1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kontrollaktion Respekt durch Rücksicht in Dresden

Polizisten mit Fahrrädern
(© Polizei Sachsen)

Die Kampagne soll die Verkehrssicherheit für Radfahrer erhöhen. Zeitgleich können Gefahrenstellen über ein Bürgerportal gemeldet werden. Lesen Sie hier, wie die Kontrollen abgelaufen sind.
Fahrradstaffel
Fahrradstaffel der Polizeidirektion Dresden
(© Polizei Sachsen)

Die Polizeidirektion Dresden hat vom 4. Mai bis 16. Mai 2021 ihre Kontroll-Aktion „Respekt durch Rücksicht“ durchgeführt mit dem Ziel, die Sicherheit des Radverkehrs zu verbessern. Zeitgleich konnten sich die Verkehrsteilnehmer bei der Einsatzplanung einbringen, indem sie Gefahrenstellen über dieses Bürgerportal meldeten.

Sie finden hier alle aktuellen Beiträge und Bilanzen zur Kampagne:


Video zur Kampagne

Die Kampagne 2021

Respekt durch Rücksicht

Abschlussbilanz nach der zweiwöchigen Kontrollaktion

Nach zwei Wochen ist am Sonntag (16. Mai) die Kontroll-Aktion „Respekt durch Rücksicht“ der Polizeidirektion Dresden zu Ende gegangen. Ziel der umfassenden Kontrollen im Stadtgebiet von Dresden war es, die Sicherheit des Radverkehrs zu verbessern.
 

Respekt durch Rücksicht

Bilanz Schwerpunkt-Kontrolle Fetscherstraße

Die Polizeidirektion Dresden hat im Rahmen ihrer Aktion „Respekt durch Rücksicht“ am Dienstagmorgen an der Fetscherstraße/Ecke Dürerstraße kontrolliert. Die Kreuzung war mehrfach von Dresdnerinnen und Dresdnern im Bürgerportal der Polizei als Problemstelle genannt worden.

Respekt durch Rücksicht

Bilanz Schwerpunkt-Kontrolle Albertplatz

Im Rahmen der knapp zweiwöchigen Aktion „Respekt durch Rücksicht“ hat die Polizeidirektion Dresden am Montagmorgen am Albertplatz kontrolliert. Der Schwerpunkt lag auf dem Thema „Rotlichtverstöße“.

Respekt durch Rücksicht

Bilanz der ersten Kontroll-Woche

Die Dresdner Polizei zieht nach der ersten Woche der Aktion „Respekt durch Rücksicht“ eine Zwischenbilanz. So wurden bislang mehr als 500 Fahrzeuge (darunter rund 300 Fahrräder) kontrolliert.

Respekt durch Rücksicht

Bilanz Schwerpunkt-Kontrolle Marienbrücke

Im Rahmen der knapp zweiwöchigen Aktion „Respekt durch Rücksicht“ hat die Polizeidirektion Dresden am Donnerstagnachmittag an der Marienbrücke kontrolliert. Der Schwerpunkt lag auf dem Thema „Rechtsfahrgebot und Radwegbenutzung durch Radfahrer“.
 

Verkehrsüberwachung

Respekt durch Rücksicht – Zwischenbilanz am zweiten Tag

Im Rahmen der knapp zweiwöchigen Aktion „Respekt durch Rücksicht“ hat die Polizeidirektion Dresden bis zum Mittag an vier Stellen im Stadtgebiet verstärkt kontrolliert.

Verkehrskontrolle

Kontroll-Aktion gestartet – Zwischenbilanz am ersten Tag

Die Polizeidirektion Dresden hat heute (4. Mai) im Stadtgebiet Dresden ihre knapp zweiwöchige Kontroll-Aktion „Respekt durch Rücksicht“ gestartet. Ziel ist es die Sicherheit des Radverkehrs zu verbessern.

Gerald Baier im Interview

Respekt durch Rücksicht-Kontrollaktion startet am 4. Mai

Am Dienstag (4. Mai) startet die Polizeidirektion Dresden ihre knapp zweiwöchige Kontroll-Aktion „Respekt durch Rücksicht“ im Stadtgebiet von Dresden. Ziel ist es die Sicherheit des Radverkehrs zu verbessern.

Respekt durch Rücksicht

Respekt durch Rücksicht - Bürgerportal online

Die Polizeidirektion Dresden führt auch in diesem Jahr Kontrollen im Stadtgebiet durch, die die Sicherheit des Radverkehrs verbessern sollen. Über ein Portal können Gefahrenstellen gemeldet werden.

(20. April 2021)

Marginalspalte

Was bisher geschah

Die Aktion "Respekt zur Rücksicht" war schon im Jahr 2019 ein Erfolg.
2020 fiel sie Corona zum Opfer.