1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei zieht mangelhafte Lkw aus dem Verkehr

Polizist untersucht Lkw
(© Polizei Sachsen)

Anlässlich einer bundesweiten Roadpol-Kontrollwoche wurden Lkw und Busse auf Sachsens Straßen kontrolliert. Mehr als jeder dritte Laster hatte Mängel, viele sogar so gravierend, dass sie nicht weiterfahren durften.
Polizist untersucht Lkw
Bei einer Lkw-Kontrolle prüft die Polizei unter anderem, ob technische Mängel am Fahrzeug vorliegen. (Archivbild)
(© Polizei Sachsen)

Anlässlich einer bundesweiten Roadpol-Kontrollwoche wurden Lkw und Busse auf Sachsens Straßen kontrolliert. Mehr als jeder dritte Laster hatte Mängel, viele sogar so gravierend, dass sie nicht weiterfahren durften.


In der Woche vom 10. bis 16. Mai haben Verkehrspolizistinnen und -polizisten im Freistaat vermehrt Lastkraftwagen und Busse überprüft. Die Weiterfahrt musste in mehreren Fällen untersagt werden. Die Kontrollen anlässlich der bundesweiten Roadpol-Kontrollwoche „Truck & Bus“ fanden in ganz Sachsen statt, wobei die meisten Fahrzeuge im Bereich der Polizeidirektion Leipzig angehalten wurden. Die besonders geschulten Bediensteten der Lkw-Kontrolltrupps achteten vor allem auf die Sozialvorschriften, also beispielsweise die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, die Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeugführer und Fahrzeuge sowie die Ladung.

30 Laster durften nicht weiterfahren

Insgesamt wurden sachsenweit 330 Lkw kontrolliert. Bei 122 von ihnen wurden Mängel festgestellt. Unter anderem waren die Fahrzeugführer nicht ordnungsgemäß angeschnallt, fünf Personen saßen alkoholisiert am Steuer. In 18 Fällen wurden Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt und 23 Mal wurden Lenk- und Ruhezeiten nicht vorschriftsgemäß eingehalten. Auch beim technischen Zustand und der Ladung gab es einige Vergehen: 21 Fahrzeuge waren überladen, 17 hatten die Ladung nicht ausreichend gesichert.

Insgesamt hinderte die Polizei in der Kontrollwoche 30 Lastkraftwagen an der Weiterfahrt aufgrund der Schwere der Verstöße.

Im Rahmen der Kontrollwoche wurden außerdem Busse auf Mängel hin untersucht. Bei den elf kontrollierten Kraftomnibussen war erfreulicherweise aber alles in Ordnung.

 

Was ist Roadpol?

Roadpol ist ein europäisches Verkehrspolizei-Netzwerk. Ziel ist es, die Zahl der Verletzten und Toten auf den Straßen zu reduzieren. Regelmäßig finden dafür bundesweite oder sogar europaweite Kontrollwochen zu einem bestimmten Schwerpunkt statt.