1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Illegale Partys aufgelöst und weitere Meldungen

Medieninformation: 507/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.08.2017, 13:50 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Illegale Partys aufgelöst


Zeit:     19.08.2017, gegen 21.30 Uhr und 20.08.2017, gegen 01.25 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen und Dresden-Kaditz

Die Dresdner Polizei beendete in der Nacht zum Sonntag zwei nichtgenehmigte Partys im Dresdner Westen.

Samstagabend hatten mehrere Anwohner die Polizei über sehr laute Musik im Bereich der Moritzburger Straße am Gillplatz am Elbufer verständigt. Die Gruppierung sei mit mehreren Fahrzeuge und Notstromaggregaten am Ort.

Als mehrere Einsatzfahrzeuge am Ort eintrafen, stellten sie am Grillplatz etwa 100 Personen und überlaute Musik fest. Aus der Gruppe heraus wurden die Beamten mit zwei Flaschen beworfen, welche die Polizisten nur knapp verfehlten. Vor Ort gab sich ein 17-Jähriger als Verantwortlicher der Party zu erkennen. Seine Personalien wurden erhoben und er wurde aufgefordert, die Veranstaltung zu beenden. Die Personen verließen schließlich den Ort.

Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen unzulässigen Lärms. Zudem wurden bezüglich der Flaschenwürfe Ermittlungen eingeleitet.

Am frühen Sonntagmorgen meldeten Anwohner Lärm durch eine weitere Party im Bereich Flutrinne. Die Beamten konnten die Lärmquelle schließlich auf einem Grundstück an der Grimmstraße ausfindig machen. Der Grundstückseigentümer hatte die Polizei bereits im Tagesverlauf auf eine mögliche Veranstaltung hingewiesen und diese untersagt. Vor Ort gaben sich eine Frau (54) sowie ein Mann (31) als Verantwortliche aus. Es solle sich nur um eine Geburtstagsfeier handeln. Die vor Ort getroffenen Feststellungen (Sicherheitsdienst am Ort, Getränkeausschank sowie Musikanlangen) sprachen deutlich dagegen.

Mit Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte beendete die Polizei die Veranstaltung. Die etwa 70 anwesenden Personen verließen schließlich das Gelände. Gegen die beiden Verantwortlichen wurde Anzeige wegen unzulässigen Lärms erstattet. Zudem wird geprüft, ob sie gegen gewerberechtliche Bestimmungen verstoßen haben. (ju)

Zeugen zu Auseinandersetzung am Merianplatz gesucht

Zeit:     19.08.2017, 15.45 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Eine tschechische Familie stieg an der Haltestelle Merianplatz aus der Straßenbahn und setzt sich in den Unterstand. Ein Unbekannter beobachtete die Familie zunächst bis er schließlich anfing, sie zu beleidigen. Als die 20-jährige Tschechin dem Unbekannten zur Rede stellte, schlug dieser unvermittelt mit einer Flasche auf die Frau ein. Ihr Freund (22) schritt daraufhin ein.

In der Folge eskalierte die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Beide gerieten nacheinander in den Schwitzkasten. Bei dem weiteren Gerangel gingen auch zwei Glasscheiben des Unterstandes zu Bruch. Dadurch erlitt der 22-Jährige eine Schnittverletzung am Handgelenk.

Nach dem Zusammenprall nahm der Unbekannte sein Fahrrad und verließ schimpfend die Haltestelle in Richtung Amalie-Dietrich-Platz.

Der Unbekannte wird als 1,75 m bis 1,80 m großer Mann beschrieben. Bekleidet war er mit einem Dynamo-Shirt sowie einer dunklen Cargohose. Er entfernte sich mit einem silberfarbenen Damenrad vom Ereignisort.

Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)


Landkreis Meißen

Quad gestohlen

Zeit:     20.08.2017, 19.30 Uhr bis 21.08.2017, 05.50 Uhr
Ort:      Radebeul

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte von Parkplatz der Freiwilligen Feuerwehr an der Wilhelm-Eichler-Straße ein Quad Aeon Cobra 400. Der Zeitwert des zwei Jahre alten Gefährts wurde mit rund 5.000 Euro angegeben. (ju)

Rüttelplatten gestohlen

Zeit:     19.08.2017, 13.00 Uhr bis 20.08.2017, 18.00 Uhr
Ort:      Ebersbach

Von einem Lagerplatz an der Straße Am Bahndamm stahlen Unbekannte zwei Rüttelplatten im Gesamtwert von rund 2.500 Euro. An einer weiteren Rüttelplatte hatten die Unbekannten die Batterie ausgebaut und diese ebenfalls entwendet. Der Wert der Gelbatterie wurde mit rund 500 Euro angegeben. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 1.200 Euro. (ju)


Zeugenaufruf nach Hundebiss

Zeit:     18.08.2017, gegen 16.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Samstagnachmittag war eine 36-Jährige im Bereich Weßnitzstraße Richtung Bobersbergstraße mit einem Hund spazieren. In Höhe des dortigen kleinen Parkplatzes kam plötzlich ein nicht angeleinter Hund auf die Frau zugelaufen. Sie nahm ihren Hund auf den Arm und versuchten den fremden Hund abzuhalten. Dabei biss ihr dieser in den Arm. Der Halter des schwarzen Schäferhundmischlings stand etwas Abseits und ging ohne ein Wort davon. Sein Hund folgte ihm.

