1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mann mit Messer attackiert – Tatverdächtiger festgenommen und weitere Meldungen

Medieninformation: 726/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 29.11.2017, 12:42 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

14 Autos beschädigt – Tatverdächtige gestellt


Zeit:     29.11.2017, gegen 00.15 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

In der vergangenen Nacht konnten Dresdner Polizeibeamte einen 17-Jährigen stellen. Er steht im Verdacht mit weiteren Komplizen zahlreiche Fahrzeuge beschädigt zu haben.

Anwohner hatten beobachtet, wie mehrere junge Männer im Bereich der Kirchenstraße gegen Fahrzeuge traten und Scheibenwischer abrissen. Alarmierte Polizeibeamte machten einen der Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung ausfindig. Der 17-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test bei ihm ergab einen Wert von über 1,1 Promille.

Bei einer Überprüfung stellten die Beamten 14 beschädigte Autos unterschiedlicher Marken fest. Schadensangaben liegen derzeit nicht vor.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (ml)


Landkreis Meißen

Fußgängerin schwer verletzt

Zeit:     28.11.2017, 17.30 Uhr
Ort:      Meißen

Gestern Nachmittag ist eine 85-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in Meißen schwer verletzt worden.

Die ältere Dame wollte die Großenhainer Straße in Höhe des Abzweigs Leitmeritzer Bogen überqueren. Dabei wurde sie von einem Seat Ibiza erfasst, dessen Fahrerin (79) in Richtung Stadtzentrum unterwegs war. Die 85-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. (ml)

Bungalow niedergebrannt

Zeit:     29.11.2017, 03.40 Uhr festgestellt
Ort:      Moritzburg, OT Reichenberg

In der vergangenen Nacht brannte ein Holzbungalow auf einem Campingplatz an der Dresdner Straße. Der Bungalow wurde vollständig zerstört.

Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 3.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

35-Jähriger nach diversen Straftaten festgenommen

Zeit:     28.11.2017
Ort:      Riesa

Beamte des Polizeireviers Riesa nahmen gestern Abend einen 35-Jährigen vorläufig fest, der im Tagesverlauf mehrere Straftaten, darunter zwei Raubdelikte begangen hatte.

Am späten Vormittag, gegen 10.45 Uhr, war der Mann erstmals auffällig. In einer Spielothek an der Niederlagstraße hatte er von der Mitarbeiterin (64) Geld gefordert. In der Folge versuchte er selbst die Kasse zu öffnen. Die 64-Jährige konnte dies verhindern. Selbst als der Mann sie umklammerte und versuchte an den Kassenschlüssel zu kommen, gab die Frau nicht nach. Als die Mitarbeiterin die anderen Gäste aufforderte die Polizei zu verständigen, rannte der Mann davon.

Gegen 11.00 Uhr erschien er in einem Schnellrestaurant an der Lommatzscher Straße. Er drohte den Mitarbeiterinnen und forderte Geld. Letztlich übergaben die Frauen ihm Geld aus der Kasse. Daraufhin flüchtete der Täter erneut.

Wenige Minuten später ging der Mann noch in den Shop einer Tankstelle an der Rostocker Straße und wollte zwei Minisalami kaufen. Als der Mitarbeiter zum Kassieren die Kasse öffnete, griff der 35-Jährige über den Tresen in die Kasse. Mit mehreren Scheinen und etwas Münzgeld verließ er anschließend die Tankstelle.

Am Abend war der Mann schließlich erneut auffällig. In einem Supermarkt an der Friedrich-List-Straße hatte sich der 35-Jährige an der Kasse angestellt. Als eine Mitarbeiterin (32) zum Kassieren eines weiteren Kunden die Kasse öffnete, griff der Riesaer abermals nach Geld. Mit mehreren hundert Euro in Scheinen und zwei Flaschen Schnaps flüchtete er aus dem Markt.

Alarmierte Beamte konnten den Täter kurz darauf am Alexander-Puschkin-Platz ausfindig machen. Er versuchte noch wegzulaufen – vergebens. Mit dem Eintreffen einer weiteren Streife ließ er sich widerstandslos festnehmen. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mann mit Messer attackiert – Tatverdächtiger festgenommen

Zeit:     28.11.2017, 15.50 Uhr
Ort:      Sebnitz

Die Dresdner Staatsanwaltschaft und die Polizei ermitteln gegenwärtig gegen einen
38-jährigen Sebnitzer wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Der Mann soll am Dienstagnachmittag einen 32-Jährigen im Hausflur eines Wohnhauses in Sebnitz mit einem Messer attackiert und lebensbedrohlich verletzt haben.

Der 38-Jährige flüchtete zunächst und konnte am Abend an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Der Beschuldigte wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Pirna vorgeführt.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sowie der Kriminalpolizei dauern an. (ir)

Küchenbrand

Zeit:     28.11.2017, 23.00 Uhr
Ort:      Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Berggießhübel

Dienstagnacht kam es zu einem Feuer in der Küche einer Wohnung an der Giesensteiner Straße. Aus bislang unbekannter Ursache waren diverse auf dem Herd abgestellte Gerätschaften in Brand geraten. Das Feuer wurde durch die Mieter selbst gelöscht. Verletzt wurde niemand. Am Inventar entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ir)

Lagerbox aufgebrochen

Zeit:     28.11.2017, 10.30 Uhr bis 13.45 Uhr
Ort:      Freital, OT Zauckerode

Unbekannte zerschnitten am Dienstagvormittag den Zaun eines Grundstücks an der Straße zum Freibad und begaben sich auf das Gelände einer Firma. Dort hebelten sie eine Box auf, in der Propangasflaschen lagerten. Ob die Täter etwas stahlen, ist derzeit unbekannt. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (ir)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281