1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raubstraftat in einer Tankstelle in Großweitzschen

Vergleichsabb. Tat-/Fluchtfahrzeug
(© Polizei Sachsen)

Am 13. Dezember 2017, gegen 03:30 Uhr, betrat ein Unbekannter die Tankstelle im Gewerbegebiet „Heiterer Blick“ in Großweitzschen/OT Niederranschütz, bedrohte den Tankstellenmitarbeiter mit einer Waffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.
Der Täter trug zur Tatzeit eine Motorradkombi und einen mehrfarbigen Motorradhelm (siehe Abbildungen). Er sprach leise mit hiesigen Dialekt. Aufgrund der Maskierung kann wenig zum Aussehen des Täters gesagt werden.
 


Nach der Handlung verließ der Täter den Tankstellen-Shop. Im Bereich der Tanksäulen wartete ein Mittäter mit einem blauen Motorrad (siehe Abbildungen) der Marke Suzuki, SFV 650 „Gladius“ auf seinen Komplizen. Als der Räuber den Tankstellen-Shop verließ, fuhr der Mittäter mit dem Motorrad vor, der Täter stieg auf und beide flüchteten mit dem Motorrad.

Der Autohof befindet sich an der Autobahnauffahrt Döbeln-Nord der BAB 14 / B 169.
 

Unbekannter Tankstellen-Räuber

Beschreibung
Alter: "junges Auftreten"
Geschlecht: männlich
Größe: ca. 175 cm - 180 cm
Sprache/Dialekt: deutsch, mit hiesigem Dialekt
Bekleidung: - dunkel gekleidet
- beide Täter trugen während der Tat auffällige Helme
 
Mitgeführte Gegenstände: Tat-/Fluchtfahrzeug:     Motorrad der Marke  Suzuki, SFV 650 „Gladius“

 

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer kann Hinweise zur Identität der abgebildeten Personen geben?
  • Wer kennt Personen, die im Besitz der abgebildeten Helme sind?
  • Wer kann Angaben zum genutztem Motorrad machen?
  • Wo wurde in den Tagen vor der Tat ein Motorrad entwendet?
  • Wo wurde ein solches Motorrad aufgefunden?



Hinweise richten Sie bitte an die Kriminalpolizei der


Polizeidirektion Chemnitz
Hainstraße 142 in 09130 Chemnitz
Telefon: +49 (0) 371 387-3448
 

oder an jede andere Polizeidienststelle.