Der Hundehalter wurde als etwa 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er hat in beiden Ohren grüne Tunnelohringe und war der Geschädigten vom Sehen bekannt. Er soll häufig mit einem Skateboard unterwegs sein und sich am Gondelteich aufhalten.

Die 36-Jährige hatte Verletzungen erlitten und musste ärztlich behandelt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem Hundehalter oder seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Großenhain oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Parkplatzunfall - Zeugenaufruf

Zeit:     21.08.2017, 09.00 Uhr bis 09.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Heute Morgen parkte eine 45-Jährige ihren schwarzen BMW auf dem Parkplatz des Ärztehauses an der Meißner Straße. Als sie nach 45 Minuten wieder zum Wagen kam, bemerkte sie einen Schaden an der Beifahrertür. Augenscheinlich war jemand gegen den BMW gefahren und hatte anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen. Der Schaden am Auto beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Zeugen, welche den Zusammenstoß beobachtet haben und Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier in Großenhain und die Polizeidirektion in Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Radfahrerin gesucht

Zeit:     16.08.2017, 14.30 Uhr
Ort:      Großenhain

Die Polizei sucht derzeit eine unbekannte Radfahrerin, die bei einem Verkehrsunfall einen 13-Jährigen verletzt hatte.

Die Radfahrerin beabsichtigte aus einer Grundstücksausfahrt nach links auf die Hohe Straße aufzufahren. Dabei stieß sie mit einem 13-jährigen Radfahrer zusammen. Der Junge kam u Fall und erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrrad entstand zudem ein Sachschaden von ca. 50 Euro. Die etwa 40 Jahre alte Frau mit schulterlangen blonden Haaren stoppte kurz, fuhr jedoch weiter ohne sich um den Jungen zu kümmern.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang sowie der flüchtigen Radfahrerin machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Ungewöhnlicher Diebstahl im Parkstadion

Zeit:     15.08.2017, 10.00 Uhr bis 17.08.2017, 09.30 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Unbekannte überstiegen den Außenzaun des Wilsdruffer Parkstadions. In der Folge schnitten sie das Netz eines Fußballtores ab und entwendeten dieses. Der Schaden beträgt ca. 120 Euro. (tg)

Überholen führte zu Verkehrsunfall

Zeit:     20.08.2017, 09.35 Uhr
Ort:      Rabenau, OT Obernaundorf

Die 66-jährige Fahrerin eines Peugeot 206 befuhr die Poisenwaldstraße in Richtung Possendorf. In Höhe der Hausnummer 55 überholte sie eine vor ihr fahrende Simson (Fahrer 30). Beim Wiedereinscheren, kollidiert der Peugeot mit dem Moped.

Der Mopedfahrer stürzte in der Folge und zog sich schwere Verletzungen zu. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 1.000 Euro.

Zwei Radfahrerinnen stießen zusammen

Zeit:     19.08.2017, 16.30 Uhr
Ort:      Glashütte, OT Schlottwitz

Eine 64-jährige Radfahrerin befuhr den Gehweg an der Müglitztalstraße in Richtung Heidenau. Als sie kurz vor der Einmündung der Straße der AWG die Fahrbahn queren wollte, kam es zum Zusammenstoßt mit einer Radfahrerin (41), welche auf der Fahrbahn der Müglitztalstraße in gleicher Richtung fuhr.

Es kam zum Zusammenstoß beider Radfahrerinnen, bei dem die 41-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. (tg)

Ford landete im Straßengraben

Zeit:     20.08.2017, 15.50 Uhr
Ort:      Hohnstein

Auf der Wartenbergstraße ereignete sich gestern Nachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein 86-Jähriger leicht verletzte.

Der 86-jährige Fahrer eines Ford befuhr die S 165 aus Richtung Hohnstein kommend in Richtung Rathewalde. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er von der Straße ab, rutschte in den Straßengraben, wo er letztlich zum Stehen kam.

Der Senior wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (tg)

Moped übersehen

Zeit:     20.08.2017, 18.05 Uhr
Ort:      Stolpen

Der Fahrer (41) eines VW Golf befuhr die Bischofswerdaer Straße in Richtung Schützenhausstraße. Als er diese überqueren wollte, übersah er eine Simson (Fahrer 22). Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.250 Euro. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281