsnitz/Erzgeb. – (nt) Am Donnerstag, gegen 1:10 Uhr befuhr ein 37-Jähriger mit seinen VW Kleintransporter die BAB 72 in Fahrtrichtung Leipzig im rechen Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Hartenstein und Stollberg-West fuhr er aus bisher unbekannter Ursache auf einem vor ihm fahrenden Sattelzug (Fahrer 48) auf. Durch die Wucht des Anstoßes verkeilte sich der Kleintransporter unter dem Auflieger. Dabei wurde der 37-Jährige eingeklemmt. Die Feuerwehr hat den VW-Fahrer aus seinem Fahrzeug geschnitten. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der
48-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 24.000 Euro. Aufgrund von Bergungsarbeiten wurde die BAB 72 in Fahrtrichtung Leipzig bis 4 Uhr zeitweise voll gesperrt.

 

Vogtlandkreis

Warnung vor falschen Polizisten

Plauen/Weischlitz, OT Geilsdorf – (ow) Am Mittwoch wurden in Geilsdorf zwei Bürger von unbekannten Männern angerufen, welche sich als Polizeibeamte des Polizeireviers Plauen ausgaben und persönliche Angaben erfragten. Weiterhin stellte sich heraus, dass bereits am Dienstag in Plauen persönlich ein angeblicher Polizeibeamter eine Bürgerin an der Wohnung aufsuchte und persönliche Angaben erfragte.
Die Polizei weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass persönliche Daten durch die Polizei nicht per Telefon abgefragt werden und sich Polizeibeamte stets mit ihrem Dienstausweis, Kriminalbeamte zusätzlich noch mit ihrer Kriminaldienstmarke ausweisen können. Das Vorzeigen der Ausweise kann eingefordert werden.
Wer Hinweise auf die Identität der angeblichen, aber falschen Polizeibeamten oder deren Aufenthaltsort geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Getränkemarkt

Plauen – (ow) In der Nacht zu Donnerstag drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Getränkemarkt an der Güterstraße ein. Dort entwendeten sie in der Folge Getränke und Süßwaren im Wert von etwa 1.500 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.
Wer Hinweise auf die Identität der Täter geben kann, wendet sich bitte an die Plauener Polizei, Telefon 03741 140.

Diebstahl einer Kappsäge

Plauen – (ow) Am Mittwoch wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter im Zeitraum vom 28. November bis 6. Dezember aus einem unbewohnten, in Sanierung befindlichen Mehrfamilienhaus an der Hainstraße eine hochwertige Kappsäge entwendetet haben. Deren Wert wird auf 950 Euro geschätzt.
Wer Hinweise auf die Identität der Täter geben kann, wendet sich bitte an die Plauener Polizei, Telefon 03741 140.

Unfallflucht bei ca. 12.000 Euro Schaden

Plauen – (ow) Am Mittwoch gegen 17:45 Uhr ereignete sich auf der Hofer Landstraße/B 173, außerhalb des Stadtgebiets im Bereich einer Doppelkurve ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen, wobei Sachschaden von etwa 12.000 Euro entstand. Die beiden Pkw, ein VW und ein Mitsubishi, befanden sich im Begegnungsverkehr und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Anschließend hielt die stadteinwärts fahrende 40-Jährige mit ihrem Mitsubishi an, während der Fahrer des VW stadtauswärts davon fuhr.
Nach Zeugenhinweis konnte der VW später auf einem Großraumparkplatz an der B 173 festgestellt werden. Damit war es auch möglich, den Fahrer zu ermitteln und an seiner Wohnung aufzusuchen. Zu diesem Zeitpunkt stand er mit einem Atemalkoholwert von 2,14 Promille unter Alkoholeinluss. Daraufhin wurden Anzeigen wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den 58-Jährigen erstattet, eine zweifache Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt. Personen waren bei dem Unfall nicht verletzt worden.

Unfall wegen Windböe

Neumark – (ow) Am Mittwoch, gegen 14:30 Uhr ereignete sich auf der S 289 (Ortsumgehung Reichenbach) ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 12.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt.
Der Fahrer eines VW Touareg mit Anhänger war in Richtung B 94 unterwegs, als während der Fahrt von rechts eine starke Windböe den Anhänger erfasste und nach links auf die Fahrbahn kippte. Dabei beschädigte dieser zwei im Gegenverkehr befindliche Pkw.

 

Landkreis Zwickau

Mülltonnen in Brand gesetzt

Zwickau – (nt) Durch Unbekannte wurden in der Nacht zu Donnerstag zwei Mülltonnen auf der Katharinenstraße in Brand gesetzt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannten die Tonnen komplett nieder. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Diebstahl von Rädern

Zwickau, OT Marienthal – (nt) Von dem Gelände eines Autohauses an der Werdauer Straße entwendeten Unbekannte von einem BMW alle vier Räder (Leichtmetallfelgen mit Sommerreifen). Der Diebstahlschaden wird mit etwa 3.200 Euro beziffert. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag, 19 Uhr und Mittwoch, 7 Uhr.
Wer Hinweise auf die unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Zwickau, OT Eckersbach – (nt) Unbekannte beschmierten in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagvormittag eine Hauswand am Lunikweg mit einem Schriftzug in schwarzer Farbe. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580.

Essen auf dem Herd angebrannt

Werdau – (nt) Am Mittwoch, gegen 6:30 Uhr, brannte in einer Wohnung eines
40-Jährigen auf der Straße Johann-Gottfried-Herder-Weg das Essen auf dem Herd an. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Werdau und Steinpleis waren vor Ort. Verletzt wurde niemand und auch das Haus wurde nicht beschädigt.

Pferde und Hühner verendet

Lichtenstein/Sa. – (ow) Am Mittwoch wurde der Polizei ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz angezeigt. Vermutlich zwischen dem Abend des 5. Dezember und dem 7. Dezember haben Unbekannte auf einer Koppel im Talgrund nahe der Straße An den drei Linden Gift verstreut oder verabreicht, so dass letztlich zwei Pferde und sieben Hühner verendeten, wodurch ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstand. Derzeit laufen veterinärmedizinische Untersuchungen zur Art des Giftes.
Wer im angegebenen Tatzeitraum Personen- oder Fahrzeugbewegungen am Tatort beobachtet hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Glauchau – (nt) Am Mittwoch, gegen 17:40 Uhr befuhr eine Peugeot-Fahrerin (27) die Ludwig-Erhard-Straße mit der Absicht an der Kreuzung Waldenburger Straße/Remser Weg nach links in Richtung BAB 4 zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrerin (58). Durch die Kollision kam die 58-Jährige zu Sturz und verletzte sich schwer. Die Fahrradfahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.