1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Spitzensportler der Polizei Sachsen ausgezeichnet und ernannt

IdP Kleine, die Ernannten, StM Schuster

In Dresden haben Staatsminister Armin Schuster und Inspekteur Petric Kleine 13 Athletinnen und Athleten der Sportfördergruppe für ihre Erfolge ausgezeichnet. Vier Sportlerinnen und Sportler wurden feierlich ernannt.
IdP Kleine, die Ernannten, StM Schuster
Inspekteur Petric Kleine, die vier Ernannten und Staatsminister des Innern Armin Schuster
(© Polizei Sachsen)

Großer Bahnhof in der BallsportARENA Dresden: Sachsens Staatsminister Armin Schuster hat am 29. August 2022 vier Athletinnen und Athleten der Sportfördergruppe der Polizei Sachsen zu Polizeimeistern ernannt. Zudem wurden 13 Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden Leistungen in den Wettkampfjahren 2020 und 2021 ausgezeichnet.

Zwei langjährige Fachwarte des sächsischen Polizeisports wurden für ihre Verdienste geehrt und die Funktion des Polizeisportbeauftragten ging von Zwickaus Polizeipräsident Dirk Lichtenberger auf Prorektor Mirko Göhler über. Kurzum: Volles Programm bei der diesjährigen Ernennung der Sportfördergruppe und Sportlerehrung der Polizei Sachsen.

An der zweistündigen Festveranstaltung nahmen neben Sachsens Staatsminister des Innern, Armin Schuster, auch der Inspekteur der Polizei Sachsen, Petric Kleine, die Leiterin und Leiter der Dienststellen der sächsischen Polizei, Vertreter des sächsischen Landtages und verschiedener Sportverbände sowie der Vorsitzende des Polizei-Hauptpersonalrates, Polizeidirektor Peer Oehler und Angehörige der Athletinnen  und Athleten teil.

Christoph Noack (Biathlon), Eric Strauß (Bobsport) sowie das Geschwisterduo Nancy und Erik Ludwig (beide Gewichtheben) erhielten ihre Ernennungsurkunden zur Polizeimeisterin bzw. zum Polizeimeister im Status eines Beamten auf Probe aus den Händen des Staatsministers. Alle vier Leistungssportler haben zum 31. August 2022 ihre knapp viereinhalbjährige Ausbildung an der Polizeifachschule Chemnitz erfolgreich absolviert. Ab dem 1. September 2022 werden die nun „fertigen“ Polizisten auch in den Polizeidirektionen Dresden bzw. Görlitz im regulären Einsatz anzutreffen sein.

Leistungssport und polizeiliche Ausbildung sind auf diesem Weg sehr gut kombinierbar. In seiner Festrede betonte Staatsminister Schuster die Bedeutung des Sports für Polizistinnen und Polizisten:

„Körperliche Fitness ist für den Polizeiberuf unverzichtbar. Unsere Topathletinnen und -athleten haben bei diesem Thema eine wichtige Position inne. Sie sind Vorbilder und Identifikationsfiguren für die eigene Mannschaft sowie die Bürgerinnen und Bürger des Freistaates.“

Für 13 Athletinnen und Athleten der Sportfördergruppe der Polizei Sachsen war es ebenfalls ein ganz besonderer Tag. Sie erhielten aus den Händen des Inspekteurs der Polizei Sachsen, Petric Kleine, Ehrungen für ihre sportlichen Erfolge in den Wettkampfjahren 2020 und 2021. Herr Kleine hob die herausragenden Leistungen der Sportlerinnen und Sportler in seiner Ansprache hervor, die bis zuletzt unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie errungen wurden. Zu den Geehrten gehören unter anderem:
  • Polizeiobermeisterin Stephanie Schneider (Bobsport/Pilotin), unter anderem Weltcupgesamtsiegerin im 2er Bob in der Saison 2019/2020
  • Polizeimeister Eric Strauß (Bobsport/Anschieber), unter anderem 2. und 3. Platz im 4er und 2er Bob bei der Juniorenweltmeisterschaft im Jahr 2020 in Winterberg.
  • Polizeiobermeister Franz Anton (Kanuslalom), unter anderem 3. Platz im Einzel bei der Weltmeisterschaft 2021 in Bratislava.

Für ihren langjährigen sportlichen Einsatz dankte Herr Kleine in Vertretung des Landespolizeipräsidenten zudem der bisherigen Trainerin der Handball-Auswahlmannschaften der sächsischen Polizei sowie dem Trainer für Judo und Ju-Jutsu, Polizeihauptmeisterin Anja Machulla und Polizeihauptkommissar Bernd Hermann. Beide leisten regulär im Präsidium der Bereitschaftspolizei bzw. an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) ihren Dienst und bekleideten die herausgehobenen Funktionen über mehrere Jahre im Nebenamt.

Der Beauftragte für den Polizeisport in der sächsischen Polizei ist nunmehr Prorektor Mirko Göhler. Der ehemalige Leistungssportler und Rennkanute leitet an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) die Abteilung 2 - Studium/Forschung - und übernahm den Staffelstab von Zwickaus Polizeipräsident Dirk Lichtenberger. Dieser hat die Funktion in den zurückliegenden dreieinhalb Jahren innegehabt. Der Polizeisportbeauftragte der Polizei Sachsen ist gleichzeitig auch der Vertreter der sächsischen Polizei im Deutschen Polizeisportkuratorium (DPSK).

Die Sportfördergruppe der Polizei Sachsen besteht seit dem Jahr 2009. Das duale System zwischen Leistungssport und regulärem Polizeidienst bietet Spitzensportlern nahezu ideale Voraussetzungen, um die eigene sportliche Karriere ausgestalten zu können und nach deren Ende in den Polizeidienst zu wechseln. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie beispielsweise hier.
 


Staatsminister Schuster bei seiner Ansprache
Herr Kleine bei seiner Festrede
Die vier Ernannten und Vertreter der Ausbildung
Ehrung der Sportlerinnen und Sportler
BallsportARENA Dresden

Marginalspalte

Ansprechpartner für Medienvertreter

Thomas Knaup

  • Polizeihauptkommissar Thomas Knaup
  • Besucheradresse:
    Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)
    Friedensstraße 120
    02929 Rothenburg/O.L.
  • Funktion:
    Leiter Stabsstelle Kommunikation
  • Telefon:
    +49 35891 46-2930
  • Mobil:
    +49 173 5947486
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand