1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Aus der Geschichte der Dresdner Polizei

Geschichte der Verkehrspolizei Dresden

Kontrolle einer Radfahrers 1946
Ende des Jahres 1924 entschloss sich die Polizeiführung in der Landeshauptstadt Dresden eine besondere Verkehrspolizei zu gründen. Im Frühjahr 1925 waren die Vorbereitungen abgeschlossen und die Verkehrspolizei als eigene

Abteilung arbeitsbereit. Aufgabe wurde, neben der Unfallaufnahme, die Führung einer Statistik über den Betrieb mit Kraftfahrzeugen und vorkommenden schädigenden Ereignissen in diesem Zusammenhang, die Verkehrsregelung und die Überwachung des Straßenverkehrs. Obwohl zu dieser Zeit kein Polizeibeamter eine Fahrerlaubnis, geschweige ein Kraftfahrzeug hatte, zählten Verkehrspolizisten aufgrund ihrer hervorragenden Ausbildung in Kraftfahrtechnik und Verkehrsreglungskunde sowie in den Verkehrsvorschriften zu Spezialisten innerhalb der Vollzugspolizei.