1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinschädliche Sachbeschädigungen an Kruzifixen in Wittichenau

Kruzifix
(© Polizei Sachsen)

3.000 Euro Belohnung* ausgesetzt

Die Polizeidirektion Görlitz sucht Zeugen zu mehreren beschädigten Kruzifixen, welche am Samstagmorgen, 22. Oktober 2022 im Bereich von Wittichenau gemeldet wurden.
Tatzeit:
  • in der Nacht zum Samstag, 22. Oktober 2022

Tatorte:

  • Wittichenau, OT Sollschwitz - Oßling, OT Liebegast, K 9223, Saalauer Straße
  • Wittichenau, OT Saalau - OT Sollschwitz, K 9225


Die Täter rissen die Kruzifixe von ihren Sockeln und entwendeten unter anderem Metallhalterungen und Teilestücke der Kruzifixe. Ein Teil dieser Gegenstände wurden auf einem Feld in Tatortnähe entdeckt.

Der Gesamtsach- und stehlschaden beläuft sich bislang auf ca. 15.000 Euro.
 



 

Die Polizeidirektion Görlitz bittet um Ihre Mithilfe:

 
  • Wer hat sich in Ihrem Umfeld in diesem Zusammenhang verdächtig gemacht, möglicherweise mit den Taten gerühmt oder wusste über Hintergründe und Details der Taten zu berichten?
     
  • Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Geräuschen im Tatortbereich in der Nacht zum 22. Oktober geben?
     
  • Wer kann Hinweise zu Personen geben, welche in der Tatnacht oder im Vorfeld der Taten Probleme oder Streitigkeiten hatten, welche eine mögliche Racheaktion an christlichen Symbolen zur Folge gehabt haben könnten?



Für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung und Überführung der bislang unbekannten Täter führen, hat die Polizeidirektion Görlitz einen Betrag von 3.000 Euro ausgelobt.



Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich an die


Polizeidirektion Görlitz
Conrad-Schiedt-Straße 2 in 02826 Görlitz
Telefon: +49 (0) 3581 468-100


oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

 


Fahndungsplakat

Bild
(© Polizei Sachsen)



*Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Personen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt. Sollten mehrere Hinweise zur Täterermittlung beitragen, wird der Betrag unter den Hinweisgebern nach Maßgabe der Bedeutung des Hinweises aufgeteilt.