1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchtes Tötungsdelikt an einem Polizeibeamten/Gestellter mutmaßlicher Einbrecher mit zwei Haftbefehlen gesucht

Medieninformation: 458/2017
Verantwortlich: Jana Kindt/Ingrid Burghart
Stand: 28.08.2017, 11:30 Uhr

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Chemnitz und  der Polizeidirektion Chemnitz

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue - Versuchtes Tötungsdelikt an einem Polizeibeamten/Gestellter mutmaßlicher Einbrecher mit zwei Haftbefehlen gesucht

(2941) Seit Sonntagabend ermitteln Staatsanwaltschaft und Chemnitzer Kriminalpolizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts an einem Polizeibeamten.

Ein 30-Jähriger steht im Verdacht, am Sonntagmittag, kurz vor 12.30 Uhr, in einen Markt in der Lindenstraße eingebrochen zu sein.

Die vom Wachdienst informierten Polizeibeamte nahmen daraufhin die Verfolgung des zwischenzeitlich geflüchteten Tatverdächtigen auf.

Vermutlich um sich seiner Festnahme zu entziehen, schlug er während der Flucht einem der Polizisten einen mehrere Kilogramm schweren Stein gegen den Kopf, wodurch sich der Beamte schwere Verletzungen zuzog.

Kurz darauf konnte der Tatverdächtige festgenommen werden.

Bei seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl und ein Sitzungshaftbefehl vorliegen.

Da er sich bei der Flucht selbst Verletzungen zugezogen hatte, muss er derzeit noch ärztlich versorgt werden.

Anschließend wird er zur Vollstreckung der beiden bereits vorliegenden Haftbefehle in eine Justizvollzugsanstalt überführt.

Die Ermittlungen wegen des Angriffs auf den Polizeibeamten, der derzeit als versuchtes Tötungsdelikt bewertet wird, dauern an.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Telefon:
    +49 371 387-2020